Geeignete Fonds für die Depotabsicherung

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Geeignete Fonds für die Depotabsicherung

Beitragvon The Ghost of Elvis » 18.07.2006 14:12

DB Flexible Strategy (WKN A0DLEM)

aktiencheck.de:

"Nach Ansicht der Experten von "Der Fonds Analyst" eignet sich der DB Flexible Strategy (ISIN LU0205079428 / WKN A0DLEM) für Anleger, die an weiter fallende Aktienmärkte glauben.

Der Fonds aus dem Hause DWS habe die Abwärtsbewegungen an den Märkten mit immer neuen Höchstständen quittiert. Während der MSCI World Index im Mai 5,81 Prozent verloren habe, habe der DB Flexible Strategy um 7,38 Prozent zugelegt.

Allerdings seien Versuche, an Informationen des im Februar 2005 aufgelegten Fonds heran zu kommen, nicht ganz einfach. Als "Spezialitätenfonds" gruppiere ihn z. B. Feri Research ein. Andere Datenbankanbieter würden ihn als Mischfonds führen, manche sogar als Rentenfonds. Die öffentlich zugänglichen Informationen würden mehr verwirren, als dass sie Aufklärung verschaffen würden. So zeige die derzeitige Asset Allocation 66 Prozent kurzlaufende Anleihen, 9 Prozent Termingeldanlagen, 7,5 Prozent Fondsanteile und 17,5 Prozent Kasse. Die Wertpapierexperten würden sich nun die Frage stellen, wie man mit diesen Angaben die Wertentwicklung verstehen könne. Außerdem seien 75 Prozent des Gesamtfonds in Japanischen Yen investiert. Sogar die Informationsbeschaffung bei der DWS sei problematisch.

Mit einem kleinen Satz zur Anlagepolitik werde darauf hingewiesen, dass der Fonds über long/short-Futures oder Optionen von steigenden wie fallenden Marktphasen profitieren wolle. Die großen Positionen in Kurzläufern und Kasse würden dabei nur als sichere Grundlage dienen, um darauf das Geschäft mit Optionen und Futures aufzusetzen. Die große Yen-Position lasse sich mit einem starken Leverage (Aufnahme von Fremdkapital) erklären, welches sich auf Grund der Zinsdifferenz am besten in Yen aufnehmen lasse. Ein kleiner Ausweis von über 400 Prozent long Futures/Optionen und über 200 Prozent short Future/Optionen verdeutliche, dass hier ausschließlich auf derivativer Basis versucht werde, den Markt zu spielen. Das sei dem Fondsmanagement bisher nur in den fallenden Marktphasen der vergangenen Wochen gelungen. Zuvor habe das Produkt stetig Verluste hinnehmen müssen.

Nach Ansicht der Experten von "Der Fonds Analyst" eignet sich der DB Flexible Strategy daher nur für Anleger, die auf weiter fallende Aktienkurse setzen wollen. Allerdings sei nach den vorliegenden Informationen nicht klar, ob und wann das Fondsmanagement eine Veränderung der Strategie vornehme, so dass eine derzeitige Investition einen starken "black-box"-Charakter habe.
"
Zuletzt geändert von The Ghost of Elvis am 25.03.2008 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1408
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Advertisement

Beitragvon schneller euro » 19.07.2006 11:05

Das Fondsmanagement scheint bisher eine große Vorliebe für "Puts" zu haben, "Calls" sind offenbar nur marginal zum Einsatz gekommen.
Interessant auch, dass der größte Teil des Fondsvermögens in kurzlaufenden Yen-Anleihen gehalten wurde.
Erinnert ein wenig an den berühmt/berüchtigten Absolute Plus Optix Protect mit seiner 90/10-Strategie, welcher allerdings nicht in Yen-Anleihen investierte...
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Garantieprodukt Marke Eigenbau!?

Beitragvon schneller euro » 31.07.2006 12:01

Wenn man sich den Chart seit Auflegung des Fonds einmal anschaut, dann hat der DB Flexible bei Kursabschwüngen ungefähr genauso viel gewonnen, wie der Eurostoxx50 verloren hat. In Haussephasen verlor der Fonds jedoch eindeutig weniger als der Vergleichsindex gewonnen hat:

DB Fund Flexible(schwarz) und Eurostoxx50 seit Auflegung des Fonds am 1.3.05 bis zum 28.7.06

Schlußfolgerung: würde man diesen Fonds zu gleichen Teilen mit einem ETF oder Performance-Indexzertifikat auf den Eurostoxx50 kombinieren, hätte man ein Garantieprodukt Marke Eigenbau, welches bisher ca. 8% p.a. erzielt hätte!

Das Problem: kann man die bisherige Strategie und die damit verbundenen Ergebnisse des Fonds auch wirklich in die Zukunft projezieren?
Die Anlagepolitik laut Vk-Prospekt lautet nämlich:
"Ziel des Fonds ist ein positives Anlageergebnis bei sowohl steigenden als auch fallenden Preisentwicklungeneinzelner Marktsegmente, z.B. durch Short/Long Futures oder Optionen auf Aktien- oder Rentenindizes. Auf Basis eines Portfolios aus fest- bzw. variabel verzinslichen Wertpapieren sollen Chancen und Risiken der nationalen und internationalen Aktien- und Anleihemärkte berücksichtigt und genutzt werden."
In der bisher ca. 1,5 jährigen Historie hat man aber fast ausschließlich Short-Futures eingesetzt. Wird dies in Zukunft auch so sein? Und ein anderer Aspekt: laut aktuellem Factsheet war man zu über 80% in Yen investiert -> welche Auswirkungen wird das Ende der Nullzinspolitik in Nippon haben?


Meinungen zu der oben geschilderten Idee?
(Interessant, sinnvoll oder nicht, Gedankenfehler?)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon oegeat » 31.07.2006 12:16

gute Idee man baut sich das selbst !

und da habe ich gleich nen Tip anstelle den ETF oder Performance-Indexzertifikat investiert man gleich direkt in den Euro stoxx und das ganz einfach mit ... hier

zB jemand will in das Zerti 5.000.- investieren - dan kauft man bei meinem vorgeschlagenen Brooker 1 Lot ! also eine Position von 50$ und hat einen Hebel von 100 ! und hat nun so viel wie 5.000.- in das Zerti investiert doch hat man folgende Vorteile die Dividenden werden für die laufenden Zinsen gegengerechnet wodurch keine Zinskosten anfallen !

Man kann einen SL wählen oder ganz einfach nur den Betrag überwiesen den man riskieren will - zB der Index darf 25% einbrechen dann will man raus nun überweist man 1.250.- und hat nun einen SL dadurch drinnen - man beachte man hat 3750.- die man nicht braucht die man zB in den Bund legen kann zB wieder 1 Lot usw ......
Doch wenn der Index in die richtige Richtung lauft kann man einen SL nachziehen lassen Trailing genannt ...usw

Wär näheres wissen will möge mich per Boardmail ansprechen !

Fazit mit den passenden Instrumenten kann man diverses nachbauen und das viel kostengünstiger und flexibler.
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20266
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Garantieprodukt Marke Eigenbau!?

Beitragvon schneller euro » 07.08.2006 08:23

schneller euro hat geschrieben:Wenn man sich den Chart seit Auflegung des Fonds einmal anschaut, dann hat der DB Flexible bei Kursabschwüngen ungefähr genauso viel gewonnen, wie der Eurostoxx50 verloren hat. In Haussephasen verlor der Fonds jedoch eindeutig weniger als der Vergleichsindex gewonnen hat:

DB Fund Flexible(schwarz) und Eurostoxx50 seit Auflegung des Fonds am 1.3.05 bis zum 28.7.06

Chart 1 Jahr: DB Fund Flexible(schwarz) und Eurostoxx50

Schlußfolgerung: würde man diesen Fonds zu gleichen Teilen mit einem ETF oder Performance-Indexzertifikat auf den Eurostoxx50 kombinieren, hätte man ein Garantieprodukt Marke Eigenbau, welches bisher ca. 8% p.a. erzielt hätte!

Das Problem: kann man die bisherige Strategie und die damit verbundenen Ergebnisse des Fonds auch wirklich in die Zukunft projezieren?
Die Anlagepolitik laut Vk-Prospekt lautet nämlich:
"Ziel des Fonds ist ein positives Anlageergebnis bei sowohl steigenden als auch fallenden Preisentwicklungeneinzelner Marktsegmente, z.B. durch Short/Long Futures oder Optionen auf Aktien- oder Rentenindizes. Auf Basis eines Portfolios aus fest- bzw. variabel verzinslichen Wertpapieren sollen Chancen und Risiken der nationalen und internationalen Aktien- und Anleihemärkte berücksichtigt und genutzt werden."
In der bisher ca. 1,5 jährigen Historie hat man aber fast ausschließlich Short-Futures eingesetzt. Wird dies in Zukunft auch so sein? Und ein anderer Aspekt: laut aktuellem Factsheet war man zu über 80% in Yen investiert -> welche Auswirkungen wird das Ende der Nullzinspolitik in Nippon haben?


Meinungen zu der oben geschilderten Idee?
(Interessant, sinnvoll oder nicht, Gedankenfehler?)




:arrow: Ergänzung, Jahresbericht 2005:
"Ziel des am 21.2.2005 aufgelegten
Fonds DB Flexible Strategy ist die
längerfristige Erzielung eines positiven
Anlageergebnisses bei sowohl steigenden
als auch fallenden Kursen auf den
nationalen und internationalen Anleiheund
Aktienmärkten.
Auf Basis niedrigverzinslicher
Positionen in Euro-Wertpapieren
kurzer Laufzeit und guter
Bonität der Emittenten soll der Fonds
mittels Finanzinstrumenten wie
Optionen und Futures die Chancen der
Renten- und Aktienmärkte nutzen.
In einem schwieriger gewordenen
Anlageumfeld verzeichnete der Fonds
einen Wertrückgang von 6,8% je Anteil.

Die im Portefeuille gehaltenen Fremdwährungspositionen
waren im Berichtszeitraum
überwiegend gegen Euro
kursgesichert.

DB FLEXIBLE STRATEGY Portfoliostruktur
Anleihen Investmentfonds Termingeld Aktien Bankguthaben
83,0 7,8 1,7 0,3 7,2


Vermögensaufstellung zum 31.12.05:
Amtlich gehandelte Wertpapiere 50 662 550,19 39,67%Verzinsliche Wertpapiere
0,06875%Alliance & Leicester (MTN) 2005/2008 5) . . . JPY 400 000 400 000 % 99,8521 2 872 609,70 2,25
0,06438%Anglo Irish Bank (MTN) 2005/2007 5) . . . . . . JPY 400 000 400 000 % 99,9139 2 874 387,61 2,25
0,0725 %AIG-FP Matched Funding (MTN)
2005/2007 5) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 200 000 200 000 % 99,922 1 437 310,32 1,13
0,06813%ASB Bank (MTN) 2005/2006 5) . . . . . . . . . . . JPY 600 000 600 000 % 99,9915 4 314 930,08 3,38
0,06563%BMW Japan Finance (MTN) 2004/2006 5) . . JPY 100 000 100 000 % 99,9918 719 157,17 0,56
0,06875%Citigroup Funding (MTN) 2005/2007 5) . . . . . JPY 300 000 300 000 % 99,9537 2 156 649,45 1,69
0,762 %DaimlerChrysler UK Holding (MTN)
2004/2007 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 500 000 500 000 % 100,0872 3 599 216,51 2,82
0,06375%Earls Eight S.202/Siemens Finance(MTN)
2005/2010 5) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 500 000 500 000 % 99,4709 3 577 053,87 2,80
0,06688%Eurohypo (MTN) 2005/2007 5) . . . . . . . . . . . JPY 200 000 200 000 % 99,953 1 437 756,23 1,13
0,06563%General Electric Capital Corp. (MTN)
2004/2006 5) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 100 000 100 000 % 99,9932 719 167,24 0,56
0,06375%General Electric Capital (MTN) 2005/2006 5) JPY 700 000 700 000 % 100,0008 5 034 553,30 3,94
0,06813%Hypo Real Estate Bank Internat. (MTN)
2005/2007 5) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 300 000 300 000 % 99,8516 2 154 446,49 1,69
0,06563%ING Verzekeringen (MTN) 2005/2007 5) . . . . JPY 250 000 250 000 % 99,9621 1 797 358,91 1,41
0,06563%ING Verzekeringen (MTN) 2005/2007 5) . . . . JPY 250 000 250 000 % 99,8966 1 796 181,19 1,41
0,06625%Landesbank Schleswig-Holstein (MTN)
2002/2007 5) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 300 000 300 000 % 99,946 2 156 483,31 1,69
0,06625%Münchener Hypothekenbank (MTN) PF 5) . . JPY 500 000 500 000 % 99,928 3 593 491,55 2,81
0,06688%National Australia Bank (MTN) 2005/2008 5) JPY 700 000 700 000 % 99,9311 5 031 044,25 3,94
0,06563%Sveriges Bostadsfinansieringsmtn
2005/2007 5) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 450 000 450 000 % 99,973 3 235 598,81 2,53
0,07188%Swiss Re Treasury (US) (MTN)
2005/2008 5) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 300 000 300 000 % 99,8844 2 155 154,20 1,69
In organisierte Märkte einbezogene Wertpapiere 55 379 521,02 43,37
Andere Wertpapiere
0,00 %Japan Treasury Bill No.357 -16.01.06 . . . . . . JPY 4 200 000 4 200 000 % 99,9999 30 207 047,94 23,65
0,00 %Japan Treasury Bill No.358 -23.01.06 . . . . . . JPY 1 100 000 1 100 000 % 99,9999 7 911 369,70 6,19
0,00 %Japan Treasury Bill No.361 -13.02.06 . . . . . . JPY 1 200 000 1 200 000 % 99,9999 8 630 576,51 6,76
0,00 %Pfizer -13.03.06 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 500 000 500 000 % 99,9994 3 596 059,16 2,82
0,00 %Pfizer -17.03.06 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . JPY 700 000 700 000 % 99,9991 5 034 467,71 3,94
Investmentanteile 9 901 178,78 7,75
Gruppeneigene Investmentanteile
DB Opportunity (0,60%) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stück 2 2 EUR 11 058,48 22 116,96 0,02
DB Renaissance (0,60%) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stück 110 110 EUR 11 489,06 1 263 796,60 0,99
DWS Alpha Fonds (0,40%+) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stück 3 600 3 600 EUR 833,76 3 001 536 2,35
DWS Bonus Basket 2010 (1,20%) . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stück 10 000 10 000 EUR 101,95 1 019 500 0,80
DWS Future Strategy (1,35%+) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stück 38 000 38 000 EUR 102,62 3 899 560 3,05
DWS Institutional Balanced Total Return (0,55%) . . . . . . Stück 61 61 EUR 11 388,02 694 669,22 0,54
Summe Wertpapiervermögen 115 943 249,99 90,79
Derivate
Bei den mit Minus gekennzeichneten Beständen handelt
es sich um verkaufte Positionen
Aktienindex-Derivate 3 881 000 3,04
Forderungen / Verbindlichkeiten
Optionsrechte
Optionsrechte auf Aktienindices
Put DAX 02/2006 Basis 4800 (EUREX DE) . . . . . . . . . . . . Stück -20 000 EUR 8,29 -165 800 -0,13
Put DAX 02/2006 Basis 4900 (EUREX DE) . . . . . . . . . . . . Stück -10 000 EUR 12,68 -126 800 -0,10
Put DAX 06/2006 Basis 5200 (EUREX DE) . . . . . . . . . . . . Stück 30 000 EUR 139,12 4 173 600 3,27
Devisen-Derivate 949 860,75 0,74
Forderungen / Verbindlichkeiten
Devisenterminkontrakte (Verkauf)
Offene Positionen
JPY 15 044,00 Mio. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 218 308,41 0,17

...

Abgeschlossene Geschäfte:Terminkontrakte
Aktienindex-Terminkontrakte
Gekaufte Kontrakte EUR 3 666
(Basiswerte: DAX-Future)
Zinsterminkontrakte
Verkaufte Kontrakte EUR 148 339
(Basiswerte: Euro-Bund (Future))
Devisenterminkontrakte (Verkauf)
Verkauf von Devisen auf Termin
Japanische Yen EUR 458 165
US-Dollar EUR 24 012
Optionsrechte
Wertpapier-Optionsrechte
Optionsrechte auf Aktien
Gekaufte Kaufoptionen (Call) EUR 3 250
(Basiswerte: Deutsche Bank)
Verkaufte Verkaufoptionen (Put) EUR 10 200
(Basiswerte: DaimlerChrysler, Deutsche Bank)

Optionsrechte auf Aktienindex-Derivate
Optionsrechte auf Aktienindices
Gekaufte Kaufoptionen (Call) EUR 53 000
(Basiswerte: DAX (Option))
Gekaufte Verkaufoptionen (Put) EUR 1 736 500
(Basiswerte: DAX (Option))
Verkaufte Verkaufoptionen (Put) EUR 1 254 500
(Basiswerte: DAX (Option))

Optionsrechte auf Zinsderivate
Optionsrechte auf Zinsterminkontrakte
Gekaufte Verkaufoptionen (Put) EUR 386
(Basiswerte: Euro-Bund (Option))
Verkaufte Kaufoptionen (Call) EUR 201
(Basiswerte: Euro-Bund (Option))"
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Ernesto Chevantonn » 07.08.2006 13:29

schneller euro hat geschrieben:

Meinungen zu der oben geschilderten Idee?
(Interessant, sinnvoll oder nicht, Gedankenfehler?)




- > Kombi des Fonds mit Bonus- od Disc.zerti viell. noch effektiver als mit Eurost.50?
Ernesto Chevantonn
 

Beitragvon schneller euro » 09.08.2006 10:16

Ernesto Chevantonn hat geschrieben:- > Kombi des Fonds mit Bonus- od Disc.zerti viell. noch effektiver als mit Eurost.50?



:arrow: Ich habe es jetzt mal gleichgewichtet mit dem TwinWin SBL1WW kombiniert. Ergibt in der Rückrechnung ein sehr passables Garantieprodukt. Mal schauen, wie es sich in der Praxis entwickelt.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Garantieprodukt Marke Eigenbau!?

Beitragvon Papstfan » 02.10.2006 13:38

schneller euro hat geschrieben:Wenn man sich den Chart seit Auflegung des Fonds einmal anschaut, dann hat der DB Flexible bei Kursabschwüngen ungefähr genauso viel gewonnen, wie der Eurostoxx50 verloren hat. In Haussephasen verlor der Fonds jedoch eindeutig weniger als der Vergleichsindex gewonnen hat:

DB Fund Flexible(schwarz) und Eurostoxx50 seit Auflegung des Fonds am 1.3.05 bis zum 28.7.06

Schlußfolgerung: würde man diesen Fonds zu gleichen Teilen mit einem ETF oder Performance-Indexzertifikat auf den Eurostoxx50 kombinieren, hätte man ein Garantieprodukt Marke Eigenbau, welches bisher ca. 8% p.a. erzielt hätte!

Das Problem: kann man die bisherige Strategie und die damit verbundenen Ergebnisse des Fonds auch wirklich in die Zukunft projezieren?
Die Anlagepolitik laut Vk-Prospekt lautet nämlich:
"Ziel des Fonds ist ein positives Anlageergebnis bei sowohl steigenden als auch fallenden Preisentwicklungeneinzelner Marktsegmente, z.B. durch Short/Long Futures oder Optionen auf Aktien- oder Rentenindizes. Auf Basis eines Portfolios aus fest- bzw. variabel verzinslichen Wertpapieren sollen Chancen und Risiken der nationalen und internationalen Aktien- und Anleihemärkte berücksichtigt und genutzt werden."
In der bisher ca. 1,5 jährigen Historie hat man aber fast ausschließlich Short-Futures eingesetzt. Wird dies in Zukunft auch so sein? Und ein anderer Aspekt: laut aktuellem Factsheet war man zu über 80% in Yen investiert -> welche Auswirkungen wird das Ende der Nullzinspolitik in Nippon haben?


Meinungen zu der oben geschilderten Idee?
(Interessant, sinnvoll oder nicht, Gedankenfehler?)




Gemaess der BVI-Statistik hat der DB Flexibel im August und im Gesamtjahr 06 jeweils ca 7 Millionen Euro Mittel-Abfluesse verzeichnet und nun noch ein Volumen von 114 Mill. Euro.
Ob dies wohl wirklich alles Anleger sind, die diesen Fonds ausschliesslich zu Absicherungszwecken benutzen? Oder auch ein paar Dauerpessimisten und Schwarzseher??
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1460
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Garantieprodukt Marke Eigenbau

Beitragvon schneller euro » 10.10.2006 11:07

schneller euro hat geschrieben: Ich habe es jetzt mal gleichgewichtet mit dem TwinWin SBL1WW kombiniert. Ergibt in der Rückrechnung ein sehr passables Garantieprodukt. Mal schauen, wie es sich in der Praxis entwickelt.



Zwischenbilanz:
In der Praxis der letzten Monate funktionierte die Kombination von A0DLEM plus SBL1WW zu einem Garantieprodukt der Marke Eigenbau.
Die Performance ist natürlich nicht gerade berauschend, aber alle temporären Kursverluste wurden bisher abgefedert. Zudem habe ich den Eindruck, dass beim SBL1WW trotz der noch verbleibenden, langen Restlaufzeit der Hebelfaktor von 1,5 bei steigenden Kursen ganz langsam zur Geltung kommt.

3 Monate: A0DLEM(schwarz), SBL1WW(blau), Eurostoxx50(grün)
A0DLEM = -6,2%
SBL1WW = +8,5%
Summe = +2,3% = +9,2% p.a.

6 Monate: A0DLEM(schwarz), SBL1WW(blau), Eurostoxx50(grün)
A0DLEM = -2,1%
SBL1WW = +6,4%
Summe = +4,3% = +8,6% p.a.

1 Jahr: A0DLEM(schwarz), SBL1WW(blau), Eurostoxx50(grün)
A0DLEM = -9,1%
SBL1WW = +13,5%
Summe = +4,4%

Crashzeitraum 10.5.-14.6.06
A0DLEM = 14,3%
SBL1WW = -14,0%
Summe = 0,3%

Verbesserungsvorschläge sind willkommen!
Der Hintergrund der ganzen Geschichte ist, wie schon erwähnt, die Eigenschaft des DB Flexible Strategy, Kursrückgänge ca. 1:1 zu kompensieren, aber bei Kursanstiegen nicht mit dem gleich hohen Faktor zu verlieren.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 26.03.2008 09:00

Der DB Flexible Strategy (A0DLEM) wurde offenbar zum 31.12.07 aufgelöst.

Neuer Kandidat für Absicherungsstrategien:
CAAM Volatility Euro Equities (A0ML43)
(aufgelegt am 13.11.06, Fondsmanager = Gilbert Kesekin)

Artikel WiWo/Fondscheck
Artikel Ariva/Eurams
Factsheet
VK-Prospekt

Das französische Pendant: CAAM Volatilite Actions Euro (FR0010259937)
Chart seit Auflegung in 12/05
(Der max. Verlust lag bei ca. -6%. Die Kursgewinne wurden während der d.d.-Phasen 05/06, 08/07, 11/07, 01/08 und 03/08 erzielt. Von 12/05 bis 07/07 war das Zwischenergebnis ca. +3%. Das Gesamtergebnis von ca. +20% seit Auflegung wurde größtenteils im Zeitraum seit August 07 erreicht.)

