Pictet: Wir lüften das Geheimnis um die Währungsabsicherung bei Anleihen!

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Antworten
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1731
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: München Unterhaching

Pictet: Wir lüften das Geheimnis um die Währungsabsicherung bei Anleihen!

Beitrag von The Ghost of Elvis »

endlich mal eine fetzige Schlagzeile ! :)
und dies von einer stocksoliden Schweizer Bank.

„CURRENCY-OVERLAY-STRATEGIEN Dezember 2022"
pictet
zitat: ..... In diesem Jahr waren die Währungsbewegungen allerdings so heftig, wie es sonst nur einmal in einer Generation vorkommt. Der Yen beispielsweise verlor ein Fünftel seines Werts gegenüber dem US-Dollar und fiel auf ein 32-Jahres-Tief, während das Pfund Sterling gegenüber der US-Währung auf den tiefsten Stand seit 37 Jahren sank. Der Euro schnitt im Vergleich besser ab, fiel aber gegenüber der US-Währung immer noch auf ein 20-Jahres-Tief.

Das bedeutet für USD-Investoren, dass sich Gewinne aus den zugrunde liegenden festverzinslichen Anlagen ohne Absicherung der Währungsrisiken einfach so in Luft auflösen.

Dieses Jahr mag ein ganz spezielles sein. Dennoch hat die Erfahrung gezeigt, dass die grossen Währungen der Welt wie der Euro pro Jahr um etwa 10% nach oben oder unten ausschlagen; sie sind damit im Durchschnitt 30 % volatiler sind als US-Staatsanleihen, aber nur halb so volatil wie Aktien.2

Aus diesem Grund sollten vor allem Anleiheinvestoren über eine Absicherung ihres Währungsrisikos nachdenken... 8)

.... führen die Zuflüsse aus sicheren Häfen in den Dollar in Zeiten geringerer Risiken tendenziell zu einer negativen Korrelation zwischen risikoreichen Vermögenswerten und dem Dollar. Unter diesen Marktbedingungen haben EUR-basierte Anleger in der nicht abgesicherten Version von US-Hochzinsanleihen besser abgeschnitten als das abgesicherte Pendant....

Die Kosten der Währungsabsicherung können ebenfalls schwanken.....

Viele globale Anleiheportfolios behandeln Währungen als eigene Rendite- und Risikoquellen. Sie setzen sogenannte Currency-Overlay-Strategien ein, um von lang- und kurzfristigen Trends am Devisenmarkt sowie von Schwankungen der Absicherungskosten zu profitieren.

Wir bieten eine Reihe von Anleihestrategien an, die das Währungsrisiko auf diese Weise aktiv steuern. Dabei sind wir bestrebt, ungerechtfertigt günstige Währungen aufzuspüren und in sie zu investieren, um die Portfoliorenditen zu verbessern......

Währungsabsicherung: Segen und Fluch
Was viele nicht wissen, ist, dass der Mechanismus für die Berechnung von Devisentermingeschäften mitunter bewirkt, dass bestimmte Anleihemärkte für ausländische Investoren in weite Ferne rücken.

Das gilt zurzeit für Investoren aus dem Euroraum, die in US-Staatsanleihen investieren möchten. Da die US-Zinssätze schneller gestiegen sind als diejenigen im Euroraum, wurden die Kosten für die Absicherung einer 10-jährigen Staatsanleihe, die aktuell mit rund 3,70% rentiert, in Euro in unverschämte Höhe getrieben.... :shock:

In diesem Fall hätte eine EUR/USD-Währungsabsicherung zur Folge, dass die effektive Rendite des Papiers unter Null liegen würde. Im Vergleich dazu rentiert die 10-jährige deutsche Bundesanleihe mit rund 1,7%. Für Investoren im Euroraum ist das problematisch.....

Geheimnis? nun ja ....
Antworten