HWB Fonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon slt63 » 20.01.2011 15:32

Das HWB -System etabliert sich so langsam als zuverlässiger Contra-Indikator:

z.B. HWB PF+ (121543) in 2011: -9,xx%
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Advertisement

Beitragvon trutz » 20.01.2011 16:45

Interessant, eigentlich wollte man hier doch weniger aggressiv mit Futures handeln und mehr über die Investitionsquote eingreifen.
Wie bitteschön kann man mit einem Mischfondskonzept wie hier einen Verlust von 9% erzielen während der Markt leicht steigend verläuft.
Verzockt mit den Optionen bzw. anderen Derivaten?
Weiss hier jemand genaues?
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 573
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon schneller euro » 21.01.2011 09:33

@trutz: aktuelle Informationen werden im Regelfall in dem wöchentlichen Newsletter veröffentlicht, welchen man hier abonnieren kann:
http://www.hwb-fonds.eu/newsletter-anfordern/

In der letzten Zeit habe ich mich nicht mit HWB beschäftigt. Eine Vermutung wäre, dass die aktuelle Kursschwächung auch etwas mit einer Abwertung der Argentinien-Anleihe zu tun haben könnte.
Lt. Factsheet 12/10 des HWB PP waren die größten Pos.:
12% Arg. 01/31 und 12,25% Arg. 01/18 mit jeweils knapp 5% Anteil
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon trutz » 21.01.2011 14:14

Danke schneller euro,

die Anleihenseite könnte in der Tat der Grund sein.
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 573
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon slt63 » 21.01.2011 18:40

die bösen Märkte sind also Schuld


.....aus meiner Sicht hat HWB die Kontrolle verloren und experimentiert planlos herum.....mit Kundengeldern natürlich.

Wenn die nicht bald die Kurve kriegen, werden die Fondsvolumina nicht mehr nur durch die schlechte Performance abschmilzen. Besser zu versteuernde Gewinne als steuerfreie Verluste. 8)
Zuletzt geändert von slt63 am 28.02.2011 19:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon trutz » 21.01.2011 20:01



Anscheinend wurde konsequent zu spät bzw. erst kurz vor Trendbruch in die Trends investiert und ist jetzt fast voll in Aktien gegangen.
Wenn mann die Idee mit dem Contra-Indikator für die HWB-Fonds jetzt weiterspielt müsste es ja jetzt abwärts gehen an den Aktienmärkten. :roll:
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 573
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon The Ghost of Elvis » 10.02.2011 08:30

Papstfan hat geschrieben: 23.9.2009 :
Quelle HwB: "Mit Wirkung zum 01.09.09 hat HWB Capital Management die Beratung der von der GIP Invest S.A. initiierten Investmentfonds übernommen. Die Übernahme des Beratungsmandates stellt die konsequente Weiterentwicklung der engen Kooperation dar, die beide Unternehmen bereits in der Vergangenheit pflegten. Während auf Unternehmensseite bestehende Synergien nun noch effizienter ausgenutzt werden können, ist der Investor der eigentliche Gewinner der Transaktion: Über den Einsatz der HWB Fonds in den GIP - Dachfonds profitiert nun auch der GIP - Anleger von dem vermögensverwaltenden HWB Investmentansatz und den Signalen des bewährten HWB Trendfolgesystems (HWB Future Trend Analyse). ...."


gip invest rendite plus jetzt umbenannt in ABC Invest Rendite Plus Fonds , Wkn A0EQ1B
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1354
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon slt63 » 26.03.2011 17:02

..das HWB- "Flaggschiff" Portfolio Plus 121543 (Performance 2011 bisher -12,76%; aktuell 76,96€) kurz vor neuem 5-Jahrestief (bisher 75,25€).

HWB-Trauerspiel

Ich denke, das HWB-Future-Trend-Analyse-System kann man getrost als gescheitert betrachten.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon Kato » 26.03.2011 18:50

muss ich leider zustimmen, sah vielversprechend aus,
Patrimoine muss man auch im auge behalten.
Ethna im MOment ohne tadel,
Acatis gane ebenfalls abs. top,

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2379
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon schneller euro » 12.04.2011 10:04

Zitat Papstfan von weiter oben im Thread, Quelle HwB: "Mit Wirkung zum 01.09.09 hat HWB Capital Management die Beratung der von der GIP Invest S.A. initiierten Investmentfonds übernommen."

GIP Massiv (A0M062)
Chart mit MSCI World bei Onvista
-> bis zum Frühjahr 2009: Gewinne durch Short-Pos.
-> dann offenbar genau im richtigen Moment auf "Long" geswitcht
-> seit Herbst 2009 (Übernahme durch HWB) fast immer zum falschen Zeitpunkt "Short"

Chart 1 Jahrerweitert um HWB Portfolio Plus (121543): beide Fonds ziemlich parallel und zumeist falsch positioniert
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon slt63 » 12.04.2011 11:19

schneller euro hat geschrieben:........[/url]erweitert um HWB Portfolio Plus (121543): beide Fonds ziemlich parallel und zumeist falsch positioniert


Das mit der falschen Positionierung gilt mehr oder weniger für alle HWB-Fonds, egal ob Aktien- oder Mischfonds, ob mit Schwerpunkt etablierte Märkte oder Emerging Markets, die kann man fast übereinanderlegen:

HWB Vergleich

...und da die in letzter Zeit notorisch daneben liegende Asset-Allokation eh letztendlich die Performance bestimmt (das ist ja auch keine neue Erkenntnis) verstehe ich nicht, wieso die überhaupt noch so ein Theater um Ihre Einzeltitelselektion machen. Das hat wohl eher Marketing-/Vertriebstechnische Gründe.

Wenn sich die Volumina aufgrund der Wertentwicklung und der fliehenden Anleger weiter so verflüchtigen, können die bald alle Fonds zusammenlegen, um überhaupt noch ein nennenswertes Volumen je Fonds zu haben.

So ist das, wenn man das Kerngeschäft vernachlässigt und sich nur noch um die Aussendarstellung und die Akquisition kümmert....


Edit:

Hier noch ein "Beweis" für die Leistungsfähigkeit der HWB Future Trend Analyse:

HWB Gold und Silber vs. BGF World Gold €
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon schneller euro » 26.04.2011 09:36

Aus dem HWB-Quartalsbericht I/2011 (vom 31.3.11):
"...In den ersten beiden Wochen des neuen Jahres mussten die HWB Fonds zunächst deutliche Verluste erleiden, als der Goldpreis in der KW01 um fast 100 US-Dollar nach unten korrigierte und in der KW02 der Euro als Reaktion auf eine erfolgreiche Anleiheplatzierung Portugals an einem Tag um 5 Cent anzog. In Erwartung eines weiterhin volatilen Jahresverlaufes haben wir daraufhin Mitte Januar wichtige Feinjustierungen an unserem Handelssystem vorgenommen und u.a. den HWB Volatilitätsfilter deutlich sensibler eingestellt. Bei aktiviertem Filter bleibt die synthetische Allokationssteuerung nun solange ausgesetzt, bis sich wieder eindeutige Markttrends etabliert haben. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon slt63 » 06.06.2011 16:52

slt63 hat geschrieben:..das HWB- "Flaggschiff" Portfolio Plus 121543 (Performance 2011 bisher -12,76%; aktuell 76,96€) kurz vor neuem 5-Jahrestief (bisher 75,25€).

HWB-Trauerspiel

Ich denke, das HWB-Future-Trend-Analyse-System kann man getrost als gescheitert betrachten.


aktueller Kurs: 75,76€ noch 52 €-cent bis zum neuen 5-Jahrestief. :shock:

Immerhin hat Herr Brand mit den sinnlosen Interviews etwas zurückgesteckt...

Vielleicht liest Herr Salzig ja hier mit. Der dürfte langsam auch keine Lust mehr haben zu erklären, warum es wieder mal bergab geht...
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon slt63 » 15.06.2011 17:03

BINGO!!

HWB hat es geschafft:

Beim Portfolio+ 121543 wurde die 75€-Marke nach unten gebrochen und damit ein neues 5-Jahres-Tief generiert!

Glückwunsch nach Trier! :x

Damit hat man gute Chancen auf den Titel: Kontra-Indikator des Jahres.

Unfähiger geht es wirklich nimmer!
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon slt63 » 23.07.2011 10:52

Das Desaster geht weiter.

Kurs HWB Portfolio+ (121543) bei 69,60€ , bereits minus 21,11% allein in diesem Jahr.

HWB hat offensichtlich völlig die Kontrolle verloren, wie bereits vermutet.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon lloyd bankfein » 31.07.2011 12:49

Bei Hwb hat man jetzt Konsequenzen gezogen. Man will nun eine marktgegenläufige Fondspreisentwicklung vermeiden.
Dateianhänge
hwb.jpg
hwb.jpg (194.8 KiB) 16938-mal betrachtet
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 762
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon Papstfan » 04.08.2011 10:51

Selbstverstaendlich moechte ich nicht schadenfroh sein.
Aber dieser, gestern per Email versendete Text, klingt fuer mich nach Kapitulation:

HWB Capital Management NEWS / Nachtrag zu Newsletter KW 30
Wie in unserem letzten Newsletter berichtet, wollen wir künftig die marktangepasste Allokation der Aktienquote auf Ebene der
Einzelwerte umsetzen. Deshalb haben wir auch in der laufenden Woche die Aktienquote weiterhin gesenkt, sodass wir aktuell in den
Mischfonds eine physische Aktienquote von ca. 25% halten. Unter Beibehaltung einer ausgewogenen Portfoliostruktur ist eine weitere
Senkung der Aktienquote nur über einen Zeitablauf möglich. Um aber den Marktturbulenzen der letzten Tage Rechnung zu tragen, mussten
wir zur Absicherung unserer geringen physischen Aktienbestände auf den Verkauf von Index-Futures zurückgreifen. Seit heute morgen
beträgt das Aktienmarktrisiko in den HWB Fonds ca.0%.
...
Alena Latal
HWB Capital Management S.A.
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1452
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon trutz » 06.09.2011 21:34

Seit dem letzten Posting führen die HWB Fonds auf Monatssicht die Ranglisten an, 11-14 % plus.
Bei Onvista stehen 6 HWB Fonds unter den Top 9 Positionen von 1500 Fonds der Kategorie gemischte Fonds international. :shock:

Man ist also rechtzeitig short gegangen, bzw. hat sich abgesichert. Das muss aber noch nicht heißen, dass das Trendfolgesystem jetzt wieder repariert bzw. richtig eingestellt worden ist ist.

In der Vergangenheit waren die HWB Fonds auch schon immer gute Versicherungen gegen andauernd stark fallende Märkte.

Problematisch wird es immer erst, wenn es nur zwei drei Tage fallende Märkte im Wechsel mit starken Gegenbewegungen gibt und kein Trend besteht. Es ist also kein Fonds für einen "Salamicrash".

Ich denke für Vermögensverwaltende Fonds gehen die HWB Fonds definitiv zu hohe Risiken ein. Man muss sich im klaren sein, dass es sich um Trendfolger handelt, die long, short auf Aktien gehen.
Mit klassischen Absicherungsstrategien vgl. eines carmignac patrimoine hat das nichts zu tun.
trutz
Trader-insider
 
Beiträge: 573
Registriert: 01.11.2009 13:54
Wohnort: Berlin

Beitragvon schneller euro » 17.09.2011 11:37

Zu den Argentinien-Bonds in den HWB-Fonds (-> Beiträge im Thread vom 7.1.10, 29.3.10, 5.8.10, 21.9.10):
aus dem aktuellen HWB-Newsletter: "...Die wirtschaftliche Entwicklung in Argentinien und der weltweit gegenüber dem Land aufgebaute rechtliche Druck lassen den Schluss zu, dass sich die argentinischen Regierungsverantwortlichen einer abschließenden Auseinandersetzung mit den verbliebenen Altgläubigern aus dem Staatsbankrott in 2002 nicht weiter verschließen können. Wir teilen deshalb die Ansicht vieler Analysten und halten eine kurzfristige Rückkehr Argentiniens an die internationalen Kapitalmärkte für sehr wahrscheinlich.
Bei einer in diesem Fall erfolgreichen Durchsetzung unserer titulierten Ansprüche gegenüber dem Staat Argentinien dürften sich die Investoren in den HWB Fonds über einen Performanceschub im zweistelligen Prozentbereich freuen...
Eine Rückkehr an die Kapitalmärkte könnte ein Ausbluten der argentinischen Wirtschaft aufhalten. Dessen sind sich die Regierungsverantwortlichen selbstverständlich auch bewusst, weshalb der Wirtschaftsminister Boudou bereits im Oktober 2009 die Rückkehr des Landes an die Kapitalmärkte ankündigte. Analysten der britischen Investmentbank Barclays Capital erwarten diesen Schritt für Ende 2011 (s. Anlage 1) Zuvor dürften die seit Dezember 2010 laufenden Verhandlungen mit dem Pariser Club, ein internationales Gremium mehrerer Staaten, in dem staatliche Forderungen gegen zahlungsunfähige Staaten behandelt werden, zum Abschluss gebracht werden..."

-> es könntealso sein, dass aufgrund des oben geschilderten Sachverhaltes die HWB-Fonds gegen Ende 2011 um ca. 10% + X aufwerten. Ob die Fonds deswegen jetzt, oder später im Jahresverlauf, eine Investition wert sind, erscheint trotzdem eher zweifelhaft?!

Chartvergleich 7 Jahre von Seite des Threads mit einigen der üblichen Verdächtigen aus dem Bereich Misch- und Dachfonds
-> in kürzeren Zeiträumen (3 und 6 Monate) kann sich der HWB PP (121543) behaupten
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon slt63 » 17.09.2011 12:16

trutz hat geschrieben:Seit dem letzten Posting führen die HWB Fonds auf Monatssicht die Ranglisten an, 11-14 % plus.
Bei Onvista stehen 6 HWB Fonds unter den Top 9 Positionen von 1500 Fonds der Kategorie gemischte Fonds international. :shock:

Man ist also rechtzeitig short gegangen, bzw. hat sich abgesichert. Das muss aber noch nicht heißen, dass das Trendfolgesystem jetzt wieder repariert bzw. richtig eingestellt worden ist ist.

In der Vergangenheit waren die HWB Fonds auch schon immer gute Versicherungen gegen andauernd stark fallende Märkte.

Problematisch wird es immer erst, wenn es nur zwei drei Tage fallende Märkte im Wechsel mit starken Gegenbewegungen gibt und kein Trend besteht. Es ist also kein Fonds für einen "Salamicrash".

Ich denke für Vermögensverwaltende Fonds gehen die HWB Fonds definitiv zu hohe Risiken ein. Man muss sich im klaren sein, dass es sich um Trendfolger handelt, die long, short auf Aktien gehen.
Mit klassischen Absicherungsstrategien vgl. eines carmignac patrimoine hat das nichts zu tun.


Ich beziehe mich mal auf den Portfolio+ 121543:

Von Anfang August bis zum 8.September hat man einigen Boden gut gemacht....um sich anschliessend mit -7,xx% innerhalb weniger Tage erneut eine ziemlich blutige Nase zu holen. Ich frage mich, wie oft man frontal gegen eine eine Wand laufen muß, bis man verstanden hat, daß das auf Dauer ungesund ist. Dümmer geht´s kaum. Wenn die Wand zu stabil ist, sollte man einen "kleinen Umweg gehen" um sein Ziel zu erreichen. Ich denke mit ein paar Änderungen könnt man den Fonds wieder in ein akzeptables Fahrwasser manövrieren:

1. Vermeidung/Verminderung der Inkongruenz zwischen Aktienportfolio und Absicherung: kann man errreichen, indem man sich bei dem nach der HWB Methode ausgewählten Aktienanteil auf eine Quote von ca. 10- 20% (Mischfonds) beschränkt, und den Rest zur Steuerung der Quote über entsprechende Indizes macht. Das (potentielle) Alpha durch die Aktienauswahl ist eh relativ gering und wird durch die Phasen inkongruenter Absicherung m.E. deutlich überkompensiert.

2. Vermeidung von Netto-Short-Positionen, d.h. der Aktienanteil wird maximal auf 0 heruntergefahren. Dem Entsprechend auf der anderen Seite Vermeidung von Aktien- Überinvestitionen, d.h. für die Mischfonds ein Quote von z.B. max. 75-80% .

Allerdings fürchte ich, daß die lieber noch so lange vor die Wand laufen, bis der Fonds mangels Masse aufgelöst wird. (nach meiner überschlägigen Rechnung wurden allein in 2011 über 26% der Anteile des Portfolio+ (das dürfte der wichtigste HWB-Fonds sein) zurückgegeben. ) Der Showdown diesbezüglich wird kommen sobald die zu erwartenden Gewinne aus den Argentinien-Anleihen eingebucht sind - wenn sie denn kommen.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon k9 » 18.09.2011 08:50

slt63 hat geschrieben:......
Allerdings fürchte ich, daß die lieber noch so lange vor die Wand laufen, bis der Fonds mangels Masse aufgelöst wird. (nach meiner überschlägigen Rechnung wurden allein in 2011 über 26% der Anteile des Portfolio+ (das dürfte der wichtigste HWB-Fonds sein) zurückgegeben. ) Der Showdown diesbezüglich wird kommen sobald die zu erwartenden Gewinne aus den Argentinien-Anleihen eingebucht sind - wenn sie denn kommen.


Sehe ich ähnlich.

Für mich ist die Diskrepanz zwischen Brand's sehr solide wirkendem
und durchaus vertrauenerweckendem Auftreten in den Medien
und seinen realen Portfolio-Aktivitäten zumindest verwirrend.

Wenn ich mich recht erinnere, hatte er seinerzeit zu vermitteln
versucht, dass Sino-Forest so etwas wie eine Cash-Kuh ohne Risiko
sei, eine Fehleinschätzung etwas deftigerer Art, wie sich mittlerweile
gezeigt hat.

Für mich bleibt es dabei: Finger weg von HWB.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon slt63 » 19.09.2011 11:38

slt63 hat geschrieben:...
Allerdings fürchte ich, daß die lieber noch so lange vor die Wand laufen, bis der Fonds mangels Masse aufgelöst wird....


ohne Worte...
...wie vermutet:

"Zum Start in die KW37 zeigte sich der Gesamtmarkt zunächst sehr schwach und wir mussten das Marktrisiko innerhalb der HWB Fonds modellseitig absichern. Im weiteren Wochenverlauf konnten die weltweiten Aktienmärkte dann deutlich an Wert zulegen, sodass die Absicherung einen negativen Performancebeitrag lieferte. Zur Wochenmitte konnten wir die Absicherungs-positionen wieder auflösen. Auf Seiten der Einzeltitel wurden die Goldminenwerte durch den fallenden Goldpreis in Mitleidenschaft gezogen und auch unser Top10-Wert Aixtron musste nach einer Gewinnwarnung einen ca. 20%igen Kusrückgang verkraften. In die neue Woche starten wir mit einer Nettoaktienquote von ca. 110% (Aktienfonds), bzw. 100% (Mischfonds)."

Quelle: HWB-News KW37
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon schneller euro » 21.11.2011 15:03

Interview mit H.W.Brand im Fondsxpress vom 18.11.11:
"...Stichwort Argentinien. Anleihen aus dem südamerikanischen
Land sind in Ihren Fonds hoch gewichtet.
Was sind die Gründe?
Brand: Wir haben im Vergleich zu vielen anderen
Investoren nach dem Default des Landes im Jahre
2001 nicht auf unsere Forderungen verzichtet. Wir
haben geklagt und vor einem Gericht in New York
Recht bekommen. Will Argentinien an den Kapitalmarkt
zurückkehren, muss es zuvor unsere weiterhin
bestehenden Forderungen erfüllen.
?: Wann rechnen Sie damit und wie würde sich
dies auf Ihren Fonds auswirken?
Brand: Die Rückkehr an den Kapitalmarkt könnte
dieses, spätestens aber im Laufe des nächsten Jahres
erfolgen. Nach den Wahlen in Argentinien
kann die Regierung die dazu notwendigen Schritte
einleiten. Die Fondspreise unserer Fonds würde
sich bei Erfüllung unserer Forderungen im
günstigsten Fall auf einen Schlag verdoppeln.

...
?: Der HWB Portfolio plus schnitt in den Jahren 2003 bis 2008 jeweils
deutlich besser als der MSCI-World-Index ab. 2009 und 2010 war
jedoch die Benchmark besser. 2011 ist die Differenz besonders deutlich.
Bis Ende Oktober dieses Jahres weist der Fonds ein Minus von
26 Prozent auf, der MSCI World hat aber nur acht Prozent abgegeben.
Was sind die Gründe?
Brand: Wir hatten zum einen eine hohe Position beim chinesischen
Unternehmen Sino-Forest eingenommen. Die Aktie brach jedoch
nach Betrugsvorwürfen massiv ein. Zudem mussten wir nach unseren
Anlagevorschriften unsere Argentinien-Position niedriger bewerten.
Vor allem aber setzte die hohe Sensibilität der Märkte auf politische
Entwicklungen unsere Sicherungssysteme völlig außer Kraft.
Unter anderem wurden die von uns eingerichteten Stopps zu früh
ausgelöst.
?:Haben Sie das System nun optimiert?
Brand: Ja, wir haben einen Volatilitätsfilter eingeführt. Solange er
aktiviert ist, passen wir die Aktienquote dem Marktumfeld entsprechend
durch Variation unserer Einzelwerte an. Erst wenn sich die
Volatilitäten im Markt wieder normalisiert haben, kehren wir zu
unserer Absicherungsstrategie zurück.
?:Wann geraten die Börsen wieder in ruhigeres Fahrwasser?
Brand: Ich denke, die Schuldenkrise wird uns noch lange beschäftigen.
Ruhigere Phasen sind nicht in Sicht. Es fehlt auch an einem Katalysator,
der die Märkte wieder nach oben ziehen kann ..."

aus dem Beitrag vom 17.9.11 (s.o.):
Chartvergleich 7 Jahre von Seite des Threads mit einigen der üblichen Verdächtigen aus dem Bereich Misch- und Dachfonds
-> inzwischen sieht der HWB PP (121543) über praktisch alle Zeiträume schlecht aus im Vergleich mit den Wettbewerbern
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 19.12.2011 15:10

HWB Portfolio Plus (121543) auf neuem 5-Jahres-Tief.
Im aktuellem HWB-Newsletter vom 18.12.11 ist vermerkt, dass die KAG (LRI) die Argentinien-Anleihen gemäß dem Niederstwert-Prinzip erneut herab gestuft hätte. Der Schlußsatz, wörtlich zitiert: "Letztlich erhöht sich dadurch der erwartete Rückzahlungsbetrag entsprechend".
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 02.01.2012 18:41

Aus dem HWB-Newsletter vom 31.12.11:
"...beenden unsere Fonds dieses Jahr mit Ihrem seit Auflage schlechtestem Ergebnis...beachten Sie jedoch, dass ein Großteil der negativen Entwicklung durch die beiden Sonderereignisse "Wertberichtigung der Argentinien-Anleihen" und "Sino-Forest - Skandal" verursacht wurden. Wir haben die Hintergründe genauestens analysiert und unsere Handelssystem entsprechend eingestellt. Für das neue Jahr sind wir deshalb sehr zuversichtlich, Ihnen wieder eine verbesserte Entwicklung unserer Fonds präsentieren zu können ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 04.01.2012 07:50

...... das werden wir dann sehen.

Für mich ist der Zocker-Faktor der HWB-Produkte entschieden zu hoch.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon schneller euro » 05.01.2012 09:26

KILLminusNEUN hat geschrieben:...... das werden wir dann sehen.
Für mich ist der Zocker-Faktor der HWB-Produkte entschieden zu hoch.
Gruß k-9


In erster Linie beobachte ich HWB eigentlich nur noch wegen der Argentinien-Anleihen. Anscheinend drängt die KAG immer wieder auf Abwertungen, während HWB (zumindest nach außen hin) sich sehr optimistisch zeigt in Bezug auf eine Rückzahlung und den damit verbundenen Gewinnen in den Fonds.
Aber da ich nicht einschätzen kann, wie realistisch das ist, bin ich auch schon lange nicht mehr in den HWB-Fonds investiert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 05.01.2012 09:58

schneller euro hat geschrieben:.....
In erster Linie beobachte ich HWB eigentlich nur noch wegen der Argentinien-Anleihen. Anscheinend drängt die KAG immer wieder auf Abwertungen, während HWB (zumindest nach außen hin) sich sehr optimistisch zeigt in Bezug auf eine Rückzahlung und den damit verbundenen Gewinnen in den Fonds.
.....


Gut möglich, dass du mit dieser Einschätzung Recht hast.

Jedenfalls ein interessanter Aspekt hinsichtlich möglicher zukünftiger Bewertung
anderer Fonds mit ähnlich brisantem Inhalt.

Ich denke da z.B. an die 5,75% Griechenland-Anleihen im Datini-ValueFlex.

Vieleicht nicht ganz vergleichbar - noch nicht.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon lloyd bankfein » 05.01.2012 20:51

schneller euro hat geschrieben:In erster Linie beobachte ich HWB eigentlich nur noch wegen der Argentinien-Anleihen. Anscheinend drängt die KAG immer wieder auf Abwertungen, während HWB (zumindest nach außen hin) sich sehr optimistisch zeigt in Bezug auf eine Rückzahlung und den damit verbundenen Gewinnen in den Fonds.
Aber da ich nicht einschätzen kann, wie realistisch das ist, bin ich auch schon lange nicht mehr in den HWB-Fonds investiert.


Zu wie viel Prozent sind die Argent.-Anl. inzwischen abgeschrieben?
Benutzeravatar
lloyd bankfein
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 762
Registriert: 26.03.2011 12:59
Wohnort: Cuxheaven

Beitragvon schneller euro » 12.01.2012 10:52

lloyd bankfein hat geschrieben:Zu wie viel Prozent sind die Argent.-Anl. inzwischen abgeschrieben?


Wenn ich die letzte Auskunft von HWB richtig interpretiere, dann waren die Arg.-Anleihen Anfang Januar mit ca. 22% bewertet.
Dabei handelt es sich um:
US040114AR16 11.375% Argentinien, Republik DL-Bonds 1997(17) 30.01.2017
US040114AV28 9,75% Argentinien, Republik DL-Bonds 1997(27) 19.09.2027
US040114GG96 12,25% Argentinien, Republik DL-Bonds 2001(18 ) 19.06.2010
US040114GH79 12% Argentinien, Republik DL-Bonds 2001(31) 19.06.2031
Börsenhandel selten und Kurse häufig lediglich indikativ

Ergänzend aus dem HWB-Newsletter vom 7.1.2010:
Argentinien Anleihen – aktuelle Gewichtung in den HWB Portfolios
HWB Victoria 6,98%
HWB Portfolio Plus 7,21%
HWB Alexandra 4,69%
HWB Portfolio Extra Plus 4,55%
HWB Renten Portfolio Plus 3,97%
(wobei seinerzeit - vor 2 Jahren - die Bewertung vermutlich noch wesentlich höher war)

Vielleicht findet sich hier ja mal ein Experte für (Argentinien)-Anleihen, der die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen oder teilweisen Rückzahlung einschätzen kann!?
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 17.01.2012 17:18

Zitat aus dem HWB-Jahresbericht vom 30.12.11: "...Die Kursverluste der letzten Handelswochen des Jahres waren dabei überwiegend der Bewertungsanpassung der Argentinienanleihen geschuldet. Diese beliefen sich in diesem Zeitraum allein auf ca. 25%, womit sich die Gesamtabwertung der Anleihen im Jahresverlauf 2011 auf ca. 55% summierte...
Perspektive 2: Der „Argentinieneffekt“ dürfte die aufgelaufenen Verluste kurzfristig in den HWB Fonds überkompensieren ..."
-> neben den Argentinien-Anleihen wird der Sino-Forrest-Skandal als Hauptursache für die Verluste der HWB-Fonds in 2011 genannt

Im HWB-Newsletter vom 15.1. ist erstmals (m.W.) von einer "Bewertungsverbesserung der allokierten Argentinien-Anleihen" die Rede
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon The Ghost of Elvis » 18.04.2012 13:37

Gestern und heute in fast allen Medien :
Argentinien verstaatlicht spanische YPF
z. B.: fundsresearch
meine Vermutung : wenn Frau Kirchner schon YPF enteignet und verstaatlicht, wird sie sich an die Rückzahlung der Anleihen (s. o.) erst recht keinen Gedanken mehr verschwenden
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1354
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon schneller euro » 30.07.2012 08:39

Aus dem aktuellen HWB-Newsletter:
"... Argentinienanleihen ... Unsere Anwälte ... sehr zuversichtlich, dass das in wenigen Wochen erwartete Urteil zu unseren Gunsten ausfallen könnte ..."

Zu den Argentinien-Bonds in den HWB-Fonds (-> Beiträge im Thread vom 7.1.10, 29.3.10, 5.8.10, 21.9.10):

Chartvergleich 7 Jahre von Seite des Threads mit einigen der üblichen Verdächtigen aus dem Bereich Misch- und Dachfonds
-> auch in kürzeren Zeiträumen (z.B. 1 Jahr oder 3 Monate) sieht der HWB PP (121543) nicht wirklich gut aus im Vergleich mit den Wettbewerbern
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon slt63 » 30.07.2012 08:56

schneller euro hat geschrieben:Aus dem aktuellen HWB-Newsletter:
"... Argentinienanleihen ... Unsere Anwälte ... sehr zuversichtlich, dass das in wenigen Wochen erwartete Urteil zu unseren Gunsten ausfallen könnte ..."

Zu den Argentinien-Bonds in den HWB-Fonds (-> Beiträge im Thread vom 7.1.10, 29.3.10, 5.8.10, 21.9.10):



Auf welches Urteil warten die denn noch? Schon in 2010 hieß es:

"In Verbindung mit dem alten Umtauschangebot aus 2005 sind nun über 90% der Altschulden der Altanleihegläubiger (Hold Outs) bereinigt. Da wir in den USA einen Pfändungstitel gegen den Staat Argentinien erwirken konnten, haben wir auch dem erneuten Angebot in 2010 nicht zugestimmt. Die titulierten Ansprüche bleiben trotz der hohen kumulierten Akzeptanzrate der beiden Umtauschangebote rechtsgültig, wie das höchste US-Revisionsgericht im August bestätigte."
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon schneller euro » 07.08.2012 14:23

institutional-moneyvom 7.8.12: "...Mainstream-Medien überbieten sich darin, Jubelchöre über Argentiniens Verhalten gegenüber seinen Gläubigern anzustimmen. Die letzte Schuldenrate an die privaten inländischen Gäubiger der Boden 2012-Anleihe sei nun zurückgezahlt worden, heißt es euphorisch ...
"Ohne Schulden sind wir freier", wird das Wirtschaftsministerium Argentiniens zitiert und feiert sich ...
Allzugerne vergessen die offiziellen Stellen des Landes und deren Clique, dass das Problem der sogenannten "Hold-Outs", also jener ausländischen Gläubiger, die das überaus schlechte Tauschangebot seinerzeit nicht annahmen und vielfach den Klagsweg be- und Urteile erschritten haben, nach wie vor einer Lösung harrt. Dabei handelt es sich um zweistellige Milliardenbeträge inklusive nichtbezahlter Kupons und Verzugszinsen. ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 20.08.2012 10:13

Aus dem aktuellen HWB-Newsletter: gute Wochenperformance der HWB Fonds, ein Grund: 37% Aufwertung der Argentinien-Anleihen. Für August wird das Urteil des Revisionsgerichts in New York erwartet. könnte möglicherweiseder finale Durchbruch in Sachen Argentinien-Klage sein.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon slt63 » 20.08.2012 11:40

Bleibt abzuwarten:

1. Ob und wie schnell (Verlauf) es tatsächlich zu einer Einwertung der Anleihen kommt.

2. Ob man so fair ist, die Fonds vorübergehend für Zuflüsse schließen, um Verwässerungen des Effektes durch spekulative Mittelzuflüsse für die "Altanleger" zu vermeiden (so wie es auch avisiert wurde.).
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon slt63 » 25.09.2012 16:03

schneller euro hat geschrieben:Aus dem aktuellen HWB-Newsletter: ..... Für August wird das Urteil des Revisionsgerichts in New York erwartet. könnte möglicherweiseder finale Durchbruch in Sachen Argentinien-Klage sein.


Hast Du was Neues dazu gehört??
DANKE!
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 634
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon schneller euro » 25.09.2012 18:28

Aus dem HWB-Newsletter von gestern, Montag, 24.9.12:
"... Im Hinblick auf den mit Spannung erwarteten Schiedsspruch des US-Berufungsgerichts zur Gleichstellung der Anleihe-Gläubiger Argentiniens ("pari-passu") haben wir bis dato noch keine Nachrichten erhalten. Wir erwarten das Urteil weiterhin in den kommenden Tagen..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 01.10.2012 07:25

HWB-Newsletter vom 30.9.12: ...Rückgang der Fondspreise erklärt sich vor allem aus einer erneuten Bewertungsanpassung der Argentinienanleihen seitens unserer KAG ... Anleihen am Dienstag um ca. 22% nach unten korrigiert ... Abstufung ist dabei unabhängig von einer möglichen Durchsetzung unserer titulierten Ansprüche zu sehen ..."
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4795
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste