Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Alles was "Off-Topic" ist oder die Märkte ganz allgemein betrifft. Hier findet Ihr Gelegenheit, euch in Form von Grundsatzdiskussionen, Glückwünschen, Streitereien oder Flirts auszutauschen.

Moderator: oegeat

Antworten
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1511
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von The Ghost of Elvis »

Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung:
NZZ die Grünen und ihre naiven Vorstellungen von Willkommenskultur

NZZ
„...Identitätspolitik: Linke Parteien, allen voran die Grünen, setzen sich schon lange dafür ein, Gleichberechtigung durch «Gleichstellung» zu ersetzen, also eine Gleichbehandlung gemäss Gruppenzugehörigkeit herbeizuführen, statt Individuen gerecht zu behandeln...“ -> die Menschen werden in Schubladen gesteckt und dementsprechend behandelt. Lupenreine Klientelpolitik :shock:
Ob jemand gut oder böse, hilfsbedürftig oder selbständig, Täter oder Opfer ist, hängt nicht mehr vom Individuum ab. Sondern von der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Bevölkerungsgruppe. Verhätlnisse wie vor 80 Jahren, nur die Farben haben sich geändert.
Alle Menschen sind gleich?! Leider weder für rechtsaußen noch für links-grün... Aber wenn das die Wähler der Grünen erst nach der Bundestagswahl kapieren, wird es zu spät sein
.. Die Scheu der Grünen, Linksextremismus genauso ernst zu nehmen wie Rechtsextremismus, ist politisch nachvollziehbar. Nicht nur haben viele der heutigen «Realos» der Partei selbst linksextremistisch motivierte Lebensabschnitte hinter sich. Landesverbände der grünen Jugend bezeichnen sich bis heute ganz offen als linksextrem. ...“
Zuletzt geändert von The Ghost of Elvis am 26.05.2021 18:16, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1511
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Beitrag von The Ghost of Elvis »

gelesen bei cicero:
.... Grüne im Realitätscheck
...Allein schon ein Blick ins Wahlprogramm macht deutlich, dass die Partei einen fundamentalen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft anstrebt. Da dürften sich dann einige ihrer Wählerinnen und Wähler noch verwundert die Augen reiben. Höchste Zeit also, die Grünen nicht nur durch die rosarote Brille zu betrachten, sondern sie einem Realitätscheck zu unterziehen. ...
Und hinter dem grünen Nebel eröffnet sich da eine teilweise tiefrote Welt, in der staatlicher Dirigismus, Steuererhöhungen, Verbote aller Art und die Vergemeinschaftung von Schulden an oberster Stelle stehen. Quoten sowieso. Die Grünen waren einst auch eine in vielerlei Hinsicht freiheitlich gesinnte Partei. Viel scheint davon nicht mehr übrig zu sein.
...

Noch vor der Bundestagswahl auswandern (flüchten?!)? Wohin: kons. Us-Bundesstaaten? Ungarn? Ein exot. Ziel? Wo gibts Verhältnisse wie in der Bundesrepublik der 70iger oder 80iger Jahre? Wo haben noch Volksparteien der Mitte das Sagen? Wo gibts noch freie Medien, Meinungsfreiheit, gleiche Rechte für alle? Und keine Grünen, Antifa, Homolobby usw usw....
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

"Und hinter dem grünen Nebel eröffnet sich da eine teilweise tiefrote Welt, in der staatlicher Dirigismus, Steuererhöhungen, Verbote aller Art und die Vergemeinschaftung von Schulden an oberster Stelle stehen. Quoten sowieso. Die Grünen waren einst auch eine in vielerlei Hinsicht freiheitlich gesinnte Partei. Viel scheint davon nicht mehr übrig zu sein."

Ich würde Dir da nicht widersprechen wollen, aber die (Merkel)-CDU macht es ja nicht anders.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1511
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Meinungsfreiheit in Deutschland am Ende

Beitrag von The Ghost of Elvis »

bei cicero gelesen: "......ALLENSBACH-STUDIE ZUR MEINUNGSFREIHEIT
-„Intoleranz im Namen der Toleranz bleibt Intoleranz“
....Bloß 45 Prozent der Befragten einer Umfrage geben an, sie haben das Gefühl, ihre politische Meinung frei äußern zu können....."
Zum Thema Homosexualität trauen sich noch weniger ihre Meinung zu sagen. Kein Wunder bei der Einschüchterung durch die Gez-finanzierten grünen Massenmedien. Wer meint es könnte nicht schlimmer kommen: die Obergrüne Lunaschek brachte schon vor Jahren im Eu-Parlament einen Gesetzentwurf (gegen sog. "Homophobie") ein, der es in sich hat: praktisch jede sachlich-kritische über Homos. wäre strafbar und kann mit Knast usw geahndet werden. Wenn die Grünen nach der Bundestagswahl an die Macht kommen, droht uns das auch :cry:
und die Steuergelder werden dann erst mal für Regenbogenfahnen verpulvert (wie in Berlin) und für andere Devotionalien und Ergebenheits-Bekundungen an die allmächtige Homo-lobby. Von den Grenzen die geöffnet werden, u.a für Millionen h.s. Asylbewerber gar nicht zu reden
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1511
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Beitrag von The Ghost of Elvis »

Nach der Bundestagswahl crasht erst der Immobilien-, dann der Aktienmarkt :(

Früher war ich Optimist,fast immer. Jetzt seh ich nur noch rabenschwarz (nach den letzten Wahlumfragen)

Meine Prognose: nach der Bu.tag.wahl übernimmt Grün-rot-rot die Macht. Die ersten Tage gibts Jubel ohne Ende und alles ist rosarot. Ard&Zdf überschlagen sich vor Begeisterung
Dann kommen die dicken Rechnungen: für die irre grüne Klimapolitik und die links-grüne Klientelpolitik.
Die Immobesitzer werden als erstes mit neuen Abgaben und Steuern geschröpft (siehe Wahlprogramme Linke, Grüne, Spd).
Dann kommt im grün-rot-roten Berlin (bald Grüner statt Spd = Reg. Bürgermeister) die Enteignung (nach Volksentscheid) der großen Wohnugnsgesellschaften. Anschliessend ziehen andre grün-rote regierte Bundesländer nach. Als Folge geraten private Immobesitzer in Panik und verkaufen was das Zeug hält. Die enteigneten Gesellschaften haben schon vorher verkauft oder ins Ausland verlagert. Die Immoblase platzt und die Preise gehen in den Keller, wie zb bei der letzten Immoblase in Spanien. 40/50% oder mehr?
Als Folge geht die Börse erstmals in den Keller (vielleicht 10-20 Proz.).
Dann werden die Autohersteller und andere Industrien, die die Grünen nicht leiden können, geschröpft. Weiter gehts abwärts.
Dann wird die Stammklientel der Grünen bedient: zu erst neues Queer-Ministerium mit dickem Budget für die dicke Claudia Roth. Dann werden die Grenzen aufgemacht und Millionen Migranten kommen (die eingebürgert werden und dann die Grünen wählen!). Der Rest der Bevölkerung kapiert nach ein paar Monaten (oder 1-2 Jahren) dass erst mals in der Geschichte der BRD keine Volkspartei mehr regiert, sondern eine Klientelpartei. 80-90% der Bevölkerung sind den Grünen schnurzpiepegal, die sollen nur zahlen und das Maul halten. Dies führt dann zu Riesen-Protesten (der Naivlinge die im Sept 2021 die Grünen gewählt haben), Aufruhr und einer weiteren Polarisierung der Gesellschaft. Statt wie früher Volksparteien und politischer MItte gibts dann nur noch Links-Grün oder Rechts. Wer kann, wandert spätestens jetzt aus :cry:
Möglichst in ein Land wo es keine Enteignungen und keine Klientelpolitik gibt. Wo die Menschen gleich behandelt und nicht in Schubladen gesteckt werden. Wo es noch die Grundrechte auf Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt gibt (die hier schon längst den Bach runtergegangen sind).

bleibt dieFrage, was tun: vor der Wahl noch Immobilien und alle Fonds mit deutschen - vielleicht sogar mit allen europäischen Aktien - verkaufen? Depots im Ausland eröffnen (wo?) ? Us, Asia, Em-Fonds kaufen? Auswandern wohin?

vielleicht sehe ich zu schwarz. Aber ich glaubs nicht.
MarkyMark
Trader-insider
Beiträge: 63
Registriert: 27.04.2011 08:16
Wohnort: Solingen

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von MarkyMark »

The Ghost of Elvis hat geschrieben:Früher war ich Optimist,fast immer. Jetzt seh ich nur noch rabenschwarz (nach den letzten Wahlumfragen)

Meine Prognose: nach der Bu.tag.wahl übernimmt Grün-rot-rot die Macht. Die ersten Tage gibts Jubel ohne Ende und alles ist rosarot. Ard&Zdf überschlagen sich vor Begeisterung
Dann kommen die dicken Rechnungen: für die irre grüne Klimapolitik und die links-grüne Klientelpolitik.
Die Immobesitzer werden als erstes mit neuen Abgaben und Steuern geschröpft (siehe Wahlprogramme Linke, Grüne, Spd).
Dann kommt im grün-rot-roten Berlin (bald Grüner statt Spd = Reg. Bürgermeister) die Enteignung (nach Volksentscheid) der großen Wohnugnsgesellschaften. Anschliessend ziehen andre grün-rote regierte Bundesländer nach. Als Folge geraten private Immobesitzer in Panik und verkaufen was das Zeug hält. Die enteigneten Gesellschaften haben schon vorher verkauft oder ins Ausland verlagert. Die Immoblase platzt und die Preise gehen in den Keller, wie zb bei der letzten Immoblase in Spanien. 40/50% oder mehr?
Als Folge geht die Börse erstmals in den Keller (vielleicht 10-20 Proz.).
Dann werden die Autohersteller und andere Industrien, die die Grünen nicht leiden können, geschröpft. Weiter gehts abwärts.
Dann wird die Stammklientel der Grünen bedient: zu erst neues Queer-Ministerium mit dickem Budget für die dicke Claudia Roth. Dann werden die Grenzen aufgemacht und Millionen Migranten kommen (die eingebürgert werden und dann die Grünen wählen!). Der Rest der Bevölkerung kapiert nach ein paar Monaten (oder 1-2 Jahren) dass erst mals in der Geschichte der BRD keine Volkspartei mehr regiert, sondern eine Klientelpartei. 80-90% der Bevölkerung sind den Grünen schnurzpiepegal, die sollen nur zahlen und das Maul halten. Dies führt dann zu Riesen-Protesten (der Naivlinge die im Sept 2021 die Grünen gewählt haben), Aufruhr und einer weiteren Polarisierung der Gesellschaft. Statt wie früher Volksparteien und politischer MItte gibts dann nur noch Links-Grün oder Rechts. Wer kann, wandert spätestens jetzt aus :cry:
Möglichst in ein Land wo es keine Enteignungen und keine Klientelpolitik gibt. Wo die Menschen gleich behandelt und nicht in Schubladen gesteckt werden. Wo es noch die Grundrechte auf Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt gibt (die hier schon längst den Bach runtergegangen sind).

bleibt dieFrage, was tun: vor der Wahl noch Immobilien und alle Fonds mit deutschen - vielleicht sogar mit allen europäischen Aktien - verkaufen? Depots im Ausland eröffnen (wo?) ? Us, Asia, Em-Fonds kaufen? Auswandern wohin?

vielleicht sehe ich zu schwarz. Aber ich glaubs nicht.
Vielleicht etwas zu schwarz gemalt, solche Bewegungen vollziehen sich ja eher in langfristigen Trends als abrupt. Allerdings unabhängig von Grün-Rot-Rot sehe ich große Herausforderungen, hier mal wesentliche skizziert:
- C02-Neutralität verlangt große Investitionen, ich meine nicht nur die deutsche Kernbranche Autoindustrie, z.B. 40% der Emissionen entstehen in der Gebäudetechnik. Pflicht zum Sanieren von Altbauten, anders wird es nicht gehen. Das ist eine Herkulesaufgabe, wo kommen die Materialen, Handwerker her ?
- Unterlassene Investitionen seit Jahrzehnten durch Sparpolitik, wenig sinnvoll selbst zu sparen aufgrund Einstieg in die Transferunion fließen vermeintlich „gesparte“ Beträge nach Süden ab.
- Falsche Prioritäten, z.B. mehr Wert auf richtiges Gendern in der Sprache statt Investitionen, freundliches Klima für Unternehmen
- Risiko für Unternehmen: Gerichtsurteile statt demokratische Mehrheitsentscheidungen. Darauf setzt übrigens die Klimabewegung (Begründung: Demokratie seit zu langsam) und feiert das Verfassungsgerichtsurteil, das das Supremat der Klimapolitik über anderen Grundrechten feststellt zur Einhaltung des Pariser Abkommen. Ähnlich in NL, s. Royal Dutch Urteil

Was tun ? In meinem Depot finden sich nur wenige Werte aus D, Home-Bias möglichst vermeiden. Jederzeit kurzfristig liquidierbar, Aktien, ImmoFonds.

Auswandern ? Für junge Menschen eine Option. Für mich nicht, da ich schon den größten Teil des Arbeitslebens in D hinter mir habe. Und die gesetzliche Rente muss fast immer in D versteuert werden und wenn man im Ausland wohnt gibt‘s keinen Grundfreibetrag oder Splitting. Anderslautende Doppelbesteuerungsabkommen werden zurzeit systematisch von D gekündigt, besonders dann wenn der andere Staat Renten seiner ausländischen Bewohner großzügig von Steuer befreit.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Bürgermeister von Schuld im Ahrtal nimmt kein Geld von «Querdenkern»

Othmar Lussi, der Bürgermeister der Gemeinde Schuld im Landkreis Ahrweiler, schlägt über 603‘000 Euro für Flutopfer in seiner Gemeinde aus. Grund: Das Geld kommt von «Querdenkern». Doch es kommt noch schlimmer.

[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
RTL: “Die Theorie der menschengemachten Erderwärmung ist … ein großer Schwindel”-VIDEO

Ja, Sie haben sich nicht verlesen.

“Die Theorie der menschengemachten Erderwärmung, sie ist am Ende nichts als ein großer Schwindel”, so lautet der letzte Satz einer Dokumentation, die von RTL ausgestrahlt wurde. Eine sehr gute Dokumentation, in der zusammengestellt ist, wie Polit-Betrüger die Erzählung vom Klimawandel ausnutzen, um ihre jeweiligen Ziele durchzusetzen.

Die Sonne steckt hinter dem Klimawandel.
CO2 spielt keine Rolle.

Zwei weitere, bemerkenswerte Sätze, die in der Dokumentation gesprochen werden, die man 2007, als die Dokumentation auf RTL ausgestrahlt wurde, noch sagen konnte.

An den wissenschaftlichen Fakten, die in der Dokumentation berichtet werden, hat sich bis heute nichts verändert. Noch immer gilt, was Tim Ball im Video sagt: Den Klimawandel auf CO2 zurückzuführen, das ist, als wollte man die Tatsache, dass sein Auto nicht mehr fährt, unter Umgehung von Motor (Sonne) und Getriebe (Wolken) auf eine Schraube zurückführen, die den Benzintank am Fahrwerk sichert.

Was hat sich seit 2007 geändert?
Nicht die Wissenschaft. Es ist immer noch die Sonne, die hinter dem Klima steckt.
Die Aggressivität, mit der der Kult der Klimawandel-Fanatiker alle verfolgt, die seiner Religion nicht anhängen und sich weigern, seinem Totem Verehrung entgegen zu bringen, sie hat zugenommen. Polit-Darsteller haben sich eingemischt und mit Steuergeldern den Wissenschaftsmarkt zerstört. Gefördert wird nur noch, was mit Klimawandel zu tun hat: Das Studium des Essverhaltens der Eichhörnchen in Sussex wird nicht finanziert, aber der Einfluss der globalen Erwärmung auf das Essverhalten der Einchhörnchen in Sussex, das wird finanziert. An der Erzählung vom menschengemachten Klimawandel hängt eine mehrere Milliarden Euro schwere Industrie. Alle, die von der Erzählung profitieren, versuchen, sie gegen Kritik zu immunisieren und Kritiker mundtot zu machen. Regierungen haben sich all’ diejenigen gekauft, die auf einem freien Markt der wissenschaftlichen Ideen mangels entsprechender Ideen keinen Erfolg hätten und setzen diese Armee der abhängigen Phantasielosen nun ein, um all diejenigen zu bekämpfen, die an Wissenschaft interessiert sind und Ideen haben, die Wissenschaft weiterbringen.

Es ist ein erbärmliches Schauspiel, das überall dort gegeben wird, wo Regierungen und internationale Organisationen ihre Hand im Spiel haben, um ihre Interessen gegen die Realität und gegen jede Vernunft durchzusetzen.

Fast alles das kommt in der folgenden, bemerkenswerten Dokumentation zur Sprache.
In gut 40 Minuten finden Sie in dieser Dokumentation mehr Wissenschaft, mehr Realität und mehr Wahrheit, als in allen Bundestagsmitschriften der letzten drei Legislaturperioden.

Wir danken einem Leser, der uns auf diese Dokumentation aufmerksam gemacht hat und wünschen:
Viel Spaß!
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1511
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von The Ghost of Elvis »

MarkyMark hat geschrieben: Vielleicht etwas zu schwarz gemalt, solche Bewegungen vollziehen sich ja eher in langfristigen Trends als abrupt. Allerdings unabhängig von Grün-Rot-Rot sehe ich große Herausforderungen, hier mal wesentliche skizziert:
- C02-Neutralität verlangt große Investitionen, ich meine nicht nur die deutsche Kernbranche Autoindustrie, z.B. 40% der Emissionen entstehen in der Gebäudetechnik. Pflicht zum Sanieren von Altbauten, anders wird es nicht gehen. Das ist eine Herkulesaufgabe, wo kommen die Materialen, Handwerker her ?
- Unterlassene Investitionen seit Jahrzehnten durch Sparpolitik, wenig sinnvoll selbst zu sparen aufgrund Einstieg in die Transferunion fließen vermeintlich „gesparte“ Beträge nach Süden ab.
- Falsche Prioritäten, z.B. mehr Wert auf richtiges Gendern in der Sprache statt Investitionen, freundliches Klima für Unternehmen
- Risiko für Unternehmen: Gerichtsurteile statt demokratische Mehrheitsentscheidungen. Darauf setzt übrigens die Klimabewegung (Begründung: Demokratie seit zu langsam) und feiert das Verfassungsgerichtsurteil, das das Supremat der Klimapolitik über anderen Grundrechten feststellt zur Einhaltung des Pariser Abkommen. Ähnlich in NL, s. Royal Dutch Urteil

Was tun ? In meinem Depot finden sich nur wenige Werte aus D, Home-Bias möglichst vermeiden. Jederzeit kurzfristig liquidierbar, Aktien, ImmoFonds.

Auswandern ? Für junge Menschen eine Option. Für mich nicht, da ich schon den größten Teil des Arbeitslebens in D hinter mir habe. Und die gesetzliche Rente muss fast immer in D versteuert werden und wenn man im Ausland wohnt gibt‘s keinen Grundfreibetrag oder Splitting. Anderslautende Doppelbesteuerungsabkommen werden zurzeit systematisch von D gekündigt, besonders dann wenn der andere Staat Renten seiner ausländischen Bewohner großzügig von Steuer befreit.
Auswandern: in der Usa wandern viele Bürgerliche+Konservative vom linksgrünen Kalifornien aus nach Texas/Utah etc. Aber wohin willst du in Europa? Spanien wär schön,ist aber schon extrem polarisiert,momentan haben die Linken die Macht. Polen und Ungarn werden leider irgend wann kippen, weil der Druck vom linksgrünen Mainstream (Brüssel/Berlin etc) zu groß wird. Also fällt Europa aus. Ob ich/wir eine Greencard für die Staaten bekomme ist fraglich. Was bleibt dann?

"Vielleicht etwas zu schwarz gemalt, solche Bewegungen vollziehen sich ja eher in langfristigen Trends als abrupt."

Das böse Erwachen wird ein paar Wochen, Monate nach der Wahl kommen. Wenn die Meisten der Naivlinge die Grün gewählt haben, um die Welt zu retten, merken, wo sie wirklich gelandet sind. Nämlich in einer Gesellschaft mit Verboten und Vorschriften, ohne Meinungsfreiheit und ohne Meinungsvielfalt. Und dann endlich begreifen werden, was der Unterschied zwischen einer Volkspartei und einer gnadenlosen Klientelpartei wie den Grünen ist. Claudia Roth und ihre Freunde verteilen vermutlich jetzt schon die Posten und Pöstchen, nicht nur im neuen Queer-Ministerium :shock:
Ob dann noch irgend wann die Re-Demokratisierung gelingt? Wenn nicht nur die staatlichen Medien sondern auch div. Institutionen fest in links-grünen Klauen sind? Kürzlich schrieb eine Schweizer Zeitung: der grüne Kern ist in Wirklichkeit ganz dunkel braun :twisted:
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
„Erholung“ des antarktischen Meereises überrascht Wissenschaftler – MSM schweigt

Noch vor zwei Jahren erklärten viele Mainstream-Medien, das Meereis am Südpol schmelze mit „erstaunlicher“ Geschwindigkeit.

Wie kürzlich von notrickszone.com hervorgehoben, berichtete die Süddeutsche Zeitung im Juni 2019, dass das antarktische Meereis „um 1,8 Millionen Quadratkilometer geschrumpft“ sei, und schrieb: „Das massive Verschwinden des Eises ist erstaunlich“.

Und obwohl die Meldung technisch gesehen den Tatsachen entsprach, erwies sie sich eher als weitere AGW-getriebene Verschleierung und Rosinenpickerei denn als fundierte Hinweise auf einen besorgniserregenden Klimatrend.

Und jetzt, im Jahr 2021, wo das Eis wieder stark ansteigt, schweigen dieselben MSM-Medien, was Bände spricht…

Massiver Anstieg des Meereises bleibt unbemerkt

Die Klimaambulanz jagenden MSM haben aufgehört, über den Zustand des Eises auf der südlichen Hemisphäre zu berichten.

Und es ist klar zu erkennen, warum:

[...]
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
Beiträge: 1511
Registriert: 12.06.2005 11:35
Wohnort: Köln

Beitrag von The Ghost of Elvis »

Zitiert von https://buendnis-c.de/gender-und-klima- ... il-1-3390/ :

"... Gender und Klima – Eine neue Heilslehre?
Das Wahlprogramm der Grünen erhebt Führungsanspruch...
Die natürliche Familie findet keine Erwähnung. Dafür soll soziale Elternschaft rechtlich abgesichert werden. Das Abstammungsrecht soll reformiert werden, sodass Co-Mütter analog zu Vätern automatisch als zweites rechtliches Elternteil gelten. Ehen sollen steuerlich nicht mehr privilegiert.......
Über ordnungspolitische Maßnahmen hinaus wollen die grüne Partei bis in die Familien hineinregieren.....
Eine feministische Regierung soll Geschlechtergerechtigkeit in allen Lebens- und Politikbereichen schaffen. .... werden Gesetze einem Gender-Check unterzogen. Für staatliche Institutionen gilt Diversität als Leitprinzip.....
Zentral ist ein bundesweiter ressortübergreifender Aktionsplan für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Dazu gehören die institutionelle Förderung und Projektförderung der LSBTIQ-Verbände, -Organisationen und -Stiftungen und eine bundesweite Aufklärungskampagne für junge Menschen gegen Homo-, Bi-, Trans- und Queerfeindlichkeit. Die Länder sollen geschlechtliche und sexuelle Vielfalt und Diversität in den Lehr- und Bildungsplänen konsequent umsetzen. Die sexuelle und geschlechtliche Identität soll in Artikel 3 Absatz 3 Grundgesetz ergänzt werden.
Eine Änderung des Geschlechtseintrags und des Namens soll ohne psychologische oder medizinische Gutachten möglich sein. Operationen und Behandlungen von intergeschlechtlichen Kindern sollen verboten werden, medizinische körperangleichende Maßnahmen hingegen vom Gesundheitssystem finanziert. Konversionsbehandlungen sollen komplett verboten werden.
Auch die internationale Zusammenarbeit wird auf Geschlechtergerechtigkeit als Querschnittsaufgabe ausgerichtet und eine 50-Prozent Frauenquote in internationalen Verhandlungen vorgeschrieben. Weltweit will eine grüne Regierung die Umsetzung der Yogyakarta-Prinzipien zum Schutz von LSBTIQ kontrollieren und in der Entwicklungspolitik einen Schwerpunkt darauf setzen. Außen-, Entwicklungs-, Handels- und Sicherheitspolitik werden feministisch......"

:arrow: noch viel mehr Geld für die Homo-Lobby. Eine feministische Regierung mit feministischer Politik (zB sollen andersdenkende Regierungen keine Entwicklungshilfe mehr bekommen). Geschlechtsumwandlungen ab jedem Alter und zu jeder Zeit - auf Staatkosten. usw, usw, usw.

Männlich, weiß, hetero - wir sind die Feindbilder der linksgrünen Radikal-Feministinnen. Bei einer grünen Machtergreifung werden wir bestenfalls noch zahlen und das Maul halten dürfen :evil:
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »



Kampagnenvideo #GrünerMist

Grüner Mist – nein danke!

Alarmstufe Grün für Freiheit und Demokratie in unserem Land. Die Grünen greifen nach den Schalthebeln der Regierungsmacht. Kommen sie ans Ruder, womöglich sogar mit einer grünen Kanzlerin, werden wir unsere freiheitliche Demokratie schon in kurzer Zeit nicht mehr wiedererkennen.

In der rechtsstaatlichen und marktwirtschaftlichen Ordnung der Bundesrepublik wird dann kein Stein auf dem anderen bleiben. Von den Grundlagen unseres Wohlstands, der in Generationen hart erarbeitet wurde, dürfen wir uns dann in Rekordzeit verabschieden.

Nach außen hin inszenieren sich die Grünen gern als harmlose, nette Umweltschützer und Retter des Planeten. Ihre radikalen Forderungen verpacken sie in flauschige Watte-Sprache, um die bürgerliche Mitte zu täuschen. Unsere Kampagne „[Grüner Mist]“ spürt den ideologischen Unrat auf, der sich hinter der freundlichen Fassade versteckt.

Wir haben uns das Programm der Grünen vorgenommen. Grün an der Macht heißt „Klimaschutz“-Planwirtschaft und Öko-Sozialismus, Mangelverwaltung und Industriezerstörung, Verbotsregime und staatliche Gängelung bis in die persönlichsten Lebensbereiche. Grüne Herrschaft bedeutet ruinierte Staatsfinanzen, Steuerwucher und Masseneinwanderung und die endgültige Auflösung des demokratischen Nationalstaats.

Mit unserer Kampagne wollen wir aufklären, was die Grünen wirklich vorhaben. Wir haben uns den radikalen Kern dieser Partei und ihrer führenden Vertreter angeschaut und dokumentieren ihre entlarvenden Äußerungen. Wir informieren Sie in aktuellen Beiträgen über die neuesten Auswüchse des grünen Wahns. Und wir starten eine große Plakatkampagne, damit die Bürger erfahren, was ihnen mit den Grünen tatsächlich blüht.

Denn es geht um die Zukunft unseres Landes und um die Verteidigung von Demokratie, Rechtsstaat und Freiheit. Das liegt auch Ihnen am Herzen? Dann unterstützen Sie uns und helfen Sie uns, die Bürger zu infomieren und zu warnen. Sagen Sie mit uns, als mündige Bürger und überzeugte Demokraten:

Grüner Mist – nein danke!
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Überlegenswert: Grünwähler enterben

Umgekehrter Enkelbrief

„Lieber/liebe …… (Vornamen einsetzen)

Als deine liebenden Eltern/Großeltern bewundern wir Dich für die Selbstlosigkeit hinter Deiner Forderung, Erbschaften extrem zu besteuern oder sie überhaupt abzuschaffen. Du bist ein gut geratenes Kind/Enkelkind. Wir haben deshalb beschlossen, Deine vorbildliche Haltung keinesfalls mit einem Erbe im Wert von mehreren hunderttausend Euro der materialistischen Versuchung auszusetzen. Geld verdirbt den Charakter. So lange wir noch diejenigen sind, die über unser Vermögen verfügen können, werden wir es deshalb verprassen. Aus den Gesprächen der vergangenen Jahre wissen wir schließlich, was Du von unserem umweltverachtenden Lebensstil hältst. Wir finden, daß es uns nicht zusteht, Dein Gewissen mit den Resultaten unserer eigenen Lebensleistung zu belasten, da wir unser Vermögen, wie Du immer wieder richtig festgestellt hast, nicht nach den Kriterien von Mitbestimmung, sozialer Gerechtigkeit, Umweltfreundlichkeit und ökologischer Nachhaltigkeit erworben haben. Wir waren einfach zu dumm dafür. Gottlob sind wir heute klug genug, unsere Fehler einzusehen. Leider sind wir noch immer nicht klug genug, um uns von unseren Gewohnheiten zu trennen. Bitte vergib uns, lieber/liebe …. (Vornamen einsetzen).

Aus Sorge um Dein Seelenheil teilen wir Dir nun in familiärer Liebe das Folgende mit, lieber/liebe … (Vornamen einsetzen): Sollten die Grünen an der nächsten Regierung beteiligt sein, kürzen wir Dein Erbe um die Hälfte. Sollte sich herausstellen, daß Du sie selbst gewählt hast, ist alles weg.

Schweren Herzens werden wir Dir zuliebe zahlreiche Kreuzfahrten unternehmen, Opa wird sich den Bugatti kaufen, den er schon so lange haben wollte, und Oma wird das Pflaster von der Gartentür bis zur Haustür vergolden lassen. Bei unseren Gartenfesten werden wir von Grillkohle auf Bargeld umsteigen. Unser Testament werden wir dahingehend ändern, daß wir großherzig eine Abrißfirma bedenken, die unmittelbar nach unserem Tode die Villa dem Erdboden gleichmacht. Das Grundstück geht an die Stadt unter der Auflage, daß sie es in ein Biotop für Frösche und Seeotter verwandelt. Der Bugatti soll dabei im Teich versenkt werden, damit sich dort ein Korallenriff bilden kann.

Wir haben unserem Brief an Dich eine Fünf-Euro-Note beigelegt unter der Maßgabe, daß Du sie entweder an Greenpeace spendest oder anteilig für den Kauf eines Fahrradreifens verwendest.

In der Hoffnung, Dir mit dieser Nachricht den Tag versüßt zu haben, lieber/liebe …. (Vornamen einsetzen), freuen wir uns auf Deinen baldigen Besuch (Spenden/Ausgabenbeleg für die fünf Euro mitbringen!) und verbleiben …

In inniger Verbundenheit

Deine Eltern/Großeltern …. (Namen einsetzen)“
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Technokraten wollen für jeden eine „verpflichtendes“ persönliches Kohlenstoffzertifikat

Technokraten bereiten eine „obligatorische“ persönliche Kohlenstoffzertifikate vor, die über eine App, Ihre Reisen, Heizkosten und sogar Ihr Essen aufzeichnet und eine Rationierung in jedem Bereich Ihres Lebens einführen würden.

Ja, wirklich.

Der Vorschlag wurde in der Wissenschaftszeitschrift Nature von vier „Umweltexperten“ als Mittel zur Reduzierung der weltweiten Kohlenstoffemissionen vorgestellt.

Jeder würde eine „Kohlenstoffzertifikatskarte“ erhalten, „die dazu führt, dass alle Erwachsenen ein gleiches handelbares Kohlenstoffzertifikat erhalten, das im Laufe der Zeit in Übereinstimmung mit den nationalen [Kohlenstoff-]Zielen reduziert wird.“

Die Autoren stellen klar, dass es sich bei dem Programm um eine „nationale Pflichtpolitik“ handeln würde.

Kohlenstoffeinheiten würden „bei jeder Zahlung von Kraftstoff, Heizstoffen und Stromrechnungen vom persönlichen Budget abgezogen“, und jeder, der das Limit überschreitet, wäre gezwungen, zusätzliche Einheiten auf dem persönlichen Kohlenstoffmarkt von denjenigen zu kaufen, die einen Überschuss zu verkaufen haben.

[..]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Neue Kreditkarte zeichnet Ihre Kohlenstoffemissionen auf und kann bei zu hohem Verbrauch gesperrt werden

[...]
Aber das ist noch nicht alles!

Sie verfolgt die „Umweltauswirkungen“ von allem, was Sie kaufen (einschließlich Lebensmitteln), und sperrt Sie, wenn Sie „alle Emissionsgutschriften aufgebraucht haben“.

[...
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

Zur Erinnerung, was die Grünen uns vorschreiben wollen:

wann und ob wir fliegen dürfen
welches Auto wir fahren und ob wir überhaupt ein Auto haben dürfen
wie wir unsere Häuser zu beheizen haben
zu welchen Tageszeiten wir heizen dürfen
ob wir überhaupt ein Haus haben dürfen
was wir zu Essen haben
wie wir schreiben und reden sollen (Genderstern)
dass wir unkontrollierte Zuwanderung hinnehmen sollen
dass wir den teuersten Strom haben sollen
wer demonstrieren darf und wer nicht
wer Meinungsfreiheit besitzen und wer diese nicht besitzen darf
wer immer recht und wer niemals recht haben darf
wie wir leben, arbeiten, feiern, lieben und Freundschaften pflegen sollen und wer unsere Freunde sein dürfen. Die Ungarn, die Viktor Orban wählen, dürfen beispielsweise niemandes Freund sein dürfen. Merken Sie sich das bitte.

Quelle
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Dateianhänge
Klara Verstand.jpg
Klara Verstand.jpg (104.37 KiB) 340 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

Kohlenstoff-Verbrechen: Die Folterung von Recht und Vernunft, um den Planeten von Klimawandelleugnern zu befreien

„Vor einigen Jahren erklärte der Klimapropagandist Al Gore: ‚Klimaleugner verdienen es, bestraft zu werden‘. Wenn die Tyrannei an Zugkraft gewinnt, findet sie immer einen Weg, ihre beabsichtigten Opfer gewaltsam zu unterdrücken. Dieser Artikel bringt es auf den Punkt: ‚Die Klimabewegung hat das Strafrecht als Instrument zur Durchführung der Klimapolitik entdeckt.‘ Das Londoner Theaterstück ‚Kill Climate Deniers‘ aus dem Jahr 2019 gibt die ultimative Stimmung der Öko-Bewegung gegenüber den so genannten ‚Klimaleugnern‘ treffend wieder. Dies ist ein wichtiger Artikel, der sehr aufmerksam gelesen werden sollte, um den radikalen Wandel in der Rechtstheorie zu verstehen.“ ⁃ Patrick M. Wood

[...]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Google und YouTube: Nach der Zensur von Covid – „Fehlinformationen“ sind nun die „Klimaleugner“ dran

Google und YouTube kündigten am Donnerstag eine neue Richtlinie an, die es „Klimaleugnern“ verbietet, ihre Inhalte auf ihren Plattformen durch Werbung oder Zahlungen an die Urheber zu monetarisieren.

Warum das wichtig ist: Es handelt sich um eine der aggressivsten Maßnahmen, die eine große Technologieplattform zur Bekämpfung von „Fehlinformationen“ über den Klimawandel ergriffen hat.

Einzelheiten: Google-Werbekunden und -Verlage sowie YouTube-Ersteller dürfen keine Werbeeinnahmen mit Inhalten erzielen, die „dem etablierten wissenschaftlichen Konsens über die Existenz und die Ursachen des Klimawandels widersprechen“, so das Ads-Team des Unternehmens in einer Erklärung.

Dazu gehören Inhalte, die den Klimawandel als Schwindel oder Betrug bezeichnen, Behauptungen, die leugnen, dass langfristige Trends zeigen, dass sich das globale Klima erwärmt, und Behauptungen, die leugnen, dass Treibhausgasemissionen oder menschliche Aktivitäten zum Klimawandel beitragen.
Anzeigen und Monetarisierung sind weiterhin neben anderen klimabezogenen Themen erlaubt, wie z. B. öffentliche Debatten über die Klimapolitik, die Auswirkungen des Klimawandels und neue Forschungsergebnisse zu diesem Thema


[...]
Dateianhänge
Meeresspiegel.jpg
Meeresspiegel.jpg (66.55 KiB) 282 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Klimawandel
„Sagen Sie das Greta nicht!“ – Wie vollkommen anders in Russland über den Klimawandel berichtet wird


Ich berichte immer mal wieder darüber, dass die ganze Klimadebatte in Russland vollkommen anders geführt wird als im Westen. Sogar die Behauptung westlicher Politiker und Medien, die Wissenschaft sei sich über den Klimawandel und seine Ursachen einig, ist Unsinn. Das zeigen jedem, der Russisch versteht, schon die Diskussionen russischer (und auch anderer) Wissenschaftler, die noch zu keiner Einigkeit in der Frage gekommen sind. Darüber, dass die Behauptung tatsächlich keinerlei Basis hat, habe ich vor fast zwei Jahren berichtet, denn das Mantra grüner Ideologen, 97 Prozent der Wissenschaftler seien sich in der Frage einig, ist das Ergebnis einer bewusst verfälschten und manipulierten Metastudie, die aber seit knapp zehn Jahren als Beleg für das Mantra angeführt wird.

[...]

Das schwedische Mädchen Greta Thunberg, das die Schule geschwänzt hat, hat an den Klimastreiks verdient und ist buchstäblich zur Milliardärin geworden. Und fällt ihr die Arktis in den Rücken, in der Eisschmelze aufgehört hat. Dort sind jetzt 4,81 Millionen Quadratkilometer des Meeres vereist. Das sind eine Million Quadratkilometer mehr als im September letzten Jahres. Was ist das, der Beginn der Umkehr des Klimawandels oder ein Zufall? In jedem Fall wird die Arktis für die nördliche Hemisphäre im kommenden Winter die Rolle eines riesigen Kühlschranks spielen, was unweigerlich auch die Durchschnittstemperatur der Jahreszeit senken wird. Aber nur auf der Nordhalbkugel.

Und wie sieht es im Süden aus? Sagen Sie das Greta nicht, um ihre verletzliche Psyche zu schützen, aber die Antarktis ist inzwischen auch ein derartiger Kühlschrank, dass man den Impfstoff von Pfizer dort direkt an der frischen Luft lagern kann. Letzte Woche wurden in der russischen Wostok-Station in der Antarktis -79,4 Grad gemessen. Und die Durchschnittstemperatur am Südpol lag von April bis September bei -61 Grad Celsius, 4,5 Grad unter den Beobachtungen der letzten 30 Jahre.

[...]
Dateianhänge
97 Prozent-Geldgeber.jpg
97 Prozent-Geldgeber.jpg (13.74 KiB) 228 mal betrachtet
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Philosoph Dugin: Ökologie letzte Zuflucht für Schurken, Grün wählen transatlantische Hysterie

Grün wählen sei Ausdruck von Selbsthass, in den die deutsche Gesellschaft von transatlantisch Verbundenen geführt wird. Damit werde jegliche Hoffnung auf (einigermaßen souveräne) deutsche Außenpolitik zu Grabe getragen. Ein Interview mit dem konservativen Philosophen Alexander Dugin.

Ende September gab der russische konservative Philosoph und Politologe Alexander Dugin RT ein Interview: Darin ging es um die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 und deren Auswirkungen für die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Aus diesem Interview hatte RT DE einen Auszug in Artikelform veröffentlicht – und nun ist das Interview als Video in voller Länge verfügbar.

Es erwarten Sie rare Einsichten zu Kannibalen und Pädophilen in der grünen Partei unter der Führung der "tobenden Baerbock", die intoxiziert Schwachsinn von sich geben, zur von Zwietracht zerrissenen AfD, den Altparteien CDU/CSU und SPD, die von ihrem Balanceakt zwischen transatlantischem Gehorsam und kontinentalistischer Realpolitik besessen sind – und zum ausgesprochenen Hang der Deutschen als Volk zum Chaos, vor dem sie jedoch eine derartige tierische Angst haben, dass sie lieber bewusst fanatisch Ordnung halten.

[...]

Interview mit Übersetzung im link s.o.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
Beiträge: 1903
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Re: Nach der Bundestagswahl droht eine Links-Grüne Diktatur

Beitrag von slt63 »

.
Antarktis hat den kältesten Winter aller Zeiten

Die Antarktis hat mit Durchschnittstemperaturen von -61,1 °C den kältesten Winter seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1957 verzeichnet.
Der bisherige Rekord lag bei -60,6°C im Jahr 1976.
Das berichtet die schockierte Washington Post:
Die Kälte war außergewöhnlich, selbst für den kältesten Ort der Erde.

Die durchschnittliche Temperatur an der Amundsen-Scott-Südpolstation zwischen April und September war mit minus 78 Grad (minus 61 Grad Celsius) die kälteste in den Aufzeichnungen, die bis ins Jahr 1957 zurückreichen. Das waren 4,5 Grad weniger als der jüngste 30-jährige Durchschnitt.

Der Grund, warum die WaPo schockiert ist, liegt auf der Hand: Nach dem alarmistischen Narrativ sollen die Polkappen wärmer werden, nicht kälter.

[...]
Antworten