Dachfonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Re: Update vom 5.10.09: Untergruppe ETF-Dachfonds

Beitragvon Kato » 24.03.2010 15:21

sind aber alle deutlich abgestürzt während der krise, der etf sogar gestiegen, weil short gegangen. aber der C Quadtrat ami ist sehr gut, ist schneller agressiv rein gegangen, ueber 6 Monate aber auch nicht mehr besser, da der ETF jetzt auch hart am wind segelt, ich habe mich für den etf entschieden, neben ethna und carmignac patri, und concept aurelia global

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Update vom 5.10.09: Untergruppe ETF-Dachfonds

Beitragvon k9 » 24.03.2010 15:57

Kato hat geschrieben:sind aber alle deutlich abgestürzt während der krise, der etf sogar gestiegen, ........


OK, hast' Recht.
Die Zeit von Oktober 2008 bis Mai 2009 hat er glänzend gemeistert.
Nur der Patri war da besser.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon The Ghost of Elvis » 25.03.2010 17:16

wurde hier anscheinend noch nicht genannt :
fundres.
"......Der Dachfonds Avana IndexTrend Europa Dynamic (A0RHDB) investiert über ETFs in europäische Aktien aus verschiedenen Branchen. Ein technisches Trendfolgesystem wählt die aussichtsreichsten Sektoren aus und entscheidet zudem über die Aktienquote ......."
onvista
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1451
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon k9 » 27.03.2010 17:55

Mich würde mal die Meinung hier im Forum zu einem halbwegs neuen Produkt interessieren,
welches mir nun schon seit einiger Zeit durch den Kopf geht. Ich glaube, im letzten oder
vorletzten DFA wurde der Fonds erwähnt.

Es handelt sich um den Dachfonds Prometheus Global Turnaround Trends.

Das Konzept ist mehr als einfach gestrickt und als Strategie aus dem Aktienmarkt nicht unbekannt.
Der Fonds investiert schlicht u. einfach in jene Märkte, die statistisch gesehen in der jüngeren
Vergangenheit am schlechtesten abgeschnitten haben. Die ebenso simple Theorie dahinter
geht davon aus, dass diese Märkte das meiste Aufholpotential haben. Da es dann doch nicht
gar zu simpel sein soll, ist die dahinterliegende Erkenntnis ?, Hoffnung ?, Fantasie ? die,
dass sich Anlagekapital nicht die Märkte mit dem substantiell größten Potential
nach oben aussucht, sondern die mit dem statistisch gesehen
größtmöglichen Aufholpotential
.

Zur Zeit bin ich weit davon entfernt, in diesen Fonds zu investieren – zumal man die Strategie
auch problemlos selber mit Einzelfonds fahren kann. Des weiteren investiert der Fonds z.Z.
zum Teil in Märkte, die ich nicht unmittelbar als Turnaround-Kandidaten
der unmittelbaren Zukunft ansehen würde (z.B. Schweden, Finnland,
Irland).

Dennoch ist mir das Produkt diese Zeilen wert, da ich überzeugt davon bin, dass diese
Strategie – so einfach und scheinbar widersinnig sie auch sein mag, einen größer werdenden
Teil der am Markt agierenden Player in ihren Handlungsmaximen abbildet.

Die Wertentwicklung (s.u.) ist nicht der absolute Renner, läßt aber
Raum zur Hoffnung - um es mal sehr vorsichtig auszudrücken.

Meinungen dazu ?

Gruß k-9

Alle näheren Infos hier bei ALCEDA

- Factsheet
- Bericht
- Prospekt
- Pressestimmen
Dateianhänge
Prometheus.png
Prometheus
Prometheus.png (19.76 KiB) 27714-mal betrachtet
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Prometheus Global Turnaround Trends

Beitragvon Quisi5 » 29.03.2010 09:06

...oder hier
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Re: Prometheus Global Turnaround Trends

Beitragvon k9 » 29.03.2010 10:10

Quisi5 hat geschrieben:...oder hier


Jo, hier gibt's noch ein paar INFOs mehr.

Danke und Gruß

k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Re: Update vom 5.10.09: Untergruppe ETF-Dachfonds

Beitragvon Kato » 07.04.2010 18:52

update,

ueber 3 jahre ETF Dachfonds mittlerweile besser als Patrimoine, bin froh, dass ich beide habe, dazu noch den Ethna Aktiv, Smart Invest Helios und den Conzept AUrelia Global. Alle am Allzeithoch, so kann es weitergehen.

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Update vom 5.10.09: Untergruppe ETF-Dachfonds

Beitragvon k9 » 07.04.2010 19:13

Kato hat geschrieben:update,

ueber 3 jahre ETF Dachfonds mittlerweile besser als Patrimoine, bin froh, dass ich beide habe, dazu noch den Ethna Aktiv, Smart Invest Helios und den Conzept AUrelia Global. Alle am Allzeithoch, so kann es weitergehen.

kato


Ja, es läuft gut im Moment. Der Helios ist mir mittlerweile zu defensiv - bei
Ethna und Patrimoine bin ich gespannt, wie lange beide diese über die
letzten Jahre doch recht konstante Leistung noch bringen können. Wobei der
Patrimoine unter verschärfter Beobachtung steht. Der Aurelia scheint sich als
mögliche Alternative zu etablieren - noch ist er mir zu frisch.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Re: Update vom 5.10.09: Untergruppe ETF-Dachfonds

Beitragvon Kato » 07.04.2010 19:33

Der Helios hat im Moment ca. 60% Aktienq, ist tatsächlich sehr konservativ,
Ethna und Carmignac abs. Basisinvest. möglicherweise auch der ETF, werde die ETF Quote wohl noch ausbauen, Aurelia gefällt mir auch sehr gut, habe noch nicht so viel davon, werde ihn aber wohl auch ausbauen.
Beobachte die Fonds täglich, bekomme auch zeitnah Infos vom Management

Kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Update vom 5.10.09: Untergruppe ETF-Dachfonds

Beitragvon k9 » 07.04.2010 19:42

Kato hat geschrieben:Beobachte die Fonds täglich, bekomme auch zeitnah Infos vom Management
Kato


Das ist auch wichtig - ewig wird das nicht so weitergehen.
Jeder Prozentpunkt Richtung Norden sollte die Aufmerksamkeit
erhöhen.
Grundlegende Probleme sind nicht gelöst und werden uns früher
oder später ein- und auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Bin gespannt, wer von unseren High-Flyern dann am elegantesten
die Kurve kriegt - was nicht einfach werden dürfte, für den Patrimoine
am wenigsten.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon k9 » 08.04.2010 09:10

KILLminusNEUN hat geschrieben:Zur Zeit bin ich weit davon entfernt, in diesen Fonds zu investieren


Nun, vielleicht sollte ich über diese Aussage mal schlafen ....

.... läuft wirklich nicht schlecht, das Teil.

Anbei ein Chart-Vergleich mit den allseits beliebten Üblich-Verdächtigen.

cdr-chart: klick-die-maus

schwarz ist der Patrimoine

Gruß k-9
Dateianhänge
cdr1.png
cdr1.png (55.2 KiB) 27484-mal betrachtet
cdr2.png
cdr2.png (1.77 KiB) 27484-mal betrachtet
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 13.04.2010 07:10

Ausgangschart von T.I.-ThreadAktien-, Dach- und Mischfonds mit defensiven Qualitäten

Von Markus Kaiser (Veritas / A2A) gemanagte Dachfonds mit einigen Vergleichswerten:
Chart 3 Jahre

Chart 18 Monate

Nur mit Rexx-Gesamt als Vergleichswert: Chart 18 Monate
-> ob mit aktiv gemanagten Fonds oder mit Etfs: die Produkte unterscheiden sich eigentlich nur in punkto Vola, wobei der ETF-Dachfonds-Renten als Einziger bisher negativ auffällt.

Während die o.g. konservativ gemanagten Fonds wie Veritas Balance und ETF-Dachfonds(556167) gut abschneiden, sind die Ergebnis von Kaisers offensiveren Produkten (A2A Chance, Veritas SG Dynamik) eher bescheiden:
Chart 5 Jahremit Vergleichswerten
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5271
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 14.05.2010 15:45

schneller euro hat geschrieben:Ausgangschart von T.I.-ThreadAktien-, Dach- und Mischfonds mit defensiven Qualitäten

Von Markus Kaiser (Veritas / A2A) gemanagte Dachfonds mit einigen Vergleichswerten:
Chart 3 Jahre

Chart 18 Monate

Nur mit Rexx-Gesamt als Vergleichswert: Chart 18 Monate
-> ob mit aktiv gemanagten Fonds oder mit Etfs: die Produkte unterscheiden sich eigentlich nur in punkto Vola, wobei der ETF-Dachfonds-Renten als Einziger bisher negativ auffällt.

Während die o.g. konservativ gemanagten Fonds wie Veritas Balance und ETF-Dachfonds(556167) gut abschneiden, sind die Ergebnis von Kaisers offensiveren Produkten (A2A Chance, Veritas SG Dynamik) eher bescheiden:
Chart 5 Jahremit Vergleichswerten


slt63 hat geschrieben:Wie wär es mit dem Veritas Balance 976338 ?
Ist zwar ein Dachfonds (der zum Grossteil mit ETFs arbeitet), aber der 3-Jahresvergleich mit dem Ethna sieht nicht so schlecht aus und auch auf 5 Jahre muss er sich nicht verstecken.
1,2% Gebühr, Keine Performancegebühr, Aktienquote 0-50%. Keine Kickbacks bei ebase.
Auf meiner (Watch-)Liste steht der recht weit oben.


Kato hat geschrieben:gar nicht so uebel, habe den etf dachfonds, etwas mehr vola, aber auch etwas mehr performance,
kato


Fondsfan hat geschrieben:Wir scheinen ähnliche Ansichten zu haben. Den Veritas Balance
habe ich auch schon vor geraumer Zeit entdeckt und habe ihn
auch im Bestand.


KILLminusNEUN hat geschrieben:Der Veritas Balance ist ein klasse Fonds, der leider im Schatten des populären
ETF-Dachfonds ein wenig verschwindet. Völlig zu Unrecht - tolle Arbeit, die da
geleistet wird, vor allem für Leute mit ausgeprägter Risiko-Aversion (sehr
niedrige Vola).
Was mich ein wenig stört, ist das sehr geringe Fondsvolumen von z.Zt.
7 Millionen. Schließungen oder Zusammenlegungen sind in dieser Größen-
ordnung immer zu befürchten - und das mag ich gar nicht.
Gruß k-9


Kato hat geschrieben:Habe eben bei meiner Suche nach Fonds, die für mich in Frage kommen, an Veritas gedacht, den ETF Dachf habe ich schon, die Vola ist schon relativ hoch, der Veritas Balance ist auch o.k., doch der Veritas Ertrag hat eine wirklich geringe Vola, bei ansprechender rendite, Vol. ca. 20 Mio, ich denke den werde cih zu dem ETF Dach mischen, Aurelia ist wirklich excellent, mal schauen, wie er sich in Zukunft schlägt, ich vermute wir werden von dem Fonds noch viel hören.
kato


KILLminusNEUN hat geschrieben:Es ist doch eigentlich 'ne feine Sache, dass es mittlerweile eine gute
Handvoll Misch-/Dachfonds gibt, die nachweislich gut bis hervorragend
durch die Krisen der jüngeren Vergangenheit gekommen sind.
Wenn man sich auf die beschränkt, sie ständig beobachtet, gegebenfalls
austauscht und die Augen immer offen für Newcomer hält, könnte man
damit doch glatt zu einer neuen Variante der alten Buy- and Hold-Strategie
kommen.....
..... aber das wäre langweilig !?
Gruß k-9


Kato hat geschrieben:perfekt zusammengefasst, lass uns die augen auf halten,
gr. kato


Fondsfan hat geschrieben:@ Kato
Dein Lob für den Veritas Ertrag kann ich
nicht nachvollziehen, es sei denn, Du bist
ein Fan von Rentenfonds.
Der Fonds darf fast nur in Renten investieren
und hat offensichtlich 2008 und 2010 von dem
Boom in diesen Papieren profitiert.
Wenn ich aber davon ausgehe, daß eine Blase
in Renten schon ziemlich eindeutig vorliegt, kann
ich für mich diesen Fonds nur deutlich ausschließen.
Im übrigen bin ich aber für Argumente offen und lasse
mich gern davon überzeugen, daß ich da etwas nicht
richtig sehe.


Kato hat geschrieben:Gebe dir zum Teil recht, der Fonds kann bis zu 15% in AKtien investieren, tur er im Moment auch, im Anleihebereich sind Unternehmensanleihen u.a. der renditetreiber, 6%/Jahr seit auflage ist bei einer Vola von 3% nicht so uebel, mir kommt es bei diesen fonds auch auf das may. down risiko an, in diesem fall max. 4%, das finde ich nicht uebel, ein Ethna, hat auch schon ma. ca. 8% vom top verloren.
Denke aber eher in den A2A def als beimischung zu gehen, um die vola meines Depots etwas zu drücken
kato
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1451
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 02.06.2010 20:25

Kato hat geschrieben: vom 15.02.2010:

Hallo zusammen,
habe mich nochmal intensiv mit dem C Quadrat Ami A0F5G9 auseinandergesetzt, gefällt mir immer besser. Mein Portfolio wurde leicht verändert.

Ethna
Carmignac Patrimoine
Smart Invest Helios
ETF Dachf
plus C quadrat Arts


Chartvergleich 5 Jahre


Interessant in diesem Zusammenhang auch der Vergleich der 4 Fonds bei Onvista
wo man auch die Sharpe-Ratio und die Volatilität über verschiedene Zeiträume nachlesen kann. Bei der SR-1J und -5J liegt der Ethna zz vorne, bei SR-3J der Patrimoine.
Leider nicht aufgelistet wird in dem Vergleich der MaxDrawDown in 5 Jahren.
Auch hier hat der Ethna das beste Ergebnis mit -10,1%, dicht gefolgt vom Patrimoine mit -10,6%, dem Helios mit -12,4% und dem C-Quadrat mit -15,7%.
Ersetz man in dem Onvista-4Fonds-Vergleichden Helios durch den ebenfalls o.g. ETF-Dachfonds (556167), so erreicht dieser bei der SR-1J Platz 4, bei SR-2J Platz 2 hinter dem Patrimoine. Ein fast identisches Ergebnis in punkto Platzierung bei der S-R würde der M&W Privat (A0LEXD) erreichen.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5271
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Kato » 02.06.2010 21:01

Ethna
Carmignac Patrimoine
Smart Invest Helios
ETF Dachf
C quadrat Arts
Concept aurelia Global,

das ist schon die Referenzklasse, das zeigte sich auch wieder in den letzten Wochen.

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon drhc » 06.06.2010 17:46

Morningstar Newsletter vom Montag, 31. Mai 2010 :
"Wohingegen der von Veritas angebotene ETF Dachfonds wegen seiner Performance Gebühren sein Rating 'Schwach' behält."

Morningstar, Scope etc : gibt es nur noch Dilettanten unter diesen Rating-"Experten"?
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 644
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon Kato » 06.06.2010 18:00

Rating schwach. da lache ich ja nur, ueber 30 % in den letzten 3 jahren, absolut top, Gebühren sind mir egal, solange die Performance stimmt,

etf dachfonds für mich referenzklasse, lasse mich aber gerne belehren.

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

IAM Ypos Strategiefonds (A0YDDE)

Beitragvon schneller euro » 15.06.2010 10:36

YPOS = "Your Point Of Strategy"

Zitat von der Ypos-Consulting Website:
"...Vermögensverwaltung im Fondsmantel
Zusammen mit unserem Partner, der MK Luxinvest S.A., haben wir die erfolgreiche YPOS-Anlagestrategie, bekannt aus unserer monatlichen Markteinschätzung, nun auch als Investmentfonds verbrieft: International Asset Management YPOS Strategiefonds.
Als Fondsadviser fungieren der Geschäftsführer der YPOS Consulting GmbH, Herr Christoph Leichtweiß, sowie der Chefökonom der MK Luxinvest, Herr Hannes Zipfel. ..."

Ebase möglich (t+1, 14:00), div. andere auch außer AAB
Mir aufgefallen durch den aktuellen Fondsvermittlung24-Newsletter

Factsheet u.a.
Stand 17.5.2010:
- nur 2,4 Mio € Volumen (Ergänzung: ca. 8 Mio € im Dez. 2011)
- UCITS III konform
- KAG = MK Luxinvest

Top10-Pos.:
CAAM EuroVolatilityFund A0ML43 9,8%
CS IRIS BalancedZertifikat A0SN3Y 8,4%
M&G Global Growth Fund 797745 8,3%
ETFS PhysicalGold A0N62G 6,6%
Comm. Glob. Mining Fund A0YDDD 6,5%
Geldmarkt-Fonds AUD 972219 6,4%
ETF Global Infrastructure DBX1AP 5,4%
ETF EmergingAsia DBX1MA 4,4%
ETFS PhysicalSilver A0N62F 4,4%
ETF Stoxx600 Banks Short DBX1AH 4,3%

Charts bei Comdirect und Onvista seit 02/10
Chartvergleich 2 Jahr mit einigen der üblichen Verdächtigen aus den Bereichen Dach- und Mischfonds

-> bleibt es bei dem geringen Fondsvolumen, auf Dauer nicht überlebensfähig. Aber die Einzeltitelauswahl und der erste Charteindruck sind vielversprechend.

Ergänzung Juli 2010: YPOS-Marktkommentar Juli 2010
Und der Investors Letter Dezember 2011
-> falls die Ergebnisse des YPOS-Fonds auch irgendwann einmal so überzeugend sein werden wie die Kommentare, dann ist das Produkt ein klarer Kauf

Porträt des Fonds in der ZeitschriftEuro, Ausgabe April 2011
Zuletzt geändert von schneller euro am 12.01.2012 10:37, insgesamt 12-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5271
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 02.07.2010 12:17

Wen’s interessiert:
Sauren Defensiv ab 16.08.2010 wieder auf:

KlickDieMaus (=viel Geschwätz)

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon The Ghost of Elvis » 07.07.2010 16:37

KillMinus hat geschrieben:Interessant ist, wieviele Fonds Leo Willert mittlerweile mit seinem
Trendfolgesystem ARTS verwaltet. Es ist ja nicht nur C-Quadrat, auch Ariquon,
die RAM-Fonds von der DWS und noch so einiges.


RAM-Fonds seit 2004 von Willert verwaltet?
Aqiquon seit wann?
Gruß,
Elvis
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1451
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon k9 » 07.07.2010 17:30

The Ghost of Elvis hat geschrieben:Aqiquon seit wann?
Gruß,
Elvis


Erwischt, Elvis - Schande über mich !

Diese Aussage von mir stimmt nicht. Die ARIQUON-Fonds werden lediglich
bei C-Quadrat aufgelegt (C-Quadrat hier als KAG), nicht aber verwaltet.
Somit auch nicht verwaltet von ARTS bzw. Leo Willert.
Ich war schon seit längerem dieser irrigen Meinung - vermutlich eine dem
"Schnell-Lesen" zu verdankende Fehlkombination.

Unten, die von ARTS verwalteten Fonds (Quelle: deren Web-Seite).
Vier fehlen (siehe Anmerkung unten), welche das sind - keine Ahnung.


Sorry und Gruß

k-9
Dateianhänge
Arts.png
Arts.png (118.5 KiB) 26642-mal betrachtet
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

RAM- und C-Quadrat Dachfonds

Beitragvon schneller euro » 16.07.2010 09:37

schneller euro hat geschrieben: vom 3.10.2009:
Artikel bei Das Investment über Dachfonds.
Erwähnt werden in erster Linie Smartinvest, C-Quadrat, ETF-Dachfonds, DSC Constant ... In der Tabelle am Ende des Berichtes findet man dann auch den RAM Wachstum (988727)

Die 3 Fonds
RAM Konservativ (988726)
RAM Wachstum (988727)
RAM Dynamisch (988728)

sind in den letzten Jahren in Ihren Peergroups immer weiter nach vorne gekommen, von Durchschnittsfonds zu Spitzenprodukten.
Auskunft der DWS zu den RAM-Fonds:
"... Die DWS hat das Fondsmanagement an C-Quadrat ausgelagert, d.h. C-Quadrat ist der Fondsmanager des Fonds. Die Zusammenarbeit zwischen C-Quadrat und der DWS erfolgt über die "Gruppe Advised Portfolio", daher wird diese Gruppe im Internet genannt. Die Anlageentscheidungen werden eigenverantwortlich von C-Quadrat getroffen. Die Gruppe Advised Portfolio stellt den reibungslosen Ablauf zwischen C-Quadrat und der DWS sicher.
Ein Fondsmanagerwechsel fand in den letzten Jahren nicht statt...."


Chartder 3 o.g. RAM-Fonds plus C-Quadrat Arts Total Ret AMI (A0F5G9), C-Quadrat Arts Total Ret Balance (A0B6WX)
Was mir auffällt:
- die Vola der 3 RAM´s ist nicht so verschieden, wie man dies aufgrund der Anlagestrategie (RAM Konservativ = max 30% Aktienfonds, RAM Dynamisch = 0-100% Aktienquote) erwarten könnte
- die beiden C-Quadrat A0F5G9 (0-100% Aktienfonds) und A0B6W0 (0-50%) sind sich in Sachen Perf. und Vola auch sehr ähnlich. Für den A0F5G9 spricht, dass er als einziger der gen. Fonds ausschüttet. Bedenklich ist aber die Volumen-Entwicklung von ca. 25 Mio € Ende 2008 auf inzwischen mehr als 430 Mio € im Juni 2010. Erscheint bei einem Dachfonds, welcher in rascher Folge aktiv gemanagte Einzelfonds an- und verkauft, problematisch.
- der C-Quadrat Arts Total Ret Dyn (A0B6W0) ist etwas offensiver, aber in Sachen Sharpe-Ratio sehr ähnlich zu den beiden anderen C-Quadrat.
- gegenüber den anderen Fonds fällt ab der C-Quadrat Arts Best M. (541664), welcher einen wesentlich höheren MDD aufweist
- der C-Quadrat Arts Total Return Market Risk Reduced (A0MSCG) ist lt. AVL-Fondsfinder nur über Capital-Bank Öst und Comdirect handelbar.
Gemäß Fondsweb-Chart weist er aktuell auf 3 Jahre eine Perf. von -10% auf.
Zuletzt geändert von schneller euro am 19.07.2010 11:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5271
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 16.07.2010 09:54

Ergänzend sei noch bemerkt:

Das Management erfolgt bei RAM durch ARTS (Leo Willert), einer
Tochter von C-Quadrat.

Im allgmeinen ist ARTS gemeint, wenn man von den Erfolgen von
C-Quadrat spricht. Es werden allerdings auch eine Reihe von Fonds
herhömmlich (nicht durch ARTS) gemanaged.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon MHeinzmann » 18.07.2010 10:24

Bericht über den Veritas ETF-Dachfond P:
Benutzeravatar
MHeinzmann
Trader-insider
 
Beiträge: 358
Registriert: 30.07.2007 18:36
Wohnort: NRW

Beitragvon Kato » 18.07.2010 11:50

Habe in den letzten Tagen nochmals alle Datenbanken und Quellen angezapft. Habe seit einigen Tagen sehr viel Cash aufgebaut. Werde mein portfolio in den nächsten Tagen/Wochen neu ausrichten.
Die Bausteine in meinem Depot sind der

1. ETF Dachfonds (denke den Fonds wird in 3 Jahren jeder kennen, wie jetzt schon den Ethna oder den Carmignac), alternative wäre der C Quadrat

2. Ethna Aktiv

3. Patrimoine

plus

4. Aurelia Global als Beimischung


Wenn jemand noch wirklich vergl. Fonds kennt, bin ich wie immer für Infos offen

Kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon k9 » 18.07.2010 14:08

Ich denke, dass du damit sehr gut aufgestellt bist.
Ich würde zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch den
C-Quadrat TotRet Global AMI dazutun. Alle Fonds,
die ebenfalls interessant sind, aber gegenüber den
genannten vielleicht den einen oder anderen Haken
haben - und sei es auch nur ein kürzerer Track-Record -
wurden hier und im Mischfonds-Thread bereits genannt.

Eine (oder gar mehrere) unentdeckte Perlen sehe ich zur
Zeit nicht.

Und wenn ich da was übersehen habe: her damit !

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Kato » 18.07.2010 20:30

der C-Quadrat TotRet Global AMI gefällt mir auch sehr gut, leo willert ist so gut wie markus kaiser, der absolut return ui von Robert beer ist auch noch auf meiner watch list, varengold hedge und seb asset selection schaue ich mir von zeit zu zeit an, denke aber die muss man im moment nicht haben.

gr. kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon schneller euro » 19.07.2010 11:27

KILLminusNEUN hat geschrieben:Ich würde zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch den
C-Quadrat TotRet Global AMI dazutun.


Erscheint mir wegen der Volumen-Entwicklung s.o.bedenklich.
Stattdessen würde ich den RAM Wachstum (988727) oder den C-Quadr Arts Total Ret Bal (A0B6WX) bevorzugen: gleiche Strategie bei fast parallelem Chart, geringerem Volumen und Kostenbelastung (RAM).
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5271
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 19.07.2010 12:18

schneller euro hat geschrieben:
KILLminusNEUN hat geschrieben:Ich würde zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch den
C-Quadrat TotRet Global AMI dazutun.


Erscheint mir wegen der Volumen-Entwicklung s.o.bedenklich.
Stattdessen würde ich den RAM Wachstum (988727) oder den C-Quadr Arts Total Ret Bal (A0B6WX) bevorzugen: gleiche Strategie bei fast parallelem Chart, geringerem Volumen und Kostenbelastung (RAM).


Jo, Punkt für dich - sehe ich genauso.
Ich habe den "...AMI" eher beispielhaft genannt, da er das Paradepferd
und der bekannteste Fonds aus der Willert-Reihe ist.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon kaalexs » 19.07.2010 13:09

19.07.2010 06:00 finanzen.net

HANDELSSYSTEMErfolgreiches Trendfolge-Modell schlägt den Markt

Der Dachfonds C-Quadrat ARTS Total Return-AMI weist eine bemerkenswerte Performance aufMithilfe des Handelssystems ARTS ist Leo Willert auf der Suche nach Börsentrends. Das quantitative Modell hat bislang ausgezeichnete Arbeit geleistet: Dachfonds, die die Strategie anwenden, zählen zu den Top-Produkten.
von Christoph Platt, Euro am Sonntag

Es ist ein Ort der Kontraste, an dem Fondsmanager Leo Willert arbeitet. Die Büros und Konferenzsäle der Wiener Vermögensverwaltung C-Quadrat, für die der 47-Jährige tätig ist, muten futuristisch an. Die Dominanz der Farbe Weiß, die häufige Verwendung von Glas bei Türen und Raumteilern und viel indirekte Beleuchtung geben den Räumlichkeiten einen Ausdruck schlichter moderner Eleganz.

Von außen bietet die Zentrale von C-Quadrat einen völlig anderen Anblick. Ein klassizistischer Stadtpalast vom Ende des 19. Jahrhunderts beherbergt den Unternehmenssitz. Der Eingangsbereich des Hauses am Wiener Stubenring ist mit Marmor und Stuck an der Decke ausgestattet. Nur der leuchtend blaue Teppich mit dem Firmenlogo lässt vermuten, dass die C-Quadrat-Büros im obersten Geschoss des Prachtbaus einem anderen Stil folgen.
Auch Willert ist ein Mann der Gegensätze. In seiner Freizeit frönt er einem aufregenden Hobby und sucht den Nervenkitzel bei Autorennen. Unter anderem fuhr er schon auf den Formel-1-Strecken im italienischen Monza und auf dem Hungaroring in Budapest. Bei seiner Arbeit geht es hingegen ruhig und emotionslos zu: Willert verlässt sich vollständig auf das von ihm entwickelte automatische Handelssystem ARTS.

Das Computermodell steuert die Portfoliozusammensetzung von inzwischen 13 Dachfonds. Das funktioniert so gut, dass die ARTS-Produkte mittlerweile über die Grenzen Österreichs bekannt und auch deutschen Anlegern ein Begriff sind.
Die Gesellschaft C-Quadrat, die 71 Fonds anbietet, verdankt den von Willert gesteuerten Vehikeln einen großen Teil ihres aktuellen Erfolgs: Innerhalb von gut vier Jahren wuchs das betreute Vermögen auf mehr als das Dreifache: Ende 2005 verwaltete die Gesellschaft 837 Millionen Euro, Ende März 2010 waren es knapp drei Milliarden. 1,3 Milliarden Euro steuerten die ARTS-Produkte bei.
Hinter dem Kürzel, das für Absolute Return Trading Solutions steht, verbirgt sich ein vollautomatisches Handelssystem, das auf Markttrends setzt. Betreut und gepflegt wird es vom Finanzdienstleister ARTS Asset Management. Das Unternehmen ist zwar eigenständig, doch C-Quadrat besitzt das exklusive Vertriebsrecht für die Dachfonds und hält einen Anteil von 45 Prozent an ARTS. Die übrigen 55 Prozent gehören überwiegend Unternehmensgründer Willert, zehn Prozent befinden sich in den Händen der anderen Gründer, Jürgen Kultscher und Markus Letschka.
Willert ist kein gelernter Investmentfachmann. Weder eine Bankausbildung noch ein Wirtschaftsstudium hat er absolviert. Der 47-Jährige studierte Sozialwissenschaften mit einer „stark quantitativen Orientierung“, wie er sagt. Kontakt zum Thema Börse hatte er anfangs nur privat: Trading war seine Leidenschaft. Dass er damit großen Erfolg hatte, blieb anderen nicht verborgen. Willert war Kunde bei einer C-Quadrat-Tochter. Seiner Bankberaterin fiel auf, dass Willert erfolgreich mit Fonds handelte, und wies ihren Mann, Vorstand bei C-Quadrat, auf den umtriebigen Privatanleger hin. Der nahm Kontakt zu dem außergewöhnlichen Kunden auf.
Willert nutzte damals bereits einen Vorläufer seines Handelssystems ARTS. „Ganz einfach gehalten und auf eigenen Excel-Makros basierend“, sagt er. C-Quadrat ließ sich das System erklären und bot ihm schließlich eine Stelle als Fondsmanager an – für ein Vehikel, das kurz vor der Auflösung stand: den DAC-Global-Universal, gerade einmal 1,4 Millionen Euro schwer – „zum Ausprobieren“, erzählt Willert.
Dass der Fonds inzwischen zu einem 435-Millionen-Euro-Flaggschiff avanciert ist, hätte sich wohl nicht einmal Willert träumen lassen. Heute trägt das Produkt den Namen C-Quadrat ARTS Total Return – AMI und führt souverän die Kategorie der flexiblen Dachfonds auf Sicht von fünf Jahren an. 63 Prozent im Plus liegt der Fonds seit Juli 2005.
Die herausragende Wertentwicklung kam vor allem dadurch zustande, dass der Fonds im Horrorjahr 2008 mit einem blauen Auge davonkam: Er verlor erträgliche 7,5 Prozent – ausgezeichnet im Vergleich zum Weltaktienindex MSCI World, der um 38 Prozent nachgab.
Benutzeravatar
kaalexs
Streithansl
 
Beiträge: 1017
Registriert: 26.06.2005 09:41
Wohnort: Oberösterreich

Beitragvon The Ghost of Elvis » 20.07.2010 07:19

MHeinzmann hat geschrieben:Bericht über den Veritas ETF-Dachfond P:




.......Mit seinen ETF-Anleihen setzt ETF-Dachfonds P-Manager Winkler mit Erfolg auf amerikanische, deutsche, japanische und auch türkische Staatspapiere........Der von Thorsten Winkler gelenkte ETF-Dachfonds der Fondsboutique Veritas......

Fondsmanager-Wechsel?
Oder ist nicht ETF-Dachfonds P (Wkn 556167) sondern ETF-Dachfonds Renten (Wkn 556169) gemeint?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1451
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon The Ghost of Elvis » 20.07.2010 07:22

Kato hat geschrieben:Das ist wirklich cool, den Multi hatte ich auch mal, habe ihn verkauft, weil er wohl ein privat Placement sein sollte, die fondsmanagerin war auch sehr komisch, der performance ist aber o.k..



Gemeint ist Dws Multi Opp. II (Wkn 794814)?
private Placement weil für Deutsche Bank aufgelegt?
"habe ihn verkauft, weil er wohl ein privat Placement sein sollte" - > das war der Verkaufs-Grund?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1451
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon k9 » 20.07.2010 08:08

The Ghost of Elvis hat geschrieben:
Kato hat geschrieben:Das ist wirklich cool, den Multi hatte ich auch mal, habe ihn verkauft, weil er wohl ein privat Placement sein sollte, die fondsmanagerin war auch sehr komisch, der performance ist aber o.k..



Gemeint ist Dws Multi Opp. II (Wkn 794814)?
private Placement weil für Deutsche Bank aufgelegt?
"habe ihn verkauft, weil er wohl ein privat Placement sein sollte" - > das war der Verkaufs-Grund?


Ich möchte Kato's Antwort nicht vorgreifen, glaube aber nicht, dass der Fond
ein Private Placement war/ist.

Betonen möchte ich aber, dass Management und Anlagepolitik des Fonds
schon immer etwas intransparent waren - was mich im übrigen auch massiv
stört. So gab es zum Beispiel monatelang kein aktuelles FactSheet.

Die (wechselnden) Fondsmanager, die auf der DWS-HomePage als verantwortlich
bezeichnet werden, sind meines Wissens nur eine Art "Dummy", und haben
mit dem Mangement nicht wirklich etwas zu tun.
Nach letzten Informationen (die sind allerdings 1,5 Jahre alt) wird der Fonds
nach wie vor von Udo Behrenwaldt (seines Zeichens langjähriger Sprecher
der DWS-Geschäftsführung) gemanaged. Dieser hatten den Fonds vor
seinem Ausscheiden bei der DWS mehrere Jahre gemanaged und ist auch
für seine Erfolge verantwortlich.
Nach seinem Ausscheiden ist das Management wohl an StarPortfolio
übertragen worden. Dessen Gründer, Rüdiger Brauel - ein bekannter
Rentenmanager - kannte Behrenwaldt, weil er in dessen DWS-Zeit
ebenfalls mal bei der DWS beschäftigt war und holte ihn zu StarPortfolio.
Verkürzt könnte man sagen, Behrenwaldt hat das Management des Fonds mit
in Rente genommen.

Wie schon gesagt, diese Infos sind ca. 1,5 Jahre alt und stammen aus
einem Telefonat, das ich damals mit einer Sekretärin bei StarPortfolio
geführt habe.
Ich bin nach wie vor in dem Fonds investiert. Ob es danach irgend-
welche weiteren Entwicklungen bzgl. des Mangements gab, weiß ich nicht.
Da der Fonds immer gut lief, habe ich mich nicht weiter darum gekümmert.

Vielleicht weiß jemand mehr ?


Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Kato » 20.07.2010 08:27

hallo kill-9,

ähnliche infos habe ich auch bekommen, in einem telefonat teilte man mir mit, der fonds würde nicht öffentlich beworben, weil dieser fonds eigentlich für einen großinvestor aufgelegt wurde, und wenn der das geld abziehen würde, der fonds wohl schließen würde, ob dass alles stimmt ?
egal für mich zu intransparent und die performance ist gut, aber auch nicht besser als der etf dachfonds, für den bekomme ich wöchentliche up dates zu den quoten etc, sehr transparent, zur zeit ca. 14 % AKtien, 75 % Renten, 10 % cash,

gr. kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon k9 » 20.07.2010 08:33

Kato hat geschrieben:hallo kill-9,

ähnliche infos habe ich auch bekommen, in einem telefonat teilte man mir mit, der fonds würde nicht öffentlich beworben, weil dieser fonds eigentlich für einen großinvestor aufgelegt wurde, und wenn der das geld abziehen würde, der fonds wohl schließen würde, ob dass alles stimmt ?
egal für mich zu intransparent und die performance ist gut, aber auch nicht besser als der etf dachfonds, für den bekomme ich wöchentliche up dates zu den quoten etc, sehr transparent, zur zeit ca. 14 % AKtien, 75 % Renten, 10 % cash,

gr. kato


Das wäre ja dann doch ein PrivatePlacement, wenigstens ursprünglich.
Später hat man den Fonds dann geöffnet - nicht ungewöhnlich.
Solange er gut läuft behalte ich ihn (abgeltungssteuerfrei).
Sollte sich das dauerhaft ändern und gleichzeitig bleiben die Infos
bzgl. Anlagepolitik und Management so diffus, werde ich meine
Engagement überdenken.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon k9 » 03.08.2010 12:31

Laut Fidelity haben Dachfonds (von Fonds-Produkten) am meisten von der Finanzkrise profitiert.

fondsprofessionell: KlickDieMaus

"Fidelity-Studie: Deutscher Dachfondsmarkt lässt Finanzkrise hinter sich"

Zur Zeit scheint es aber so zu sein, dass die Produkte, die hier bevorzugt
besprochen werden, also die "Perlen", wenn ich das mal ganz bescheiden
so nennen darf, noch nicht entdeckt worden sind, denn .......

".... Die größten Anbieter auf dem deutschen Dachfondsmarkt sind nach wie vor Deka, DWS und Union Investment. In Deka-Dachfonds wurden Ende 2009 Anlegergelder in Höhe von 15,2 Milliarden Euro verwaltet. Mit großem Abstand folgt die DWS, deren Dachfonds auf ein Volumen von 5,1 Milliarden Euro kamen. Union Investment belegt wie schon 2008 mit 4,3 Milliarden Euro den dritten Rang. Die Gesellschaften Union Investment und DWS konnten ihren Marktanteil leicht ausbauen, während die Deka leicht an Boden verlor. Die hohe Marktkonzentration bleibt bestehen: Die zehn größten Anbieter in Deutschland verwalten wie im vergangenen Jahr etwa 70 Prozent der Bestände. Ende 2007 waren es noch knapp 82 Prozent...."

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Midafo » 07.08.2010 18:23

Inwiefern sollte man bei den beiden C-Quadrat-TR-Dachfonds (A0F5G9 - A0B6WX) auf das Fondsvolumen achten? Andersrum gefragt: Ist der Balanced dem Global AMI aufgrund des geringeren Volumens vorzuziehen? Und wenn ja, warum?

Gruß
Midafo
Trader-insider
 
Beiträge: 170
Registriert: 26.07.2010 10:02
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Kato » 07.08.2010 18:50

Volumen sollte noch kein Problem sein, alles unter 1 mrd sollte gut händelbar sein, der Global Ami kann halt auf 100 % Aktien gehen, vielleicht mal sehr wichtig in den nächsten Monaten, wenn die rally startet !?

kato

ich finde den AMI sehr gut, habe mich aber für den ETF Dachfonds entschieden, der sah in 2008 deutlich besser aus
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 3112
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Midafo » 07.08.2010 19:03

Hi,

danke für den Hinweis. Ich habe den Global AMI ja selbst im Depot, u.a. aufgrund seiner höheren Aktienflexibilität.

Bin halt immer mal am optimieren, daher die Überlegung mit dem TR Balance.

Sobald der antea und der ACATIS Valueflex etwas älter sind und mehr Rückschlüsse auf die Erfolgsquote des Managements zulassen, wird wohl einer der beiden das fünfte Rad in meinem MiDaFo-Depot spielen...

Gruß
Midafo
Trader-insider
 
Beiträge: 170
Registriert: 26.07.2010 10:02
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon k9 » 08.08.2010 16:21

Midafo hat geschrieben:Sobald der antea und der ACATIS Valueflex etwas älter sind und mehr Rückschlüsse auf die Erfolgsquote des Managements zulassen, wird wohl einer der beiden das fünfte Rad in meinem MiDaFo-Depot spielen...

Gruß


Es gibt andere Fonds von ACATIS, die deutlich länger auf dem Markt sind.
Alle (Aktienfonds) werden meines Wissens nach dem gleichen Value-Stil
gemanaged.

Die Ergebnisse sind teils hervorragend, aber leider nicht durchgängig.
Das macht eine uneingeschränkte Empfehlung nmE schwierig.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste