Mischfonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

Beitragvon Kato » 17.10.2009 11:06

patrimoine muss man im auge behalten, einen weiteren sehr interessanten dachfonds, ist der etf dachfonds, mal schauen wir er sich beim nächsten crash verhält, im moment läuft er genial, 97% aktienquote

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2534
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Advertisement

Beitragvon schneller euro » 20.10.2009 12:24

Im letzten Beitrag war versehentlich zweimal ein Link auf das Musterdepot "Defensiv" eingestellt und keiner auf "Offensiv". Daher die Korrektur:
Musterdepot Defensiv des IVIF (Interessenverbund vermögensverwaltender Investmentfonds)
und Musterdepot Offensiv

Interessant finde ich auch die Kommentare im aktuellen Newsletter, insbesondere den auf Seite 2-3, der mir sehr zutreffend erscheint. Auch wenn man nicht vergessen sollte, daß die Verfasser dieser Publikation natürlich in erster Linie Ihre eigenen Produkte hervorheben wollen.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 01.11.2009 12:10

SKAG Balanced (A0KEXM, seit 09/06), Porträt in Börse-Online 38/10 und in BaS-4409. Zitat: "... Siemens KAG ...
Derzeit (30.09.2009) ist der Fonds zu 30% in
Aktien und zu rund 62% in Unternehmensanleihen
investiert. Staatsanleihen machen nur 3%
des Portfolios aus. Alle Anleihen weisen ein Investmentgrade-
Rating auf. Im Bereich der Aktien liegt
das Schwergewicht auf Öl- und Gasunternehmen,
gefolgt von Banken, Industriegütern und Dienstleistungen.
Das Portfolio ist also grundlegend defensiv
ausgerichtet. ..."

Im Chartvergleich 3 Jahremit den Produkten aus dem letzten Update vom 8.7.08 im Mittelfeld (Perf.) bei etwas überdurchschnittlicher Vola
Zuletzt geändert von schneller euro am 04.04.2012 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 07.12.2009 20:31

ETHNA-Global Dynamisch. Mischfonds, vermögensverwaltend:
Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, ETCs, Zertis ……

Aktienquote 30 bis 70%, aktiv gemanangt – zur Zeit 33%.
Handelbar bei FFB – zur Zeit noch Private Placement.

Alternative zum Patrimoine ?
Könnte ich mir sehr gut vorstellen ……..

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon The Ghost of Elvis » 08.12.2009 16:56

Hi killminus9: freut mich, mal wieder was von dir zu hören!

ETHNA-Global Dynamisch:
- umtauschen von Ethna-Aktiv in den " Dynamisch " weil Pesarini mit geringem Volumen bessre Ergebnisse erreichen kann?
- Kapital vom Ethna aufsplitten in die inzw. 3 Fonds: Aktiv, Defensiv,Dynamisch?
- oder alles beim alten lassen und beim Ethna Aktiv bleiben weil das Volumen keine große Rolle spielt bei einem fonds, der nur geringf. in Aktien investiert?
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1370
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

Beitragvon k9 » 08.12.2009 18:12

Grüß dich Elvis,

Fragen über Fragen – letztlich wird nur die Zeit die gewünschten Antworten
bringen.

Ich könnte mir vorstellen, dass eine etwas risiko-zugeneigtere Variante des AKTIV-E,
und so verstehe ich den „Dynamisch“ in guten Zeiten (möglicherweise !) etwas mehr
Rendite bringt. Natürlich unter Ausweitung der Vola, auch nach unten.
Mit einer MUSS-Aktienquote von mindestens 30% dürfte der Fonds in Umkehr-Situationen
gen Norden eher auf den fahrenden Zug aufspringen als die defensiveren Varianten –
natürlich mit ebenso möglichen negativen Auswirkungen bei umgekehrtem Vorzeichen.

Dass Pesarini/Barthels das händeln können, traue ich ihnen zu – von mir bekommen sie einen
schönen Batzen Vorschusslorbeeren.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon slt63 » 09.12.2009 09:41

30-70 % Aktienquote ist schon recht offensiv; 20-60 hätten es auch getan.
Sichert er die 30% ggf. noch ab, oder ist das wirklich eine effektive Mindestquote?

Als Vorteil sehe ich auf jeden Fall die globale Ausrichtung (ggü 764930).

Gibt´s irgendwo Infos?
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 649
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon schneller euro » 09.12.2009 17:02

Aufgelegt zum 10.11.09:
Ethna-GLOBAL Dynamisch -A- (A0YBKY)
Ethna-GLOBAL Dynamisch -T- (A0YBKZ)

Bericht bei fondsweb

Zertifikate auf Edelmetalle und Rohstoffe sind möglich. Ob auch Short-Etf´s oder Short-Zert. erworben werden dürfen, wird leider nicht erwähnt. Falls nein, so ist die ziemlich starre Aktienquote von 30-70% natürlich ungünstig.

Bei www.ethna.ch gibt es leider immer noch kein Factsheet, oder sonstige Informationen zu dem ETHNA Dynamisch.

Ein erster Chartvergleich 28 Tage mit den beiden anderen Ethnas. Zu beachten ist, dass im Comdirect-Chart des "Dynamisch" gleich am ersten Tag ein Kurssprung von +5% auftaucht, offenbar ist versehentlich der AA mit eingerechnet worden.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Kato » 30.12.2009 09:07

Nicht festhalten an starren Meinungen, sondern das flexible Reagieren auf äußere Umstände erscheint mir persönlich sehr sinnvoll. Im Anlagebereich haben das meiner Meinung nach nur zwei Mischfonds geschafft, Ethna Aktiv (Allzeithoch) und Carmignac Patrimoine (Allzeithoch). An diesen Fonds muessen sich alle ähnlichen Konzepte messen.

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2534
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon k9 » 30.12.2009 10:10

Über den ETHNA Global Dynamisch gibt es z.Zt. keinerlei Informationen
weil er für die Dauer des Zulassungsverfahrens nicht beworben werden darf.
Daher auch kein FactSheet oder andere Info bei ethna.ch.

Die starre Abgrenzung der Aktienquote von 30% bis 70% halte ich nicht
unbedingt für nachteilhaft. Eine Mindestaktienquote von 30% hätte zum
Beispiel ein Verschlafen des Hausse-Beginns im März diesen Jahres
verhindert, wie es zum Beispiel beim HELIOS u.a. passiert ist. Andererseits
kann man diese 30% hedgen wenn's runtergeht - wie man das macht, zeigt
Carmignac/Patrimoine seit langem eindrucksvoll. Selbstverständlich muß
man dafür sein Handwerk verstehen - bei Pesarini mache ich mir
diesbezüglich relativ wenig Sorgen.

Momentan ist der "Dynamisch" eher defensiv positioniert. Ein Anruf bei ETHNA
ergab eine Aktienquote von 33% (am 7.12.).

Handelbar als Private-Placement bei FFB.
Ein Anruf von mir bei AVL ergab jedoch, dass der Fonds dort noch nicht über
AVL bezogen werden kann. Vermutlich geht das doch - wenn man unbedingt
will - aber ohne die übliche 100%-Rabattierung.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

ACATIS Gané Value Event Fonds UI

Beitragvon thallo » 30.12.2009 11:51

Dieser flexible Mischfonds könnte für 2010 sehr interessant sein.
Leider sind die laufenden Kosten (1,9% insgesamt) etwas hoch. Er hat sehr schön den Anstieg seit März 2009 mitgenommen. Tägliche Reports abrufbar.
http://www.acatis.de/de/investmendfonds/ganeevent.php?menu=2
Mfg thallo
thallo
Trader-insider
 
Beiträge: 273
Registriert: 14.08.2005 17:55
Wohnort: Neuried, Landkreis München

Re: ACATIS Gané Value Event Fonds UI

Beitragvon Fondsfan » 30.12.2009 12:46

thallo hat geschrieben:Dieser flexible Mischfonds könnte für 2010 sehr interessant sein.
Leider sind die laufenden Kosten (1,9% insgesamt) etwas hoch. Er hat sehr schön den Anstieg seit März 2009 mitgenommen. Tägliche Reports abrufbar.
http://www.acatis.de/de/investmendfonds/ganeevent.php?menu=2



Der Fonds hat das Glück, erst im Dezember 2008 begonnen
zu haben, so daß sich nicht erkennen läßt, welche Taktik das
Management in Stressphasen wie im Herbst 2008 fährt.

Für Optimisten vielleicht das richtige Vehikel, aber ich habe
nichts zur Vorgeschichte des Konzepts gefunden, das mir diese
Fragen ausreichend beantworten könnte.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2667
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Re: ACATIS Gané Value Event Fonds UI

Beitragvon thallo » 30.12.2009 14:44

"Der Fonds hat das Glück, erst im Dezember 2008 begonnen
zu haben, so daß sich nicht erkennen läßt, welche Taktik das
Management in Stressphasen wie im Herbst 2008 fährt."

Mir fiel positiv auf, dass der Fonds das März-Tief 2009 sehr gut überstanden hatte. Wohl weil bis dahin wenig Geld für Investitionen verfügbar war.

Hier noch ein paar mehr Informationen:

http://www.gane.de/cms/de/acatis/acatis_gane_fonds/Praesentation/

Störend für mich sind die hohen Kosten 20% über 6% p.a. über hurdle (50% MCSI World 50% Eonia) und die Verwaltungskosten von 1,75% sowie das geringe Fondsvolumen. Ansonsten schmückt sich der Fonds mit dem Acatis (Hendrik Leber) Label.
Ich habe den Fonds auf meiner Beobachtungsliste. Der ACATIS Aktien Global Fonds UI hat dageben eine lange Historie und ist kostengünstiger.
Mfg thallo
thallo
Trader-insider
 
Beiträge: 273
Registriert: 14.08.2005 17:55
Wohnort: Neuried, Landkreis München

Mischofonds von Acatis

Beitragvon Fondsfan » 30.12.2009 14:45

Zum vorangegangenen Fonds habe ich den Eindruck,
daß die Anlageideen von Acatis kommen und Gane
nur Initiator und Vertrieb ist.

Dann sollte man aber auch den folgenden Fonds
anschauen:

http://www.infos.com/de/fondsprofile/fo ... dsid=79264

Value Flex-UI

Warum hier Acatis nicht im Namen erscheint weiß ich nicht,
denn den Fonds habe ich als "eigenen" auf der Homepage
von Acatis gefunden.

Auch hier macht Acatis die Anlagephilosophie bei
gleichem Startdatum und der Rückschlag war im März
geringer und dafür der Anstieg noch steiler.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2667
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 30.12.2009 14:53

KILLminusNEUN hat geschrieben:Die starre Abgrenzung der Aktienquote von 30% bis 70% halte ich nicht unbedingt für nachteilhaft.
Andererseits kann man diese 30% hedgen wenn's runtergeht


Bist du dir sicher?
Dem zu Folge sind die 30% nur Makulatur?
Ebenso wie vielleicht auch die 70% Obergrenze?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1453
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon k9 » 30.12.2009 15:28

Hi Papstfan,

ich bin mir da keineswegs sicher, sehe aber, dass sich eine Reihe von (im weitere Sinne
flexiblen vermögensverwaltenden Misch-/Dach-)Fonds, die ich seit längerem beobachte seit
März 09 sehr unterschiedlich positioniert haben.
Während einige davon gut die Kurve gekriegt haben (Multi-Opportunities II, ETF-Dachfonds,
C-Quadrat Gl.Tot.Ret AMI), haben andere den Ein/Anstieg mehr oder weniger verpennt
(M&W Capital, HELIOS). Über die Eick-Fonds lege ich lieber den Mantel des Schweigens.

Die letztgenannten wären möglicherweise(!) besser gefahren, hätten sie eine sozusagen geringe
Zwangsaktienquote gehabt, die sie, als es runter ging, hätten absichern können. Der Patrimoine
z.B. hat selbst in übelsten Zeiten nicht ganz auf (abgesicherte) Aktienpositionen verzichtet.

Dies sind so in etwa meine (zugegebenermaßen hoffnungsvollen) Gedankengänge hierzu.

Wie letztlich der neue ETHNA auf vergleichbare Situationen in der Zukunft – und die werden
kommen – reagieren wird, weiß ich natürlich nicht.

Mal ganz abgesehen davon ist die theoretische Freiheit einer möglichen Aktienquote von 0-100%
nebst der ebenso theoretischen Freiheit in alle nur denkbaren Assets gehen zu können eine
wunderbare Sache – wenn man das beherrscht.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon slt63 » 30.12.2009 19:46

@ k-9

Meine Meinung zu M&W Capital:

Mack und Weise haben sich selber mittlerweile derart in die "Depression" hereingeredet, daß sie aus dieser "Nummer" gar nicht mehr heraus kommen ohne -mehr oder weniger- ihr Gesicht zu verlieren. Die haben die Hosen schon seit nem dreiviertel Jahr gestrichen voll. Selbst wenn die Märkte nochmal 10 oder 20% anziehen, werden die nicht einsteigen (das Risiko steigt ja auch).

Wer allerdings auf seiner Homepage Werbung macht: "Ist das Geheimnis des Anlageerfolges - Gewinne realisieren, Verluste begrenzen - nur "graue" Theorie?

Nein! Es ist die Basis unserer vermögensverwaltenden Investmentstrategie. Wir übernehmen sämtliche Anlageentscheidungen, die erforderlich sind, um die Renditepotenziale an den Kapitalmärkten für den Investor auch tatsächlich zu realisieren."

und dann ein Renditepotential von >50% derart nutzt, daß man von Ende März bis heute ein fast 5 Prozent Miese einfährt, liegt einfach meilenweit daneben und sollte sich mal fragen wofür eigentlich die Managementgebühren kassiert werden!! Dabei wäre mit entsprechenden SL-Mechanismen bei dem relativ geringen Fondsvolumen erheblich mehr drin gewesen; auch unter Berücksichtigung der notwendigen Vorsicht. Die haben sich einfach einen lauen Lenz gemacht und schieben die Kohle so ein.


Irgendwann (vielleicht schon sehr bald vielleicht aber dauerts noch ein Weilchen) bekommen sie vermutlich Recht mit ihrer Markteinschätzung; aber: wer bis dahin die Renditepotentiale EBEN NICHT genutzt hat, hat einfach eine schlechtere Ausgangsbasis!! ..und hat zudem seine eigenen Versprechen gegenüber den Kunden nicht einghalten.

Die kommen mir mittlerweile eher vor wie bockige Kinder.
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 649
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon k9 » 30.12.2009 20:13

Hi slt63,

M&W sehe ich genauso wie du. Der Privat läuft besser, aber auch nur
wg. der hohen Goldlastigkeit.

Fehler passieren, Fehleinschätzungen auch - man sollte es aber zugeben
können. Da hab' ich dann doch noch ein klein wenig mehr Respekt vor
Eick - zumindest hat er die Mängel in seinem System zugegeben.
Dennoch ist er für mich gestorben, deswegen und wegen der leidigen
Aktiengeschichte.
Schade eigentlich.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Kato » 30.12.2009 21:23

Kann mich nur wiederholen, Ethna Aktiv und Patrimoine sind die Benchmark, an denen muessen sich alle Mischfonds ueber 1, 3 , 5 etc Jahre messen, ich kenne nicht besseres, ev. ETF dachfonds, Smart Invest Helios (Dachfonds),

guten Rutsch

Kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2534
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon k9 » 30.12.2009 21:58

Kato hat geschrieben:Kann mich nur wiederholen, Ethna Aktiv und Patrimoine sind die Benchmark, an denen muessen sich alle Mischfonds ueber 1, 3 , 5 etc Jahre messen, ich kenne nicht besseres.....


Fällt schwer, dir da zu widersprechen - zumindest was den von dir
genannten Zeitraum betrifft. Wollen wir mal hoffen, daß das so bleibt.
Ein waches Auge auf die Konkurenz zu haben schadet sicher nicht .....

.... dito 'nen guten Rutsch

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Papstfan » 06.01.2010 15:17

slt63 hat geschrieben:Hat sich schon mal jemand von Euch mit den folgenden beiden Fonds befaßt und hat eine Meinung dazu?

1.Vermögensverwaltungsfonds dbx0bt der Quirinbank auf ETF-Basis; Aktienquote 50-70%:

http://www.quirinbank.de/infos/wealth-m ... t-etf.html



"......db x-trackers Portfolio Total Return Index ETF - ein globales Portfolio mit nur einem ETF abbilden
Seit dem 01. Dezember 2009 ist der ehemals unter dem Namen db x-trackers Quirin Wealth Management Total Return Index ETF geführte ETF vollständig in db x-trackers –Deutsche Bank Exchange Traded Funds- integriert. Bei ansonsten unveränderten Produkteigenschaften wird der ETF zukünftig unter db x-trackers Portfolio Total Return Index ETF (ISIN: LU0397221945 / WKN: DBX0BT) verfügbar sein.
Der Portfolio Total Return Index bildet ein diversifiziertes globales Portfolio bestehend aus Aktien und Rentenwerten ab, wobei eine Beimischung von Immobilien möglich ist. Aktuell ist der Index zu je 50% in Aktien und Rentenwerten investiert. Um auf Veränderungen des Marktes reagieren zu können, kann der Aktienanteil zwischen 50% und 70% variieren. Der Anteil an Rententitel bewegt sich zwischen 30% und 50%.
Bis zu achtmal jährlich wird die Gewichtung der Indexbestandteile angepasst.
Die Transparenz des ETFs wird durch die tägliche Veröffentlichung der Indexzusammensetzung gewährleistet......."

Quelle und weitere Infso zum Fonds bei dbxtrackers

aufgelegt am 27.11.2008: die Gnade der spaeten Geburt?

von dort auch die Zusammensetzung 30.11.09:
db x-trackers DJ STOXX Global Select Dividend 100 LU0292096186 Aktien 15,00% 15,00% 40,00%
db x-trackers MSCI Europe LU0274209237 Aktien 15,00% 0,00% 20,00%
db x-trackers DJ STOXX Global Select Dividend 30 LU0292095535 Aktien 5,00% 0,00% 20,00%
db x-trackers MSCI Emerging Markets LU0292107645 Aktien 14,00% 10,00% 20,00%
db x-trackers S&P Select Frontier LU0328476410 Aktien 1,00% 0,00% 5,00%
Aktienanteil 50,00% 50,00% 70,00%
db x-trackers II iBoxx € Germany Covered LU0321463506 Renten 30,00% 10,00% 30,00%
db x-trackers II iBoxx Euro Sovereigns 5-7 LU0290357176 Renten 5,00% 0,00% 20,00%
db x-trackers II iBoxx Euro Inflation-linked LU0290358224 Renten 10,00% 0,00% 20,00%
db x-trackers II Emerging Markets Liquid Eurobond LU0321462953 Renten 5,00% 0,00% 10,00%

Global Select Dividend - die Global Selects wurden zu letzt kritisiert, leider ist mir entfallen von welchem Kommentator

chart
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1453
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 06.01.2010 19:45

Die Select Dividend Strategie wurde u.a. bei
Zertifans ausgiebig diskutiert und gilt heute
auch unter seriösen Fachleuten des Portfolio-
Management als tot.

Dabei bezieht sich diese Aussage auf die
entsprechenden Indices, nicht allgemein
auf eine Dividendenstrategie.

Die Indices hatten zwei wesentliche Nachteile:

erstens wurde der Wechsel der einbezogenen
Aktien zu den Stichtagen so ungeschickt ange-
kündigt und durchgeführt, daß die Anleger dabei
jeweils relativ einiges verloren, weil andere auf
diese Wechsel spekulieren konnten,

zweitens führte die Strategie dazu, daß man
wiederholt in offene Messer lief, weil dabei
nur tatsächlich gezahlte Dividenden einbezogen
wurden und nicht allgemeine Prognosen.
Nach meiner Erinnerung traf das besonders krass
zu bei den Branchen Telekom und Banken, die
beide wegen historischer Dividenden noch in
großem Umfang einbezogen waren und wurden,
als im Markt längst klar war, daß es in Zukunft
solche Dividenden erst mal nicht mehr geben würde.


Soviel spontan aus dem Gedächtnis.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2667
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon slt63 » 13.01.2010 14:00

schneller euro hat geschrieben:Aufgelegt zum 10.11.09:
Ethna-GLOBAL Dynamisch -A- (A0YBKY)
Ethna-GLOBAL Dynamisch -T- (A0YBKZ)

Bericht bei fondsweb

Zertifikate auf Edelmetalle und Rohstoffe sind möglich. Ob auch Short-Etf´s oder Short-Zert. erworben werden dürfen, wird leider nicht erwähnt. Falls nein, so ist die ziemlich starre Aktienquote von 30-70% natürlich ungünstig.

Bei www.ethna.ch gibt es leider immer noch kein Factsheet, oder sonstige Informationen zu dem ETHNA Dynamisch.

Ein erster Chartvergleich 28 Tage mit den beiden anderen Ethnas. Zu beachten ist, dass im Comdirect-Chart des "Dynamisch" gleich am ersten Tag ein Kurssprung von +5% auftaucht, offenbar ist versehentlich der AA mit eingerechnet worden.




Mittlerweile gibt´s VKP und vVKP für die neuen Ethna-Fonds auf der HP.

Was ich da Gebührentechnisch so lese, gefällt mir gar nicht:

-Erfolgshonorar ohne HWM.

-Bestandsprovisionen aus Zielfonds fliessen nicht dem Fondsvermögen zu ?! (es sei denn, ich hab da was falsch verstanden).

Anlagepolitik:

"Um dieses Anlageziel zu erreichen, wird das Fondsvermögen nach dem Grundsatzder Risikostreuung in offene Aktien-, Renten- oder Geldmarktfonds, auch in Form von börsengehandelten Fonds (ETFs), als auch direkt weltweit in Aktien, fest- odervariabel verzinsliche Anleihen, Geldmarktinstrumente investieren. Zudem darf der Fonds in Zertifikate (die gemäß den Bestimmungen von Artikel 41 (1) des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 als Wertpapiere zu betrachten sind) anlegen. Hierzu zählen auch Zertifikate auf Edelmetalle und Rohstoffe und deren Indizes, die die Wertentwicklung des jeweiligen Underlyings 1:1 abbilden und beidenen die physische Lieferung ausgeschlossen ist. Investments in diese Zertifikatedürfen 20 % des Netto-Teilfondsvermögens nicht übersteigen.
Der Anteil an Aktien, Aktienfonds und aktienähnlichen Wertpapieren wird grundsätzlich bei mindestens 30% und maximal bei insgesamt 70 % des Netto-Fondsvermögens liegen. Durch die flexible Mischung der verschiedenen Vermögensanlagen kann nach Einschätzung der Wirtschafts- und Kapitalmarktlage, ein verbessertes Kapitalertrags- und Risikoverhältnis erreicht werden. Somit wird den Anlegern die Möglichkeit angeboten an den Wachstumsaussichten der Wirtschafts- und Kapitalmärkten teilzunehmen..."

"..Die Verwaltungsgesellschaft kann einen Teil der Verwaltungsvergütung sowie ganz oder teilweise etwaige Ausgabeaufschläge an ihre Vertriebspartner in Form von Provisionszahlungen für deren Vermittlungsleistungen weiter geben. Die Höhe der Provisionszahlungen wird je nach Vertriebsweg in Abhängigkeit vom Bestand oder vom durchschnittlichen Bestand des vermittelten Fondsvolumens bemessen. Dabei kann ein wesentlicher Teil der Verwaltungsvergütung in Form von Provisionszahlungen an die Vertriebspartner der Verwaltungsgesellschaft weitergegeben werden. Zudem können aus Zielfondsinvestments ganz oder teilweise Bestandsprovisionen an die Depotbank, den Fondsmanager, die Verwaltungsgesellschaft bzw. die Vertriebsstellen fließen. Zusätzlich kann aus Zielfondsinvestments ein Anteil der jährlichen Verwaltungsvergütung dieser Fonds ganz oder teilweise als Rückvergütung an die Depotbank, den Fondsmanager, die Verwaltungsgesellschaft bzw. die Vertriebsstellen fließen. Über die Verwaltungsvergütung hinaus können die Vertriebspartner von der Verwaltungsgesellschaft eine zusätzliche Vergütung erhalten, wenn sie aus dem Gesamtangebot der Verwaltungsgesellschaft Produkte in einem Umfang vertreiben, der einen vorab definierten Schwellenwert überschreitet. Daneben kann die Verwaltungsgesellschaft ihren Vertriebspartnern weitere Zuwendungen in Form von unterstützenden Sachleistungen (z. B. Mitarbeiterschulungen) und ggf. Erfolgsboni, die ebenfalls mit den Vermittlungsleistungen der Vertriebspartner im Zusammenhang stehen, gewähren, welche nicht dem Fondsvermögen gesondert in Rechnung gestellt werden. Die Zuwendungen stehen den Interessen der Anleger nicht entgegen, sondern sind darauf ausgelegt, die Qualität der Dienstleistungen seitens der Vertriebspartner aufrechtzuerhalten und weiter zu verbessern. Nähere Informationen zu den Zuwendungen können die Anleger von den Vertriebspartnern erfahren..."

http://www.ethna.ch/media/pdf/informati ... _und_D.pdf
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 649
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon varadi » 14.01.2010 19:20

Papstfan hat geschrieben:
slt63 hat geschrieben:Hat sich schon mal jemand von Euch mit den folgenden beiden Fonds befaßt und hat eine Meinung dazu?

1.Vermögensverwaltungsfonds dbx0bt der Quirinbank auf ETF-Basis; Aktienquote 50-70%:

http://www.quirinbank.de/infos/wealth-m ... t-etf.html


...
von dort auch die Zusammensetzung 30.11.09:
db x-trackers DJ STOXX Global Select Dividend 100 LU0292096186 Aktien 15,00% 15,00% 40,00%
db x-trackers MSCI Europe LU0274209237 Aktien 15,00% 0,00% 20,00%
db x-trackers DJ STOXX Global Select Dividend 30 LU0292095535 Aktien 5,00% 0,00% 20,00%
db x-trackers MSCI Emerging Markets LU0292107645 Aktien 14,00% 10,00% 20,00%
db x-trackers S&P Select Frontier LU0328476410 Aktien 1,00% 0,00% 5,00%
Aktienanteil 50,00% 50,00% 70,00%
...


Für mich kommt dieser ETF nicht in Frage. Seine minimale Aktienquote ist für meinen Geschmack zu hoch und im Factsheet wird angedroht, Immobilenaktien zu verwenden, die meines Erachtens zu stark mit Aktien korrelieren (im Gegensatz zu offenen Immobilienfonds).

Aber ich denke nicht, dass es eine ausdrückliche Dividenden Strategie ist.
Die Dividenden sind anscheinend Teil des Auswahlprozesses für die Assetallokation (Vergleich von Dividenden zu Anleihezinsen). Bei Sektorübergewichten soll auf die Subindizes zurück gegriffen werden, für die es - soweit ich weiß - gar keine Dividenden-ETF gibt.

Die Fidus capital AG wählt die Zusammensetzung des ETF aus (Info aus dem Factsheet http://www.dbxtrackers.com/DE/pdf/DE/fa ... 009_12.pdf )


Hier eines dieser schönen bunten Verkaufsprospekte:
http://www.fidus-capital.de/fileadmin/c ... _09-12.pdf

"Der Index dient zur Abbildung einer mittel-bis langfristigen Investmentstrategie. Insofern enthält der Index ein zweistufiges Risikomanagement zur Abmilderung negativer Effekte beim Platzen einer Investmentblase. In der ersten Stufe wird anhand fundamentaler Kennzahlen das Risiko einer Blase anhand des Preisniveaus im Verhältnis zur Ertragskraft errechnet. Bei überhöhten Risiken wird die betroffene Anlageklassen im Index um 10% reduziert. In der zweiten Stufe werden innerhalb jeder Anlageklasse Indexanomalien (z.B. extreme Branchengewichtungen) durch die Zusammensetzung der Subindizes vermieden."


Aber bleibt abzuwarten, ob die Änderung der Gewichtung überhaupt vorgenommen wird oder nur auf dem Papier steht.
varadi
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 13.01.2010 21:07
Wohnort: Fürth i. Bayern, Deutschland

Beitragvon schneller euro » 15.01.2010 15:28

Für Produkte mit relativ starrer Aktienquote wie Quirin oder Arero kann ich mich auch nicht begeistern. Die Rückrechnung zum Zeitpunkt der Emission ist meist wenig aussagekräftig und kann zu einem anderen Zeitpunkt schon wieder völlig anders aussehen. Und das Argument von 0,5 - 1,5% Kostenersparnis p.a. im Vergleich mit aktiv gemanagten Fonds halte ich auch für bestenfalls drittrangig angesichts der hohen Volatilität an den Aktien- und Rohstoffmärkten.

...


In der letzten Ausgabe der F.A.S. (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) vom 10.1.2010 war ein sehr interessanter Artikel mit der Überschrift:
"Wie finde ich den richtigen Fonds?"
Zitat: "Anleger, die einen Fonds suchen, haben es leicht: Sie müssen nur auf die vergangenen 2 Jahre blicken. Wenn ein Fonds beide Mal erfolgreich war, bietet er auch künftig Chancen ... Wer sich 2008 und 2009 im Paket ansieht, wird schon wesentlich schlauer. Am besten ist es, wenn diese Fonds noch auf Dauer, also 5 Jahre und mehr, gut abgeschnitten haben ..."
-> sehe ich ähnlich: Fonds die aktuell im 2-Jahres-Zeitraum in punkto Sharpe-Ratio und Performance vorne liegen, sind wirklich Top-Produkte.
Die Fondsmanager, welche es fertig gebracht haben bei den extrem unterschiedlichen Marktverh. der letzten beiden Jahre gut abzuschneiden,
lassen auch für die Zukunft einiges erwarten.
In dem FAS-Artikel wird die Perf 2J aufgelistet, woraus sich bei den
"Aktienfonds Global" folgende Rangliste (Quelle Feri Eurorating) ergibt:
Long Term Inv. F. Stability (CH0026389202)
Multi Axxion InCapital T.
Carmignac Inv.
Ariqon Trend T
Fvs Aktien Global F
Keppler Lingohr INKA
-> alle Fonds wurden hier schon mehrfach erwähnt und analysiert. Einzige Ausnahme ist der Long Term Inv. F. Stability (CH0026389202), welchen ich aber noch nicht mal im AVL-Fondsfinder gefunden habe.
Vielleicht weiß jemand anderes mehr über diesen Fonds!?
"Globale Mischfonds" gem. 2J-Perf in dem o.g. Artikel:
RAM Wachstum
Carmignac Patr.
C-Quadrat Arts Total Return Gl.
RAM Dynamisch
C-Quadrat Total Return Bal.
Gamma Concept
Ideal Global
-> sind alle über die Suchfunktion (links oben) hier im Board zu finden, wobei der Gamma Concept nicht mehr für Privatanleger handelbar ist, soweit ich mich erinnere.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon slt63 » 15.01.2010 15:46

@ S€

zum LTIF/sia findest Du hier was: http://www.s-i-a.ch/SIA/funds.php?LangID=1

Musst Dich allerdings als "Schweizer ausgeben".

von der Seite: "The Swiss fund (LTIF Stability) has not yet been approved for distribution outside of Switzerland, specifically the United States of America. They are therefore, amongst others, not a suitable investment for residents of those countries."


Wo man den kaufen kann, hab ich bis heute nicht herausgefunden (s.o.).

Wenn Du was findest, gib mir bitte Bescheid.

Den Classic a0jd7e hab ich als globale "Angriffsspitze" in meinem "vorAbgeltungssteuerdepot".
Benutzeravatar
slt63
Trader-insider
 
Beiträge: 649
Registriert: 24.02.2009 16:30
Wohnort: Badenwuerttemberg

Beitragvon Quisi5 » 18.01.2010 13:02

Wo SIA-Fonds gekauft werden können:
Long Term Investment Fund (SIA) Classic - ISIN LU0244071956 / WKN A0JD7E - und Classic II - ISIN LU0423699429 / WKN A0X8WR -
Long Term Investment Fund (SIA) Alpha- ISIN LU0244072178 / WKN A0JD7D - und Alpha II - ISIN LU0423699858 / WKN A0X8WG -
gemäß den Angaben von AVL bspw. via Augsburger Aktienbank, Comdirekt, DAB Bank und Frankfurter Fondsbank, bei letzterer sogar als Sparplan.

Allerdings sind der Classic und Alpha m.W. seit September 09 geschlossen. Neuanlegern steht nur der Classic II bzw. Alpha II zur Verfügung. Die Highwatermark ist beim Classic / Alpha so hoch, daß die Gesellschaft auf Jahre nur von der Managementgebühr leben müßte. Die Gesellschaft ist aber nach eigenen Angaben auf die Performancegebühr angewiesen (siehe Newsletter März 09).
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Ethna, Update vom 9.12.09

Beitragvon schneller euro » 09.02.2010 10:08

Aufgelegt zum 10.11.09:
Ethna-GLOBAL Dynamisch -A- (A0YBKY)
Ethna-GLOBAL Dynamisch -T- (A0YBKZ)

Bericht bei fondsweb

Zertifikate auf Edelmetalle und Rohstoffe sind möglich. Ob auch Short-Etf´s oder Short-Zert. erworben werden dürfen, wird leider nicht erwähnt. Falls nein, so ist die ziemlich starre Aktienquote von 30-70% natürlich ungünstig.

Ein erster Chartvergleich 3 Monate mit den beiden anderen Ethnas und dem MSCI World. Zu beachten ist, dass im Comdirect-Chart des "Dynamisch" gleich am ersten Tag ein Kurssprung von +5% auftaucht, offenbar ist versehentlich der AA mit eingerechnet worden.
-> Anfang Februar 2010 sind "Aktiv" und "Defensiv" auf Sicht der letzten 3 Monate fast parallel gelaufen

Gem. DFA 1/09 liegt das Performanceziel beim Ethna Dynamisch bei über 10% p.a. und das Volaziel bei max. 10%. Im Gegensatz zum Ethna Aktiv hat der neue Fonds nicht seinen Schwerpunkt in Europa, sondern kann weltweit investieren (Expertise von Pesarini?). Auch bei Bonds wolle man aggressiver als beim Ethna Aktiv vorgehen und habe vor wenigen Tagen eine Dubai-Anleihe gekauft. Das Fondsvolumen betrage bisher nur ca. 1,5 Mio Euro, allerdings hätte der Vertrieb noch gar nicht richtig begonnen.

Aus dem Marktkommentarvon Anfang Februar 2010: "... In diesem Umfeld hat das Ethna-Management begonnen, die Portfolio-Strukturen anzupassen. Der
Ethna-AKTIV E wird in den nächsten Wochen langsam und vorsichtig sein Aktienengagement ausweiten :!:, da die Kapitalmärkte leider häufig zu Übertreibungen neigen. Anleiheschuldner minderer Bonität werden zu Gunsten einerseits weiterer Bank- und Versicherungshybride und andererseits CHF und NOK Schuldtitel reduziert. ..."
Zuletzt geändert von schneller euro am 26.07.2010 08:33, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 4919
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon k9 » 08.04.2010 06:44

In einem Update im aktuellen DFA wird die bisherige Entwicklung des
MULTI STRUCTURE FUND – PERIPLUS (WKN A0RDSU)gewürdigt:

Zitat DFA:
".... Seit der Auflage im Januar 2009 konnte
der Fonds 23% zulegen und damit seinen
Vergleichsindex DJ EURO STOXX 50 um
8% schlagen. Allerdings waren auch die Ausschläge
beachtlich. So mussten Investoren
in diesem Jahr zwischen Mitte Januar und
Mitte Februar einen Rückgang von fast
18% verkraften. Zwar ist dieser Rücksetzer
schon fast vollständig wieder ausgeglichen,
dennoch dürfte es den Anlegern den Schweiß
auf die Stirn getrieben haben. ....."


Nach dem Motto "Entscheidend ist was hinten rauskommt" zeigt man sich
zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen.

Mir persönlich ist die Zick-Zack-Performance dann doch etwas zu lebhaft,
ähnlich wie bei den HWB-Produkten, weshalb der Fonds für mich zunächst einmal
abgehakt ist.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Papstfan » 08.04.2010 16:01

Periplus, mein Eindruck: auch nicht unbedingt vertrauen erweckend: onvista
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1453
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon k9 » 08.04.2010 16:53

Papstfan hat geschrieben:Periplus, mein Eindruck: auch nicht unbedingt vertrauen erweckend: onvista


Recht hast du - die etwas "gestauchte" Darstellung gibt schön wieder
was ich meinte.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Re: Ethna, Update vom 8.4.2010

Beitragvon Kato » 08.04.2010 17:44

ethna aktiv, zufluss im März ca. 140 Mio, jetzt bei 980 Mio, Allzeithoch, Aktienquote ca. 20 %, ein Hammer dieser Fonds

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2534
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Re: Ethna, Update vom 8.4.2010

Beitragvon k9 » 08.04.2010 19:35

Kato hat geschrieben:.... ein Hammer dieser Fonds
kato


Ethna-Defensiv: dito
Ethna-Dynamisch: schlechter Start - berappelt sich

...... ich hätte übrigens nix dagegen, wenn Pesarini den Aktiv langsam
dicht machen würde - eine vermutlich vergebliche Hoffnung.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Kato » 08.04.2010 19:41

Warum dicht machen, Patrimoine hat auch mit nichts angefangen und nach 20 J. jetzt 15 Mrd, ich habe Pesarine geschrieben, dass ich glaube, dass er der nächste Carmignac ist, und dabei bleibe ich, den Ethna Aktiv kann ruhig bis auf 5 mrd ziehen, denke das ist noch o.k. wobei, wenn das so weitergeht, kann das in 3 Jahren der fall sein. Wir werden sehen, zur Zeit sehen ich keinen, der ihm das wasser reichen kann, so eine Vola unter 3 % und dann diese rendite, manchmal denke ich, der mann zaubert.
Uebrigens glaube ich das der ETF Dachf da ist , wo ethna vor 3 jahren war.
Also weiter rein in den etf

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2534
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon k9 » 08.04.2010 19:54

Kato hat geschrieben:Warum dicht machen, Patrimoine hat auch mit nichts angefangen und nach 20 J. jetzt 15 Mrd, ich habe Pesarine geschrieben, dass ich glaube, dass er der nächste Carmignac ist, und dabei bleibe ich, den Ethna Aktiv kann ruhig bis auf 5 mrd ziehen, denke das ist noch o.k. wobei, wenn das so weitergeht, kann das in 3 Jahren der fall sein. Wir werden sehen, zur Zeit sehen ich keinen, der ihm das wasser reichen kann, so eine Vola unter 3 % und dann diese rendite, manchmal denke ich, der mann zaubert.
Uebrigens glaube ich das der ETF Dachf da ist , wo ethna vor 3 jahren war.
Also weiter rein in den etf

kato


Ich will hoffen, dass du Recht hast, habe da aber meine Bedenken. Der
Patrimoine hat von seinen 16 Mrd. fast 20% Staatsanleihen der G8-Länder,
das sind über 3 Mrd. Euro. Wie will der da schnell genug rauskommen,
wenn's kracht - und da wird's krachen.
Der Ethna hat zwar überwiegend Corporate Bonds, die werden aber ebenfalls
"leiden", um es mal so auszudrücken.
Dass beide im Falle eines Falles früh genug reagieren wollen,
bezweifele ich nicht. Die Frage ist, ob sie sich rechtzeitig vorher verab-
schieden können.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Kato » 08.04.2010 20:01

ich bin da sehr optimistisch, Pesarini habe ich persönlich gesprochen, denke er weiss was er tut, hat auch selbst einiges im EthnaAktiv. Dem Patrimoine hat man schon bei 7 Mrd nachgesagt, die bekommen es nicht gebacken, und nun, sie bekommen es hin, im Patrimoine ist man z.B. auch verstärkt in deutsche Staatsanleihen gewechselt, weitsichtig, sollte Deutschland pleite gehen, haben ganz andere probleme, glaube aber nicht dass es passiert, glaube uebrigens wie oegeat, dass die welt nicht untergeht, dass wir richtung 8000 im dax gehen, danach wieder die4xxx sehen, danach aber die 12000 im dax, vielleicht in 2020 ? wir werden sehen, die fonds, die in d. letzen 5 J. 10 % Rendite abgeliefert haben, werden, werden es wohl auch in zukunft tun, wer soll es sonst schaffen

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2534
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon potter » 08.04.2010 20:43

Ja, der Ethna schlägt sich wunderbar, ein anderer meiner Favouriten, der M&W Capital und Privat schwächelt aber sehr im Vergleich dazu. Im Grunde sind beide ja eher defensiv positioniert, Passarini scheint es aber besser zu machen....Gibt es Meinungen zum aktuellen Zustand von M&W?
Potter
potter
Trader-insider
 
Beiträge: 68
Registriert: 10.06.2008 19:11
Wohnort: Bayern

Beitragvon Kato » 08.04.2010 20:49

Meine persönliche Meinung, M&w hat die krise erkannt, glaubt aber immer noch der crash kommt, und zwar bald.

ich glaube, der crash kommt, aber erst die 8000 dann die 4000.

Fast 200 mio zufluss für ethna in einem Monat, der verwaltet ca. 1.2 mrd,

m&w verwaltet vielleicht 200 Mio ?,

die performacne ueber 5 jahre beim ethna und M&w anschauen und urteilen.

kato
Kato
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2534
Registriert: 22.08.2009 12:01
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon k9 » 08.04.2010 20:59

Das ist es nicht. Ich bin weit davon entfernt an ein Endzeit-Szenario zu
glauben und dass Deutschland pleite geht, mag die Hoffnung so mancher
EU-Hasser und Verschwörungstheoretiker sein - in meinen Augen ist das
absurd.
Nichtsdestotrotz haben wir es bei Staatsanleihen mit einer Blase zu tun.
Dass Blasen irgendwann platzen, ist hinreichend bekannt. Irgendwann
werden die Zinsen wieder steigen, Problem Staatsverschuldung usw.
Die Frage wird dann sein, welche Märkte erwischt es besonders stark, wer ist
dort mit welchen Summern involviert und wie schnell kommt er wieder raus.
Da ich ebenfalls in Ethna/Patrimoine relativ dick drin bin, werde ich beide
mit Argusaugen beobachten. Zuviel auf vergangenen Erfolgen basierendes
Vertrauen könnte bös' in's Auge gehen.

..... was natürlich niemand hoffen will - ich zuallerletzt.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon potter » 08.04.2010 21:07

die Schere Ethna-M&W ging Mitte 2009 auseinander, bis dahin liefen sie ähnlich... ein weiteres Boot, das bei mir vorzüglich läuft, aber weniger Beachtung findet ist der Multi Opportunities II.
Ansonsten isses witzig, jeder rechnet mit dem Anleiheblasenplatzen, und jeder investiert dennoch dort, erinnert etwas an den neuen Markt, schon lange her :wink:
potter
Trader-insider
 
Beiträge: 68
Registriert: 10.06.2008 19:11
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron