Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Handelsz.

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Mir drängt sich die Frage auf, warum sich in diesem Forum seit
einiger Zeit nicht mehr so viel an Mitmachen ergibt wie früher.

Hat dazu jemand eine Antwort?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
Beiträge: 967
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von lloyd bankfein »

Seh ich das Recht: Dab Bank über Vermittler bietet die größte Anzahl rabattierter Fonds und meisten Insti- Tranchen?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Beitrag von The Ghost of Elvis »

Flatex verlang -0,5% Strafzinsen und hat Depotgeb. eingeführt.

Habe mir die Altern. SMARTBROKER angesehen:
Dort nennt man Strafzinsen: "Verwahrentgelt -0,5 % p.a., ab 15 % Cashquote im Verhältnis zum Depot- & Cashbestand"
Transakt.geb.: 0€ Gettex, 1€ L&S, 4€ Quotrix+Tradegate + div. Börsenplätze. Klingt gut. ABER: 4€ Kauf und Verkaufgeb. bei Handel über Kag
18000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag klingt gut. Aber anscheind muss man jeden Fonds einzeln prüfen, ob mit oder wie viel AA
Bewertungen: Gebühren gut, Service bescheiden wegen langer Wartezeiten schreiben die meisten

mein Eindruck: mit SMARTBROKER könnte man ein paar Euro pro Jahr sparen. Aber nicht viel.
bessere Alternativen bekannt ?
MarkyMark
Trader-insider
Beiträge: 63
Registriert: 27.04.2011 08:16
Wohnort: Solingen

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von MarkyMark »

Nutze neben comdirect seit letztem Jahr auch den smartbroker. Die Seite ist altbacken, die Gebühren aber top. Meine Aktien kaufe ich über gettex für null Euro. Oder L&S für 1 Euro. Comdirect scheint dagegen mit den Gebühren eher anzuziehen, eben eine Vollbank im Netz.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

@ Ghost

Ich bin auch (noch) bei Flatex und kenne die Negativzinsen,
weswegen ich praktisch kein Guthaben mehr dort habe.

Wie wurden Depotgebühren eingeführt? Davon habe ich bisher
nichts mitbekommen.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Smartbroker,Flatex,Gratisbroker

Beitrag von The Ghost of Elvis »

@ Marky: für Aktienhandel ist Smartbroker Top. Aber beim Fondshandel muss ich je 4 Euronen bezahlen, bei Kauf und später bei Verkauf (auch an Kag). Bei Flatex zahl ich 5,90 für den Kauf und bei späterem Vk an die Kag gar nix.
Deswegen such ich nach einer besseren Alternativen für Fonds. Evtl Gratisbroker oder ein andrer? Gratisbroker bietet 2100 Fonds an, die aber ausschl. über Gettex an -und verkauft werden können. KAG-Handel und andere Handelsplätze gibt´s nicht.

@ Fondsfan: Flatex hat im März geschrieben: ...... Die Depotgebühr von 0,1 % pro Jahr werde "monatlich auf Grundlage des Kurswertes der verwahrten Wertpapiere zum jeweiligen Monats­ultimo ermittelt und mit einem Anteil von 1/12 von 0,1 % bewertet", so der Wortlaut im ab März 2020 gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis....
MarkyMark
Trader-insider
Beiträge: 63
Registriert: 27.04.2011 08:16
Wohnort: Solingen

Re: Smartbroker,Flatex,Gratisbroker

Beitrag von MarkyMark »

The Ghost of Elvis hat geschrieben:@ Marky: für Aktienhandel ist Smartbroker Top. Aber beim Fondshandel muss ich je 4 Euronen bezahlen, bei Kauf und später bei Verkauf (auch an Kag). Bei Flatex zahl ich 5,90 für den Kauf und bei späterem Vk an die Kag gar nix.
Deswegen such ich nach einer besseren Alternativen für Fonds. Evtl Gratisbroker oder ein andrer? Gratisbroker bietet 2100 Fonds an, die aber ausschl. über Gettex an -und verkauft werden können. KAG-Handel und andere Handelsplätze gibt´s nicht.
Stimmt, 4 Euro bei smartbroker sind mehr als die FFB mit 2 Euro, was ich vorher hatte. Allerdings wollte die FFB dann Gebühren für Fonds ohne Bestandsprovision oder ETFs. Nutze bei smartbroker hauptsächlich gettex für lau bei Aktien oder ETF, aber auch schon mal bei Fonds. Da sehe ich dann keinen Vorteil für den Gratisbroker, wenn die nur dies anbieten.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Wenn ich da eine Entwicklung nicht übersehen habe, kann man bei
ebase Fonds immer noch ohne Gebühren kaufen und verkaufen, wenn
man einen Vermittler hat.

Allerdings nimmt ebase Negativzinsen ab einem Guthaben von 1000 Euro,
was aber für mich kein Problem ist, weil alle Transaktionen über die Targo-Bank
abgerechnet werden, bei der es bisher keine Negativzinsen gibt.
PaulPanther
Trader-insider
Beiträge: 119
Registriert: 20.01.2013 13:54
Wohnort: Viernheim

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von PaulPanther »

Ich bin bei ebase mit Vermittler. Es gibt keine Gebühren bei Kauf und Verkauf.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Comdirect berechnet ab April eine Gebühr von 0,95 Euro pro Ausführung
für Investementfonds-Sparpläne für Kunden von Vermittlern.
Diese Sparpläne waren bisher gebührenfrei.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Beitrag von The Ghost of Elvis »

Der Handel über Fondsplattformen oder nur über Kag war nicht gemeint.
Die Frage zielte auf Fondshandel über Börsenplätze, außerbörs.(Tradegate,L&S usw) und Misch-Käufe oder Verkäufe. Zb Kauf über Börse,Vk an Kag oder umgekehrt. Oder Kauf und Verkauf über einen Börsenplatz. Wer hat die besten Kondit.?
Smartbroker: beim Fondshandel muss ich je 4 Euronen bezahlen, bei Kauf und später bei Verkauf (auch an Kag). Bei Flatex zahl ich 5,90 für den Kauf und bei späterem Vk an die Kag gar nix. Alles plus evtl fremde Spesen. Gratisbroker bietet nur Börsenpl. Gettex Kauf und Verkauf ohne Kosten.
Frage ist ob es andere Alternativen gibt,die günstiger sind
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Beitrag von The Ghost of Elvis »

Noch ne Frage: Comdirect mit Vermittler, Transaktionskosten für Fondskäufe (Festpreisgeschäft)
Ordervolumen (Einmalanlagen) Transaktionskosten
250,00 - 10.000 € pauschal 17,50 €

OHNE Vermitler sind´s aber nur 2,90 €.
Dafür erhalt ich mit Vermittler mehr Insti-Tranchen ohne AA.
Also zwei Comdirect-Depots sinnvoll? Eins mit, eins ohne Vermittler?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
Beiträge: 967
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitrag von lloyd bankfein »

mehr als 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag,
zitat von website: https://www.finanzen-broker.net/fonds/
"......Handeln Sie dauerhaft für nur 5 Euro Order­provision* pro Trade beim mehr­fachen Testsieger der €uro am Sonntag!
Eröffnen Sie jetzt Ihr kostenloses Depot** bei der „günstigsten Bank für alle Depot­modelle“ (Finanztest 11/2019)! ...
finanzen-broker.net ist eine Website der finanzen.net GmbH. Der exklusive Kooperations­partner von finanzen.net ist die onvista bank, eine Marke der Commerzbank AG, die somit Ihr Vertrags­partner für die Konto-/Depot­beziehung sowie weitere Finanz­dienstleistungen ist.
* Die Orderprovision für den Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers beträgt an allen deutschen Handelsplätzen 5 Euro. Zusätzlich fällt eine pauschalierte Handelsplatz­gebühr in Höhe von 2,00 Euro an (außer Fondshandel über KAG / KVG). An Xetra und Regional­börsen (Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Berlin, Hamburg und München) fallen ggf. zusätzliche Börsen­gebühren, Makler­courtage und/ oder ähnliche Kosten an. Eine Aufstellung der Börsen­gebühren finden Sie hier bzw. auf den jeweiligen Internetseiten der Börsen.
....."

(gute) Alternative zu andren Vermittlern?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Das ist eine schlechte Alternative zu anderen Anbietern, denn bei ebase zahle
ich beim Kauf von Fonds Null Agio und keine Gebühr, hier aber 5 Euro pro Transaktion.

Ein neuer Anbieter mit schlechteren Konditionen als die Konkurrenz.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
Beiträge: 967
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitrag von lloyd bankfein »

so neu scheint der Anbieter https://www.finanzen-broker.net/fonds/ nicht zu sein.
Und bei den über 18000 Fonds weden sicher auch eine ganze Reihe Insti Tranchen sein, die es bei Ebase nicht gibt
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

MFS Meridian Fund

Beitrag von Fondsfan »

Wie ich heute bei ebase gesehen habe, kann man zumindest
dort diesen Fonds nicht mehr kaufen, übrigens auch nicht mehr einliefern.

Für mich war diese Information neu.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Envestor und Dab-Bank

Beitrag von The Ghost of Elvis »

von morningstar.de :
.....Morningstar gilt als ein Haus, das – im Sinne der Anleger – sehr auf die Produktkosten achtet. Dies wird häufig als ein reines Plädoyer für ETFs wahrgenommen. Ist das so oder täuscht dieser Eindruck?

Wir sind agnostisch, was die Wahl der Vehikel angeht. Das mag erstaunen, weil wir bekanntermaßen ständig die Vorteile von ETFs hervorheben. Aber wir mögen auch aktiv verwaltete Fonds – vorausgesetzt sie sind fair gepreist, also günstig für den Anleger. Und da liegt auch der Hase im Pfeffer: Wir mögen ETFs nicht deshalb, weil es Indexfonds sind, sondern weil sie billig und in der Regel gut diversifiziert sind. Sofern auch aktiv verwaltete Fonds diese Merkmale aufweisen, kommen sie auf jeden Fall als Alternative zu Indexfonds in Frage.

Auch wenn am Markt inzwischen der gegenteilige Eindruck entstanden ist: Aktive Fondsmanager können auch Werte schaffen durch ihr Handeln. Die Crux ist die: In Deutschland haben Anleger kaum die Chance, an günstige aktiv verwaltete Fonds heranzukommen. Das ist vor allem für Selbstentscheider höchst ärgerlich. Auch wenn sie keine Beratung brauchen und auch keine wahrnehmen, so bezahlen sie doch Beratungsgebühren, die in den Fondskosten enthalten sind. Es gibt aber keinen Grund, an eine Direktbank oder an eine Fondsplattform, die keinerlei Beratungsdienstleistungen erbringt, Retros zu berappen. Daher investieren solche Anleger immer stärker in ETFs, und das tun sie zurecht, denn ETFs sind fast die einzigen Investment-Vehikel, die Privatanlegern die Konditionen anbieten, die sonst nur institutionellen Großanlegern offenstehen. Daher begrüßen wir es, dass es inzwischen Plattformen wie Envestor oder Rentablo gibt, die Anleger, die keine Beratung wünschen, die Vertriebsgebühren größtenteils erstatten....

Envestor als bessere Altern. zu Rentablo und alpha-tarif ?

"Die Crux ist die: In Deutschland haben Anleger kaum die Chance, an günstige aktiv verwaltete Fonds heranzukommen." bekommt man nicht fast jede günstige Tranche wenn man ein Dab-Dank-Depot über einen Vermittler eröffnet?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Ich habe von Envestor noch nie gehört.
Ist das neu oder besonders vorteilhaft?

Das DAB-Dank-Depot ist vermutlich ein Tippfehler mit dem "D".
Aber m.W. wurde die DAB doch auf Consors verschmolzen, d.h.
die gibt es gar nicht mehr. Oder habe ich da etwas verpasst?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Hallo,
ich habe mir mal auf die schnelle Envestor angesehen.

Die behalten als Bestandsvergütung auf jeden Fall 0,19 % vom Depotwert.
Bei sehr günstigen Fonds kann das also mehr sein als bei Alpha und bei
einem größeren Volumen auf jeden Fall mehr als bei Rentablo, die einen
fixen Betrag beanspruchen.

Ist die Überlegung richtig? Kritische Überprüfung erbeten.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
Beiträge: 967
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Dab

Beitrag von lloyd bankfein »

Dank kann man von der Dab-Bank nicht erwarten :(

Aber über das Vermittler Depot bekommt man bisweilen Fonds, die es anderswo nicht gibt. Beispiel:
https://mobile.avl-investmentfonds.de/a ... 0285922489
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Dab

Beitrag von Fondsfan »

lloyd bankfein hat geschrieben:Dank kann man von der Dab-Bank nicht erwarten :(

Aber über das Vermittler Depot bekommt man bisweilen Fonds, die es anderswo nicht gibt. Beispiel:
https://mobile.avl-investmentfonds.de/a ... 0285922489

Nochmal:

Ich habe nicht gegen Vermittler argumentiert, sondern nur drei
davon verglichen.

Oder soll das heißen, AVL wäre auf jeden Fall vorteilhafter als die anderen?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Flatex

Beitrag von The Ghost of Elvis »

wir haben zu Ostern gleich zwei wunderbare Nachrichten für Sie: Wir senken die Konditionen für ETF- und Fondssparpläne von 1,50 Euro dauerhaft auf 0 Euro pro Ausführung und Sie zahlen zukünftig keine Depotgebühren mehr für ETFs und Fonds. Sie haben bereits Sparpläne bei uns? Wunderbar, dann lehnen Sie sich zurück, denn ab dem 01.04.2021 werden alle Ihre Sparpläne ganz automatisch für 0 Euro ausgeführt. Sie möchten unser Sparplanangebot mit über 3.000 ETF- und Fondssparplänen entdecken? Schauen Sie doch direkt auf unserer Sparplanseite nach und lassen Sie sich von den Top 10-Sparplänen unserer Kunden inspirieren. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg beim Anlegen und Sparen mit flatex!
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Die Nachricht von Flatex finde ich interessant.

Vermutlich war ich nicht der einzige, der dort vor einiger Zeit wegen
deutlich erhöhter Gebühren Konto und Depot kündigte.

Nach dieser Ankündigung bleibt immer noch, dass Negativzinsen
ab dem ersten Euro berechnet werden, und für Sparpläne ist ein Guthaben
erforderlich.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Beitrag von The Ghost of Elvis »

" Sparplanangebot mit über 3.000 ETF- und Fondssparplänen"
eine simple Frage: wen oder was besparen?
Lt. Theorie einen besonders volatilen Fonds oder ETf. Aber welchen? Msci World, Msci Em, Ishares World Value? Datini oder Morgan Stan. Gl. Opp? New Frontiers? Robostox oder Cybersecur?
Und wieviel Monate/Jahre sparen? Welche Raten pro Monat? Noch wichtiger: wann aussteigen (bei sounsoviel Prozent über Einstiegskurse)?

Ps: natürlich kenn ich und respektier ich die Meinung der Wissenschaft: Uni Mannheim
aber ich frage trotzdem mal aus aktuellem Anlass
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
Beiträge: 5423
Registriert: 31.05.2005 09:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Chaos bei der Cobank

Beitrag von schneller euro »

Gerade gelesen im Handelsblatt: "...die Commerzbank schafft das kostenlose Girokonto ab – Kunden sollen ab Juli eine Gebühr von 4,90 Euro pro Monat bezahlen....
Bereichsvorstand Arno Walter rechnet damit, dadurch Kunden zu verlieren. Dabei werde es sich aber nicht um Menschen handeln, „für die wir Hausbank sind“. Diese hätten sich schließlich bewusst für das Angebot und die Beratung der Commerzbank entschieden..."

Man werde keine Kunden verlieren, "für die wir Hausbank sind".
-> dies ist die albernste Erklärung, die ich je von einem Banker gehört habe :D

Schon vor Wochen hieß es in einer anderen Meldung: "Commerzbank erwartet offenbar Verlust von 1,7 Millionen Kunden bis 2024"
Handelsbl.

Der Umgang mit den Girokonten (und vor allen den Kunden) bei Comdirect und Cobank ist wirklich Dilettantismus pur.
Mich würde mal interessieren, was die ehemaligen(?) Chefs der Comdirect dazu sagen, die vor ca. 20 Jahren das 1-Euro-Konto und andere Innovationen auf den Markt brachten.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Ich bin nur Kunde bei der comdirect, die jetzt auch einiges ändert.

Trotz allem ist das noch ein sehr günstiges Girokonto, denen einen
Wertpapiertrade pro Monat oder drei Einkäufe mit der Debitkarte
erreiche ich locker.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Quirion Etf Sparplan

Beitrag von The Ghost of Elvis »

100€ Prämie, wenn man ein SparPlan für 12 Monate ab 50€ beim Roboadv. quirion abschliesst. Keine Gebühren. Im 12. Monat kriegt man die 100 Euronen Prämien. Guter Stundenlohn für ein paar Klicks, wenn man flinke Finger hat
Quirion
wichtig: Gutschein-Code ROBO2021 eingeben
Erstes Jahr ist kostenfrei. Nach 12 Mon. kann man kündigen. Sonst zahlt man 0,48 Proz. Gebühr jährlich auf die Einlage.

mir wurde für den monatl. 50 Euronen Sparplan ein Depot mit 50/50 Aktien/Anl. Etf´s vorgeschlagen
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
Beiträge: 967
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

ENVESTOR

Beitrag von lloyd bankfein »

Fondsfan hat geschrieben:Hallo,
ich habe mir mal auf die schnelle Envestor angesehen.

Die behalten als Bestandsvergütung auf jeden Fall 0,19 % vom Depotwert.
Bei sehr günstigen Fonds kann das also mehr sein als bei Alpha und bei
einem größeren Volumen auf jeden Fall mehr als bei Rentablo, die einen
fixen Betrag beanspruchen.

Ist die Überlegung richtig? Kritische Überprüfung erbeten.
Ali Masarwah, bisher Chefredakteur von Morningstar Deutschland, wird Gesellschafter und Chefredakteur beim Frankfurter Finanzdienstleister Envestment Services, der das Portal Envestor.de betreibt. ......
Wegen der teils hohen Vertriebsgebühren waren aktiv gemanagte Fonds für viele Selbstentscheider bislang unattraktiv, meint Masarwah. "Envestor.de eröffnet Privatanlegern die Möglichkeit, Fonds zu deutlich günstigeren Konditionen als bisher zu erwerben", sagt er. Masarwah, der zehn Jahre für Morningstar gearbeitet hatte, soll Anlegern mit "anlegernahem Research" helfen, "informierte Entscheidungen zu treffen", wie es in einer Pressemitteilung heißt. ,,,,,,"

quelle = fondsprof

Schaun mer mal was Ali M. künftig bei https://envestor.de/ schreibt
Und wer Nachfolger bei morningstar wird
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
Beiträge: 5423
Registriert: 31.05.2005 09:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Börsenhandel Schweiz

Beitrag von schneller euro »

MarkyMark hat geschrieben:Handel ist in D ... In der Schweiz z.B. swissquote sind jedoch die Ordergebühren höher, fällt evtl. Stempelsteuer an und die CH-Broker nehmen Gebühren für Bescheinigungen, die man für das deutsche Finanzamt braucht (für Nachveranlagung AbgSt)
Auflistung der an der Börse Zürich handelbaren Fonds bei six-group
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Empfehlenswerter Broker

Beitrag von Fondsfan »

Frage an die Community:

Was ist zur Zeit ein empfehlenswerter Broker, wenn es
nur um ETF und Aktien geht?

Ich bin von Flatex weggegangen, als es teuer wurde mit
Negativzinsen und Depotgebühren.

Für diese Aktivitäten bin ich seit einiger Zeit bei Onvista,
aber da komme ich mir als Versuchskaninchen der EDV vor,
gerade nach der neuesten Umstellung der Postbox, die alles
kompliziert. Außerdem fehlen mir auf den Abrechnungen
Informationen, die mir wesentlich sind, auch wenn sie nicht
vorgeschrieben sind.

Empfehlungen?
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
Beiträge: 5423
Registriert: 31.05.2005 09:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Flatex und Onvista

Beitrag von schneller euro »

Fondsfan hat geschrieben:Ich bin von Flatex weggegangen, als es teuer wurde mit
Negativzinsen und Depotgebühren.

Für diese Aktivitäten bin ich seit einiger Zeit bei Onvista,
aber da komme ich mir als Versuchskaninchen der EDV vor...

Die Depotgebühren hat Flatex schon vor einigen Wochen wieder abgeschafft. Vermutlich kann man sich die gezahlten Gebühren sogar wieder zurückholen.
Siehe verschiedene Medienberichte, z.B bei Finanztip und Dealdoktor. Zitat: "...Bundesgerichthof ... Urteil ... Auch für Sparpläne, Wertpapierdepots & Änderungen des Kontomodells..."

Das Ärgernis "Strafzinsen" existiert leider immer noch bei Flatex. Bis jetzt habe ich aber auch noch keine Alternative für den Börsenhandel mit Fonds und Etf´s gefunden, wo die Gebühren ähnlich niedrig sind, aber keine Negativzinsen erhoben werden.

Onvista habe ich schon vor 1 oder 2 Jahren wieder verlassen. Die Technik beim Online-Banking und -Brokerage ist wirklich "einmalig". Ein ehemaliger Kollege hätte es vermutlich so formuliert: "Die Software macht den Eindruck, als hätten ein paar interessierte Hauptschüler versucht zu programmieren..."
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

@ schneller euro

Erst mal danke für Deine Hinweise.

Ich habe mir die verfügbaren Informationen bei Stiftung
Warentest angesehen. Danach wäre Smartbroker interessant und
sogar noch günstiger als Onvista. Fixpreis von 4 Euro für jeden Trade,
keine Depotgebühr, kostenloses Verrechnungskonto.
Hat jemand Erfahrungen mit Smartbroker ?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

@ schneller euro

Negativzinsen bei Smartphone gibt es, aber mit
Einschränkungen, die ich als fair ansehe.

Alle Geldeingänge von außen lösen drei Monate lang
kein Verwahrentgelt aus.

Generell wird Verwahrentgelt nur berechnet, soweit es
15 Prozent des Depotvolumens übersteigt, d.h. nur auf den
überseigenden Saldo.
Das ist eine Regelung, mit der ich im allgemeinen gut
leben könnte.

Vieleicht findet jemand doch noch einen Pferdefuss.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
Beiträge: 5423
Registriert: 31.05.2005 09:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Smartbroker

Beitrag von schneller euro »

The Ghost of Elvis hat geschrieben: 29.1.2021:
Habe mir die Altern. SMARTBROKER angesehen:
Dort nennt man Strafzinsen: "Verwahrentgelt -0,5 % p.a., ab 15 % Cashquote im Verhältnis zum Depot- & Cashbestand"
Transakt.geb.: 0€ Gettex, 1€ L&S, 4€ Quotrix+Tradegate + div. Börsenplätze. Klingt gut. ABER: 4€ Kauf und Verkaufgeb. bei Handel über Kag
18000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag klingt gut. Aber anscheind muss man jeden Fonds einzeln prüfen, ob mit oder wie viel AA
Bewertungen: Gebühren gut, Service bescheiden wegen langer Wartezeiten schreiben die meisten

mein Eindruck: mit SMARTBROKER könnte man ein paar Euro pro Jahr sparen. Aber nicht viel.
für Aktienhandel ist Smartbroker Top. Aber beim Fondshandel muss ich je 4 Euronen bezahlen, bei Kauf und später bei Verkauf (auch an Kag). Bei Flatex zahl ich 5,90 für den Kauf und bei späterem Vk an die Kag gar nix.
Deswegen such ich nach einer besseren Alternativen für Fonds
Nach diesem Beitrag hatte ich mal bei Smartbroker angefragt:
1) "18000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag" ... Gibt es eine Übersicht, welche Fonds dies sind? Oder kann man irgendwo auf Ihrer Webseite eine WKN oder ISIN
eingeben und erhält dann angezeigt, mit welchem Ausgabeaufschlag dieser Fonds kaufbar ist?
2) Wie lässt sich ersehen, welche Fonds an die KAG zurück gegeben werden können? Oder mit welchen KAG ein Handel möglich ist?
3) Können Fondsanteile über die Börse gekauft und später dann an die KAG verkauft werden?

Die Email habe ich dann 2 Wochen später wiederholt. Eine Antwort bis heute nicht erhalten :?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Wie oben gesagt suche ich einen Broker um Aktien und ETF zu handeln.
Für Fonds habe ich meine Quellen.

Ich hatte zum Depot noch die Frage an Smartbroker, ob auch
Gemeinschaftsdepots möglich sind, und bekam heute innerhalb weniger
Stunden eine Antwort, dass das leider nicht geht.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
Beiträge: 967
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von lloyd bankfein »

Fondsfan hat geschrieben:Wie oben gesagt suche ich einen Broker um Aktien und ETF zu handeln.
l
Ein Fondsfan der Aktien handeln will? :shock:
Welche Aktie kann aussichtsreicher sein als ein gut gemanagter Fonds?
Die letzte Aktie in meinem Depot war Nokia. Als due noch Weltmarktführer bei Handys waren :wink:
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Onvista

Beitrag von Fondsfan »

Falls jemand mal wieder technische Probleme bei Onvista hat: mir wurde auf Anfrage
mitgeteilt, dass die letzten Änderungen beim Postfach nicht richtig oder gar nicht
funktionieren, wenn man Firefox verwendet.

Ich habe es heute ausprobiert: was bei Firefox nicht geht, funktioniert mit Edge einwandfrei.

Wiessen die wirklich nicht, wieviele Leute Firefox verwenden.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Beitrag von The Ghost of Elvis »

"Finanzen·net Zero“ vom gleichnamigen Börsenportal ein neues Angebot: Sowohl der Kauf als auch der Verkauf von Aktien und ETFs sind kostenlos, wie auch Ausführung eines Sparplans. Anbieter verdient an Provisionen von anderen Unternehmen, etwa der Partnerbank, des Börsenplatzes oder der ETF-Anbieter. Vergleichbar mit "Smartbroker*, Trade Republic* und Scalable Capital* ihre Gebühren.
Finanzen-net Zero hatte einen Vorgänger namens Gratisbroker, der nun von Finanzen·net gekauft, umbenannt und erweitert wurde. Im preiswertestenAngebot gibt es aber ein paar Einschränkungen: Mit Gettex gibt es nur einen Handelsplatz; bei Einzelkäufen gilt eine Mindestsumme von 500 Euro; ein Depotumzug von einem anderen Anbieter ist nicht möglich; das ETF-Angebot ist ziemlich spärlich
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
Beiträge: 3071
Registriert: 01.06.2005 14:57
Wohnort: Dortmund

Re: Fondsgesellschaften,Plattformen,Vermittler,Rabatte,Hande

Beitrag von Fondsfan »

Auch bei Finanzen·net Zero ist ein Gemeinschaftsdepot nicht möglich.
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
Beiträge: 967
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Re: ENVESTOR-Renrablo-Alpha-Tarif

Beitrag von lloyd bankfein »

]
Fondsfan hat geschrieben:Hallo,
ich habe mir mal auf die schnelle Envestor angesehen.

Die behalten als Bestandsvergütung auf jeden Fall 0,19 % vom Depotwert.
Bei sehr günstigen Fonds kann das also mehr sein als bei Alpha und bei
einem größeren Volumen auf jeden Fall mehr als bei Rentablo, die einen
fixen Betrag beanspruchen.

Ist die Überlegung richtig? Kritische Überprüfung erbeten.
Habe es für Verwandte überprüft: Depot ca. 50 k bei Ebase. Ergebnis: Cashback Alphatarif wesentlich höher als Envestor und Rentablo-50
Antworten