Seite 1 von 1

DFB, Fußball-WM, linksgrüne Massenmedien: was für ein Irrsinn spielt sich da ab?

Verfasst: 23.11.2022 18:16
von The Ghost of Elvis
Es gab Zeiten, da habe ich bei Fußball-WMs jedes Spiel geguckt. Und auch bei der deutschen Mannschaft mit gefiebert. Aber was da jetzt anno 2022 abläuft, ist mir so fremd, dass ich meine Zeit lieber anders verbringe. Und DFB-Elf sowie die zwangsfinanzierten Sender ARD&ZDF boykottiere.

Was ich zB heute, 23.11.22, zufällig mitbekommen habe, ist Folgendes (vielleicht kann es mir jemand erklären):
- schon vor der Anreise zur WM wurde eine größere fünfstellige Summe vom DFB investiert, um das Flugzeug, mit dem die Mannschaft anreiste, in Regenbogenfarben und ähnlichen Motiven anzupinseln. Auf die Idee, das viele Geld stattdessen für notleidende Menschen zu verwenden, kam anscheinend niemand.
- es gab eine riesengroße Diskussion in den Medien ob die Spieler sogenannte "one love Armbinden" tragen dürfen oder nicht. Die "böse" Fifa, welche politische Propaganda während der Spiele ablehnt (was früher bei WMs so üblich war), hat es dann aber verboten. Was zu einem Sturm der Empörung in den linksgrünen Massenmeiden führte. Statt über wirklich wichtige Themen zu diskutieren wie z. B. den Hunger in der Welt, Opfer von Krieg und Gewalt, gab es für die Herrschaften nichst Wichtigeres als immer und immer wieder das Thema "Armbinden" durchzukauen....
- daraufhin bot die Fifa an, Armbinden zu tragen, auf denen allgemein gegen die Diskriminierung von Menschen (gleich welcher Coleur, oder welche Minderheit) protestiert wurde. Jeden Spieltag sollte ein anderer Antidiskriminierungs-Slogan gewählt werden. Dies führte aber wiederum zu einer noch größeren Empörung bei DFB, linksgrünen Mainstreammedien, Politikern und Sympathisanten. Welche alle unbedingt eine Armbinde wollten, auf denen ausschließlich gegen die Diskriminierung von Homosexuellen protestiert wird. Dass diese Herrschaften sich immer nur für Homosexuelle engagieren wollen und ihnen die Diskriminierung anderer Gruppen offenbar völlig egal ist, ist ein Sicht eines neutralen Beobachters einfach nur skandalös.
- vor dem Spiel gegen Japan sollen sich dann die Dfb-Spieler (erwachsene Männer) allesamt die Hand vor den Mund gehalten haben. Um dagegen zu protestieren, dass sie nun mit der FIFA-Armbinde ein Zeichen gegen die Diskriminierung von Menschen im Allgemeinen setzen müssten. Und sich nicht nur ausschließlich für H.S. engagieren dürfen...
- nach dem verlorenen Spiel gegen Japan äußerte sich ein Kommentator (in dem durch Zwangsabgaben finanzierten Staatssender ZDF) dahingehend, dass die armen DFB-Spieler verloren hätten, weil sie sich abgelenkt durch die Diskussion über Armbinden nicht auf das Fußballspielen hätten konzentrieren können. Unfassbar: welch ein trauriges Schicksal für die Multimillionäre Neuer, Goretzka & Co! Was wäre wohl, wenn ganz normale Arbeitnehmer auch mal so argumentieren würden?? Dass sie ihren Job nicht vernünftig machen könnten, weil sie durch die Diskussion um Armbinden abgelenkt worden sein.
Noch mal kurz zusammengefasst: den DFB-Funktionären, Spielern und Vertretern linksgrüner Mainstream-Medien passt es nicht, dass gegen die Diskriminierung von Menschen im Allgemeinen protestiert wird. Stattdessen sollen immer und ausschließlich die Interessen und der Willen der LGBTQxyz-Lobby durchgesetzt werden. Andere Minderheiten und Menschen sind diesen Herrschaften offenbar schnurzpiepegal. Was für ein Irrsinn! Das Ganze tendiert anscheinend immer mehr in Richtung einer linksgrünen Diktatur, die von LGBT-Lobby und ähnlichen Organisationen dominiert wird. Vielleicht muss ich ja irgendwann in den Knast, weil ich keine Regenbogen-Fahne schwenke und mich "nur" ganz allgemein gegen die Diskriminierung von Menschen und diverser Minderheiten engagiere?
Dass alle Menschen (und auch alle Minderheiten) gleich sind, diese Ansicht wird von den o. g. Lobbyisten, Journalisten und Klientelpolitikern wohl schon lange nicht mehr geteilt.

PS: ich bin übrigens kein böser Rechter. Sondern langjähriger Wechselwähler der Mitte und (EX) Fußballfan

Re: DFB, Fußball-WM, linksgrüne Massenmedien: was für ein Irrsinn spielt sich da ab?

Verfasst: 24.11.2022 22:07
von slt63
.
Haltungsfußball, der neue deutsche Exportschlager

Mal wieder ist Fußball-Weltmeisterschaft und eine geniale Gelegenheit politische Zeichen zu setzen und prüden Nationen die unzähligen Geschlechter Näher zu bringen, von denen sie noch nie etwas gehört haben. Deutschland erledigt sowas wie immer, ganz bravourös und mit einem geradezu missionarischem Sendungsbewusstsein, jetzt mit Haltungsfußball. Eigentlich wollte man dem Gastgeber der Fußballweltmeisterschaft mal zeigen wie sexuelle Vielfalt richtig geht, sprich aufklären. Man sagt den Katarern nach, sie hätten ernsthafte Probleme mit Frauen, Kamelen, Schwulen und den zirka 70 bis 90 weiteren Geschlechtern.

Hier kommt nun die bundesdeutsche Fußball-Missionsarbeit ins Spiel und zeigt den Gastgebern vom perversischen Golf wie und wo der Karnickelbock richtig rammelt. Ganz schön clever diese deutschen Kerlchens, nachdem die FIFA explizit alles Bunte, unter Androhung schwerster Pönalen schlicht verboten hat. Die bunten Missionare aus Deutschland wären ja nicht sie selbst, wenn sie nicht über Mittel und Wege verfügten die FIFA in irgendeiner Weise auszutricksen oder in irgendeiner anderen Weise ein wenig bloßzustellen. Schließlich gilt es eine Mission zu erfüllen die bunt ist und da kann es heute keine Kompromisse geben.

[...]

Verfasst: 25.11.2022 18:33
von The Ghost of Elvis
zitat reitschuster
.....Das Land der aufgehenden Sonne schlug das Land der ausgehenden Lichter
...
Fußball ist 2022 Nebensache. Jedenfalls in Haltungsdeutschland. Erfolgreiche Fußballer sind keine fußballerischen Vorbilder mehr, der Politik haben sie zu dienen. Zu politischen Vorbildern wurden sie gepresst, ohne Haltung ergeht es ihnen wie dem Proleten von nebenan. Wer nicht kuscht, bekommt existentielle Probleme....."