Seite 14 von 14

Re: Will man uns nur verarschen ?

Verfasst: 24.01.2023 11:24
von slt63
.

Re: Will man uns nur verarschen ?

Verfasst: 24.01.2023 11:27
von slt63
slt63 hat geschrieben: 20.01.2023 11:57 .


https://www.youtube.com/watch?v=SoFZBj2AR_A
Sie sagen es durch ihre Filme - Teil 1 (1940 - 2020)




https://www.youtube.com/watch?v=ZRiZEbwWSmQ
Sie sagen es durch ihre Filme - Teil 2 (1927 - 2021)


https://www.youtube.com/watch?v=RM-PCDR8CMM
Sie sagen es durch ihre Filme - Teil 3 (1927 - 2021)

Re: Will man uns nur verarschen ?

Verfasst: 24.01.2023 13:15
von slt63
.
Während wir Energie sparen sollen: Berlin verscherbelt Strom ins Ausland

Die Ausfuhrmenge fast doppelt so hoch wie die Importe – und das im großen Stromsparwinter? Wie passt das zusammen?

Während unsere Politiker mantraartig betonen, dass die deutsche Bevölkerung Energie sparen müsse, verkaufen wir gleichzeitig Strom ins Ausland: 62,05 Terawattstunden (TWh) schickte die Bundesrepublik im letzten Jahr in ausländische Stromnetze. Das berichtet die Bild. Der Exportmenge steht ein Import von 35,77 TWh gegenüber.

Die Ausfuhrmenge fast doppelt so hoch wie die Importe – und das im großen Stromsparwinter? Der Grund für die Absurdität: die Energiewende. Deutschland verkauft Strom vor allem, weil es Strom verkaufen muss. Weil es hierzulande nicht ausreichend Speicher und Leitungen für den Strom-Transport vom windigen Norden in den Süden gibt, müssen relevante Mengen ins Ausland verkauft werden – und so wird er ins Ausland verscherbelt. Manchmal bezahlt Deutschland sogar andere Länder, damit sie uns unseren Strom abnehmen. Und das, während deutsche Behörden, wie zuletzt in Baden-Württemberg, eindringlich zum Stromsparen auffordern.

Es kommt noch besser: Der verkaufte Strom ist mehr als 30 Prozent billiger als der Strom, den wir einkaufen. Damit macht Deutschland über vier Milliarden Euro Minus im Stromsaldo. Das kritisiert auch Professor André Thess, Leiter des Instituts für Gebäudetechnik, Thermodynamik und Energiespeicherung der Universität Stuttgart: „Der Erlös liegt deutlich unter den Großhandelspreisen für elektrische Energie aus dem Jahr 2022. Deutschland verkauft somit ein Produkt unter dem Marktpreis – zur Freude unserer europäischen Nachbarn, die uns bei Dunkelflaute teuren Strom verkaufen können“, so der Professor gegenüber der Bild. Die „Energiewende“ kostet uns allein an dieser Stelle Milliarden – weil wir unsere Stromversorgung zerschießen. Wir können unseren Strom nicht speichern und höchstens ins Ausland liefern.

In jüngster Vergangenheit wurde die deutsche Bevölkerung wiederholt zum Stromsparen aufgefordert. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) gab dafür fleißig Anleitungen. Etwa verwies er auf verkürzte Duschzeiten. Oder riet: „Wenn man die Wohnung heizt und abends die Gardinen zuzieht, spart man bis zu fünf Prozent Energie.“ Doch während man uns so mantraartig zu Verzicht und Sparen auffordert, produzieren wir massig Strom – nur kommt der nicht bei den Deutschen an, die ihn benötigen.

Re: Will man uns nur verarschen ?

Verfasst: 27.01.2023 21:18
von slt63
.


Die CDU ist das Migrationsproblem Deutschlands

Re: Will man uns nur verarschen ?

Verfasst: 30.01.2023 13:23
von slt63
.
US-Regierung in US-Kongress: „sehr erfreut darüber, dass Nord Stream 2 nun ein Haufen Metall auf dem Meeresgrund ist“

Ein Mitglied der US-Regierung – die nicht nur wegen ihres „Fuck The EU“-Spruchs bekannte Victoria Nuland – hat bei einer Anhörung im US-Kongress ihrer Freude darüber Ausdruck verliehen, dass die Nord-Stream-Erdgasleitungen gesprengt wurden. Diese Nord-Stream-Pipelines sicherten einen sehr wesentlichen Teil der deutschen und europäischen Gasversorgung. Die Störung der (günstigen) Gasversorgung hat nicht nur bei den Gaspreisen, sondern auch bei den Strompreisen für eine Preisexplosion in Deutschland gesorgt.

Die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines, die wie der gesamte Ostseeraum unter Dauerbeobachtung der NATO standen und immer noch stehen, wurde nach menschlichem Ermessen von oder im Auftrag der USA, des Löwen im NATO-Bündnis, durchgeführt. Sie fand mit Sicherheit nicht als Alleingang eines einzelnen anderen Staates ohne Wissen der USA statt. Es gab zudem Vorankündigungen in diese Richtung und die USA profitiert auch wirtschaftlich und „strategisch“ stark von der Sprengung.

Die deutsche Bundesregierung verweigert die Aufklärung der Nord-Stream-Sprengung, die aufgrund der örtlichen und technischen Gegebenheiten nur durch einen Militärschlag erfolgt sein kann, komplett und hat Erkenntnisse über die Sprengung zur absoluten Geheimsache erklärt. Eine Reparatur sowie eine Zulassung eines möglicherweise noch oder wieder funktionsfähigen Strangs von Nord Stream 2 lehnt die Bundesregierung offiziell ab.

Die Nachdenkseiten schreiben in dem Beitrag „Victoria Nuland feiert Terror gegen Nord-Stream-2: ‚Bin sehr erfreut‘“ zu den an US-Senator Ted Cruz gerichteten Aussagen der Regierungsvertreterin Nuland im US-Kongress:

„Bei einer aktuellen Anhörung im US-Kongress hat sie unverhohlene Freude über einen Terroranschlag gegen die deutsche Energieversorgung geäußert. Das ist kein Eingeständnis einer US-amerikanischen Urheberschaft der Anschläge, aber es ist doch sehr bemerkenswert:

‚Senator Cruz, wie Sie bin auch ich – und ich denke, auch die Regierung – sehr erfreut darüber, dass Nord Stream 2 nun, wie Sie sagen, ein Haufen Metall auf dem Meeresgrund ist.‘

Man muss sich das vergegenwärtigen: Eine hohe Repräsentantin eines ‚befreundeten‘ Staates ist ‚erfreut‘ darüber, dass europäische Energieleitungen durch Terror zerstört wurden.“

Die Aussage Nulands im US-Kongress kann man in diesem Video sehen und hören:

At a Senate hearing, top US diplomat Victoria Nuland celebrated the Nord Stream 2 pipeline bombing:

"Senator Cruz, like you, I am, and I think the administration is, very gratified to know that Nord Stream 2 is now, as you like to say, a hunk of metal at the bottom of the sea." pic.twitter.com/KS5OM4N165
— Aaron Maté (@aaronjmate) January 27, 2023