Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Hier ist diverses über den Dax (nur Index) zu finde. Auch Vergleiche mit dem Dax kommen hier rein. Sowie Fundamentales, News und Sonstiges

Moderator: oegeat

Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

kann Oegeat nur zustimmen, was hier abgeht in Deutschland unfassbar, ich wollte schon schreiben, sei froh dass du in Östereich wohnst, aber ist es dort besser ?
Ich weiss es nicht, besser ist es in der Schweiz, Australien, USA, aber Germany geht langsam zu grunde, von innen heraus islamisiert, Obama findet es bestimmt prima.

kato
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
Beiträge: 20828
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria
Kontaktdaten:

Ist jetzt ein Börsencrash wie 2001 oder 2008 denkbar, Philip

Beitrag von oegeat »

Herr Vorndran, der Start in das neue Börsenjahr ging ordentlich daneben. In der vergangenen Woche haben die Börsen dann einen kleinen Erholungsversuch gestartet. Haben wir das Schlimmste hinter uns oder sind auch Abstürze wie zu Beginn des neuen Jahrtausends oder 2008 denkbar?
Philipp Vorndran: Wir haben in unserem letzten Asset Allocation Meeting diese Frage sehr ausführlich erörtert. Auf welches Szenario muss man sich also vorbereiten? Ist die augenblickliche Situation mit den herben Crashs der Jahre 2001 und 2008 vergleichbar oder kommen wir glimpflicher davon - wie etwa 2011? Unserer Meinung nach werden wir ein 2011er-Szenario sehen, also eine begrenzte Entwicklung ökonomischer Schwäche, die beispielsweise bei den Öl- und Rohstoffunternehmen und in Teilen der Emerging Markets zu finden sein wird. Wir gehen jedoch nicht davon aus, dass sich eine globale Wirtschaftsschwäche in der Breite entwickeln wird. Das Gebot der Stunde ist in solchen Schwächephasen dann, Aktien von Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen, ordentlichen Gewinnen und einem guten Management quasi als Sonderangebote aufzusammeln.

quelle
Der Gewinn liegt im Einkauf. Alles wird besser, man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Discord Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Alle meine Beträge sind nur meine private Meinung und stellen keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar oder sind Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten.
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: evtl. sind besprochene Wertpapiere in meinem privaten Depot enthalten
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

hallo Oegeat,

danke für den Link, genau das was er auch in den Telefonkonferenzen berichtet. Definitiv einer der besten, mal schauen, ob er wieder recht hat, alles was er in den letzten 5 jahren gesagt hat, ist passiert.
Zuletzt entscheidet der dt wähler !

Gr kato
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
Beiträge: 20828
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria
Kontaktdaten:

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von oegeat »

wird Trump neuer Präsident dann ... hier
Der Gewinn liegt im Einkauf. Alles wird besser, man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Discord Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Alle meine Beträge sind nur meine private Meinung und stellen keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar oder sind Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten.
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: evtl. sind besprochene Wertpapiere in meinem privaten Depot enthalten
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

Hoffentlich ! , nicht so ein Weichei wie Mutti, so einen könnte Deutschland gebrauchen, aber wir schaffen das schon,
am besten man wandert nach USA aus. Eher DAX 5000, als DOW 10000 !

kato
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
Beiträge: 20828
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria
Kontaktdaten:

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von oegeat »

Der IWF rechnet damit, dass Griechenland im März Schwierigkeiten bei der Rückzahlung von Krediten haben wird, die Flüchtlingskrise belaste das Land zusätzlich.

++++++++++

Wieder Schwierigkeiten
Griechenland drohen Zahlungsprobleme

Ein Hilfspaket in Höhe von 86 Milliarden Euro war Griechenland vergangenen Juli zugesichert worden - nun bahnen sich Engpässe bei der Rückzahlung an. Die EU fordert Auflagenerfüllung, während das Land Probleme hat, Tausende Flüchtlinge zu versorgen.

quelle

SOS: Euro-Desaster 2.0 voraus. Von Michael Brückner
Veröffentlichungsdatum: 29 02 2016, 14:47
Eine Krise wie das Flüchtlingschaos hat aus Sicht der Regierungen mitunter sogar eine positive Seite: Andere akute Probleme geraten in den Hintergrund. In den Südstaaten der EU braut sich ein neues Euro-Desaster zusammen.
Der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi wählte unlängst einen Vergleich, der zu denken geben sollte. Die Europäische Union komme ihm vor wie ein Orchester auf der Titanic, provozierte der Regierungschef, der von seinen Kollegen in den EU-Hauptstädten einst wie eine Lichtgestalt gefeiert wurde. Das war, nachdem sie Vorgänger Silvio Berlusconi aus dem Amt gemobbt hatten.
Ein Orchester auf der Titanic? Konsequent zu Ende gedacht, bedeutet dies wohl, dass Renzi mit dem baldigen Untergang der EU rechnet.
quelle

+++++++++++

Fazit all das wird den Dax in Kürze belasten .... dieser wird wieder ihn runter drücken !
Der Gewinn liegt im Einkauf. Alles wird besser, man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Discord Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Alle meine Beträge sind nur meine private Meinung und stellen keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar oder sind Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten.
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: evtl. sind besprochene Wertpapiere in meinem privaten Depot enthalten
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

ja runter, keine frage, aber nicht unter 8300, wenn überhaupt so tief, die Griechen bekommen von Draghi und Mutti das Geld in den Ar... geschoben, nur damit sie die Flüchtlinge zurückschicken oder aufnehmen, alles unfassbar.
kato
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
Beiträge: 20828
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria
Kontaktdaten:

"Die Ampeln stehen auf Rot": Dieser Fondsmanager hat fast

Beitrag von oegeat »

alle seine Aktien verkauft

Die Korrektur an den Börsen ist noch nicht zu Ende, fürchtet Didier Saint-Georges, Mitglied im Investment-Komitee von Carmignac. Die Franzosen reduzierten ihren Aktienanteil faktisch auf null und starteten als einer der wenigen Mischfonds- Manager fast ohne Verluste ins Börsenjahr 2016


quelle
Der Gewinn liegt im Einkauf. Alles wird besser, man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Discord Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Alle meine Beträge sind nur meine private Meinung und stellen keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar oder sind Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten.
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: evtl. sind besprochene Wertpapiere in meinem privaten Depot enthalten
Benutzeravatar
cabriojoe2
Trader-insider Experte
Beiträge: 1105
Registriert: 19.12.2008 09:13
Wohnort: Kreis Biberach an der Riß

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von cabriojoe2 »

Dow unter 7000? Dax unter 7000 geht so! http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... austreten/ Euroausstieg!
Der weltweite Konkurenzkampf bewirkt Deflation/Arbeitslosigkeit und die Notenbanken halten mit Geldmengenausweitungen dagegen.
Fazit = Rohstoffpreisexplosion bis die Zinsen gut über 10% sind! :roll: 8) :lol: :roll:
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
Beiträge: 20828
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria
Kontaktdaten:

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von oegeat »

US-Finanzprofi warnt
„Aufziehende Rezession wird so schlimm werden wie die 2008er-Krise“

Marko Kolanovic, der Chef der Derivate- und Quant-Strategie von JPMorgan, hat in den vergangenen Monaten die Entwicklungen am Finanzmarkt so genau vorhergesagt, dass er von der Nachrichtenagentur Bloomberg in Anspielung auf den Zauberer aus den Herr der Ringe-Filmen als „Gandalf“ bezeichnet worden ist.

quelle
Der Gewinn liegt im Einkauf. Alles wird besser, man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Discord Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Alle meine Beträge sind nur meine private Meinung und stellen keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar oder sind Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten.
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: evtl. sind besprochene Wertpapiere in meinem privaten Depot enthalten
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
Beiträge: 20828
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria
Kontaktdaten:

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von oegeat »

von Torsten Ewert im Täglichen Steffenbrief
steffen-7-3-2016-a.png
steffen-7-3-2016-a.png (54.88 KiB) 2745 mal betrachtet
Der Gewinn liegt im Einkauf. Alles wird besser, man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Discord Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Alle meine Beträge sind nur meine private Meinung und stellen keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar oder sind Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten.
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: evtl. sind besprochene Wertpapiere in meinem privaten Depot enthalten
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
Beiträge: 20828
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria
Kontaktdaten:

Diese "Wikileaks" -Enthüllung könnte Merkels politisches End

Beitrag von oegeat »

Am Samstag hatte "Wikileaks" vertrauliche Gespräche des Internationalen Währungsfonds IWF über Finanzhilfen für Griechenland veröffentlicht, die am 19. März abgehört worden sind.

Demnach plant der IWF-Direktor für Europa, Poul Thomsen, einen Ausstieg des Währungsfonds aus der Troika, die seit Monaten über ein neues Hilfspaket und das Reformprogramm für Griechenland verhandelt, wenn Europa nicht zu einem Schuldenschnitt bereit sei.

Quelle
Der Gewinn liegt im Einkauf. Alles wird besser, man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Discord Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Alle meine Beträge sind nur meine private Meinung und stellen keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar oder sind Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten.
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: evtl. sind besprochene Wertpapiere in meinem privaten Depot enthalten
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

hoffentlich muss der dt Steuerzahler so richtig bluten für griechenland, aber die dt glauben mutti, wir schaffen das schon, ich lache mich kaputt :lol:

kato
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Wir werden auch für Merkels Migrationspolitik bluten, Kato! Und es wird niemand Mitleid mit uns haben !
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

leider, es ist einfach nur bitter, hilflos zu sehen wie sie Deutschland zu Grunde richten, aber die Mehrheit hat es dann so gewollt,

kato
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
Beiträge: 20828
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria
Kontaktdaten:

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von oegeat »

Deutschen Exportfirmen droht ein schwarzes Jahr

Ölpreisverfall, Wachstumsschwäche in China, Euro-Krise: Die deutsche Wirtschaft hat den weltweiten Krisenherden lange standgehalten. Bislang. Doch nun holt die globale Unsicherheit die Exporteure ein.

quelle


Neuer Finanzcrash droht
9. Mai 2016 dieter

Das Schuldgeldsystem geht langsam dem Ende zu. Der Wohlstand der letzten 50 Jahre war kein Wohlstand, der auf Grund von Werten geschaffen wurde, sondern ein auf Schulden finanzierter. Anfangs lief alles noch reibungslos.

quelle

Plant US-Präsident Obama für August einen Krieg gegen Rußland und China?
10. Mai 2016

quelle
Der Gewinn liegt im Einkauf. Alles wird besser, man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Discord Bild DIVIdendenBrummer.de Bild
Alle meine Beträge sind nur meine private Meinung und stellen keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar oder sind Aufforderungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten.
Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: evtl. sind besprochene Wertpapiere in meinem privaten Depot enthalten
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Das ist, was den DAX betrifft völliger Unfug:

Das Schuldgeldsystem geht langsam dem Ende zu. Der Wohlstand der letzten 50 Jahre war kein Wohlstand, der auf Grund von Werten geschaffen wurde, sondern ein auf Schulden finanzierter. Anfangs lief alles noch reibungslos.

Die Verschuldung in% zum GDP liegt in Deuschland bei 71%. Ich glaube,es ist sogar rückläufig. Von wegen schuldenfinanziertes Wachstum!

Was es krachen lassen kann wäre wenn es zu einem Brexit kommen würde. Also das Datum sollte man sich merken.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Und genau das passiert jetzt. EU Indices ziehen die Welt Indices mit runter.
Jetzt kracht es, schon vor dem mögl. Brexit.
Ich stehe in den Startlöchern , diese zweite Gelegenheit wahr zu nehmen.
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

http://www.godmode-trader.de/analyse/da ... el,4724075

gräfe sieht 9700/940 , danach aber wieder 10500,

die 10500 kann ich mir nur vorstellen, wenn es keinen brexit gibt, bei brexit wohl eher Richtung 8000 :roll:

kato

p.S. sorry habe ich den falschen thread getan
Dateianhänge
151534.png
151534.png (117.78 KiB) 2545 mal betrachtet
151335.png
151335.png (42.02 KiB) 2545 mal betrachtet
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Auszug aus dem Interview mit Volker Hellmeyer, veröffentlicht auf finanzen.net

..........Die Wirtschaftsweisen haben vor einigen Tagen vor gravierenden Folgen eines "Brexit" gewarnt. Sehen Sie auch das Risiko eines Wiederaufflammens der Krise im Euroraum?
Der potenzielle Brexit stellt ein Event-Risiko dar, das aber meines Erachtens in seinen Auswirkungen überschätzt wird. Erstens geht es hier nicht um die Eurozone, sondern um die Europäische Union. Zweitens wird für den Fall eines Brexits innerhalb der kommenden zwei Jahre mit absoluter Sicherheit ein nachhaltiges Programm aufgesetzt, um Großbritannien weiter ökonomisch in die Europäische Union einzubinden. Die Briten würden also lediglich ein Stück von der politischen Bühne verschwinden, nicht von der wirtschaftlichen. .............


Quelle



Für den Brexit hat der Gräfe noch die 8300, auch wenn er es nicht auf den Brexit bezieht aber das liegt ja nun mal Nahe. Wie gesagt, da kaufe ich nach. Sollte kein Brexit kommen kann man gar nicht so schnell gucken wie es hoch läuft.
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

stimme bedingt zu, brexit wäre aber erst der anfang, die östreicher, die Franzosen, die deutschen, und und, Euroland wird langfristig zerfallen,
die Börse spielt die Zukunft, insofern, das Risiko ist nicht zu unterschätzen.

kato
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Es würde sich wirtschaftl. nicht viel ändern weil alle Mitglied des EWR bleiben würden. Der psychologische Effekt wäre jedoch nicht zu unterschöätzen und an der Börse würden die Kanonen donnern. Das ist eine politische Börse.
feloh
Trader-insider
Beiträge: 44
Registriert: 08.08.2009 15:10
Wohnort: Forchtenberg

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von feloh »

In den Depots tut sich wieder was. Volatilität ist wieder da ;-)

Kurzfrist:
Hab Shorts teilweise schon glattgestellt bei 10.000 und 9.700. Kann noch welche verkaufen bei tieferen Kursen.
Long ab jetzt wieder höhere Gewichtung.

Langfrist:
Kaufe ab jetzt zu kleinen Teilen Aktien. Bei einem max. Rücklauf von knapp unter 8000 werde ich nachkaufen bis ich auf mein geplantes Investitionsvolumen komme. Wenn es gleich steigt verdiene ich weniger und suche andere Chancen.

BREXIT mal sehen. Wahrscheinlich gut für die LONGS bei dem Tanz der da schon wieder veranstaltet wird.

Grüße
feloh
Wolle allein hilft nicht, du musst es auch mache.
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

http://www.deraktionaer.tv/video/markte ... 85412.html

hiernach ist klar was kommt, DAX 5000 !! Gold Richtung 5000, also Oegeat der fuchs bekommt wieder recht.

Charst vergl 2000-2001 und 2015-2016,

somit kommt jetzt die nächste rutsche gen Süden, tief wird deutlich unter 8000 liegen, aber erst 2017/2018 :wink:


kato
Dateianhänge
de1516gn_big.png
de1516gn_big.png (37.21 KiB) 2468 mal betrachtet
des0011n_big.png
des0011n_big.png (33.37 KiB) 2468 mal betrachtet
feloh
Trader-insider
Beiträge: 44
Registriert: 08.08.2009 15:10
Wohnort: Forchtenberg

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von feloh »

Hallo Kato,

Darf ich fragen wie du diese Info vom Aktionär für dich und dein handeln verwertest?

Wäre doof mit den 5000. Allerdings gibt es dann wieder Chancen.

Gruss
Wolle allein hilft nicht, du musst es auch mache.
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

habe weiterhin meine 4 Fonds, Katos4, siehe thread kato, dafür parallel aber meine fondsgeb. Rentenvers. alle in 100 % Cash geshiftet, dort gehe ich mal kürzer oder etwas länger rein und wieder raus, aber im Moment komplett cash, desweiteren kann ich mein Depot Katos4 beleihen, was ich bei Kursen von 5000-6000 bzw. der totalen panik beim Crash machen würde, außerdem immer schön Gold kaufen

kato
feloh
Trader-insider
Beiträge: 44
Registriert: 08.08.2009 15:10
Wohnort: Forchtenberg

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von feloh »

Ja, Gold zur Absicherung. Aber ob ich die 5000 oder andere Kursziele gutheißen könnte......

Seit Oktober 2015 baue ich zusätzlich zu den anderen Aktien im Langfrist Depot langsam Gold und Silberaktien auf. Mal sehen wie es weitergeht.

Gruss
Wolle allein hilft nicht, du musst es auch mache.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Für mich liegt das Jahrwslow bei 8700 Punkte.
Und das prognostizierte Jahres High liegt bei 10750-11000 Punkte.
chrispeter
Trader-insider
Beiträge: 215
Registriert: 03.03.2010 22:45
Wohnort: Schweiz

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von chrispeter »

Harmonicdrive hat geschrieben:Für mich liegt das Jahrwslow bei 8700 Punkte.
Und das prognostizierte Jahres High liegt bei 10750-11000 Punkte.
Der Ausbruchsversuch über die 200-Tage-Durchschnittslinie ist erneut gescheitert. Erholungen werden immer wieder genutzt um Kasse zu machen. Der übergeordnete Trend bleibt (seit über einem Jahr) abwärts gerichtet.
Kursverluste unter das Jahrestief bei 8700 sind mMn eine Frage der Zeit.

Ich ändere nichts:

mein Minsdestziel: 8000 (das 50er)
Idealziel: 7200-6900
Mindestziel nach Heussinger: 7544
Zuletzt geändert von chrispeter am 16.06.2016 15:48, insgesamt 2-mal geändert.
feloh
Trader-insider
Beiträge: 44
Registriert: 08.08.2009 15:10
Wohnort: Forchtenberg

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von feloh »

Auf der Unterseite ist bei mir offen die Marke 8000 +/- ca. 300 Punkte.

Nach oben alles offen. Darüber kann ich nur fabulieren.

Es ist schwer Kursziele zu nennen und wann es kommen wird. Die Wahrscheinlichkeit steht für mich im Raum, dass wir diese Marke nochmals sehen werden. Darauf richte ich meine Depots aus im kurzfrist sowie langen Zeitraum bez. der Risikobeurteilung. Auf der Oberseite ist alles offen.

Wichtig ist Vola, sonst geht gar nix im Depot. Schöne Zeiten gerade.

Gruss
Wolle allein hilft nicht, du musst es auch mache.
feloh
Trader-insider
Beiträge: 44
Registriert: 08.08.2009 15:10
Wohnort: Forchtenberg

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von feloh »

Aktuell:
Quote Short 28%
Quote Long 62%

BREXIT was auch immer das mit dem DAX zu tun haben soll bringt VOLA. Ich reduziere die Shorts bei 9300-9400 und um die 9000. Dann nur noch LONG.

Der Rest nach unten zur 8000, sollte er die noch nehmen wollen ist dann halt offen und nicht mehr gehedgt.

Soviel zum aktuellen PLAN.

Grüße
Wolle allein hilft nicht, du musst es auch mache.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Ich finde das fast lustig. Als der DAX am High stand und das erste mal korrigierte sprachen hier fast alle von Kursen 14000 und höher. Ich sagte, ich steige nie an einem High ein und postete den DAX monthly mit TOP und MACD TOP.
Jetzt reden alle , wirklich alle hier und nicht nur hier im Board von einem Weltuntergang.
Wann kauft der langfristige Anleger ein?

Am high oder in lows?


Jetzt steigt der DAX erst einmal wieder und holt sich Potential, was er im Falle des Brexit wieder abarbeiten kann.

Eingekauft (Aktien) wird bei 9300 (falls es da nicht heftig runter raucht sonst 9000) ... die Tagesvola muss abgewartet werden.

Nachkauf(Aktien) bei 8700 (sollten wir die sehen)

Nachkauf (Aktien) bei 8500 (sollten wir die sehen)

Und es ist auch Kapital da, um bei 8200 Aktien nachzukaufen.

Bei 7000 würde ich einen Levdax Hebel 4 wählen. Ich lasse mir offen den DAX zu hebeln, es ist jetzt noch zu früh für eine Strategie festzulegen.



Hier ein Artikel von Grüner/Fisher zum Brexit:

https://www.bilanz.de/maerkte/brexit-geduldsprobe

Und eine Frage, was macht Ihr denn wenn die Briten drin bleiben :)
Kato
Trader-insider Experte
Beiträge: 3121
Registriert: 22.08.2009 13:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von Kato »

Grüner ist der falsche Kandidat, er hat 2008 so richtig daneben gelegen
Chart sein Fonds Grüner Fisher global gegen Flossbach, der eine kann es der andere halt nicht.

https://www.comdirect.de/inf/fonds/deta ... rks=true&e&

lassen wir die märkte entscheiden,

ich glaube das Low sehen wir erst in 2017, und es kann, muss nicht, sehr viel ! tiefer liegen als 8200.
kato
Dateianhänge
desin3_big.png
desin3_big.png (23.1 KiB) 2346 mal betrachtet
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Mir geht es nicht um den Fonds sondern um die Meinung zu der Marktsituation.
Er war früher auch im Wallstreetonline, alias Phantomas.
Ein Mitarbeiter hat mich mal angerufen, um mich ,, zu werben. Mindestanlagesumme bei denen ist ja 250000. Das habe ich nicht vor.
Seine Weißheiten sind lesenswert wie er das umsetzt weiß ich nicht? Kommt für mich auch nicht in Frage,
Ich drehe jetzt noch ne Runde mit dem Dicken ,unserem Hund.
Ich werde jetzt in diese Brexit Abstimmung hinein investieren. Brexit ist eher ein politisches Event.
feloh
Trader-insider
Beiträge: 44
Registriert: 08.08.2009 15:10
Wohnort: Forchtenberg

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von feloh »

Hallo Harmonicdrive,

"Jetzt reden alle , wirklich alle hier und nicht nur hier im Board von einem Weltuntergang"

Nee, ich nicht. Der BREXIT ist nur die Nachricht und das Spiel.

Hab am 13.06.2016 schon geschrieben dass ich langsam von Short auf Long wechsle.

Am 16.06.2016, also gestern habe ich meine Short / Long Quote bekanntgegeben. Diese muss ich aber noch korrigieren weil falsch angegeben. Die Quote bezieht sich immer auf den gesamten Positionswert logischerweise.

Short: 28%
Long: 72%

Bisher keine Änderungen vorgenommen.

Änderungen ergeben sich bei höheren Kursen. Hab ja geschrieben dass ich mehr beitragen werde.

Grüße
feloh
Wolle allein hilft nicht, du musst es auch mache.
feloh
Trader-insider
Beiträge: 44
Registriert: 08.08.2009 15:10
Wohnort: Forchtenberg

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von feloh »

Aber lustig. Hab auch Hunde :-)

Grüße
Wolle allein hilft nicht, du musst es auch mache.
trutz
Trader-insider Experte
Beiträge: 886
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von trutz »

Harmonicdrive hat geschrieben: Und eine Frage, was macht Ihr denn wenn die Briten drin bleiben :)
Dann müssen sich wahrscheinlich viele Fondsmanager eindecken und es könnte zu einer kurzen Kaufpanik kommen, bis dann alle wieder Respekt vor der Trumpwahl haben. :roll:

Investoren wegen Brexit so ängstlich wie seit 15 Jahren nicht
http://www.manager-magazin.de/lifestyle ... 97949.html

Ansonsten passt das schon was Du schreibst, ich handle ähnlich wie Du, bzw. überlass das aktuell auch meinen Mischfonds. Aktuell habe ich aber evtl. eine etwas höhere Risikoaversion unter 9300 im DAX, da kurz darunter auch der Aufwärtstrend seit 2009 verläuft. Bei einer weiteren Volaspitze würde ich aber wohl auch meine Aktienquote aufstocken.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

Ich habe das Gefühl, das sich die Stimmung in England nach dem Tod von Jo Cox zugunsten der Brexit Gegner ändert und die Briten am 23. für einen Verbleib in der EU stimmen.
Die Brexit Befürworter haben wie auch in Deutschland, die AFD, natürlich sehr heftig und mit radikalen Mitteln argumentiert und demonstriert. In Köln hatte der Anschlag auf die Kandidatin Recker, die unentschlossenen, darunter waren viele Gegner von Merkels Flüchtlingspolitik (AFD) dann im Zweifel doch zu Recker gezogen und sie ist als Oberbürgermeisterin gewählt worden.
Viele sind einfach uninformiert und deshalb anfällig für Propaganda wie seitens der AFD in Deutschland genauso in England. Der Tod einer Politikerin, in diesem Sinne das geht vielen dann doch zu weit und sie schwenken um.


Bestimmte Marken werden so oder so abgegrast, auch wenn die Briten drin bleiben.

Bleiben die drin sind 9300/9400 ein super Einstieg.

Falls nicht kann man tiefer nachkaufen.
Benutzeravatar
ist gegangen worden
Gold und E-D Experte
Beiträge: 3839
Registriert: 11.11.2006 14:05
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Fundamentale Betrachtung bezogen auf den DAX und USA

Beitrag von ist gegangen worden »

feloh hat geschrieben:Aber lustig. Hab auch Hunde :-)

Grüße
Wir haben einen englischen Springer Spaniel. Ich hab ne Wahlkarte für den Dicken beantragt, der stimmt auch für einen Verbleib :)

Geh mal mit dem dicken in den Garten....

Grüße,

Jörg
Antworten