Chart A0ML43 mit Eurostoxx50. Ausgeblendet: Est50-Vola-Zert GS0DVS und C-Quadrat Abs.Euro Short-Neutral(Name=Programm, bisher eindeutig schwächer als CAAM)

Performance
19.3.07 - 31.10.07:
A0ML43: + 6%
Eurostoxx50: + 7%
19.3.07 - 19.3.08:
A0ML43: + 16%
Eurostoxx50: - 15%

T.I.-Thread: Volafonds- und Zertifikate
Zuletzt geändert von schneller euro am 02.04.2008 08:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 26.03.2008 12:40

Scheint eine nähere Betrachtung wert, Wo ist der Credit-Agricole Fonds handelbar?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1408
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Erweiterung um CAAM Funds Volatility World Eq. (A0M2HN)

Beitragvon schneller euro » 21.05.2008 09:11

Der DB Flexible Strategy (A0DLEM) wurde offenbar zum 31.12.07 aufgelöst.

Neuer Kandidat für Absicherungsstrategien:
CAAM Volatility Euro Equities (A0ML43)
(aufgelegt am 13.11.06, Fondsmanager = Gilbert Keskin, handelbar u.a. über die AAB)

Artikel WiWo/Fondscheck
Artikel Ariva/Eurams
Factsheet
VK-Prospekt

Das französische Pendant: CAAM Volatilite Actions Euro (FR0010259937)
Chart seit Auflegung in 12/05
(Der max. Verlust lag bei ca. -6%. Die Kursgewinne wurden während der d.d.-Phasen 05/06, 08/07, 11/07, 01/08 und 03/08 erzielt. Von 12/05 bis 07/07 war das Zwischenergebnis ca. +3%. Das Gesamtergebnis von ca. +20% seit Auflegung wurde größtenteils im Zeitraum seit August 07 erreicht.)

Seit November (Comdirect-Chart) gibt es nun auch eine global Version:
CAAM Funds Volatility World Equities (A0M2HN), Fondsmanager ebenfalls Gilbert Keskin
Porträt bei "Das Investment"

Chart 6 Monate A0ML43+A0M2HN(unterschiedliche regionale Gewichtung spielt bisher offenbar fast keine Rolle) mit Eurostoxx50 (neg. Korrelation klar ersichtlich, insbesondere im Januar). Ausgeblendet: Est50-Vola-Zert GS0DVS und C-Quadrat Abs.Euro Short-Neutral(Name=Programm, bisher eindeutig schwächer als CAAM)

Performance
19.3.07 - 31.10.07:
A0ML43: + 6%
Eurostoxx50: + 7%
19.3.07 - 19.3.08:
A0ML43: + 16%
Eurostoxx50: - 15%

T.I.-Thread: Volafonds- und Zertifikate
Zuletzt geändert von schneller euro am 10.06.2008 12:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 26.05.2008 12:50

Auch fonds-register.de porträtiert den Caam World:
http://www.fonds-register.de/news.php?toshow=7335
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1460
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 19.09.2008 10:54

GS0DVS in der Zwischenzeit vom Emittenten gekündigt.
Der CAAM World bleibt nun doch ein Stück zurück in der Performance hinter dem Europa-Pendant.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Kato » 21.01.2011 13:48

Finde den Amundi (vormals CAAM) Vola Produkte A0ML43 als Depotabsicherung ziemlich genial, oder habe ich da was verpasst, die Vola des DAX z.B. liegt bei ca. 17, abs. tief, eigentlich muesste man sich jetzt dauerhaft kontinuierlich in den Amundi Vola einkaufen, der nächste Volaanstieg /Crash kommt bestimmt, und wenn auch erst in 12 Monaten.
Der Fonds hat fast 50 % in 4 J gemacht !!!

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2813
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld


Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste