Bonuszertifikate

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Wann tauscht ihr Bonuszertifikate?

Beitragvon PsychoStudent » 20.08.2008 11:19

Es geht um die Wkn SG0CB5

die kz von finanztreff sagen aus:
Kennzahlenabsolutrelativ
Akt. Erstattungswert:21,75 EUR
Bonus Ertrag:0,35 EUR1,64%
Bonus Rendite p.a.: 5,28%
Abstand Bonuslevel:210,62 PKT9,68%
Bonuspuffer:614,38 PKT 31,28%
Aufgeld:1,7568,940%
Aufgeld p.a.: 27,42%
Spread:0,502,34%

Also geringes Risiko bei auch nur noch geringer Restrendite und 4 Monate Laufzeit.
Stellt sich für mich die Frage, ob ich nun in ein länger laufendes und höher rentierliches nasdaq-bonuszerti tauschen will/soll ?

wie haltet ihr es im allgemeinen:
bonuszertis grunstzlich bis zur fälligkeit halten, wenn nicht vorher schwellenbruch oder bonuslevel überschritten?
oder orientiert ihr euch an dem aufgeld?

Finanztreff berechnet grundsätzlich auf Grundlage des Briefkurses.
Mal angenommen, die steuerlichen Aspekte sind irrelevant und ich möchte weitherin in einem Bonuszerti auf diesen Basiswert engagiert bleiben.
Dann ergibt sich folgender Vergleich zwischen 2 Zertis auf den Nasdaq-100:

Altes Zerti aus Depot :
Wkn SG0CB5, Laufzeit 12.12.08, quanto ja, Rendite 3,6%, Rendite p.a 11,3%, Buffer 31,0%, Barriere 1350, Bonuslevel 2175, Cap 2175,
Aufgeld p.a 29,9 %

Kandidat für neues Zerti :
Wkn AA0R4R, Laufzeit 19.6.09, quanto ja, Rendite 9,3%, Rendite p.a
11,3%, Buffer 38,7%, Barriere 1200, Bonuslevel 2200, Cap 2200,
Aufgeld p.a 3,4 %

Die Frage : ist ein kurzfristiger Tausch vom alten in das neue Zerti sinnvoll (wegen des hohen Aufgeldes des alten Zertis?) oder das alte Zerti bis Laufzeitende im Dez. halten und dann ein neues bonuszerti auf diesen Basiswert erwerben?
Grundsätzliche Frage: Bonuszertis immer bis zum Laufzeitende halten (wenn Bonuslevel nicht über, bzw Barriere unterschritten) oder vorher tauschen wenn bestimmte Kennzahlen (Aufgeld?) zu ungünstig werden?


Für eine kompetente Antwort: danke im Voraus ! :)
PsychoStudent
 

Advertisement

Re: Wann tauscht ihr Bonuszertifikate?

Beitragvon Papstfan » 20.08.2008 12:51

PsychoStudent hat geschrieben:wie haltet ihr es im allgemeinen:
bonuszertis grunstzlich bis zur fälligkeit halten, wenn nicht vorher schwellenbruch oder bonuslevel überschritten?
oder orientiert ihr euch an dem aufgeld?



Ich zitiere noch einmal Peter Huber aus dem StarInvest Magazin August 2008: "..... Die in diesem chancenorientierten Vermögensfonds gehaltenen Bonuszertifikate werden in den nächsten Monaten schrittweise endfällig. Sie werden zum Bonuslevel zurückgezahlt und haben ihre Pflicht als Teilschutzzertifikate damit erfüllt....."
Dieser sehr renommierte Fondsmanager bleibt also bis zur Endfälligkeit in Bonuszertif. investiert!
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1460
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon PsychoStudent » 21.08.2008 15:38

Danke für die Auskunft, aber kann man das verallgemeinern? Ist in dem o. g. konkr. Fall das hohe Aufgeld nicht doch ein Gegenargument?
PsychoStudent
 

Beitragvon schneller euro » 22.08.2008 07:56

Gemäß dem Huber-Statement vom 19.8. (s.o.) müsste man dann konsequent sein und voerst gar nicht mehr in Bonus-Zertifikate investieren, sondern gleich von einem NDX-Zert. in einen Technologie-Fonds wechseln, siehe T.I.-Thread

...

Was die beiden o.g. NDX-Bonuszert. anbelangt, so würde ich bei den Finanztreff-Daten nicht so sehr auf das Aufgeld, sondern auf dieses Szenario achten (rechts unten auf der Finanztreff-Seite):

SG0CB5 bis 12.12.08, Barriere 1350, Bonuslevel 2175, Cap 2175:
Basiswert vs. Zertifikat per Fälligkeit
Basiswert in PKT Zertifikat Performance
+50% 2.860,11 21,75 3,57%
+40% 2.669,44 21,75 3,57%
+30% 2.478,76 21,75 3,57%
+20% 2.288,09 21,75 3,57%
+10% 2.097,41 21,75 3,57%
±0% 1.906,74 21,75 3,57%
-10% 1.716,07 21,75 3,57%
-20% 1.525,39 21,75 3,57%
-30% 1.334,72 13,35 -36,44%
-40% 1.144,04 11,44 -45,52%
-50% 953,37 9,53 -54,60%

AA0R4R bis 19.06.09, Barriere 1200, Bonuslevel 2200, Cap 2200:
Basiswert vs. Zertifikat per Fälligkeit
Basiswert in PKT Zertifikat Performance
+50% 2.860,11 22,00 10,22%
+40% 2.669,44 22,00 10,22%
+30% 2.478,76 22,00 10,22%
+20% 2.288,09 22,00 10,22%
+10% 2.097,41 22,00 10,22%
±0% 1.906,74 22,00 10,22%
-10% 1.716,07 22,00 10,22%
-20% 1.525,39 22,00 10,22%
-30% 1.334,72 22,00 10,22%
-40% 1.144,04 11,44 -42,68%
-50% 953,37 9,53 -52,24%
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 18.03.2009 09:57

Interessanter Kommentar heute bei Finanztreff:
"Auch wenn es keiner hören will: Derzeit spricht viel für die Bonusanlage
...Eine der gefährlichsten Seuchen im Finanzbetrieb heißt „Zyklik“. Die von ihr ausgehende Gefahr besteht im weitverbreiteten Herdenverhalten wodurch jedweder Trend verstärkt und potenziert wird. ... Übertragen auf das Börsen- und Zertifikateleben lassen sich daraus aber durchaus praktische Überlegungen ableiten. Zum Beispiel, dass jetzt der beinahe idealtypische Zeitpunkt für die Bonus-Idee gekommen ist.
Denn die Bonuspapiere ermöglichen in ihrer klassischen Ausprägung eine nach oben unbeschränkte Teilhabe an möglichen Kursgewinnen, bieten gleichzeitig aber einen gewissen Schutz gegen weitere Rückschläge.
Dieser bedingte Rückschlagschutz kann helfen, um die Sorge vor einem Wiedereinstieg zu mildern und damit wiederum den Einstiegszeitpunkt zu verpassen. Die ungebremste Beteiligung an möglichen Kursgewinnen wiederum ist hilfreich, wenn es tatsächlich zu einer Beruhigung und nachfolgenden Erholung kommt. Die könnte dann nämlich ziemlich mächtig ausfallen, weil ja nach dem massiven Einbruch auch eine massive Aufwärtsbewegung folgen könnte. Als Bonbon gibt es bei den Bonuszertifikaten aber auch noch das Trostpflästerchen der möglichen Seitwärtsrendite, die wiederum hilft, falls die allgemeine Wirtschaftskrise länger andauert und die Börse erst einmal in einen längeren Seitwärtstrend einschwenkt.
Alles in allem ergibt das eigentlich, ein ziemlich perfektes Konzept für die derzeitige Gemengelage. Getreu der eingangs skizzierten Herdenlogik schaut diese Produkte derzeit aber niemand an. Schließlich hat es da im Laufe der Börsenkorrektur unzählige Barrierebrüche und damit heftige Verluste gegeben.
Deshalb kauft der treue Herdeninvestor jetzt lieber Discounter (obwohl er mit denen bei einer starken Aufwärtsbewegung sehr schnell sehr deutlich ins Hintertreffen gerät). Oder er wartet ab und kauft erst dann, wenn der Dax wieder bei 8000 angekommen ist, um sich dann zu wundern, warum er in der dann wieder fälligen Korrektur schon wieder Geld verliert. Vielleicht schiebt er sein Geld aber auch in die Tagesanleihe der Bundesrepublik Deutschland, die derzeit bei 0,74 Prozent pro Jahr rentiert (was bei einer Inflationsrate von einem Prozent faktisch einen garantierten Geldwertverlust bedeutet).
Ein Problem bleibt allerdings tatsächlich bestehen. Nämlich die Frage bei welcher Bank man das Bonusgeld guten Gewissens anlegen könnte. Denn ohne den Hinweis auf die Gefahr eines Emittentenausfalls geht derzeit ja nichts mehr. Hier gilt also abzuwägen oder auch durch eine Investmentstreuung das Risiko zu reduzieren. Zum Beispiel auf BNP Paribas (BNP7G4, Barriere: 900 Punkte beim Euro Stoxx 50), die LBBW (WKN: LBW230, Barriere: 936,57) und die Deutsche Bank (WKN: DB4SQZ, Barriere: 950).
... "

-> der Grundtenor des Kommentars scheint mir zutreffend zu sein.
Die genannten Est50-Bonus-Zert. gefallen mir aber auf den ersten Blick nicht, entweder ist die Laufzeit zu lang, das Aufgeld zu hoch oder die Bonusrendite p.a. zu niedrig.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 24.07.2009 10:28

Reverse Bonus Zertifikate, möglicherweise jetzt wieder interessant:

Chart 6 Monate
-> alle mit Referenzindex Dax (bei den anderen großen Indizes findet man zZ auch nichts Geeigneteres?) und Laufzeiten von 12/09 bis 06/10. DB4BYK mit Barriere 8200, die beiden GoSa´s mit 7000, deswegen auch entspr. volatiler

Suche mit Voreinstellung bei Finanztreff

Basiswert vs. Zertifikat GS109R per Fälligkeit 18.6.10
Basiswert in PKT Zertifikat Performance
+50% 7.927,94 18,33 -60,60%
+40% 7.399,41 23,62 -49,24%
+30% 6.870,88 47,61 -3,30%
+20% 6.342,35 47,61 -3,30%
+10% 5.813,82 47,61 -3,30%
+-0% 5.285,29 47,61 -3,30%
-10% 4.756,76 50,05 7,56%
-20% 4.228,23 55,33 18,92%
-30% 3.699,70 60,62 30,28%
-40% 3.171,17 65,90 41,63%
-50% 2.642,65 71,19 52,99%
(Quellen: Finanztreff / GoSa)
Zuletzt geändert von schneller euro am 17.11.2009 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon drhc » 25.07.2009 09:29

Gs109r, Barriere 7000 bis Juni 2010. Sollte als Buffer ausreichen, sicher wäre ich mir da nicht. Aber geeignetere Zertifikate finde ich auch nicht
drhc
 

Beitragvon Papstfan » 29.01.2010 13:39

Argumente gegen Bonus-Zertifikate
"....Zertifikate-Indizes: Der Bonus-Index hingegen schnitt sowohl lang- als auch kurzfristig schlechter ab als der Vergleichsindex. Sowohl in der Aufwärts- als auch in der starken Abwärtsbewegung hielt er mit dem Euro Stoxx 50 nicht mit. Lediglich für ein paar Monate in 2008 war der Bonus-Index besser...."
Quellen-Vermerk: [url=http://www.portfolio-international.de/index.php?id=nachrichten-details&no_cache=1&tx_ttnews[pS]=1263973537&tx_ttnews[tt_news]=13302&tx_ttnews[backPid]=1961&cHash=c63823daaf]portfolio int.[/url]
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1460
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 24.02.2010 09:17

Reverse Bonus Zertifikate
(siehe auch obigen Beitrag vom 24.7.09)
WiWo-Artikel:Absicherung-in-fragilen-marktphasen
Zitat: "...Für eine fallende Markterwartung besser geeignet sind Reverse-Bonuszertifikate auf den Dax" ... Wichtig: Die ausgewählten Reverse-Papiere verfügen zusätzlich über eine Gewinnbegrenzung. Die Bonusrendite entspricht der Maximalrendite. Von Kurseinbrüchen unter das Bonuslevel hinaus profitieren Käufer leider nicht. Im Gegenzug ist aber der Sicherheitspuffer deutlich größer als bei Reverse-Bonuszertifikaten ohne Gewinndeckel. So winkt beispielsweise bei einem der beiden Produkte von Goldman Sachs, die bis Mitte Dezember 2010 laufen, eine Rendite von fast zwölf Prozent, solange der Dax bis dahin die Marke von 6 700 Zählern nicht knackt (WKN: GS19FY). Wagemutigere Pessimisten haben mit zwei weiteren Reverse-Zertifikaten die Chance auf deutlich höheren Gewinn: Rund 17 Prozent annualisierte Rendite sind mit dem zweiten Produkt der Amerikaner erreichbar (GS19FT) und mehr als 23 Prozent mit der Variante der BNP Paribas (BN4A0L). Ein weiterer Vorteil der aufgeführten Papiere: Im Gegensatz zu den meisten derzeit gehandelten Reverse-Zertifikaten weisen sie kein beziehungsweise kein hohes Aufgeld auf, das als zusätzlicher Verlust anfällt, falls sie die Barriere unerwartet reißen. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 24.02.2010 12:45

Das BN4A0L hat aber die Barriere bei
6200 und läuft bis Mitte Dezember 10.

Das wäre mir zu riskant, denn diese
Entwicklung halte ich für durchaus möglich.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2804
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 23.04.2010 16:03

schneller euro hat geschrieben:Reverse Bonus Zertifikate, möglicherweise jetzt wieder interessant:
Suche mit Voreinstellung bei Finanztreff



Die Zeit ist wieder reif fuer eines dieser Produkte?
Cg6ssm oder Cg6ssr moeglicherweise?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1460
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 29.04.2010 15:08

Papstfan hat geschrieben:Die Zeit ist wieder reif fuer eines dieser Produkte?
Cg6ssm oder Cg6ssr moeglicherweise?


CG6SSM+CG6SSR: geringer Spread, kein Cap, Aufgeld noch akzeptabel, Buffer für Laufzeit 06/11 etwas wenig
Finanztreffzu CG6SSR
Daraus das Szenario bei Ablauf:
+50% 9.197,43 28,03 -55,19%
+40% 8.584,27 34,16 -45,39%
+30% 7.971,11 60,00 -4,08%
+20% 7.357,94 60,00 -4,08%
+10% 6.744,78 60,00 -4,08%
+-0% 6.131,62 60,00 -4,08%
-10% 5.518,46 64,82 3,62%
-20% 4.905,30 70,95 13,42%
-30% 4.292,13 77,08 23,23%
-40% 3.678,97 83,21 33,03%
-50% 3.065,81 89,34 42,83%

Aktualisierte Sucheinstellung der UNGECAPPTEN bei Finanztreff
ermittelt zusätzlich noch das CG8RDD
Daraus das Szenario:
+50% 9.196,17 28,04 -56,67%
+40% 8.583,09 60,00 -7,28%
+30% 7.970,01 60,00 -7,28%
+20% 7.356,94 60,00 -7,28%
+10% 6.743,86 60,00 -7,28%
+-0% 6.130,78 60,00 -7,28%
-10% 5.517,70 64,82 0,17%
-20% 4.904,62 70,95 9,65%
-30% 4.291,55 77,08 19,12%
-40% 3.678,47 83,22 28,60%
-50% 3.065,39 89,35 38,07%

(Rev.Bonus auf andere Indizes habe ich noch nicht gecheckt)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 01.05.2010 17:04

Habe auch bei einer etwas ausgedehnteren Suche (auch bei and. Indizes) letztlich nicht Bessers als das o.g. Dax-Reverse-Bonus-Zert. CG6SSR gefunden.
Aufgeld und Buffer sind akzeptabel, Seitwärtsrendite -4% kann man verschmerzen als Depotabsicherung und das Kaufargument war die relativ gute Partizipation bei Abwärtsbewegungen (s.o.). Stoppkurs ca. 10% unter Kaufkurs.
Im Gegenzug Verkauf des im Thread weiter oben gen. GS109R (nur noch wenige Wochen Restlaufzeit, kaum noch Vola).

Chart 4 Monate CG6SSR und Dax
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Papstfan » 06.05.2010 14:41

schneller euro hat geschrieben:CG6SSR gefunden.
Aufgeld und Buffer sind akzeptabel, Seitwärtsrendite -4% kann man verschmerzen als Depotabsicherung und das Kaufargument war die relativ gute Partizipation bei Abwärtsbewegungen (s.o.). Stoppkurs ca. 10% unter Kaufkurs.
Im Gegenzug Verkauf des im Thread weiter oben gen. GS109R (nur noch wenige Wochen Restlaufzeit, kaum noch Vola).

Chart 4 Monate CG6SSR und Dax


1.5.10 = Perfektes Timing!
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1460
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon schneller euro » 02.07.2010 13:04

Nichts wesentlich Neues, aber ingesamt ein lesenswerter Beitrag über die
Hebelwirkung bei Reverse-Bonus-Zertifikaten
Goldman-Sachs
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 27.07.2010 15:28

Papstfan hat geschrieben: 23.4. 10
schneller euro hat geschrieben:Reverse Bonus Zertifikate, möglicherweise jetzt wieder interessant:
Suche mit Voreinstellung bei Finanztreff


Die Zeit ist wieder reif fuer eines dieser Produkte?
Cg6ssm oder Cg6ssr moeglicherweise?



Die Zeit ist schon wieder reif?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1408
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 06.08.2010 11:56

Defensive Reverse Bonus Zertifikate (zur Depotabsich., keine Speku.)

Aktualisierte Sucheinstellung (Kriterien: KEIN Cap, Buffer und Buffer p.a. > 30%, Aufgeld kleiner 10%, Seitwärtsrendite > -5%, RestLZ 8-15M, Kurs relativ nahe am Bonuslevel) bei
Finanztreff für DAX Reverse Bonus(Vorsicht: obwohl nur "R" angekreuzt ist, werden auch "RC"=Reverse Capped angezeigt)
ermittelt z.Z. nur das CG8RDP (etwas zu wenig Rendite bei starken Kursrückgängen)

CG6SSR, Vergleichs-Daten Szenario Finanztreff aus 04/10 (s.o., Beitrag vom 29.4.10) und aktuell(Buffer nun < 30%, Renditen allg. etwas schwächer)

...

o.g. Suchfunktion bei Finanztreff für Est50
(Datenfehler beim CG6STX, allg. immer auf Emittentenseite kontrollieren)

auch nützlich: der modifizierte Szenario-Rechner (Beta-Version) bei ariva
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 07.08.2010 10:42

schneller euro hat geschrieben:Defensive Reverse Bonus Zertifikate (zur Depotabsich., keine Speku.)

Aktualisierte Sucheinstellung (Kriterien: KEIN Cap, Buffer und Buffer p.a. > 30%, Aufgeld kleiner 10%, Seitwärtsrendite > -5%, RestLZ 8-15M, Kurs relativ nahe am Bonuslevel) bei
Finanztreff für DAX Reverse Bonus


Möglichkeit 1)Aktienindex bleibt gleich oder steigt leicht bis mittelstark. Dann bringt das Rev.-Bonuszerti eine negative Rendite bis -5 Proz.
Möglichkeit 2)Aktienindex verliert hoch, zb 20 %. Dann bringt das Zerti ungefähr 10-15 % plus. Da es aber nur als Depot-Beimischung geringen Anteil hat, bringt das auch nicht viel.
Lohnt sich überhaupt mit den Parametern ?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1408
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 07.08.2010 13:52

Bessere Reverse-Bonusz-Zert. welche (fast) 1:1 an einer negativen Entwicklung des Vergleichsindex partizipieren, sehe ich z.Z. nicht.
In der aktuellen Ausgabe der Handelszertifikate-News wird im Musterdepot von Rhein Asset Management das DB5JCHaufgelistet, was mir aber für den o.g. Zweck einer teilweisen Depotabsicherung mit einer Barriere von 6600 viel zu riskant wäre.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 16.08.2010 11:00

schneller euro hat geschrieben:Defensive Reverse Bonus Zertifikate (zur Depotabsich., keine Speku.)
Aktualisierte Sucheinstellung (Kriterien: KEIN Cap, Buffer und Buffer p.a. > 30%, Aufgeld kleiner 10%, Seitwärtsrendite > -5%, RestLZ 8-15M, Kurs relativ nahe am Bonuslevel)


Aktuell empfohlen bei finanztreff:"...Eine kleine Sicherheitsanlage, die beim Kursabsturz profitieren würde, bei der allseits prophezeiten Seitwärtsbewegung aber nicht zwangsläufig verliert, ist da nicht so abwegig. Bei einem Dax-Reverse der BNP (WKN: BN3ZNB) werden per Fälligkeit (Dezember 2011) jedenfalls mindestens 67 Euro gezahlt (+30%) wenn der Dax bis dahin nie über 7000 Punkte steigt. Ein satter Dax-Absturz könnte aber auch deutlich mehr bringen, da das Zertifikat keinen Cap hat. ..."
-> also eine hohe Seitwärtsrendite, aber ein geringer Buffer (Dax 7000 bis 12/11)

Details zum BN3ZNB bei finanztreff und bei ariva

Chart 6 MonateBN3ZNB, das o.g. CG6SSR und Dax

...

Chart 3 MonateCG6SSR, GS21NT, CM22SK, Dax
Zuletzt geändert von schneller euro am 10.11.2010 17:02, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon drhc » 17.08.2010 20:15

schneller euro hat geschrieben: Bei einem Dax-Reverse der BNP (WKN: BN3ZNB) werden per Fälligkeit (Dezember 2011) jedenfalls mindestens 67 Euro gezahlt (+30%) wenn der Dax bis dahin nie über 7000 Punkte steigt. Ein satter Dax-Absturz könnte aber auch deutlich mehr bringen, da das Zertifikat keinen Cap hat. ..."
-> also eine hohe Seitwärtsrendite, aber ein geringer Buffer (Dax 7000 bis 12/11)


Leider erwähnen die Finanztreff-Experten nicht, wo sie den Stoppkurs bei diesem Zertif. setzen würden? Bei Ausbruch nach oben aus dem aktuellen Trend-Kanal? Oder kurz unter 7000?
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 631
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon BOERSEN-RAMBO » 13.10.2010 16:00

Die Experten der
U B Smeinen: Bonus-Zertifikate mit gerissenen Schwellen können Anlegern aufgrund Ihrer besonderen Konstruktion Vorteile gegenüber Direktinvestments bieten :idea:
Der besondere Reiz dieser Konstellation besteht darin, dass Anleger sich prognostizierte Dividenden sichern können, bevor sie ausgeschüttet werden sagt Marcel Langer, Direktor bei UBS

Wenn er des sagt, wird´s wohl stimmen 8)
Statt einem Indexzerti oder Aktie in Zukunft dann besser ein Bonuszerti mit gerissener Schwelle kaufen ?!!
Und Gott fragte die Steine : "Wollt Ihr PANZERGRENADIERE werden ?"
Aber die Steine antworteten : "Nein Herr, wir sind nicht hart genug !"
Benutzeravatar
BOERSEN-RAMBO
Trader-insider
 
Beiträge: 695
Registriert: 19.10.2004 08:06
Wohnort: Munich

Beitragvon drhc » 26.10.2010 17:42

portfolio-exclusiv41/10: Einer der Kandidaten bei den Zertifikate-Awards ist das EURO STOXX 50 Deep Bonus Plus Credit Suisse (CS8ACG):
Die Credit Suisse legt den EURO STOXX 50 tiefer – die bei 845 Zählern verlaufende Barriere hätte in der 20-jährigen Historie des Europa-Index jeden Crashtest bestanden. Bergauf kann es trotzdem gehen, denn bei dem Zertifikat bremst kein Cap die Partizipation nach oben. So kann man Gewinne laufen lassen.

onvistamit Detailangaben
zb
Auszahlungsprofil bei Fälligkeit
Entw. Basiswert Ausz. Derivat
+50,00% 152,23
+25,00% 126,86
+5,00% 110,00
0,00% 110,00
-5,00% 110,00
-25,00% 110,00
-50,00% 110,00
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 631
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Auf Zertifikatesuche

Beitragvon Heikosz » 31.10.2010 14:00

Hallo Forum,

was haltet Ihr vom folgendem Zertifikat:

WKN: CMTM8, CreditAgricole Bonus Cap
Laufzeit: bis 16.06.2011, Puffer: 42,25%
Rendite p.a.: 16,25%, Ertrag: 10,17%

http://zertifikate.finanztreff.de/dvt_e ... ikate.html
"i can´t live without my phone, but you don´t even have a home.....!" Eine Popsängerin
Benutzeravatar
Heikosz
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 870
Registriert: 18.12.2000 00:00
Wohnort: Wuppertal & Hamburg

Beitragvon drhc » 02.01.2011 17:18

BOERSEN-RAMBO hat geschrieben:Allmählich gehts mir echt auf den Sack daß der Eurostoxx jeden Tag ein halbes oder ganzes Proz schlecter als der Dax abschneidet.
Habs deswegen gerad mal bei den Sc´s gecheckt. Sieht ähnlich aus:
Chart 1 year


Anders formuliert aber ähnlich in der Sache sehen es die Experten von Rhein Asset Management: ".. erwarten die Vermögensprofis kurz- bis
mittelfristig einen schwächeren Euro. Der andere Teil fließt wieder in den Aktienmarkt: In ein Bonus-Zertifikat auf den Dax
30 (WKN: CM6J11) und ein Reverse-Bonus auf den Euro-Stoxx 50 (WKN: CG6SUK). Da bei dem Reverse-Bonus die Bonus-Barriere bereits gerissen ist, handelt es sich nun quasi um ein Reverse-Index-Produkt, das sich spiegelbildlich zum Basiswert verhält.
Diese Anlage ist auf den ersten Blick widersprüchlich, da es sich um zwei Bonus-Produkte für unterschiedliche Markterwartungen.
Steigt der Basiswert, gewinnt das Bonus-Produkt an Wert und das Reverse-Zertifikat notiert schwächer. Falls der Basiswert fällt, dann natürlich umgekehrt. Doch Mark Bügers von Rhein Asset Management
erwartet ein weiteres Ungleichgewicht zwischen Deutschland und den Peripheriestaaten. Der Dax dürfte seiner Meinung nach immer besser abschneiden als der Euro Stoxx 50 – sowohl bei steigenden
als auch bei fallenden Kursen. „Mit dieser Zertifikate-Mischung kann der Investor eine Outperformance erzielen, ohne ein zu großes Aktienmarktrisiko einzugehen“, sagt Bügers. Denn der Dax konnte im November zulegen, während der Euro Stoxx 50 in diesem Monat um knapp sieben Prozent fiel, der spanische IBEX35-Index
sackte sogar um mehr als 14 Prozent ab. „Wir glauben, dass diese Performance-Schere auch im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden könnte“, meint Bügers von Rhein Asset Management....."
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 631
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Beitragvon slt63 » 02.01.2011 19:16

Hört sich grundsätzlich erstmal interessant an, was Herr Bürgers von Rhein Asset Management da erzählt..

Wenn ich mir allerdings ihren Fonds anschaue (Inka return Strategie plus, a0m2bm) , mit dem sie p.a. 8% unabhängig von der Marktlage erzielen wollen, weiß ich was ich davon zu halten habe.

http://www.onvista.de/fonds/charts/perf ... 0#chart_01[/url]
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 731
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon Papstfan » 15.12.2011 12:39

Ein Artikel von boerse-onlineaus dem Vormonat:
".......Durchaus einen Blick wert sind auch jene Bonuszertifikate, bei denen die Barriere lediglich in den letzten drei Monaten der Laufzeit relevant ist. Bei Fälligkeit im Sommer 2012 wirkt die gefährliche Zone der Bonus-Pro-Zertifikate dann zum Beispiel erst ab April 2012 und Anleger können bis dahin etwas entspannter auf die Kursentwicklung der zugrunde liegenden .... blicken. ....."
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1460
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Quisi5 » 20.12.2011 13:57

Die einzigen Anbieter sind nach meiner Kenntnis derzeit BNP und Commerzbank. Bei BNP heißt das Bonus Pro Zertifikat, bei Commerzbank Discount Plus Pro Zertifikat.
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Beitragvon schneller euro » 23.12.2011 08:04

Ralf Andres im GoSa Kundenmagazin KNOWHOW Nov. 2011:
"...Die Märkte präsentieren sich seit
Monaten sehr volatil. Welche Produkttypen
würden Sie in der aktuellen Situation Ihren Lesern
empfehlen, von welchen würden Sie eher
abraten?
RALF ANDRESS Die letzten Jahre haben gezeigt,
dass Bonus-Zertifikate mit zu knappen
Sicherheitspuffern im Ernstfall nutzlos
sind. Wenn es kracht, dann kracht es sehr
schnell und sehr stark. Anleger, die sich da
von hohen Bonusrenditen blenden lassen
und deshalb nur 20 oder 30 Prozent Puffer
bis zur Barriere
akzeptieren, werden
dann rasch auf dem falschen Fuß erwischt.
Das gilt umso mehr, wenn sie beim Kauf
hohe Aufgelder bezahlen. Ich meine damit
Bonus-Zertifikate, die beim Kauf teurer
sind als die dazugehörige Aktie. Bei einem
Crash verlieren Anleger nämlich beides:
die Bonuschance und das anfangs gezahlte
Aufgeld. Etwas anders sieht es bei den
zuletzt stark aufgekommenen Ultra-Deep-
Bonus-Zertifikaten mit Puffern von 70
Prozent oder mehr aus. Hier sichert sich
der Anleger einen Schutz, der tatsächlich
die eine oder andere Krise überstehen
kann, zugleich wahrt er nach oben die volle
Kurschance.
Der mit Zertifikaten oft
verbundene Tausch „Dividende gegen Puffer“
ist in diesem Fall gut gewählt.
KNOWHOW Haben Sie weitere Produktfavoriten?
RALF ANDRESS Es gibt eine ganze Reihe
sinnvoller Strukturen, mit denen Anleger
Chancen und Risiken sinnvoll steuern
können. Auf der defensiven Seite gehören
die leider viel zu selten angebotenen Airbag-
Zertifikate
dazu, aber auch die einfachen
Kapitalschützer mit Geld-zurück-
Garantie und voller Partizipation nach
oben
. Letztere sind im aktuellen Umfeld
aber bedauerlicherweise kaum zu akzeptablen
Konditionen darstellbar. ..."

Am ehesten den Charakteristiken eines Deep-Bonuszertifikates auf einen Index könnte das LBW24D entsprechen: finanztreff
Laufzeit bis 05/14, Buffer > 50%, Rendite p.a. > 10%, Aufgeld knapp unter 5% p.a.
Müsste man aber noch mal det. checken und gegen prüfen.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 16.02.2012 11:18

Papstfan hat geschrieben:vom 15.12.11
Ein Artikel von boerse-onlineaus dem Vormonat:
".......Durchaus einen Blick wert sind auch jene Bonuszertifikate, bei denen die Barriere lediglich in den letzten drei Monaten der Laufzeit relevant ist. Bei Fälligkeit im Sommer 2012 wirkt die gefährliche Zone der Bonus-Pro-Zertifikate dann zum Beispiel erst ab April 2012 und Anleger können bis dahin etwas entspannter auf die Kursentwicklung der zugrunde liegenden .... blicken. ....."

Quisi5 hat geschrieben:vom 20.12.11
Die einzigen Anbieter sind nach meiner Kenntnis derzeit BNP und Commerzbank. Bei BNP heißt das Bonus Pro Zertifikat, bei Commerzbank Discount Plus Pro Zertifikat.


Thomas Koch hat sich gestern und heute bei Finanztreff mit dem Thema Reverse Bonus (Pro) beschäftigt und dabei insbesondere noch einmal auf die Risiken hoher Aufgelder hingewiesen.
Evtl. von Interesse könnte sein: "...Nicht ganz so drastisch ist der Rückfall bei einem Capped Reverse Bonus Pro, der bei gleicher Laufzeit und damit auch identischem Zeitraum für die Barrierebeobachtung die "Darüber bitte nicht steigen"-Schwelle bei 8.000 Punkten ausweist. Hier würde ein 25-Prozent-Anstieg des Dax einen Verlust von gut 26 Prozent zur Folge haben. Dafür sind die Gewinnchancen durch den Cap auf die Bonusrendite beschränkt, die trotz des geringeren Puffers mit gut zehn Prozent zudem auch noch etwas niedriger ausfällt (WKN: BN7JBS)..."
Das Zertifikat im Detail bei finanztreff und BNP-Paribas
Wenn man die Gebühren berücksichtigt, wären dies z.Z. ca. 7,5% Netto-Rendite bis Mitte Dezember, vorausgesetzt der Dax notiert im Zeitraum 21.11.-21.12.2012 nicht über 8000 Punkten. Das Emittentenrisiko bei BNP Paribas sollte sich ja eigentlich in Grenzen halten.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon lloyd bankfein » 19.02.2012 10:47

schneller euro hat geschrieben:Das Zertifikat im Detail bei finanztreff und BNP-Paribas
Wenn man die Gebühren berücksichtigt, wären dies z.Z. ca. 7,5% Netto-Rendite bis Mitte Dezember, vorausgesetzt der Dax notiert im Zeitraum 21.11.-21.12.2012 nicht über 8000 Punkten. Das Emittentenrisiko bei BNP Paribas sollte sich ja eigentlich in Grenzen halten.


Capped Reverse Bonus Pro, WKN: BN7JBS, Jetzt sind es aktuell:
Bonusertrag: 7,63 EUR 10,26%
Bonusrendite p.a.: 12,36%
Abstand Bonuslevel: -1.048,03 PKT -15,30%
Bonuspuffer: 1.151,97 PKT 16,82%
Aufgeld: 2,85 EUR 3,83%
Aufgeld p.a.: 4,59%

Handelsblatt-Zertif.,04_120215 benennt Alternativen:

a) Capped Reverse Bonus, WKN: GS82YN
Finanztreff :
Bonusertrag: 9,95 EUR 18,76%
Bonusrendite p.a.: 22,76%
Abstand Bonuslevel: -1.148,03 PKT -16,76%
Bonuspuffer: 1.151,97 PKT 16,82%
Barriere: 8.000,00 PKT
Aufgeld: 1,53 EUR 2,88%
Aufgeld p.a.: 3,45%
Fälligkeit: 21.12.12

b) Reverse Bonus, WKN: DE0WXN
Finanztreff :
Bonusertrag: 9,98 EUR 9,08%
Bonusrendite p.a.: 10,96%
Abstand Bonuslevel: -1.248,03 PKT -18,22%
Bonuspuffer: 1.351,97 PKT 19,74%
Barriere: 8.200,00 PKT
Aufgeld: 7,84 EUR 7,13%
Aufgeld p.a.: 8,59%
Fälligkeit: 20.12.12

Mein FAvorit :
Reverse-Bonus Cap, Wkn: Bp24KG
Finanztreff :
Bonusertrag: 6,83 EUR 20,59%
Bonusrendite p.a.: 14,16%
Abstand Bonuslevel: -848,03 PKT -12,38%
Bonuspuffer: 1.901,97 PKT 27,77%
Barriere: 8.200,00 PKT
Aufgeld: 1,65 EUR 4,98%
Aufgeld p.a.: 3,49%
Fälligkeit: 19.07.13
bnp - paribas
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 828
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 24.02.2012 13:58

Brent Oil auf neuem ATH (auf Euro-Basis) ...
sueddeutschezeitung: wie Israel sich für einen Angriff gegen Iran rüstet

Ergänzung 07.03.12: LGT-Rohstoffexperte Bayram Dincer glaubt nicht an eine militärische Eskalation und hält die Risikoprämie bei Brent für überhöht
-> Beitrag bei Das Investment

Bei Finanztreffwurde gestern das SG2BRU besprochen:
Brent Crude Öl Futur BonusCap 75 2012/12 (SG)
Bonuslevel und Cap: 135,00 USD
Barriere: 75,00 USD
Quanto: ja
Fälligkeit: 21.12.12
Was mir nicht gefällt, ist der Spread von ca. 2% und die mit ca. 7% Netto doch recht geringe Rendite

Eine Alternative scheint mir das DZ2WCH zu sein:
Brent Crude Öl Futur BonusCap 85 2012/11 (DZ)
Bonuslevel und Cap: 143,40 USD
Barriere: 85,00 USD (wurde zuletzt in 2010 unterschritten)
Quanto: ja
Fälligkeit: 20.11.12
Spread = 0,2%; Aufgeld = ca. 5%; Bonusrendite ca. 10% (ca. 14% p.a.)
Chart 1 Jahr
(bereits ca. + 15% seit dem Tief Mitte Dezember)

:arrow: als Beimischung vielleicht interessant. Aufgrund der geringen Rendite als Depotabsicherung aber wohl eher ungeeignet?! -> siehe auch T.I.-Thread "Depotabs..."
Zuletzt geändert von schneller euro am 07.03.2012 16:42, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon der Almödi » 24.02.2012 14:40

Als Depot-Absicherung finde ich das Reverse Bonuszert. aud den Dax geeigneter.
Für die 10 Proz. Rendite beim Brent kann man das geringe Risiko aber auch in Kauf nehmen.
Vielleicht gibt s auch noch geeignete Uncapped Zertifikate?
Benutzeravatar
der Almödi
Trader-insider
 
Beiträge: 54
Registriert: 27.12.2010 14:39
Wohnort: Radevormwald

Beitragvon schneller euro » 07.03.2012 16:32

In Handelsblatt Zertifikate-Newsletter-0512 wurden von Leuthäusser Systemanalysen (ein Unternehmen, welches auf finanzmathematische Berechnungen spezialiert ist) zwei Straddle auf den DAX vorgestellt. Die interessantere Kombination scheint mir zu sein:
WKN CM60XH (Bonuszert.) und CK62JY (Reverse-Bonuszert.)
Bonuslevel (Rev. BL) 8 000 / 5445
Barriere 4 900 / 8050
Sicherheitspuffer (Stand 29.2.12) 28,4% 17,6%
Bonusrendite / Bonusrendite p.a. 7,8% / 9,3% und 17,1% /20,3%
Bewertungstag 20.12.2012
kombinierte Rendite / kombinierte Rendite p.a. 11,4% / 13,5%
max. Verlust -9,6%

Aktuelle Daten bei Finanztreff zum CM60XH und CK62JY
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon FinanzHai » 14.05.2012 09:37

aktuelle Tipps in Sachen Reverse Bonus Zertif.?
Wählt FDP, die Steuersenkungs-Partei
Benutzeravatar
FinanzHai
Trader-insider
 
Beiträge: 249
Registriert: 11.05.2009 10:19
Wohnort: Ouagadougou

Bonus-Zertifikate auf Brent; Upd. vom 24.2.12

Beitragvon schneller euro » 18.05.2012 11:16

Bei Finanztreffwurde am 23.2.12 das SG2BRU besprochen:
Brent Crude Öl Futur BonusCap 75 2012/12 (SG)
Bonuslevel und Cap: 135,00 USD
Barriere: 75,00 USD
Quanto: ja
Fälligkeit: 21.12.12
Was mir nicht gefällt, ist der Spread von ca. 2% und die mit ca. 7% Netto doch recht geringe Rendite

24.2.12:
Eine Alternative scheint mir das DZ2WCH zu sein:
Brent Crude Öl Futur BonusCap 85 2012/11 (DZ)
Bonuslevel und Cap: 143,40 USD
Barriere: 85,00 USD (wurde zuletzt in 2010 unterschritten)
Quanto: ja
Fälligkeit: 20.11.12
Spread = 0,2%; Aufgeld = ca. 5%; Bonusrendite ca. 10% (ca. 14% p.a.)
Chart 1 Jahr
(bereits ca. + 15% seit dem Tief Mitte Dezember)

16.5.12:
Zertifikatesuche beiFinanztreff
In Frage kommen evtl.:
GT04DN GT04DP
Barriere von 75, bzw 80$ zuletzt in 08-09/10 unterschritten. Jahres-Tief 2011/2012 bei 101$ in 10/11, aktuell ca. 107$
Chart 1 Monatmit dem o.g. DZ2WCH
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 23.05.2012 11:32

Aktuelle Suche unter vorgegebenen Parametern (Buffer > 30%, Aufgeld <10> 7,5%, Laufzeit 01-12/13) nach Dax Reverse-Bonuszertifikaten bei finanztreff
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon drhc » 23.05.2012 14:58

schneller euro hat geschrieben:Aktuelle Suche unter vorgegebenen Parametern (Buffer > 30%, Aufgeld <10> 7,5%, Laufzeit 01-12/13) nach Dax Reverse-Bonuszertifikaten bei finanztreff


GT0PKB oder BP3J1R mit tiefem Limit sind eine Erwägung wert
Benutzeravatar
drhc
Ehrenamtlicher wissenschaftl.Mitarbeiter
 
Beiträge: 631
Registriert: 23.03.2010 17:35
Wohnort: Unterammergau

Re: Bonus-Zertifikate auf Brent; Upd. vom 24.2.12

Beitragvon lloyd bankfein » 27.05.2012 19:52

schneller euro hat geschrieben:16.5.12:
Zertifikatesuche beiFinanztreff
In Frage kommen evtl.:
GT04DN GT04DP
Barriere von 75, bzw 80$ zuletzt in 08-09/10 unterschritten. Jahres-Tief 2011/2012 bei 101$ in 10/11, aktuell ca. 107$
Chart 1 Monatmit dem o.g. DZ2WCH


John Ventre, Portfoliomanager bei Skandia Investment Group erwartet kurzfristig eine Rallye beim Ölpreis da der Markt extrem überverkauft sei: investmentfonds.de
Dazu passend sind auch die neuesten Meldungen i.S. Iran
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 828
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

DAX Reverse Bonus-Zertifikate

Beitragvon schneller euro » 30.05.2012 09:16

Aktuelle Suche unter vorgegebenen Parametern nach Dax-R.B.Z. bei Finanztreff
GT0PJY:LZ 20.12.13, Barriere 8550, Cap 4900, Buffer 35%, Aufgeld 7,1%, Rendite 21,7%, Rendite p.a. 13,4% (Stand 30.5.12 bei Basiswert 6341)
und der Chart 3 Monate mit Index
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5064
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste