Der Virus Fake ... !

Alles was "Off-Topic" ist oder die Märkte ganz allgemein betrifft. Hier findet Ihr Gelegenheit, euch in Form von Grundsatzdiskussionen, Glückwünschen, Streitereien oder Flirts auszutauschen.

Moderator: oegeat

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Eine Botschaft an die Geimpften

Dr. Vernon Coleman gibt einige einfache, praktische Ratschläge für diejenigen, die dazu verleitet wurden, sich eine oder mehrere Covid-19-Injektionen zu geben – das giftigste pharmazeutische Produkt, das je hergestellt wurde.

Übersetzung:

Es ist März 2023 und dies ist Video 324. Herzlichen Glückwunsch, wenn Sie alle Videos gesehen haben, aber es gibt leider keine Preise. Vielleicht gibt es ja Abzeichen, wenn ich jemals 500 erreiche.

Die schlechte Nachricht ist leider, dass jeder, der sich mit dem gefälschten Pseudo-Impfstoff impfen ließ, der in betrügerischer Absicht beworben wurde, um zu verhindern, dass sich Menschen mit Covid-19 – der umbenannten Grippe – anstecken oder verbreiten, nachweislich anfälliger ist als diejenigen, die sich nicht impfen lassen. In vielerlei Hinsicht müssen wir die Geimpften jetzt als Angehörige einer anderen Spezies betrachten. Wir wissen nicht, was die langfristigen Folgen sein werden, aber es ist absurd, nicht zu glauben, dass es langfristige Folgen geben wird. Offizielle Zahlen zeigen, dass 92 % der Todesfälle bei Covid auf die Dreifachimpfung zurückzuführen sind. Und die Sterblichkeitsrate im Jahr 2022 war bei denjenigen am niedrigsten, die die tödlichen Impfungen ablehnten.

Ihr Kreislaufsystem, einschließlich ihres Herzens, kann beeinträchtigt werden. Sie können eher an Infektionen erkranken. Sie haben ein höheres Risiko, an Krebs zu erkranken oder, wenn sie bereits Krebs hatten, Metastasen zu entwickeln, und ihr Gehirn kann in Mitleidenschaft gezogen werden.

All das haben Sie vielleicht nicht gewusst, weil die Wahrheit vom medizinischen Establishment unterdrückt wurde, das von der Pharmaindustrie gekauft wurde, und von den Mainstream-Medien, die von Ihrer Regierung gekauft wurden. Als die Werbung während der Abriegelungen versiegte, gaben die Regierungen riesige Mengen an Steuergeldern aus, um Propagandaanzeigen in den Medien zu schalten und Zeitungen und Fernsehsender am Leben zu erhalten.

Später in diesem Video werde ich einige einfache, praktische Ratschläge für diejenigen geben, die dazu verleitet wurden, eine oder mehrere Covid-19-Impfungen zu akzeptieren.

Jetzt, da die Wahrheit ans Licht gekommen ist, dass die Covid-19-Impfung die Übertragung der umbenannten Grippe nicht verhindert, sondern eine ganze Reihe ernster und tödlicher Gesundheitsprobleme verursachen kann, sind die Geimpften zu Recht wütend. Sie sind wütend darüber, dass sie mit Tricks und Drohungen dazu gebracht wurden, eine gefährliche und experimentelle Impfung mit unbekannten Langzeitfolgen zu akzeptieren, und sie sind wütend darüber, dass ihre Gesundheit gefährdet wurde. Ihnen wurde von Gesundheitsexperten in den Mainstream-Medien wiederholt gesagt, die Impfung sei sicher und wirksam. Doch dann, als unzählige Millionen von ihnen die Ärmel hochgekrempelt hatten, wurde ihnen gesagt: Hoppla, da habt ihr euch aber getäuscht, die Impfung verhindert nicht wirklich, dass man sich mit Covid-19 infiziert oder es weiterverbreitet, wenn man es doch bekommt.

Immer mehr Menschen wird klar, dass sie belogen wurden. Viele richten ihre Wut auf die Ärzteschaft, weil sie nicht richtig gewarnt hat. Ich stimme mit ihnen überein, dass mehr Ärzte den Mut hätten aufbringen sollen, sich zu äußern, aber obwohl es eine Reihe von uns gab, die Warnungen aussprachen, wurden wir von den Mainstream-Medien unterdrückt und verbannt. Ich habe mich lange vor Beginn der Impfungen über die Gefahren der Impfung geäußert, aber die Mainstream-Medien haben mich verbannt und verhöhnt. Wikipedia und Google verbreiteten Lügen. Sie taten es, damit niemand zuhören würde. Ich wurde von einem Bestsellerautor mit Büchern in 26 Sprachen, einem Fernsehmoderator und einem Kolumnisten in einer überregionalen Zeitung zu einem Blogger, Selbstverleger und diskreditierten Verschwörungstheoretiker. Verweise auf meine Romane wurden sogar von Internetseiten entfernt – vermutlich aus Bosheit – und überall tauchten Lügen auf.

Die Leute, denen man die Impfung vorwerfen MUSS, lassen sich in zwei Gruppen einteilen: die Ärzte, die die Impfung verabreichten, ohne ein wenig zu recherchieren und ohne ihren Patienten die Wahrheit zu sagen, und die Mainstream-Medien, die die Wahrheit unterdrückten und Lügen veröffentlichten: insbesondere die vier übelsten Propagandaeinheiten der Neuzeit Google, YouTube, Wikipedia und die BBC. Die Mitarbeiter dieser erbärmlichen, diskreditierten Organisationen sind allesamt Massenmörder, weil sie die Wahrheit unterdrückt und die Wahrheitsverkünder dämonisiert haben. Ich hatte einen der am schnellsten wachsenden jungen YouTube-Kanäle, der übrigens nie Geld einbrachte, als man mir nach nur wenigen Monaten verbot, Videos einzustellen, die die Wahrheit über den Covid-19-Betrug enthielten. Obwohl ich keine Videos einstellte, die ihnen nicht gefielen, schalteten sie den Kanal schließlich trotzdem ab und untersagten mir, jemals einen neuen Kanal einzurichten oder mir die Kanäle anderer anzusehen. Sie taten dies einfach, um zu verhindern, dass die Menschen die Wahrheit hören.

Im Sommer 2020 veröffentlichte ich endlose Videos und Artikel (auf Brand New Tube und meinen Websites), in denen ich davor warnte, dass laut der Federal Drug Administration in den USA eine lange Liste von kurzfristigen Nebenwirkungen mit der Covid-19-Impfung verbunden war. Da die Impfung experimentell war, wusste niemand, welche mittel- oder langfristigen Auswirkungen sie haben könnte.

Ich habe wiederholt darauf hingewiesen, dass die Covid-19-Impfung laut FDA Schlaganfälle, Herzinfarkte, Herzmuskelentzündungen, Autoimmunerkrankungen, Schwangerschaftsprobleme, Allergieprobleme, Blutgerinnsel, Krämpfe und Todesfälle verursachen kann. All diese Informationen lagen vor, bevor die Ärzte damit begannen, die Menschen zu impfen.

Die Mainstream-Medien haben diese Nebenwirkungen nicht nur ignoriert und ihre Existenz geleugnet – sie haben auch jeden unterdrückt, der die Wahrheit sagen wollte. Eine Lüge nach der anderen wurde im Fernsehen und in der übrigen Mainstream-Presse verbreitet.

Das alles war keine große Überraschung, denn die Behörden waren verzweifelt bemüht, die Wahrheit zu verbergen. Jahrelang hatten die Mainstream-Medien die Impfgegner dämonisiert. Die BBC kündigte an, dass sie niemanden, der die Impfung infrage stellt, in einer ihrer Sendungen zulassen würde. Richtig oder falsch“, sagten sie. Sie brüsteten sich damit, dass sie die Wahrheit in der BBC nicht zulassen würden.

Fünf Jahre oder mehr vor der Einführung der Impfung wurde damit begonnen, Defibrillatoren in den Stadtzentren aufzustellen, um plötzliche Herzanfälle als normal erscheinen zu lassen.

Heute ist der plötzliche Herztod bei Erwachsenen an der Tagesordnung, und die Mediziner in den Medien wetteifern darum, bizarre Ausreden dafür zu finden. Ärzte und Journalisten tun so, als ob die täglichen unerwarteten Todesfälle normal wären. Die einzige Ursache, der sie nie die Schuld geben, ist die Covid-Impfung.

Immer noch injizieren Ärzte gesunden Menschen die Covid-19-Impfung – das tödlichste pharmazeutische Produkt der Geschichte. Es tut nicht das, was sie versprochen haben, aber es tut das, was ich versprochen habe – es tötet Menschen.

Die Ärzte wussten, bevor sie die Impfungen verabreichten, dass der Pseudo-Impfstoff Herzprobleme, Schlaganfälle, Blutgerinnsel und so weiter und so fort verursachen würde. Sie wussten es oder hätten es wissen müssen, denn ich kannte die Gefahren lange bevor sie mit den Impfungen begannen. Sie wussten es, und dennoch machten sie absichtlich weiter. Es war ihre berufliche und rechtliche Verantwortung zu wissen, dass diese Impfungen zahlreiche ernsthafte Probleme verursachen würden. Jeder Arzt, der nicht genau wusste, was er den Menschen spritzt, macht sich auch eines schweren Verbrechens an seinen Patienten schuldig.

Und wenn Ärzte und Krankenschwestern die armen Seelen, denen sie Spritzen verabreichten, nicht vor den schwerwiegenden Nebenwirkungen gewarnt haben, dann haben sie gegen jeden ethischen Kodex verstoßen, den es gibt, einschließlich des hippokratischen Eids, der bekanntlich die Zeile „First do no Harm“ enthält. Traurigerweise, aber natürlich nicht überraschend, hat der General Medical Council im Vereinigten Königreich den Hippokratischen Eid abgeschafft, weil er angeblich zu altmodisch sei.

Wenn man sich ansieht, was alles passiert ist, wird klar, dass sie schon vor Jahren wussten, was sie vorhatten – als sie anfingen, Defibrillatoren an öffentlichen Plätzen aufzustellen. Jetzt würde es natürlich keine Schule mehr wagen, keinen Defibrillator an der Wand anzubringen. Wahrscheinlich gibt es sie in Grundschulen und Kindergärten. Sie brauchen sie in Kindergärten – natürlich auch für die Lehrer.

Jeden Tag scheinen sie sich mehr Gründe auszudenken, warum die Menschen sich impfen lassen sollen. Der neueste Trick ist die Behauptung, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen, mit größerer Wahrscheinlichkeit an Typ-2-Diabetes erkranken. Wenn das wahr ist, wissen Sie, warum das so ist? Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens bringt die Impfung den Blutzuckerspiegel durcheinander, und wenn man sich impfen lässt, bekommt man wahrscheinlich Typ-1-Diabetes, der viel tödlicher ist. Und dann ist da noch die Tatsache, dass die Impfung schon so viele Menschen getötet hat. Das erinnert mich an einen dummen Forscher, der behauptete, dass Raucher seltener an Alzheimer erkranken. Die Forscher haben sich furchtbar aufgeregt. Es war die Rede davon, dass jeder zum Rauchen ermutigt werden sollte, weil es wahr sei. Die Wahrscheinlichkeit, an Alzheimer zu erkranken, ist geringer. Der Haken an der Sache ist, dass die meisten Raucher bereits tot sind, bevor sie das Alter erreichen, in dem Alzheimer normalerweise auftritt, was ich erkannt habe, die Forscher aber nicht.

Die Wahrheit ist, dass die Impfbefürworter hervorragend dafür bezahlt wurden, die Lüge aufrechtzuerhalten. Sie haben ihre riesigen Honorare durch Betrug und Täuschung erhalten.

Ich würde jeden verhaften, der jemals für Pfizer oder eine der bösen, blutgetränkten, gierigen Organisationen gearbeitet hat. Ich schreibe schon seit Jahrzehnten über ihren Betrug. Und ich würde alle verhaften, die diese verdammten Impfungen gefördert, unterstützt, verteidigt und verabreicht haben.

Da der gesamte Impfstoffbetrug auf Lügen aufgebaut war, kann ich nicht umhin, mich zu fragen, warum der Deal, den die Pharmakonzerne – auf Drängen ihres Cheerleaders Bill Gates – ausgehandelt haben, vor Gericht Bestand haben würde – für den unwahrscheinlichen Fall, dass man jemals ein ehrliches Gericht finden könnte, natürlich. Jeder, der an diesem Betrug beteiligt war – Arzneimittelhersteller, Aufsichtsbehörden, Berater, Ärzte und Journalisten – sollte rechtlich zur Verantwortung gezogen werden, auch wenn mir klar ist, dass Gerechtigkeit nicht das ist, was die Verschwörer gutheißen, und daher vorerst nicht zur Verfügung stehen wird.

Ich habe denjenigen einen Ratschlag versprochen, die durch einen Trick oder aus Angst mit dem meiner festen Überzeugung nach giftigsten pharmazeutischen Produkt aller Zeiten gespritzt worden sind. Ich glaube nicht, dass ein Medikament in der Geschichte auch nur annähernd so viele Todesfälle oder Verletzungen verursacht hat.

Zunächst einmal müssen Sie Ihr Immunsystem stärken, um sich vor Infektionen zu schützen. Wenn Sie praktische Informationen wünschen, schauen Sie sich mein Buch Superbody an.

Zweitens müssen Sie anstrengende Aktivitäten vermeiden, die Ihr Herz zu sehr belasten könnten. Schauen Sie sich nur die Zahl der superfitten Profisportler an, die nach einer Impfung zusammengebrochen sind. Wenn Sie wirklich glauben, dass das alles nur Zufälle waren, kann ich Ihnen nicht helfen – und auch sonst niemand. Außerdem sollten Sie übermäßigen Stress vermeiden, denn zu viel Stress kann Ihr Herz belasten.

Drittens sollten Sie Ihr Herz untersuchen lassen, um festzustellen, ob und wenn ja, welche Schäden es erlitten hat.

Viertens: Lassen Sie Ihren Blutdruck überprüfen.

Fünftens: Lassen Sie Ihren Blutzuckerspiegel überprüfen.

Sechstens: Lassen Sie Ihr Blut auf Gerinnungsrisiken untersuchen.

Siebtens: Lassen Sie Ihre Nieren untersuchen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Ärzte mögen sich über diese zusätzliche Arbeit beschweren, aber sie haben die Impfungen verabreicht und wurden dafür anständig bezahlt, und sie haben nun die Verantwortung, bereit zu sein, zu helfen.

Es gibt zwangsläufig alle möglichen Leute, die magische Mittel anpreisen, die angeblich vor Problemen schützen, die durch die Impfung verursacht werden. Ich kenne bisher keine, die ich empfehlen würde.

Wir müssen wachsam bleiben. Die neueste Gefahr besteht darin, dass man plant, die Wahrheit über Impfstoffe aller Art oder über die globale Erwärmung unter Strafe zu stellen. Die Wahrheit zu sagen wird ein Verbrechen sein – gebrandmarkt als Terrorismus und als Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Bitte sehen Sie sich die wunderbaren Videos meines engen Freundes Colin Barron an, die oft lehrreich und immer unterhaltsam sind. Und bitte schauen Sie sich meine Websites www.vernoncoleman.com und www.vernoncoleman.org an – dort gibt es fast jeden Tag neues Material – und teilen Sie das, was Sie finden, mit allen in den sozialen Medien. Ich habe überall Hausverbot, außer auf meinen eigenen Websites und auf den Websites und Kanälen freundlicher Menschen, die mein Material verbreiten. Alle Social-Media-Seiten, die Sie in meinem Namen sehen, sind betrügerisch.

Bitte denken Sie daran: Wenn Sie sehen, dass etwas Schlimmes passiert, müssen Sie sich für das einsetzen, was Sie für richtig halten. Wenn Sie das nicht tun, könnten Sie genauso gut tot sein. Traurigerweise haben die meisten Menschen ihr Gesicht zur Wand gedreht und aufgegeben. Es gibt nirgendwo auf der Welt Redefreiheit.

Aber Sie sind bestimmt nicht allein. Immer mehr Menschen wachen auf. Und wenn sie einmal wach sind, schlafen sie nicht wieder ein.

Möge Gott mit Ihnen sein, und denken Sie daran: Sie wollen Gehorsam, wir sollten ihnen Widerstand leisten.

Misstraut der Regierung, meidet die Massenmedien und bekämpft die Lügen. Das gilt heute noch genauso wie damals, als ich es vor fast drei Jahren zum ersten Mal sagte. Und wenn Sie sich selbst, Ihre Familie und Ihre Freunde retten wollen, dann teilen Sie bitte dieses und meine anderen Videos mit jedem, den Sie kennen, und mit vielen Menschen, die Sie nicht kennen. Ich kann nichts weitergeben, weil ich wegen des seltsamen modernen Verbrechens, die Wahrheit zu sagen, überall verboten bin. Aber ich werde hier auf www.vernoncoleman.org und www.vernoncoleman.com sein, so lange ich kann.

Danke, dass Sie einem alten Mann in einem Stuhl zugeschaut haben.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Best-Of: 28 absurde Mainstream-Ausreden für plötzliche und unerwartete Todesfälle

Die Masse an Berichten über plötzliche und unerwartete Todesfälle wächst täglich weiter. Dies sollte in Anbetracht der extremen Übersterblichkeit gerade in durchgeimpften Ländern Anlass genug für eingehende Untersuchungen der Sicherheit der gepriesenen Covid-Vakzine sein, doch weit gefehlt: Stattdessen wird händeringend nach anderen, immer absurderen “Risikofaktoren” für vermehrte Herzerkrankungen und Todesfälle gesucht. Von der Körpergröße über eine Neigung zum Sarkasmus bis hin zum Frust über einen verspäteten Flug – alles führt neuerdings zum spontanen Ableben. Eine Journalistin hat 28 der merkwürdigsten “Erklärungen” gesammelt.

Weltweit wurden mehr als 13 Milliarden Impfstoffdosen gegen das Corona-Virus verabreicht, gleichzeitig steigt die Anzahl von Herzschäden und damit verbundenen Todesfällen, besonders bei jungen, gesunden Menschen in besorgniserregendem Ausmaß. Ob die massenhafte Verabreichung der Impfung die Ursache dafür sein könnte, sollte längst auch von offizieller Seite untersucht werden. Doch offenbar soll von einem möglichen Zusammenhang vielmehr abgelenkt werden, denn Medien und sogenannte Experten überschlagen sich förmlich darin, mit neuen Herzinfarktrisiken aufzuwarten – auch Report24 berichtete immer wieder über absurde Ursachen für plötzliche und unerwartete Todesfälle.

Nun hat die Enthüllungsjournalistin Corey Lynn aus den Medien 28 mögliche Herzinfarkt-Ursachen zusammengetragen – sozusagen ein Best-of an absurden Erklärungen für den plötzlichen Anstieg von Herzproblemen:

Extreme Hitzewellen – Hohe Temperaturen sollen besonders bei farbigen Menschen zu Herzproblemen führen.
Neue „hochreaktive“ Chemikalie in der Atmosphäre – Diese Chemikalien, Trioxide, haben drei Sauerstoffatome und könnten in luftgetragene Partikel, sogenannte Aerosole, eindringen, die dann Herzerkrankungen auslösen können sollen.
Etwas heißere Nächte – Ein Anstieg der Temperatur um 1 Grad Celsius (!) könnte das Risiko erhöhen, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, und zwar bei Männern zwischen 60 und 64 Jahren um 3,1 %, „aber nicht bei älteren Männern oder Frauen in beiden Altersgruppen“.
Feuchtes Wetter – Wenn das Wetter feucht ist, soll das für den Körper schädlich sein.
Kaltes Wetter – Wenn es draußen kalt ist, soll die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und Herzinfarkten größer sein.
Schneeschaufeln – Diese Tätigkeit soll das Risiko eines Herzinfarkts oder Herzstillstands erhöhen.
Sonnenstürme – Aufgrund von Störungen des Erdmagnetfelds sollen Sonnenstürme bis zu 5.500 herzbedingte Todesfälle in den Vereinigten Staaten verursacht haben.
Sommerzeit – Die Umstellung auf die Sommerzeit soll ebenfalls ein Risiko für die Herzgesundheit darstellen, das könne angeblich etwas mit der Störung der inneren Uhr des Körpers oder des zirkadianen Rhythmus zu tun haben.
„Schlaganfall-Saison“ – “Experten” behaupten, dass etwa drei bis vier Wochen nach der Grippesaison auch Schlaganfall-Saison sei, aber eine Grippeimpfung das Schlaganfallrisiko senken könne.
Teenager – Jeder Teenager kann angeblich einen Herzinfarkt bekommen.
Fitte und gesunde junge Frauen – Die spontane Koronararteriendissektion (SCAD) kann bei gesunden Frauen im Alter von 22 Jahren einen Herzinfarkt verursachen.
Einsame ältere Frauen – Einsame Frauen zwischen 65 und 99 Jahren haben angeblich ein höheres Risiko für einen Herzinfarkt.
Große Menschen – Große Menschen sollen ein erhöhtes Risiko für Herz-, Nerven- und Hautkrankheiten haben.
COVID-19-Infektion – Der Klassiker: Ein Anstieg von COVID-19-Infektionen wird mit einer Zunahme von Herzinfarkten in Verbindung gebracht, insbesondere bei 25- bis 44-Jährigen.
Körperliche Aktivität – Ein hohes Maß an körperlicher Aktivität soll nicht etwa das Herzinfarktrisiko senken, sondern es erhöhen, da es angeblich die Bildung von Plaque in den Herzkranzgefäßen beschleunigt.
Freudige Ereignisse – Freudige Ereignisse sollen das Risiko eines Herzinfarkts erhöhen – Happy-Heart-Syndrom.
Pandemie-Stress – Stress aufgrund der Pandemie soll die Ursache für den Anstieg der Herzinfarkte sein.
Steigende Energierechnungen – Hohe Gas- und Stromrechnungen könnten das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen erhöhen.
Verspätete Flüge – Flugverspätungen und Erstattungsprobleme erhöhen angeblich das Risiko für Herzkrankheiten.
Sarkasmus – Sarkastische Menschen haben angeblich ein höheres Risiko für einen Herzinfarkt.
Wohnen unter einer Flugschneise – Der Lärm der Flugzeuge soll das Herzinfarktrisiko um stolze 72 % erhöhen.
Einen spannenden Film ansehen – Das könnte angeblich zu einem „aufregungsbedingten Herzinfarkt“ führen.
Fehlinformationen der Anti-Impf-Bewegung – „Von der Anti-Impf-Bewegung verbreitete Fehlinformationen“ könnten bei einer Person, die sich impfen lässt, psychischen Stress verursachen, der wiederum zu einer Verengung von Venen, Arterien und Gefäßen führen könnte, was dann all die angeblichen Nebenwirkungen der COVID-Impfung verursachen könnte.
Videospiele – Das Spielen von Videospielen soll bei Kindern seltene Herzanfälle auslösen können.
Kaltes Duschen – Die Erschütterung der Blutgefäße könne angeblich zu einem Herzinfarkt oder Herzrhythmusstörungen führen.
Gartenarbeit – Schadstoffe im Boden könnten sich „nachteilig auf das Herz-Kreislauf-System auswirken“ und das Risiko für Herzkrankheiten erhöhen.
Eier – Das in Eiern enthaltene Cholin soll die Gerinnungsfähigkeit des Blutes erhöhen, was zu einem erhöhten Risiko für Blutgerinnsel führen könnte.
Auslassen des Frühstücks – Dadurch könne sich Risiko, an allen möglichen Ursachen zu sterben, um 32 % erhöhen, während das Herzinfarktrisiko um 21 % ansteige.

Nach dieser Liste befindet sich wohl jeder Mensch in akuter Lebensgefahr – allein schon aufgrund der politisch verschuldeten Energiekrise und den Preisexplosionen. Die Bürger können den Elefanten im Raum trotzdem schon lange nicht mehr übersehen…

:lol:
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Keine Verschwörungstheorie mehr: Graphenoxid in Pfizer-Impfstoffen

Wie aus offiziellen Dokumenten des Impfstoffherstellers hervorgeht, wird Graphenoxid bei der Herstellung des Coronaimpfstoffs von Pfizer verwendet. Wahrscheinlich ist dies einer der Gründe, warum das Unternehmen die Dokumente 75 Jahre lang unter Verschluss halten wollte.

Lange Zeit wurde dies von den Medien und „Faktenprüfern“ als Verschwörungstheorie abgetan. Auch Ärzte wie Ryan Cole und Peter McCullough behaupteten, dass in den Impfstoffen kein Graphenoxid enthalten sei.

Die Pfizer-Whistleblowerin Karen Kingston war kürzlich zu Gast bei Stew Peters, um sich zu der Entdeckung zu äußern. „Es gibt Graphenoxid in ihnen und sie werden in China hergestellt“, sagte sie.

Sie können das Dokument, auf das sie sich bezieht, hier herunterladen, indem Sie nach 125742_S1_M4_4.2.1 vr vtr 10741.pdf suchen.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.

Staatsverbrechen Impfbetrug: Wer sind die Drahtzieher? Gast: Dr. med. Gunter Frank

Der staatliche Betrug mit sogenannten "Impfungen" gegen COVID-19 ist ein Verbrechen historischen Ausmaßes. Regierungen und Konzerne haben als Komplizen Millionen Opfer schwer geschädigt - um sich mit Milliarden zu bereichern. Die Korruption in unseren Staat hat einen Grad erreicht, der ihn zerstört und die Gesellschaft tief gespalten hat - das ist inzwischen offensichtlich. Aber wer genau sind die Drahtzieher dieses Staatsverbrechens? Der Arzt Gunter Frank hat darüber ein Buch verfasst und sagt: "Die Corona-Krise endet erst, wenn die Verantwortlichen vor Gericht stehen."
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
40 Fakten, die Sie wissen müssen: Die echte Geschichte von „Covid“

Kit Knightly

Wir haben unseren äußerst beliebten „Spickzettel“ erstmals im September 2021 veröffentlicht und damit auf Dutzende – ja Hunderte – von Leseranfragen nach Quellen und Daten reagiert. Der Artikel war als Ressource und Link-Dump gedacht und bewusst frei von Interpretationen, redaktionellen Beiträgen oder Meinungen.

Die Resonanz war unglaublich, innerhalb weniger Wochen wurde er zu unserem meistgelesenen Artikel, und die Besucherzahlen sind seither konstant geblieben.

Aber die Zeit schreitet voran, und als neue Daten veröffentlicht wurden und neue Fakten ans Licht kamen, wurde uns klar, dass wir den Artikel aktualisieren mussten – nicht nur in Bezug auf die Fakten, sondern auch in Bezug auf den Ansatz.

Hier sind also alle aktualisierten Schlüsselfakten und Quellen zur angeblichen „Pandemie“, um Ihnen zu helfen, die Geschehnisse in der Welt seit Januar 2020 zu verstehen und alle Ihre Freunde aufzuklären, die vielleicht noch im Nebel der neuen Normalität gefangen sind.


[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.

VOL 1 - Wir vergessen nicht!

https://www.wir-vergessen-nicht.com/
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Dr. Harald Wiesendanger, 17. März

Wow! Fledermaus wird Gentechnikerin


Wie haben es chinesische Fledermäuse bloß hingekriegt, eine patentierte Gensequenz des Corona-Spritzenherstellers Moderna in ihr Erbgut zu kopieren? Eine harte Nuss für „Faktenchecker“.


Als die Bombe explodierte, tat sie es völlig geräuschlos, denn Leitmedien sorgten für perfekte Schalldämmung: Im Genom des SARS-CoV-2-Virus, des Erregers von Covid-19, stieß ein internationales Forscherteam um den US-Molekularbiologen Kenneth Lundstrom auf eine überaus verdächtige Abfolge von 19 Nukleinsäuren: CTCCTCGGCGGGCACGTAG. (1) Wie die Wissenschaftler in einem peer-geprüften Artikel der Fachzeitschrift Frontiers in Virology darlegen, handelt es sich bei dieser Nukleotidkette um das exakte Spiegelbild, “Komplement”, einer genetischen Sequenz namens “MSH3”, die der Impfstoffhersteller Moderna am 4. Februar 2016, knapp vier Jahre vor dem offiziellen Ausbruch der Corona-Seuche, zum Patent Nummer 9,587,003 anmeldete.

Wie schafften es Fledermäuse in südchinesischen Höhlen bloß, Modernas patentierte Gensequenz Baustein für Baustein zu spiegeln, um sie dann in ihr Erbgut hineinzukopieren?

Natürlich überforderte sie ein solches Kunststück – und darin liegt ein weiterer stichhaltiger Beweis dafür, dass sich SARS-CoV-2 nicht auf natürliche Weise entwickelte, sondern im Biolabor künstlich geschaffen wurde: Offenbar wurde das Virus in Kulturen gezüchtet, die MSH3-mutierte Zelllinien verwendeten. Die mathematische Wahrscheinlichkeit, dass die 19-teilige Gensequenz zufällig entstanden ist, liegt bei weniger als Eins zu einer Milliarde. Wer auch immer das Virus zurechtbastelte, benutzte dafür Modernas gentechnisch veränderte Zelllinien.

Somit wird auch klar, wie Moderna ein wahres Wunder vollbringen konnte, das in der Medizingeschichte seinesgleichen sucht: “Nur zwei Tage” benötigte das Unternehmen nach eigenen Angaben, um den Impfstoff gegen ein völlig neues Virus zu entwickeln.

Des Rätsels Lösung lautet natürlich: Moderna hatte jede Menge Zeit, das Vakzin im voraus zu produzieren. Denn wirklich neu war der Erreger zumindest für Moderna keineswegs: Es enthielt eine von ihm patentierte Sequenz.

Triftige Anhaltspunkte dafür, dass der Covid-19-Erreger eine Laborkreation ist, lagen bereits im Frühjahr 2020 vor. Ende Mai/Anfang Juni jenes ersten Pandemiejahres präsentierte ich sie im Facebook-Account meiner Stiftung Auswege in einer Serie, die abrupt abriss, als zunehmende Social-Media-Zensur zuschlug: Angeblich verstieß ich gegen "Gemeinschaftsstandards". Wie von Geisterhand verschwanden einzelne Folgen aus fast allen Gruppen, deren Admins sie bereits angenommen hatten. Die Reichweite meiner Beiträge schrumpfte um 90 %, selbst unsere Abonnenten erreichten wir von da an kaum noch. Also machte ich ein Buch daraus: “Corona-Rätsel – Was steckt wirklich hinter dieser Pandemie?” erschien im Juni 2020, zu bestellen ist es seither hier.

(Harald Wiesendanger)

Anmerkung
1 “C” steht für die Nukleinsäure Cytosin, “T” für Thymin, “G” für Guanin”, “A” für Adenin.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Entlarvender Bericht: Meldung zu aufwändig –
Ärzte notieren Long Covid statt Impfschaden als Diagnose


Die Untererfassung von Impfnebenwirkungen ist in kritischen Kreisen zwar hinlänglich bekannt, doch da Verstöße gegen die Meldepflicht mit hohen Geldbußen geahndet werden, legen Ärzte kaum offen, inwieweit sie hier ihre Pflichten vernachlässigen. Unter Zusicherung von Anonymität gab eine Ärztin gegenüber “Welt am Sonntag” aber tatsächlich zu, dass sie für Meldungen von Impfnebenwirkungen und -schäden keine Zeit habe – und dass sie auch keinen Kollegen kennen würde, der seiner Meldepflicht nachkäme. Offenbar wird ersatzweise gern Long Covid als Diagnose notiert.

Ein Kommentar von Vanessa Renner

Zwar verstricken sich die Verfasser des besagten “Welt”-Artikels, der wie so oft hinter der Bezahlschranke verborgen ist, immer wieder in fragwürdige Impfpropaganda und behaupten, die Nutzen-Risiko-Bewertung für die Gesamtgesellschaft spräche “eindeutig für diese Impfprogramme”. Damit diskreditieren sie sich für zahllose Leser selbst, wie der Blick in die Kommentarspalte zeigt – denn dort hagelt es deswegen scharfe Kritik. Die Erkenntnisse, die beim Besuch einer Selbsthilfegruppe für Impfgeschädigte und durch Kontaktaufnahme zu besagter Ärztin zu Tage traten, sind dennoch relevant.

In der Selbsthilfegruppe gab nur ein Teilnehmer von 13 an, dass sein Hausarzt die Chargennummer der Impfdosis notiert habe, um eine Meldung ans PEI zu machen. Die “Welt” fragte daraufhin bei der Hausärztin eines anderen Teilnehmers nach, inwieweit Verdachtsfälle von Post-Vac gemeldet würden, und erhielt die bezeichnende Antwort: “Dafür muss man ein eigenes Gutachten erstellen. Der ganze Vorgang dauert mindestens eine Stunde. Dafür habe ich keine Zeit. Ich kenne auch keinen Kollegen, der das machen würde.“

Zwar beklagten in der Vergangenheit mehrere Mediziner, dass der Meldeprozess zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Dass mittlerweile so offen mit der Ignoranz der Meldepflicht umgegangen wird, während man sich zeitgleich stets und ständig auf die geringe Zahl von Verdachtsmeldungen von Impfnebenwirkungen und -schäden beruft, um die Sicherheit der experimentellen Gentherapeutika zu “belegen”, ist schlicht absurd (wenn nicht gar kriminell). Auch die Verfasser des Artikels werden nicht müde, die geringe Zahl von Impfkomplikationen hervorzuheben – während sie zeitgleich feststellen, dass diese Zahlen nicht korrekt sind.

Im Hinblick auf die von der Politik gern vorgetragene Behauptung, “Long Covid” sei bedeutend schlimmer und weiter verbreitet als “Post Vac”, ist auch eine Aussage eines anderen Mitglieds der Selbsthilfegruppe entlarvend: Die Frau berichtete, dass ihr Arzt den konkreten Verdacht geäußert habe, dass die Impfung ihre chronische Krankheit verschlimmert habe. Trotzdem habe er den Fall nicht gemeldet: „Er meinte, er schreibt als Diagnose lieber Long Covid, weil das Melden eines Impfschadens zu lange dauern würde.“

In Anbetracht der frappierenden Ähnlichkeiten zwischen “Long Covid”- und “Post-Vac”-Symptomen muss man sich die Frage stellen, wie viele Ärzte ebenso vorgehen und somit zu einer beispiellosen Verzerrung der Datenlage beitragen. Diese ist zwar im Sinne der Politik – aber sicher nicht im Sinne der Patienten.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

. :lol:
Dateianhänge
Pressegleichgeschaltet.jpg
Pressegleichgeschaltet.jpg (200.45 KiB) 4735 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Sensations-Studie beweist unfassbare Fehlerquote bei PCR-Tests und fordert Konsequenzen

Die hohe wissenschaftliche Qualität dieser peer-reviewten Arbeit zu betonen, ist wichtig. Die Autoren haben mit ihrer umfangreichen Studie fatale Fehler in der Pandemiebewältigung aufgezeigt und Mittel und Wege angeboten, um eine Wiederholung zu vermeiden. Der Drosten-PCR-Test war immer untauglich, die Reaktionen und Manipulationen durch die Politik völlig falsch. Der Text enthält aber auch “Bomben” wie den Nachweis, dass der Omicron Stamm in keinem Zusammenhang mit früheren SARS-CoV-2-Stämmen stand. Jeder Satz in der Conclusio ist Skandal und Sensation zugleich.

Der Titel der Studie weist noch nicht auf ihre Brisanz hin – diese Aufgabe übernehmen wir bei Report24 gerne: “RT-PCR Test Targeting the Conserved 5′-UTR of SARS-CoV-2 Overcomes Shortcomings of the First WHO-Recommended RT-PCR Test”. Es geht aber nicht nur darum, dass es viel tauglichere Tests zur Bestimmung von Erregern gibt. Im Grunde genommen geht es in dem Papier, das im “International Journal of Vaccine Theory, Practice and Research” erschienen ist und der wissenschaftlichen Peer-Review-Prüfung unterzogen wurde, um die Aufarbeitung der gesamten Pandemie und aller aus politischen und ideologischen Gründen gesetzten Maßnahmen. Diese Maßnahmen ergaben nicht nur keinen Sinn, sondern beruhten auf einer völlig falschen wissenschaftlichen Basis, dem Drosten-PCR-Test.

Die Autoren sind auch im Mainstream keine Unbekannten, allen voran die unermüdliche Aufklärerin Prof. Apl. Prof. Dr. rer. hum. biol. Ulrike Kämmerer vom Unversitätsklinikum Würzburg. Außerdem Dr. Sona Pekova, Expertin für Molekulardiagnose, Dr. Rainer J. Klement vom Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt, Dr. Rogier Louwen von der Universität Rotterdam, Dr. Pieter Borger aus Lörrach und Prof. Klaus Steger von der Universität Gießen.

So schreiben die Autoren in ihrem Abstract:

Zum ersten Mal in der Medizingeschichte wurde ein Labortest (RT-PCR) als alleiniges Kriterium zur Diagnose einer Krankheit (COVID-19) und zur Definition der Infektiosität eines Virus (SARS-CoV-2) ohne Bewertung klinischer Symptome und ohne Nachweis eines replikationsfähigen Virus verwendet, um die Durchführung bevölkerungsweiter, ungetesteter Interventionen zu rechtfertigen.

Die Ziele der Studie sind

[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Dateianhänge
WeristDeinFeind.jpg
WeristDeinFeind.jpg (96.09 KiB) 4683 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Dateianhänge
BosettiUngeimpfte.jpg
BosettiUngeimpfte.jpg (68.83 KiB) 4676 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
:lol: :lol:
Dateianhänge
FLUvsCOVID.jpg
FLUvsCOVID.jpg (66.97 KiB) 4630 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
763 Promis tot nach Covid-Impfung! Wie viele dann erst in der Bevölkerung?!
Doku 38 Min.


...aber die deutsche Bevölkerung wird es trotzdem nicht schnallen, was abgeht.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
:lol: :lol: :lol:

....................................................................................PHEIC..........................................................................................

WHO nennt eine Pandemie, oder ähnliches nun nicht mehr Pandemie sondern, haltet euch fest, "PHEIC" und jetzt kommts wird phonetisch "FAKE" gesprochen. Ich lach mich schlapp, ich wollte es erst gar nicht glauben, aber der Artikel bestätigt das.

So dreist das es dem Fass schon den Boden ausschlägt, fehlen einem die Worte.
Im Klartext eine Pandemie haben wir nun offiziell nicht mehr aber PHEIC.
Derzeit sind drei PHEIC (höchste Warnstufen) aktiv: Corona, Affenpocken und Polio.

PHEIC - Public Health Emergency of International Concern

GENEVA (Reuters) - The World Health Organization no longer uses the term pandemic, but the COVID-19 coronavirus outbreak remains an international emergency that is likely to spread further, a spokesman said on Monday.

https://www.reuters.com/article/uk-chin ... KKCN20I0PD

https://t.me/blaupausetv
https://www.instagram.com/patrickschoenerstedt/
Zuletzt geändert von slt63 am 08.05.2023 00:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Killing us softly: Wenn der Tod auf der Agenda steht
Was hat es mit dem Thema "Bevölkerungsreduktion" auf sich? Auftakt zu einer mehrteiligen Serie.
Milosz Matuschek

„Wir können es uns nicht leisten, lediglich die Krebssymptome des Bevölkerungswachstums zu behandeln; wir müssen den Krebs selbst beseitigen.“
Paul R. Ehrlich, Stanford-Biologe, “The Population Bomb”, xii

„Wir sind zu viele Menschen!“
Ted Turner, Gründer von CNN

„Für den Fall, dass ich wiedergeboren werde, möchte ich als tödliches Virus zurückkehren, um etwas zur Lösung der Überbevölkerung beizutragen.“
Prince Philip

Im Kino der hollywoodianischen Prägung gibt es ein Genre, in dem der Außenseiter ein Held ist, nämlich im Katastrophenfilm. Ob Killerviren, Weltuntergänge oder Alieninvasionen: Stets darf hier ein Einzelner die Menschheit retten und bekommt am Ende Recht mit seiner Prophezeiung. In der Realität ist es gänzlich anders herum. Kassandra ist eine Ruferin in der Wüste, erst verschmäht, später ignoriert.

Kassandra: Ein menschliches Dilemma

Es ist bezeichnend für unsere Zeit, dass die Warnung vor Katastrophen in der fiktionalen Welt auf offene Ohren stößt, aber kaum in der realen Welt. Das hat umgekehrt fatale Folgen: Im Kino muss der Mensch Ignoranz überwinden, sonst geht der Plot nicht weiter. In der realen Welt kann die Ignoranz hingegen zum Sterbebett der Menschheit werden. Ist u.a. dieser Mechanismus daran schuld, dass die Menschheit in Passivität und Agonie verharrt, selbst wenn sie mit Bedrohungen konfrontiert ist? So schaut der Normalbürger der Menschheit im Kino bei der eigenen Rettung zu – in der realen Welt will sich hingegen niemand lächerlich machen. Der reale Tod wird dem Ego-Tod vorgezogen. Ein tödliches Dilemma. Man geht daran zu Grunde, was man nicht wahrhaben will.

Bis vor Corona erschien für viele die Welt noch in Ordnung. Wer sich der Mehrheit des Mainstreams anschließt, denkt vermutlich bis heute, wir seien „gut durch die Krise gekommen“. Für andere war Corona ein Schock und Augenöffner zugleich. Hier konnte, wer wollte, live und in Farbe zusehen, wie eine „Verschwörungstheorie“ nach der anderen Wirklichkeit wurde, wie Narrative von Propaganda-Slogans zu gesellschaftlichen Glaubensbekenntnissen wurden, bevor sie wieder zu Staub zerfielen. Ob Lockdowns, angebliche nebenwirkungsfreie „Impfstoffe“ bis hin zu gebrochenen Freiheitsversprechen: Die Corona-Jahre war eine Schrottpresse des Vertrauens in öffentliche Institutionen, die Wissenschaft und Medien. Da die Mehrheit mitmachte und sich bis heute gegen eine Aufklärung sperrt, bleibt der Eindruck, den der Kolumnist der Berliner Zeitung, Michael Andrick, auf den Punkt brachte: „War dies möglich, so ist alles möglich.“
[...]
Dateianhänge
VT-VT zu Realitaet.jpg
VT-VT zu Realitaet.jpg (112.21 KiB) 4546 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
:lol:
.

Dieses Video als Erinnerung, wenn Big Pharma die nächste Pandemie auslöst
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
CV19 Biowaffe-Injektion ist kein Völkermord, es ist Ausrottung – Karen Kingston

Karen Kingston ist eine Biotech-Analystin und ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin, die sich mit komplizierten medizinischen und biologischen Verträgen auskennt. Kingston weiß auch, was nötig ist, um einen Rechtsstreit gegen Big Pharma zu gewinnen oder zu verteidigen. Sie verfügt über jahrelange Erfahrung auf mehreren Ebenen. Kingston behauptet, dass man keine neuen Gesetze benötigt, um die CV19 mRNA-Technologie zu stoppen. Jeder muss einfach verstehen, dass die CV19-Impfung und die mRNA-Technologie nachweislich Biowaffen sind. Die Daten zeigen, dass bisher Millionen von Menschen durch die CV19-Biowaffe/die CV19-Impfung behindert oder ermordet wurden. Wird es noch schlimmer werden? Kingston sagt: „Leider wird es noch schlimmer werden. Das Schlimmste steht uns noch bevor. . . . Die FDA musste beweisen, dass sie sicher sind. Auf der Grundlage der Informationen, die ihnen im Oktober und November 2020 vorlagen, hätten sie die Versuche niemals durchführen dürfen. Sie haben also das Gesetz gebrochen. Sie wussten, dass es zu all diesen Behinderungen und Todesfällen führen würde. . . . Ich habe für Juli 2021 eine Myokarditisrate von 25 % vorausgesagt. Ich habe von Experten gehört, dass wir vielleicht bei 100 % liegen, wenn sie zwei oder drei Spritzen bekommen. Es wird also schlimm werden.“

Big Pharma und die Regierung lassen zu, dass die mRNA-Technologie (dieselbe tödliche Biowaffe wie bei den CV19-Injektionen) in die gesamte Lebensmittelversorgung eingeführt wird.
[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Ex-Pfizer Vice-President Mike Yeadon: Pandemie und Impfung eine „supranationale Operation“

Jeden auch nur halbwegs aufmerksamen Menschen sollte der Gleichklang der Maßnahmen und ihre noch nie dagewesene rasche Umsetzung nach der Ausrufung der Pandemie am 11. März 2020 durch die WHO misstrauisch gemacht haben. Den meisten Menschen fehlten, zumindest damals, die Einblicke in die Abläufe im Gesundheitswesen und im Pharmabetrieb. Nicht so Mike Yeadon.

Dr. Michael Yeadon, der früher als Vizepräsident und leitender Wissenschaftler für Allergien und Atemwegserkrankungen bei Pfizer tätig war, erklärte, er habe gewusst, dass das COVID-Virus und die darauf folgende “Impfstoff”-Kampagne eine “supranationale Operation” war, die darauf abzielte, “Menschen zu verletzen, zu verstümmeln und absichtlich zu töten“.

Yeadon war 32 Jahre lang hauptsächlich für große Pharmaunternehmen tätig. Er sprach im März mit einem Reporter von Children’s Health Defense, als er an einer Truth be Told Rally in London teilnahm.

Der Pharmakologie-Experte erinnerte sich daran, wie er zu der Erkenntnis kam, dass die COVID-“Pandemie” etwas anderes war als das, was sie zu sein schien: “Als ich anfing zu bemerken, dass frühere Kollegen von mir, darunter Patrick Vallance, im Fernsehen Dinge zu sagen, von denen ich wusste, dass sie nicht wahr waren – und ich wusste, dass sei wussten, dass sie nicht wahr waren -, da fiel bei mir der Groschen, wahrscheinlich [im] Februar 2020.”

Patrick Vallance war von 2018 bis 2023 oberster wissenschaftlicher Berater der Regierung des Vereinigten Königreichs.

„Ich erinnere mich, dass ich zu meiner Frau sagte: ‘Das ist nicht das, was sie wissen, das ist es. Irgendetwas geht hier vor“, erklärt Yeadon.

„Und als ich sah, dass nicht nur mein Land, sondern Dutzende von Ländern gleichzeitig ausfielen … war das der Beweis für eine supranationale Operation und ist es immer noch“, so Yeadon.

„Es ist unmöglich, dass dies auf lokaler Ebene, auf Landesebene, geschehen sein kann. Daher muss es auf einer höheren Ebene geschehen sein. Ich weiß nicht, ob es die WHO oder das Weltwirtschaftsforum oder eine andere Ebene war”, aber die orchestrierte Reaktion zeige, dass es sich um ein geplantes Ereignis handelt und nicht um ein Ereignis, das durch die zufällige Entwicklung des Virus bestimmt sei.

Diese Regierungen „haben alle zur gleichen Zeit die gleichen dummen, ineffektiven und bekanntermaßen nicht funktionierenden Dinge getan, von denen nichts in den Pandemievorbereitungsplänen ihrer Länder stand, denn ich habe sie alle gelesen”, versichert der Toxikologieexperte.

Außerdem sei er sich sicher, dass er nicht von Vallance oder anderen verklagt werde, weil er sie öffentlich der Lüge bezichtige, denn sie wüssten, dass sie vor Gericht verlieren würden. „Sie werden mich also nicht verklagen. Was sie tun, ist, mich zu verleumden und zu zensieren.“

„Die Schäden, die Menschen durch diese so genannten Impfstoffe erleiden, sind etwas viel Schlimmeres als ein angeblicher Virus“, so Yeadon. Außerdem: „Ich wünschte, ich könnte sagen, dass es ein Unfall war, aber es war kein Unfall.”

Am 1. Dezember 2020 beantragte Yeadon zusammen mit Dr. Wolfgang Wodarg aus Deutschland bei der Europäischen Arzneimittelagentur die sofortige Aussetzung aller COVID-19-Impfstoffstudien in Europa aufgrund erheblicher Sicherheitsbedenken, einschließlich der vorhersehbaren Möglichkeit, dass viele Menschen “allergische, möglicherweise tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickeln könnten”.

Yeadons Warnungen blieben ungehört. Und obwohl er verunglimpft wurde, hat er – leider für alle – Recht bekommen.

Im weiteren Verlauf des Interviews sagt der britische Wissenschaftler: „Ich habe mich 32 Jahre lang mit der Entwicklung vernünftiger Arzneimittel beschäftigt. Ich weiß, und ich habe es gewusst und geschrieben, bevor irgendeine der [Injektionen] eine Notfallzulassung [EUA] hatte, dass sie gefährlich sind”.

„Und ich fürchte, ich bin davon überzeugt und würde vor einem Gericht, einem Richter, mit der Hand auf der Bibel sagen, dass diese Injektionen gemacht wurden, um Menschen zu verletzen, zu verstümmeln und absichtlich zu töten.”


Former Vice President at Pfizer, Dr. Mike Yeadon, on the sequence of events which led him to conclude that the so-called "pandemic" was planned and co-ordinated in advance, by unelected globalist bodies like the WHO and WEF, as a justification to deliberately depopulate the… pic.twitter.com/qDcuhNimKg

— Wide Awake Media (@wideawake_media) May 6, 2023

Im weiteren Verlauf des des bei Childrens Health Defense vollständig zu sehenden Interviews erklärt er, warum die biologischen mRNA-Injektionen bei verschiedenen Menschen eine Reihe unterschiedlicher Nebenwirkungen hervorrufen.

„Wenn man sie einer Person injiziert und sie sich in ihrem Körper ausbreitet und in eine Zelle aufgenommen wird, wird diese Nachricht in ein Protein umgewandelt. Und wenn Ihr Körper ein fremdes Protein herstellt – das garantiere ich Ihnen als Immunologe – wird Ihr Körper sagen ‘das ist nicht von ihm’ und denjenigen angreifen, der es produziert, bis die Zelle tot ist. Und ich denke, das ist die Ursache für viele – nicht alle – der unerwünschten Reaktionen auf diese so genannten Impfstoffe.”

Daher verursachen diese Substanzen „eine autoimmune Zerstörung, wo auch immer dieses Material hingelangt. Wenn es in Ihr Herz gelangt, kommt es zu Myokarditis oder Herzinfarkt. Wenn es in Ihre schwangere Gebärmutter gelangt, Fehlgeburt, wenn es in Ihr Nervensystem gelangt, eine ganze Reihe von neurologischen Problemen. Das ist das gemeinsame Problem, das vielen Impfschäden zugrunde liegt, von denen einige so schwerwiegend sind, dass Menschen daran gestorben sind, wie ich vermutet habe“, so der Wissenschaftler, der auch einen Abschluss in Toxikologie hat.

Außerdem erinnerte er daran, dass, wenn ein Teil des Herzmuskels aufgrund des Traumas eines Herzinfarkts oder einer Myokarditis abstirbt, „dieses Stück Herzmuskel abstirbt und sich nicht mehr erholt. Am Ende hat man also ein geschädigtes Herz. Deshalb ist es auch so schrecklich, wenn wir von Myokarditis bei jungen Männern hören. Ihr Herz wird nicht nachwachsen. Sie werden für den Rest ihres Lebens ein geschädigtes Herz haben.”

Yeadon fasst zusammen: “Die angeblichen Impfstoffe wurden entwickelt, um zu verletzen, zu verstümmeln und zu töten. Mehrere offensichtliche Toxizitäten wurden absichtlich in ihr Design eingebaut, mit dem Ergebnis, dass mit Blutgerinnseln, Autoimmunattacken und Zytokinstürmen im ganzen Körper zu rechnen war, je nachdem, wo der Impfstoff bei einer bestimmten Person ankam.

„Schließlich wurden die mRNA-Wirkstoffe in Lipid-Nanopartikeln formuliert, von denen seit 2012 bekannt war, dass sie sich in bestimmten Eingeweiden, insbesondere in den Eierstöcken, anreichern können. Negative Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit waren ebenfalls so gut wie sicher.”

„Nichts davon könnte als unbeabsichtigt verteidigt werden”,
schließt er.

All das soll offenbar die neue Normalität werden, sobald die Delegierten der Staaten der Welt der WHO unbegrenzte Vollmachten durch den Pandemievertrag und die Internationale Gesundheitsvorschriften übertragen.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.

Pfizer-Akte vonderLeyen
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.

Corona hat gezeigt:
Der Geist der Bücherverbrennung vom 10.5.33 ist auch nach 90 Jahre noch lebendig
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Rechtsanwalt Philipp Kruse enthüllt Machtvorhaben der WHO

„WHO und die Schweiz – wie weiter?“ (World Health Organization – Weltgesundheitsorganisation) Unter diesem Titel fand am 13. Januar 2023 eine durch Urs Hans von „Public Eye on Science“ organisierte Veranstaltung in Turbenthal im Kanton Zürich statt. Im ersten Vortrag referierte die ehemalige WHO-Mitarbeiterin Astrid Stuckelberger über die wichtigsten Grundfragen zur sogenannten „Corona-Pandemie“. Anschließend fasste der Zürcher Rechtsanwalt Philipp Kruse die Vorgänge seit 2020 zusammen. Er hat die erhobenen Maßnahmen seit Anbeginn ihrer Ausrufung hinterfragt, zum Beispiel: Auf welche Grundlagen stützt sich die Pandemie? Was haben die erhobenen Maßnahmen bewirkt?
Im Weiteren geht Kruse auf die WHO, eine private Organisation mit Sitz in Genf, ein. Diese gibt die sogenannten „Internationalen Gesundheitsvorschriften“ heraus, nach welchen sich die meisten Staaten gerichtet haben. In deren aktueller Fassung sind zum Beispiel Maßnahmen nur unter Berücksichtigung der geltenden Menschenrechte, der Würde und Grundfreiheiten der Menschen zulässig. Doch nun wird angestrebt, unter anderem genau diese Formulierung zu streichen.
- Was steckt hinter diesen Änderungsvorschlägen?
- Welche Konsequenzen würden sich daraus ergeben?
Sehen Sie dazu im nachfolgenden Vortrag die Einschätzungen des Rechtsexperten Philipp Kruse.
Vortrag: Philipp Kruse
[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
WHO-Pandemievertrag: Die Ampel will die globale Gesundheitsdiktatur

Karl Lauterbachs einstmals omnipräsente mediale Gegenwart ist zwar erfreulicherweise auf ein Minimum zurückgegangen, seit die von ihm maßgeblich geschürte Corona-Hysterie abgeklungen ist und das politische System alles daransetzt, die mediale Aufmerksamkeitsökonomie an das nächste Paniknarrativ Klima anzupassen. Desungeachtet hat die Scholz’sche Ampel hat dennoch eine Möglichkeit gefunden, ihren verlogensten, verhaltensauffälligsten, unseriösesten und soziopathischsten Minister auf andere, eher verdeckte Weise im Hintergrund weiterhin beispiellosen Schaden anrichten zu lassen: Am Freitag letzter Woche hatte der der Bundestag bekanntlich den von der Regierungskoalition vorgelegten Entschließungsantrag “75 Jahre WHO – Stärkung und Reform der Weltgesundheitsorganisation” mit 497 Ja-Stimmen von SPD, Grünen, FDP und der Union verabschiedet (siehe hier). Die 68 Nein-Stimmen kamen dabei von der AfD, die den Antrag geschlossen ablehnte, und den fraktionslosen Abgeordneten.

Der Antrag enthält “Forderungen” des Bundestages an die Regierung, die diese in Person ausgerechnet von Lauterbach in seinem Amt als Gesundheitsminister bei der morgen in Genf beginnenden 76. Weltgesundheitsversammlung voranbringen soll. Bei diesen Forderungen handelt es sich – zumindest bezogen auf den Gesundheitssektor – um nichts anderes als einen Akt der parlamentarischen Selbstaufgabe, wie es ihn wohl seit dem NS-Ermächtigungsgesetz nicht mehr gegeben hat: Denn in Genf sollen Änderungen auf den Weg gebracht werden, die der Weltgesundheitsorganisation einen erheblichen Machtzuwachs auf Kosten der Souveränität der Mitgliedsstaaten und der individuellen Rechte ihrer Bürger verschaffen werden.

Euphemistische Phrasen

Ohne jede demokratische und parlamentarische Kontrolle kann fortan im Namen der “Pandemiebekämpfung” eine supranationales Notstandsrecht in Gang gesetzt werden, dem die Völker hilflos ausgeliefert werden. Ausgerechnet Corona, das bereits den hanebüchenen Missbrauch solcher Notstandsregelungen zutage gefördert hatte, dient hier nicht als abschreckendes Beispiel, sondern als Vorbild und Blaupause – und nur so ist auch schlüssig, dass die Täter, die für die monströsen Irreführungen und Lügen der letzten drei Jahre eigentlich auf die Anklagebank gehören, nicht nur weiter in Amt und Würden sind, sondern jetzt auch noch als Repräsentanten Deutschlands an dieser Verstetigung globaler gesundheitspolitischer Willkürregimes mitwirken dürfen; so wie eben Lauterbach in Genf.

{...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.


Internationaler Covid Gipfel - Dr. David Martin

Dr. David Martin am 23.5. 23 auf dem global summit über

♦️die seit Jahrzehnten (1966) andauernden Corona-Virus Manipulationen
♦️erlaubte aber eigentlich unerlaubte Gain-Of-Function-Forschung- alles in den Händen von Dr. Fauci in University of North Carolina in USA und später WUHAN Lab Nr 1.
♦️Immer wider Impfstoffe, die nicht funktionierten
♦️Patentanmeldungen auf Impfstoffe bereits 2016
♦️Suchen nach einer Impfstoffplattform( Mod.RNA), die beliebig benutzbar ist für die verschiedensten Keime, auf der sich Milliarden verdienen lassen
♦️und dann 2018, 2019 Patentanmelduingen für Impfungen für genau das Virus, was wir jetzt haben, welches es nicht gab, ergänzt um die Zusätze: welches zufällig entweichen oder freigesetzt würde aus einem dieser Biowaffenlabore.
♦️Alles im Dienste der Profiteure im Gesundheitswesen.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
WHO-Leak: mRNA-Shots haben Multiple Sklerose im Schlepptau – Faktenmeuchler bemühen sich um Schadensbegrenzung

Das Kartenhaus der Lügen steht kurz vor dem Einsturz.

Dass COVID-19 Shots zu Multipler Sklerose führen können, ist schon seit längerer Zeit bekannt – zumindest unseren Lesern. Unter den von uns gesammelten 53 schweren Erkrankungen, die sich als Folge von COVID-19 Shots einstellen, ist Multiple Sklerose schon seit längerer Zeit verzeichnet, aber lesen sie selbst:
[...]

Man kann, wenn man will, schon seit spätestens 2021 wissen, dass sich nach mRNA COVID-19 Shots und anderen angeblichen COVID-19 Impstoffen Multiple Sklerose einstellt oder wieder einstellt. Man könnte sogar, wenn man ein verantwortlicher Mensch in einer ebensolchen Position, sagen wir bei der WHO ist, diesen Zusammenhang zum Anlass nehmen, um die Alarmglocke zu schlagen und einen sofortigen Stopp der COVID-19 Shots verlangen. Das setzt Verantwortung voraus, und es setzt ein Ehrgefühl voraus. Beides ist bei denen, die sich derzeit anmaßen, den Begriff “Schutz der Bevölkerung” in den Mund zu nehmen, nicht vorhanden. Wie sollte es bei einer Person vorhanden sein, die bekannt dafür ist, in ihrer Zeit als Minister in Äthiopien mehrere Colera-Epidemien verheimlicht und die Betroffenen elendig verrecken lassen zu haben?

Man könnte sogar einen Blick in die eigene Datenbank, die Datenbank der WHO, in der Nebenwirkungen, die sich nach COVID-19 Shot eingestellt haben, gemeldet werden, werfen und feststellen, dass zum 3. Mai 2021 gerade einmal 242 Fälle von Multipler Sklerose verzeichnet waren, während es zum 30. Mai 2023 bereits 4.100 waren. Das entspricht einer Steigerung, die um 164% über dem Erwartungswert liegt, den man auf Basis der Gesamtzahl der Meldungen errechnen kann. 164% mehr als erwartet, das ist ein Anteil, der erschrecken kann. Aber es gibt eine große Zahl von Leuten, die von ihren Mitmenschen erwarten, in ihrer Position ernst genommen und mit Respekt behandelt zu werden, die nicht bereit sind, beides dadurch zu ermöglichen, dass sie anerkennen, was sich vor ihren Augen abspielt. Ob sie zu ideologisch verblödet sind, zu erschreckt vor den von ihnen zu verantwortenden Folgen oder schlicht für ihre Ignoranz bezahlt werden, das ist eine ganz andere Frage, die letztlich jeder der Betroffenen mit seinem Gewissen ausmachen muss, das ihn spätestens dann einholen wird, wenn er die Schwelle vom Diesseits zum Jenseits betritt.

Nun ist der WHO ein ärgerlicher Fehler unterlaufen, einer, der zwischenzeitlich behoben wurde, was indes nichts daran ändert, dass Web-Archive es ermöglicht, die Veränderung nachzuvollziehen. Links sehen Sie die Seite, die sich JETZT bei der WHO findet, rechts sehen Sie die ursprüngliche Seite, die sich am 24. Mai 2023 bei der WHO gefunden hat.
[...]

Die Belege, die wir zusammengetragen haben und die alle eine Verbindung zwischen COVID-19 Shot und Multipler Sklerose herstellen, sind mittlerweile so zahlreich, dass man sie nur willentlich, weil man dafür bezahlt wird oder weil man Angst vor den Folgen für sich selbst hat, ignorieren kann. Aber das ist noch nicht alles. Multiple Sklerose ist eine demyelinisierende Erkrankung, bei der sich das körpereigene Immunsystem gegen die Myelinschicht, die Nervenzellen einfasst, richtet. Und es ist nicht die einzige demyelinisierende Erkrankung, die sich belegt nach COVID-19 Shot einstellt. Wir haben noch eine ganze Reihe anderer Erkrankungen, für die ein entsprechender Beleg vorhanden ist, in unserer Datei, darunter:

Transverse Myelitis
Myelin Oligodendrocyte Glycoprotein Antibody-associated Disorder (MOGAD)
Chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP)
Akute Disseminierte Enzephalomyelitis (ADEM)

Die Luft für die notorischen Lügner, die ihrer Verantwortung entgehen wollen, wird dünner.
Entziehen wir ihnen weiter Sauerstoff.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Dr. David Martin bei Hearing im EU-Parlament:
SARS-Cov-2 gezielt freigesetzt um Impfung zu verkaufen


Beim Internationalen Covid Gipfel, der von Gruppe aktiver und kritischer Abgeordneten am 3. Mai 2023 im EU-Parlament abgehalten wurde war einer der Vortragenden Dr. David Martin. Er hat dabei eine brisante Aussage über die Ursprünge der Pandemie gemacht. Er erklärte, dass SARS-CoV-2 absichtlich freigesetzt wurde um Covid-19 zu verursachen und damit eine weltweite Pandemie veranstalten zu können.

Ziel sei es gewesen, durch die Angst vor dem Virus eine breite Akzeptanz für Impfstoffe zu schaffen. Martin legt Beweise vor, die insbesondere den ehemaligen medizinischen Chefberater des demokratischen Präsidenten Joe Biden, Dr. Anthony Fauci, und das National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) mit den Forschungen in Verbindung bringen, die zur “absichtlichen Freisetzung” des Virus führten.

Während seiner Aussage lieferte Martin detaillierte, auf Beweisen basierende Argumente anhand einer detaillierten Zeitleiste:

1965:

Das Coronavirus, ein modifizierbarer Erreger, der Krankheiten verursacht, wurde von Wissenschaftlern entdeckt.

“Später begannen wir zu lernen, wie man ein Coronavirus modifizieren kann, indem man es in Tiere wie Hunde und Schweine einpflanzt”, erklärte Dr. Martin.

1990:

Der erste Coronavirus-Spike-Protein-Impfstoff von Pfizer wird auf der Grundlage der Praxis der Tiermodifikation entwickelt.

Bald darauf entdeckten die Arzneimittelhersteller, dass die Coronavirus-Impfstoffe nicht funktionierten.
[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Schock: Top-Versicherungsanalyst sagt, dass 600.000 Amerikaner pro Jahr an COVID-Spritzen sterben

Der globale Krieg, der von den Befürwortern der Technokratie geführt wird, wird durch die Anhäufung von Leichen bestätigt. Es kann einfach nicht behauptet werden, dass diese überzähligen Todesfälle nur zufällig sind oder auf Pech bei Big Pharma zurückzuführen sind. Vielmehr wird die Welt schamlos überfallen. Die Tatsache, dass die mRNA-Impfstoffprogramme nicht gestoppt werden, ist ein Beweis für böswillige Absichten.⁃ TN Editor

Diejenigen, die gegen COVID-19 geimpft sind, haben im Durchschnitt eine um 26 Prozent höhere Sterblichkeitsrate als diejenigen, die die Impfung verweigert haben – und die Zahl der Todesfälle ist bei geimpften Personen unter 50 Jahren sogar noch erschütternder: Hier liegt die Sterblichkeit um 49 Prozent höher als bei ungeimpften Personen.

Die schockierenden Zahlen basieren auf Regierungsdaten aus dem Vereinigten Königreich und wurden Senator Ron Johnson (R-WI) von Josh Stirling zur Kenntnis gebracht, einem der besten Versicherungsanalysten des Landes und ehemals Senior Research Analyst für US-Nichtlebensversicherungen bei Sanford C. Bernstein & Co.

„Das einzige Diagramm, das die ganze Geschichte erzählt“: Analyse zeigt eine um 26 % schlechtere Sterblichkeit unter den Geimpften Und „die Menschen unter 50 Jahren, die den Impfstoff erhalten haben, haben jetzt eine um 49 % höhere Sterblichkeitsrate“, erklärte der Top-Versicherungsanalyst Josh Stirling. „Und wenn man diese Zahlen einfach auf die Vereinigten Staaten anwenden würde, wären das am Ende etwa 600.000 zusätzliche Todesfälle pro Jahr in den Vereinigten Staaten aufgrund dieser höheren impfbedingten Sterblichkeit.“

[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.

Selbstentlarvung: STIKO-Chef legt Impf-Opfern Verschweigen nahe
Bezahl-Praxis der Krankenkassen sorgt offenbar für eine Schweige-Spirale



Hat er oder hat er nicht? Der Chef der Ständigen Impfkommission (STIKO), Thomas Mertens, steht wieder einmal im Rampenlicht. Diesmal nicht, weil seine STIKO unter dem Druck der Politik einknickt, wie etwa 2022, als sie nach einigem Widerstand doch noch die Corona-Impfung für Kinder empfiehlt. Diesmal erregt ein Auftritt des Virologen und Professors im Fernsehen die Gemüter. In der Sendung „Zur Sache“ im SWR-Fernsehen. Tamara Retzlaff, die schwer unter Impfnebenwirkungen leidet, beklagte dort vor der Kamera, dass sie mit ihrer Krankheit alleine gelassen werde.

Über das Leiden und den mutigen Kampf der jungen Frau gegen das Wegducken von Politik und Medizin habe ich bereits ausführlich berichtet (siehe hier). Bilder Retzlaffs vor der Impfung zeigen eine bildhübsche junge Frau, die vor Kraft und Lebensfreude strotzte. Nach dem Piks wurde sie wie aus dem Nichts bettlägerig, konnte sich nur noch mit Rollator und Rollstuhl bewegen.

Die Klage von Retzlaff, alleine gelassen zu werden, auch von den Ärzten und Krankenkassen, kontert STIKO-Chef Mertens vor der Kamera wie folgt: „Was ich nicht ganz verstehe, wieso nun bei der Behandlung dieser Erkrankung die Kosten grundsätzlich nicht von der Krankenkasse übernommen werden, wenn jemand, wenn Sie zum Beispiel“ – Mertens wendet sich an Retzlaff, die neben ihm sitzt“ – „zum Arzt gegangen wären und nicht gleich mit der Erkenntnis, das seien durch die Impfung hervorgerufene Beschwerden, dann würden doch diese Behandlungen, die darauf folgen, durchaus krankenkassenüblich sein, also das ist …“ Weiter kann Mertens nicht sprechen, der Moderator unterbricht ihn in diesem entscheidenden Moment – und hakt nicht nach, was hier zwingend gewesen wäre.

Stattdessen fragt der Moderator Impf-Opfer Retzlaff, welche Erfahrungen sie gemacht habe. Sie sagt, sie erlebe genau das, was Mertens beschrieben habe: „In dem Moment, wo ich sage, ich habe das nach der Impfung entwickelt, nimmt mich niemand auf. Die Unikliniken sagen, Long-Covid nach Infektion ja, nach Impfung – nein. Dann stehe ich alleine da. Natürlich könnte ich hingehen und sagen: Ich bin einfach krank, ich weiß nicht, woher das kommt, und dann würden die Krankenkasse das vielleicht auch übernehmen. Aber es ist nun mal nicht so. Ich habe einen Impfschaden. Ich bin zwei Tage nach der Impfung schwer krank geworden. Und um gleich zu entkräften, es könnte etwas anderes sein: Man hat alles andere bei mir getestet, man hat alles ausgeschlossen, das Paul-Ehrlich-Institut persönlich hat mir ein chronisches Fatigue-Syndrom nach Impfung diagnostiziert, die Rentenversicherung kommt zur Auffassung, dass ich das habe, der Spezialist an der Uniklinik Marburg kommt zu dieser Auffassung, ich kann doch nicht hingehen und nur, damit ich Hilfe bekomme, sagen, ich habe etwas anderes.“

Ansehen können Sie sich die Szene hier.

[...]

****
Dateianhänge
mertensverschweigen.jpg
mertensverschweigen.jpg (47.45 KiB) 4173 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Dieser Brief von Klaus Schwab an den niederländischen Premier Rutte

Dieser Brief von Klaus Schwab an den niederländischen Premier Rutte ist soeben veröffentlicht worden. Es ist der erste Brief, der beweist, dass Klaus Schwab Regierungen kontrolliert...

Der Brief umreißt die Pläne für den Great Reset und lobt Mark Rutte für seinen Gehorsam gegenüber dem Weltwirtschaftsforum...

Es beweist auch, dass Klaus Schwab die Kontrolle über die Gestaltung des Aufschwungs zumindest für ganz Europa hatte. Quelle und hier....
Dateianhänge
BriefSchwabanRutte.jpg
BriefSchwabanRutte.jpg (168.32 KiB) 4159 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Dr. Wodarg: „WHO ist Büttel der Geschäftemacher und korrupt bis in die Knochen“
Interview 24 Min.

Der Ex-SPD-Politiker Dr. Wolfgang Wodarg, Internist, Lungen-, Hygiene- und Umweltmediziner, appellierte schon zur Zeit der Schweinegrippe als Stimme der Vernunft gegen die Panikmache der Regierenden und war einer der ersten Warner aus der Ärzteschaft gegen die Maßnahmen der Herrschenden in der Corona-Zeit. Der Gegner der mRNA-Genspritze steht auch der WHO und deren Machterweiterungsplänen sehr kritisch gegenüber. Im AUF1-Interview mit Sabine Petzl lässt er die Corona-Jahre aus seiner Sicht Revue passieren und plädiert für ein „Raus aus der WHO!“ Dabei geißelt er den Umstand, dass diese Organisation zu über 80 Prozent durch zweckgebundene Gelder finanziert sei. Die WHO sei somit ein „Büttel dieser Geschäftemacher und korrupt bis in die Knochen“.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Explosive Studie zur Übersterblichkeit in Deutschland:
Wissenschaftler attestiert politisches Versagen


In seinen Augen sei es ein politisches Versagen, dass eine Übersterblichkeit vorliege, für die sich keiner interessiere: Der Mathematikprofessor Matthias Reitzner hat gemeinsam mit Prof. Dr. Kuhbandner eine brisante Studie zur Übersterblichkeit in Deutschland publiziert, die den Einfluss der Corona-Impfungen auf das Geschehen sehr genau analysiert. Das Fazit: Die Zahl der Todesfälle explodierte in direktem zeitlichen Zusammenhang zu den Impfkampagnen. Auch Totgeburten nahmen rapide zu. Doch das PEI sah und sieht keine Sicherheitssignale…

Die Studie “Estimation of Excess Mortality in Germany During 2020-2022” ist nach erfolgtem Peer Review am 23. Mai in “Cureus” erschienen. Der Analyse zufolge führte das “Pandemie”-Jahr 2020 zu keiner merklichen Übersterblichkeit: Diese setzte erst im April 2021 ein.

Die Ergebnisse zeigen, dass die beobachtete Zahl der Todesfälle im Jahr 2020 in Bezug auf die empirische Standardabweichung nahe an der erwarteten Zahl lag; es kam zu etwa 4.000 zusätzlichen Todesfällen. Im Gegensatz dazu lag die beobachtete Zahl der Todesfälle im Jahr 2021 zwei empirische Standardabweichungen über der erwarteten Zahl und sogar mehr als das Vierfache der empirischen Standardabweichung im Jahr 2022. Insgesamt beträgt die Zahl der zusätzlichen Todesfälle im Jahr 2021 etwa 34.000 und 2022 etwa 66.000 Todesfälle, was einer kumulierten Zahl von 100.000 zusätzlichen Todesfällen in beiden Jahren entspricht. Die hohe Übersterblichkeit in den Jahren 2021 und 2022 war vor allem auf einen Anstieg der Sterbefälle in den Altersgruppen zwischen 15 und 79 Jahren zurückzuführen und begann sich erst ab April 2021 zu häufen. Ein ähnliches Sterblichkeitsmuster wurde bei Totgeburten beobachtet, mit einem Anstieg von etwa 9,4 % im zweiten Quartal und 19,4 % im vierten Quartal des Jahres 2021 im Vergleich zu den Vorjahren.
Kuhbandner & Reitzner, 2023


Die Schlussfolgerung im Abstract: “Etwas” muss im Frühjahr 2021 passiert sein, das diesen Anstieg der Todesfälle verursachte. In der Studie wird die mögliche Rolle der Corona-Impfungen sehr genau analysiert, indem Sterbezahlen in den zeitlichen Kontext zu den einzelnen Impf- und Booster-Kampagnen gesetzt werden.

Anders als im Vorjahr war in den Monaten mit einer hohen Zahl an Erst-, Zweit- und Drittimpfungen auch eine hohe Zahl an Übertodesfällen zu beobachten. Besonders ausgeprägt ist der zeitliche Zusammenhang zwischen Impfverläufen und Übersterblichkeit bei der dritten Impfung. Im September und Oktober 2021 ging mit dem zunächst geringen Anstieg der Zahl der Drittimpfungen ein vergleichsweise geringer Anstieg der Übertodesfälle einher. Im November und Dezember 2021 stieg die Zahl der Drittimpfungen stark an, einhergehend mit einem vergleichsweise starken Anstieg der Übertodesfälle. Im Januar 2022 ging die Zahl der Drittimpfungen stark zurück, einhergehend mit einem vergleichsweise starken Rückgang der Zahl der Übertodesfälle.
Kuhbandner & Reitzner, 2023


In Summe ist diese Studie als absolutes Alarmsignal zu werten, die längst überfällige Untersuchungen auch von behördlicher Seite anstoßen sollte. Doch weit gefehlt. Sicherlich vermag die Arbeit keinen Kausalzusammenhang zu belegen (diesen Anspruch stellt sie auch gar nicht), doch es wäre jetzt an den Verfechtern der Massenimpfungen, zu beweisen, dass die Impfungen keinerlei Einfluss auf die Übersterblichkeit nahmen, anstatt evidenzlos am Narrativ der ultimativ “sicheren” Gentherapeutika festzuhalten.

Fragwürdige Sicherheitsanalysen

Für den Mathematikprofessor Matthias Reitzner liegt im Hinblick auf das völlige Desinteresse gegenüber den Ursachen der Übersterblichkeit (die in diesem Ausmaß zuletzt im Zweiten Weltkrieg beobachtbar gewesen sei) politisches Versagen vor. Im informativen Interview mit Bastian Barucker erörtert er nicht nur die Ergebnisse und Schlussfolgerungen der Studie, sondern äußert auch sachliche Kritik an den Sicherheitsanalysen des Paul-Ehrlich-Instituts, das bis heute keine Warnsignale bei den Covid-Vakzinen wahrnehmen will. Reitzner führt das darauf zurück, dass dort bei Untersuchungen zur Medikamentensicherheit ein fragwürdiger Vergleich zu erwarteten Sterbezahlen angestellt werde. Er verdeutlicht das beispielhaft: “Ich erwarte eine Million Tote. Wenn eine Million Tote an der Impfung sterben, sagt das PEI: Alles in Ordnung.”

Zeitschriften wollten kritische Studie nicht publizieren

Prof. Reitzner hofft, mit der Studie einen ergebnisoffenen Diskurs zur Übersterblichkeit ins Rollen zu bringen und dass weitere Studien folgen werden, die sich der Thematik widmen. Er merkt allerdings auch an, dass bei etlichen Zeitschriften die Publikation einer kritischen Studie nicht erwünscht war: Er und Prof. Kuhbandner haben die Arbeit demnach bei vielen Zeitschriften eingereicht und laut Reitzner durchaus merkwürdige Anmerkungen als Antwort erhalten, die an Zensur denken ließen. Es stellt sich somit nach wie vor die Frage, wann Wissenschaft wieder Wissenschaft sein darf, in der kritische Aspekte auch zu Ungunsten von Big Pharma und deren Vertretern in der Politik offen angesprochen werden können.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Basketball-Profi (28) tot!
Starb er während eines Herz-Tests?


Der Basketball-Profi aus der Dominikanischen Republik ist diese Woche infolge eines plötzlichen Herzversagens gestorben. Dieses soll nach Medienberichten während eines Belastungstests in einem Gesundheitszentrum in der Hauptstadt Santo Domingo eingetreten sein.

Zuvor litt Cabrera Adames offenbar bereits an einer Herzmuskel-Entzündung. Die Krankheit kann zu lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen und im schlimmsten Fall zum plötzlichen Herztod führen.

Bereits im Jahr 2021 hatte Cabrera Adames während eines Ligaspiels in Spanien einen Kollaps erlitten, war in Ohnmacht gefallen und ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Der 28-Jährige hatte anschließend in den sozialen Netzwerken mehrere Posts abgesetzt, in denen er seinen beiden Corona-Impfungen die Schuld an der Herz-Erkrankung gegeben hatte. „Ich habe eine verdammte Herzmuskel-Entzündung von meiner Impfung bekommen. Ich wusste es! Viele Leute haben mich gewarnt. Aber wisst ihr was? Es war Pflicht, sonst konnte ich nicht arbeiten. Ich bin ein internationaler Profisportler und spiele in Spanien. Ich habe keine gesundheitlichen Probleme, kein Asthma, nichts! Mitten in einem Match breche ich plötzlich zu Boden und wäre fast gestorben. Ich erhole mich immer noch und habe 11 verschiedene kardiologische Tests durchführen lassen – und sie finden nichts“, schrieb Cabrera Adams damals.
[...]

------

Die Erkenntnis mit der Ompfung kam leider zu spät; aber da ist er nicht der Erste und wird er bei weitem nicht der Letzte sein, dem es so ergeht. :shock:
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
NHS-Whistleblower: „Wir wurden angewiesen, Patienten einzuschläfern, um die Zahl der COVID-Todesfälle fälschlicherweise zu erhöhen, während die Krankenhäuser leer waren“ …

Ein NHS-Whistleblower, der anonym bleiben möchte, hat sich zu Wort gemeldet und behauptet, dass die NHS-Krankenhäuser während der Covid-19-Pandemie nicht überlastet waren, wie von den Behörden und den Mainstream-Medien berichtet wurde.

Der Whistleblower bestätigte auch, dass die geringe Pflege während der Pandemie auf Fahrlässigkeit hinauslief und dass die Regierung und die NHS-Bosse das Personal im Wesentlichen angewiesen haben, die Menschen sterben zu lassen oder sie in einigen Fällen im Rahmen des „End of Life Care“-Programms zu töten und die Todesfälle fälschlicherweise als auf Covid-19 zurückzuführen zu bezeichnen.

Diese Person, die sich Dr. John nennt, hat während der gesamten Pandemie in Zentren für leichte Verletzungen und Krankheiten sowie in der Primärversorgung gearbeitet.

Dr. John behauptet, dass er „die Entwicklung dieses Schlamassels von Beginn der Pandemie an miterlebt hat“ und dass die Krankenhäuser während des ersten Lockdowns tatsächlich extrem ruhig und fast leer waren.

„Früher hatte ich durchschnittlich 20 Patienten pro Tag, während des ersten Lockdowns waren es nur noch 1 – 2 Patienten. Ich habe sogar miterlebt, wie eine ältere Dame mit schrecklichen Knochenbrüchen drei Wochen nach ihrem Unfall ins Krankenhaus kam, weil sie zu viel Angst hatte, sich mit dem Coronavirus anzustecken, um früher ins Krankenhaus zu gehen. Am Ende überwand der Schmerz die Angst.

„Ich habe auch schon Menschen mit Brustschmerzen zu Hause untersucht, die sich nicht weiter untersuchen lassen wollten, weil sie solche Angst vor dem Virus hatten, dass sie lieber einen Herzinfarkt riskierten als die Infektion oder die Einsamkeit, allein ins Krankenhaus zu gehen.“

Die NHS-Statistiken untermauern Dr. Johns Behauptungen.

Wir haben die Daten für die A&E-Besuche in den Monaten April (Lockdown 1) und November (Lockdown 2) für das Jahr 2020 untersucht und diese mit den Monaten April und November in den Jahren 2018 und 2019 verglichen, was zeigte, dass die A&E-Besuche während des ersten Lockdowns um 57 % und während des zweiten Lockdowns um 31 % gegenüber dem Vorjahr zurückgingen.

[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.

Great Reset
“Pandemieindustrie” reibt sich bereits die Hände:
Ex-WHO-Beamter schlägt wegen WHO-Vertrag Alarm!



Wie gefährlich ist der WHO-Pandemievertrag – und wem dient er? Ein ehemaliger leitender medizinischer Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation schlägt Alarm. Auch der Insider warnt: Die weitreichenden neuen Befugnisse für die Organisation würden angesichts der bekannten Tatsachen kein gutes Ende nehmen, sollte das Abkommen ratifiziert werden. Er prangert unter anderem die schwammige Definition “gesundheitlicher Notlagen” an und warnt: “Es gibt eine riesige Pandemie-Industrie, die darauf wartet, dass diese Knöpfe gedrückt werden.”

Wie Report24 bereits mehrfach berichtet hat, ist der WHO-Pandemievertrag für die ratifizierenden Länder ein gefährliches Spiel. Dieser hebelt die Verfassungen der Staaten aus und ist auch ein Angriff auf die fundamentalen Grundrechte der Menschen. Kein Wunder also, dass dieses Abkommen im Kreuzfeuer der Kritik steht und von Experten und Grundrechtsaktivisten massivst abgelehnt wird. Dies, während die globalistischen Politiker offensichtlich kein Problem damit haben, sich diesen diktatorischen Plänen zu unterwerfen.

In einer wegweisenden Diskussion vor der parteiübergreifenden parlamentarischen Gruppe für Pandemiebekämpfung und Wiederaufbau (APPG) im Vereinigten Königreich äußerten nun auch führende Gesundheitsexperten ernste Bedenken hinsichtlich der neuen Befugnisse der WHO. Dr. David Bell, ein ehemaliger leitender medizinischer Mitarbeiter der WHO, und Professor Garrett Wallace Brown, der den Lehrstuhl für globale Gesundheitspolitik an der Universität Leeds innehat, schlugen wegen der weitreichenden neuen Befugnisse, die der WHO übertragen werden sollen, nämlich Alarm.

Sie legten dar, wie der Vertrag die Dynamik zwischen der WHO und ihren Mitgliedstaaten neu gestalten und wichtige Gesundheitsinitiativen gefährden könnten. Der strittige Punkt dreht sich um die beispiellose Autorität, die diese Vorschläge der Weltgesundheitsorganisation verleihen könnten. Laut Dr. Bell könnte die WHO die Macht haben, von den Ländern hohe finanzielle Beiträge zu verlangen, den wissenschaftlichen Diskurs zu unterdrücken und als Reaktion auf gesundheitliche Notfälle, die sie nach eigenem Ermessen ausrufen kann, Reisebeschränkungen, Lockdowns und Zwangsimpfungen durchzusetzen.
WHO zunehmend fremdgesteuert

Er sagte: “Die WHO wurde 1946 mit den besten Absichten gegründet, um bei der Koordinierung von Reaktionen auf wichtige Gesundheitsprobleme zu helfen und die Regierungen entsprechend zu beraten. Im Laufe der Jahrzehnte haben wir einen deutlichen Richtungswechsel erlebt, da sich die Finanzierungsströme auf private “spezifizierte Finanzierung”, insbesondere von privaten Gebern, verlagert haben. Dies hat dazu geführt, dass die WHO zu einer viel stärker zentralisierten und von außen gelenkten Einrichtung geworden ist, in der private und unternehmerische Geldgeber die Programme gestalten und leiten.

Auch die Definition des Begriffs “gesundheitliche Notlage” hat sich geändert und ist nun extrem weit gefasst. Dies ist ein beunruhigender Hintergrund, vor dem die Änderungen der IHR und der Vertrag verhandelt werden. “Diese Pandemie-Instrumente beruhen auf einem Irrtum über die Häufigkeit und die Auswirkungen von Pandemien und würden, wenn sie ratifiziert würden, die Beziehung zwischen der WHO und den nationalen Regierungen und ihren Bürgern grundlegend verändern”, so Bell weiter.
Alle Macht dem Generaldirektor – und jenen, die ihn beeinflussen

“Besonders besorgniserregend sind die Änderungen an den IHR, die eine gefährliche Ausweitung der Macht und der Befugnisse einer einzigen Person bedeuten. Der Generaldirektor wäre in der Lage, einen tatsächlichen oder potenziellen Gesundheitsnotstand auszurufen, und zwar in jeder gesundheitsbezogenen Angelegenheit, die er unter dem Einfluss seiner privaten und unternehmerischen Geldgeber als Bedrohung ansieht.”

Er warnt davor, dass die Weltgesundheitsorganisation mit diktatorischen Maßnahmen erneut “katastrophale Schäden” verursachen werde, wie schon während der Corona-Zeit, welche größer seien als jene, die das Virus selbst verursacht habe. Er warnt: “Es gibt eine riesige Pandemie-Industrie, die darauf wartet, dass diese Knöpfe gedrückt werden, und ich habe keinen Zweifel daran, dass die politischen Entscheidungsträger die Pandemievorschläge der WHO ablehnen sollten.”
Britische Abgeordnete schließen sich Warnungen an

Kritik am Pandemievertrag kam auch von teilnehmenden britischen Abgeordneten. Esther McVey, Ko-Vorsitzende der APPG, forderte eine stärkere parlamentarische Kontrolle und stellte in Frage, ob es klug sei, der WHO, einer weitgehend privat finanzierten Einrichtung ohne offensichtliche Kontrolle, weitreichende Befugnisse zu übertragen. McVey äußerte sich skeptisch und verwies dabei auf die bisherige Bilanz der WHO. “Es erscheint unklug, einem nicht gewählten und weitgehend privat finanzierten supranationalen Gremium Macht über die Souveränität und die Rechte des Einzelnen zu geben, ohne dass es anscheinend einer Kontrolle unterliegt”, meinte sie.

Der Labour-Abgeordnete Graham Stringer, ebenfalls Ko-Vorsitzender der APPG, sprach sich gegen die voraussichtliche Ausweitung der Befugnisse der globalistischen Organisation aus. Er äußerte sich besorgt über den wahrscheinlichen Einfluss kommerzieller Interessen innerhalb der WHO und verwies auf die umstrittene Haltung der Organisation zum Tragen von Masken, die eher auf eine politische als auf eine wissenschaftliche Entscheidungsfindung hindeutet. Stringer betonte, dass die potenziellen Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit, die Demokratie, die bürgerlichen Freiheiten und die Rechte des Einzelnen eine gründliche Debatte und eine transparente Überprüfung erforderlich machen.

Ein solcher öffentlicher Diskurs, der auch Politiker aller Parteien inkludiert, fehlt offensichtlich in Deutschland und Österreich. Zwar hat eine erfolgreiche Petition in Deutschland eine Diskussion zu diesem Pandemievertrag erzwungen, doch es ist fraglich, ob der Bundestag dazu auch unabhängige Experten zu Wort kommen lässt. Nicht zu vergessen, dass viele Regierungsmitglieder und Abgeordnete auch Verbindungen zu globalistischen Organisationen wie dem Weltwirtschaftsforum, den Bilderbergern, dem Council on Foreign Relations, der Atlantik-Brücke und dergleichen haben. Alles elitistische Gruppierungen, die nicht für ihr Engagement für die einfachen Menschen bekannt sind.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Wissenschaft
Übersterblichkeit in Amtsdeutschland: Methodische Falschmünzerei bei Destatis


Destatis, die amtliche deutsche Statistikanstalt, betreibt ein laufendes Monitoring der Sterbefälle. Die Methode zur Detektion von Übersterblichkeit wurde im Juli 2021 gewechselt, sodass seitdem die Vergleichswerte aus den Medianen der Vorjahre anstatt wie zuvor aus den Mittelwerten berechnet werden. Diese Änderung führt zu einem systematischen Fehler, und er ist nicht der einzige.

Destatis begründet seinen Schritt mit einer angeblich geringeren Anfälligkeit “gegenüber Sonderentwicklungen und Ausreißern” und fügt hinzu: “Der Rückgriff auf den Median ermöglicht somit eine aussage­kräftigere Einordnung der aktuellen Sterbe­fallzahlen“.

Ganz anders sieht das der Wirtschaftsinformatiker Marcel Barz alias “der Erbsenzähler”, der die Sache schon längere Zeit verfolgt. Mit Heatmaps illustriert er, dass Destatis auf Basis der Mediane eine scheinbare Übersterblichkeit detektiert. Daher hatte er eine offizielle Anfrage gemäß Informationsfreiheitsgesetz gestellt. Eine eindrückliche Beschreibung der Reaktionen seitens der öffentlichen Stellen gibt er in diesem Interview ab. In die gleiche Richtung zielt eine umfassende Kritik, die der Datenanalytiker Raimund Hagemann in seinem jüngsten Video verbreitet. Die Ausarbeitung beeindruckt mit argumentativer Wucht und Detailreichtum, und “Real Data Hero” deckt noch weitere Ungereimtheiten auf.

Eine Klärung der tieferliegenden Ursache bleiben Barz und Hagemann allerdings schuldig. Ich möchte diese ergänzen und muss dazu einige mathematische Grundlagen beleuchten. Sehen wir uns die Auswirkung der Destatis-Entscheidung in einer Projektion an. In Abb. 1 ist wochenweise eingetragen, wie sich die aufaddierten Differenzen von Mittelwert und Median (über die letzten 4 Jahre) ab 2004 entwickelten. Im unteren Teil der Kurve geschah das recht linear mit einer Zunahme von durchschnittlich 4.500 p. a. In den letzten Jahren hat die Steigung zugenommen. Im Zeitraum 2020-2022 stieg sie auf 14.000 p. a.

[...]

Der Grund hierfür liegt in der Überalterung. Alte Menschen weisen eine größere saisonale Schwankung des Sterberisikos und auch höhere Ausschläge während der überdurchschnittlichen Sterbewellen als junge Menschen auf. Überaltert eine Population, schlagen sich diese Schwankungen stärker in den Gesamtsterbezahlen nieder. Rechnerisch driften dann Median und Mittelwert immer weiter auseinander, und die Sterblichkeit wird zunehmend überschätzt, so wie es Abb. 1 zeigt.

Die Überalterung hat – zusätzlich zum Bisherigen – einen weiteren Einfluss. Sie lässt die Sterbezahlen insgesamt ansteigen, gegenwärtig nach Ansicht von Destatis um ungefähr 1% p. a. Da die Vergleichswerte eines vorausgehenden 4-Jahreszeitraums durchschnittlich 2,5 Jahre zurückliegen, kommt das einem zusätzlichen Fehler von 2,5% gleich. Das übersteigt sogar noch den Medianfehler, der im Jahre 2022 mit 1,7% zu beziffern war. Zusammengenommen operiert also Destatis momentan schätzungsweise mit einer Überschätzung der Sterblichkeit von 4,2%.

In der Destatis Pressemitteilung Nr. 225 ist zu lesen: “Mai 2023 4% über dem mittleren Wert der Vorjahre”. Wir ahnen, was das in Wirklichkeit bedeutet: Der Mai war vermutlich recht normal. Zur Kontrolle ziehe man die Lebenserwartung heran. Sie wich im Mai nur um 2 Promille vom langjährigen Erwartungswert ab. Wenn Destatis für einen normalsterblichen Monat eine vierprozentige Übersterblichkeit angibt, dann sind diese 4% ein ungefähres Maß der aktuellen Überschätzung.

All diese fehlerträchtigen Zusammenhänge und Widersprüchlichkeiten, so ist zu unterstellen, müssen im Hause Destatis vollumfänglich bekannt sein, zumal die Kritik von Marcel Barz direkt an die Verantwortlichen herangetragen wurde. Es ist gewollt!

Mögliche Hintergründe für falsche Auswertungen

Was könnte Destatis dazu bewogen haben, eine fehlerhafte Methode wissentlich zu implementieren? Der Zeitpunkt der Entscheidung war vermutlich kein Zufall. Alljährlich zur Jahresmitte schließt Destatis die Bevölkerungsrechnung des Vorjahres ab. Mitte 2021 stand folglich eine Beurteilung der Zahlen aus 2020 auf der Agenda. Diese hätten bei korrekter Analyse ergeben, dass C19 keine außergewöhnliche Gefahr darstellte, denn 2020 war insgesamt nicht übersterblich verlaufen. Die Lebenserwartung erreichte sogar einen der bisher höchsten Werte in Deutschland.

Man hätte darum zu einem Zeitpunkt, als die Impfkampagne auf Hochtouren lief und schwerste Einschränkungen der Grundrechte geschehen waren, eingestehen müssen, dass die nüchternen Zahlen der “epidemiologischen Notlage von nationaler Tragweite” längst die Grundlage entzogen hatten.

Die politische Agenda ging aber in die entgegengesetzte Richtung. In jenen Tagen wurde weiterhin Hysterie geschürt, die Impfung als Erlösung verheißen, die Boosterung vorbereitet und alle Schuld den Ungeimpften in die Schuhe geschoben. Diesem Treiben entgegenzutreten, hätte Mut erfordert, und so zog man es anscheinend vor, kurzerhand den Rechenmodus zu wechseln, auch wenn das einer fachlichen Deklassierung gleichkam.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 3494
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Der Virus Fake ... !

Beitrag von slt63 »

.
Neue Studie im Lancet schafft Klarheit:
COVID-Impfstoff ist verantwortlich für die Mehrheit der nach der Injektion tot aufgefundenen Menschen


Die COVID-Impfstoffe haben eine große Zahl von Menschen getötet, und die Regierung hat es vertuscht. Die als Pre-Print veröffentlichte Arbeit zeigt, dass 74 % der Todesfälle nach der Impfung auf die Impfung zurückzuführen sind.

[...]

COVID-19-Impfstoff ist der Schuldige für die Mehrheit der nach der Injektion tot aufgefundenen Menschen.

Systematische Überprüfung von 325 Autopsien erbringt überzeugende Beweise

Von Peter A. McCullough, MD, MPH

Während sich die Regierung und die Vertreter des öffentlichen Gesundheitswesens angesichts der täglich veröffentlichten Todesfälle winden, ist die letzte Erwiderung „Sie können nicht beweisen, dass der Impfstoff den Tod verursacht hat“ soeben aus der Welt geschafft worden!

Hulscher et al. haben die größte Ansammlung von Autopsieergebnissen bei Todesfällen nach der COVID-19-Impfung veröffentlicht. Von insgesamt 325 Fällen ergab die unabhängige Überprüfung, dass der COVID-19-Impfstoff in 73,9 % der Fälle die Todesursache war. Bei der überwiegenden Mehrheit der Fälle war das Herz-Kreislauf-System das einzige tödliche Organsystem, das verletzt wurde.

Diese Daten stimmen mit früheren veröffentlichten Studien von Schwab und Chaves überein, die nicht den Vorteil einer unabhängigen Beurteilung hatten.

Bei plötzlichen ungeklärten Todesfällen, über die in der Presse berichtet wird, ist es vernünftig, die Todesursache auf eine tödliche COVID-19-Impfstoffverletzung zu schließen, bis das Gegenteil bewiesen ist. Der Nachweis, dass der Verstorbene nicht geimpft ist, oder eine alternative Diagnose ist jetzt erforderlich, um den Impfstoff zu entlasten. In Ermangelung dieser Informationen sollten Gerichtsmediziner, Leichenbeschauer, Ärzte und Regierungsbeamte den Tod auf die COVID-19-Impfung zurückführen.

Quellen:

[...]
Antworten