Dachfonds

Anlageinstrumente, Asset Allocation, Portfoliotheorie, Diskussionen und wissenschaftliche Beiträge

Moderatoren: oegeat, The Ghost of Elvis

ETF-Dachfonds, s.o. 27.9.08

Beitragvon schneller euro » 08.10.2008 09:08

Im Chart (s.o.) hat sich eine 2-Klassen-Gesellschaft etabliert mit klaren Vorteilen für A0M2BM, 556167, 556169.
Bemerkenswert die pos. Entwicklung des 556167 in den letzten Tagen, vermutlich durch die Beteiligung an kons. Rentenfonds erzielt.
Für den Inka ist jetzt auch ein neues Factsheet zum 30.9. vorhanden (Link s.o.)
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5032
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Advertisement

Beitragvon link68 » 08.10.2008 14:49

556167 hat ca. 20% in Renten in Dollar investiert. Hier spielen wohl auch Währungsgewinne eine Rolle
link68
 

Beitragvon Fondsfan » 14.10.2008 21:13

Wollte mal die Entwicklung dieser Fonds in den
letzten Tagen vergleichen, aber beim Inka
fehlen bei comdirect die Kurse der letzten
Tage - seltsam.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Papstfan » 15.10.2008 11:06

Fondsfan hat geschrieben:Wollte mal die Entwicklung dieser Fonds in den
letzten Tagen vergleichen, aber beim Inka
fehlen bei comdirect die Kurse der letzten
Tage - seltsam.



Bez. eines anderen Fonds teilte man mir von Inka gestern mit: ".....Den Fonds finden Sie auf unserer Internetseite in der Rubrik Publikumsfonds von A-Z, allerdings wird der Fonds aktuell aufgrund eines technischen Problems nicht angezeigt. Wir arbeiten daran, dass die Anleger schnellstmöglich wieder Zugriff auf alle Informationen bekommen....."

technischen Problems ? :?
ora et labora!
Benutzeravatar
Papstfan
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1456
Registriert: 25.07.2005 10:56
Wohnort: Ein einfacher Arbeiter im Weinberg des Herrn

Beitragvon Fondsfan » 15.10.2008 12:20

Noch was seltsames:

In der sehr umfangreichen Datenbank von Infos
gibt es zwar den Inka Rendite Str. Plus,
den hier diskutierten Inka Return Str. Plus
aber überhaupt nicht.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Re: HI Donner Optimix(532130) und Merck Finck Vario(A0EQ5Q)

Beitragvon Uno Credito Italiano » 15.10.2008 18:11

schneller euro hat geschrieben:Aus dem Handelsblatt:
„... Zwar ist das Konzept hinter der „Best-of-Two“-Strategie mathematisch hochkompliziert, doch die Ergebnisse von Produkten, die diesen Ansatz verfolgen, ist überzeugend. Die Hamburger Conrad Hinrich Donner Bank etwa hat mit ihrem Optimix-Fonds in den vergangenen vier Jahren kontinuierlich überdurchschnittliche Renditen erwirtschaftet.
Die Grundidee geht auf die berühmte Formel der beiden Nobelpreisträger Fischer Black und Myron Scoles zurück. Im Jahr 1997 erhielten die beiden US-Amerikaner die Auszeichnung für die nach ihnen benannte Optionspreisformel. Diese zeigt, wie das Risikoverhältnis von Anlageformen nachhaltig optimiert werden kann.
Die Formel zur „Best-of-Two“-Strategie weiter entwickelt haben Hubert Dichtl und Christian Schlenger von Alpha Portfolio Advisors in Bad Soden. Sie haben das Modell so verfeinert, dass der Austausch zwischen zwei Anlageklassen nach beiden Seiten möglich ist. Über Austauschoptionen kann der Investor während eines Kalenderjahres rückwirkend in die jeweils bessere Klasse investieren. „Wichtig ist lediglich, dass die beiden ausgewählten Anlageklassen liquide und damit handelbar sind“, sagt Schlenger. In der Praxis eignen sich dazu am besten Aktien und Anleihen. Auf der einen Seite ist damit die spekulativere Komponente für gute Börsenzeiten vertreten, auf der Gegenseite die konservativere mit sicherer Zinszahlung für schwächere Marktphasen.
Fonds, die den Ansatz verfolgen, starten zu Beginn eines Jahres mit jeweils 50 Prozent Aktien und Anleihen im Portfolio. Im Jahresverlauf wird dieses regelmäßig angepasst, ehe es am Jahresende wieder auf 50:50 gestellt wird. Der Clou des Ansatzes liegt darin, dass durch die Anpassungen rückwirkend Kursgewinne erzielt werden. Um dies zu erreichen, kaufen die Fondsmanager zu jedem Stichtag Kaufoptionen auf beide Anlageklassen. Am nächsten Stichtag wird dann nur die Option eingelöst, die in den vergangenen Wochen die höheren Erträge eingebracht hat.
Entscheidend für den Erfolg der Fonds ist auch die Wahl des richtigen Basiswertes: „Wir arbeiten mit Fonds, die jeweils auf einem Index als Basisinvestment basieren“, sagt Marcus Vitt, Vorstand der Donner Bank. Für den Optimix-Fonds arbeitet sein Haus mit dem Euro Stoxx 50 und dem Deutschen Aktienindex (Dax) auf der Aktien- sowie dem Index RexP auf der Rentenseite. Ähnlich sieht es beim „Vario Aktien Renten“ aus: Dort steht der Euro Stoxx 50 dem RexP gegenüber.
Aktuell besteht der Fonds von Merck Finck aus 61 Prozent Aktien, 37,7 Renten und ein wenig Liquidität. Beim Optimix-Fonds liegt der Aktienanteil derzeit gar bei 75,75 Prozent, Anleihen sind mit 23,37 Prozent gewichtet. Um das Modell zu verfeinern – schließlich entwickeln sich Dax und Euro Stoxx 50 als Basis oft sehr unterschiedlich –, hat die Donner Bank es inzwischen modifiziert: Der Aktienanteil wurde zur Hälfte auf Dax und Euro Stoxx aufgeteilt.
..."


Einige Chartvergleiche, die andeuten, dass die beiden Fonds möglicherweise einmal Kandidaten für die Watchliste sein könnten. :

HI BANKHAUS DONNER OPTIMIX (532130)

MERCK FINCK VARIO AKTIEN RENTEN UI (A0EQ5Q)

(Der TriStyle schien mir von allen im Thread genannten Dachfonds noch am ehesten mit den beiden o.g. vergleichbar)


Der Merck ist der weniger volatile Fonds, die 1 Jahres Sharpe-Ratio spricht aber mit 1,6 zu 1,1 für den Optimix.

Merck und Optimix




Gibt es ein Fazit? (Bericht oben von 2006)
Uno Credito Italiano
 

Beitragvon rrww » 18.10.2008 18:47

Suche Dachfonds mit Verlustvermeidungsstrategien.

Habe mittlerweile einige "funktionierende" aktive Dachfonds gefunden, die ich gerne nach und nach mal vorstellen werde.

Würde mich im Gegenzug freuen über weitere Ideen von Eurer Seite.


Nach dem Crash an den Märkten weiß man eine aktive Steuerung zu schätzen, ich zumindest.

der Dachfonds ist grundsätzlich offensiv ausgerichtet, nutzt aber flexibel Absicherungstrategien und hat somit bislang jeden Markteinbruch weitgehend erfolgreich vermieden:

HWV®FLEXCONCEPT SELECT UI
WKN A0M1P8

Chart:

http://fonds.onvista.de/snapshot.html?ID_INSTRUMENT=18057275&PERIOD=4#chart

Fondsmanager ist D. Flück, schreibt gelegentlich als Fondsanalyst im SmartInvestor.de.

http://www.hwv-research.de/

Monatsbericht:
http://www.hwv-research.de/portfolio/Portfoliobericht_03_09_2008.pdf
Sonderreport:
http://www.hwv-research.de/portfolio/Sonderbericht_24_09_2008.pdf



Nach dem 2. Crash in diesem Jahrzehnt, der mich wieder bei den "normalen" Fonds eine Menge Geld gekostet hat, werde ich mich für die Abgeltungssteuer, die dann eh´keine Verkäufe mehr zulässt, schwerpunktmäßig nur noch mit einer Reihe solcher absolut-return orientierter Fonds mit Verlustvermeidungstrategie langfristig positionieren.

Werde es nicht mehr akzeptieren, innerhalb weniger Monate all das zu verlieren, was man bei den normalen Long Only vollinvestierten Fonds sich mühsam in Jahren zusammenverdient hat.

Dabei werde ich gleichmäßig verteilt vorgehen und nicht nur einem Manager alles anvertrauen.

Eick ist auch einer meiner Favoriten unter mehreren, auch wenn etwas umstritten. Hat hier wie ich sehe sogar schon einen eigenen Thread.
rrww
 

A0M1P8

Beitragvon Fondsfan » 19.10.2008 13:19

@ rrww

Erste Frage: was soll ein Dachfonds grundsätzlich
besser machen als z.B. ein Mischfonds, denn das
Verdummungsargument der Steuervorteile wird
ja außer Verkäufern keiner mehr in den Mud
nehmen.


Zweite Frage: wenn schon, warum ausgerechnet
dieser Dachfonds, nachdem es im vergleichbaren
Zeitraum Fonds gibt, die besser gelaufen sind.


Damit es klar ist: ich habe nichts gegen Dachfonds,
aber sie müssen im Vergleich zu anderen Fonds einen
Vorteil für mich als Anleger haben und nicht nur für
diejenigen, die auf zwei ebenen daran verdienen.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon potter » 19.10.2008 13:41

meine zukünftige Strategie sieht auch so aus, daß etwa 8bis 9 Fonds gleichgewichtet an den Start gehen. Wie sie sich in Krisen verhalten könnten, haben wir ja gesehen, und da ich in der Vergangenheit immer zu sehr auf wenige fixiert war, was letztendlich nicht funktioniert hat ( Templeton, Sauren) sieht mein Depot so aus und soll möglichst nicht verändert werden:
A0DP5W, A0DPW0, A0D9QB, 977700, 764930, 847811, 930920 und 794814. Alles was nicht langfristig angelegt werden soll geht in Geldmarktfonds, Tagesgeld oder Tagesanleihen, etwas Kanam noch dazu.....
falls jemandem was negatives auffällt,....nur zu...
Potter
potter
Trader-insider
 
Beiträge: 91
Registriert: 10.06.2008 19:11
Wohnort: Bayern

Re: A0M1P8

Beitragvon oegeat » 19.10.2008 14:46

Fondsfan hat geschrieben:@ rrww
Erste Frage: was soll ein Dachfonds grundsätzlich
besser machen als z.B. ein Mischfonds, denn das
Verdummungsargument der Steuervorteile wird
ja außer Verkäufern keiner mehr in den Mud
nehmen.


du sprichst 2 sachen an !

die erste Streuung ist gut das zweite und das geht unter aktives Management

Bis dato gibt es wenige Fondsmanager die das Hirn haben alles zu verkauffen und in Geldmarktfonds zu parken und einen sturm wie derzeit zu überstehen. Den ein Dachfonds kann etwas amchen was man selbst schwer machen kann - nähmlich kostenfrei und vor allem egal der behaltefrist traden ! letzteres ist leider das was ich den Dachfondsmanagern vorwerfe aktiv und überlegt zu handeln in Chach zu gehen und zwar rechtzeitig.
Alles wird besser man muss nur warten können !

Bild youtube Bild facebook Bild Skype Bild GIGAfund.de Bild
Benutzeravatar
oegeat
Charttechniker
 
Beiträge: 20194
Registriert: 17.12.2000 00:00
Wohnort: Vienna - Austria

Beitragvon Fondsfan » 19.10.2008 15:36

potter hat geschrieben:meine zukünftige Strategie sieht auch so aus, daß etwa 8bis 9 Fonds gleichgewichtet an den Start gehen. Wie sie sich in Krisen verhalten könnten, haben wir ja gesehen, und da ich in der Vergangenheit immer zu sehr auf wenige fixiert war, was letztendlich nicht funktioniert hat ( Templeton, Sauren) sieht mein Depot so aus und soll möglichst nicht verändert werden:
A0DP5W, A0DPW0, A0D9QB, 977700, 764930, 847811, 930920 und 794814. Alles was nicht langfristig angelegt werden soll geht in Geldmarktfonds, Tagesgeld oder Tagesanleihen, etwas Kanam noch dazu.....
falls jemandem was negatives auffällt,....nur zu...
Potter



@ potter

Es wäre für die Leser bequemer, wenn Du auch die Namen
in Kurzform angeben würdest, denn es ist mühsam, zu jeder
Nummer erst herumzuklicken.

Zur Strategie an sich: ich werde nichts auf Tagesgeldkonto
belassen, weil ich davon ausgehe, daß irgendeine Anlage mir
dann doch nicht gefallen wird, so daß durch den Verkauf ohnehin
Liquidität frei wird.

Vermutlich werden es bei mir eher bis zu 20 Fonds, nicht gleichmäßig
verteilt, und dazu einige Aktien.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon potter » 19.10.2008 17:54

sorry, hier nochmal verbessert

potter hat geschrieben:meine zukünftige Strategie sieht auch so aus, daß etwa 8bis 9 Fonds gleichgewichtet an den Start gehen. Wie sie sich in Krisen verhalten könnten, haben wir ja gesehen, und da ich in der Vergangenheit immer zu sehr auf wenige fixiert war, was letztendlich nicht funktioniert hat ( Templeton, Sauren) sieht mein Depot so aus und soll möglichst nicht verändert werden:
A0DP5W Carmignac Investissement, A0DPW0 Carmignac Patrimoine, A0D9QB BGF Global Allokation Fund, 977700 Astra, 764930 Ethna Aktive, 847811 FMM Fonds, 930920 Sauren Global Balanced und 794814 Multi Opportunities II. Alles was nicht langfristig angelegt werden soll geht in Geldmarktfonds, Tagesgeld oder Tagesanleihen, etwas Kanam noch dazu.....
falls jemandem was negatives auffällt,....nur zu...
Potter
potter
Trader-insider
 
Beiträge: 91
Registriert: 10.06.2008 19:11
Wohnort: Bayern

Beitragvon Fondsfan » 19.10.2008 20:43

potter hat geschrieben:sorry, hier nochmal verbessert

potter hat geschrieben:meine zukünftige Strategie sieht auch so aus, daß etwa 8bis 9 Fonds gleichgewichtet an den Start gehen. Wie sie sich in Krisen verhalten könnten, haben wir ja gesehen, und da ich in der Vergangenheit immer zu sehr auf wenige fixiert war, was letztendlich nicht funktioniert hat ( Templeton, Sauren) sieht mein Depot so aus und soll möglichst nicht verändert werden:
A0DP5W Carmignac Investissement, A0DPW0 Carmignac Patrimoine, A0D9QB BGF Global Allokation Fund, 977700 Astra, 764930 Ethna Aktive, 847811 FMM Fonds, 930920 Sauren Global Balanced und 794814 Multi Opportunities II. Alles was nicht langfristig angelegt werden soll geht in Geldmarktfonds, Tagesgeld oder Tagesanleihen, etwas Kanam noch dazu.....
falls jemandem was negatives auffällt,....nur zu...
Potter


Lebst Du in D oder in Österreich?

Nichts gegen die Fonds, aber in D wird man irgendwann viel
Arbeitsaufwand bekommen, weil es teilweise nichtdeutsche
Thesaurierer sind. Ich habe solche Fonds für mich daher
ausgeschlossen.

Astra, FMM und Multiopportunities II habe ich auch im Bestand.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Sweetowski » 19.10.2008 20:54

Hallo,

mal eine Frage als Neuling: Weiss jemand ob man den Inka A0M2BM auch schon bei einem der Fondsbroker mit 100% Bonus auf den Ausgabeaufschlag findet?
Habs bisher nur bei Comdirect und Diba für 1,5 AA bei Mindestanlage 1000,- gefunden, und dann ist es ja günstiger die Anteile direkt an der Börse zu kaufen, richtig? Und dann kann ich auch immer nur "ganze" Anteile für derzeit ca. 950 Euro kaufen?
Sweetowski
 

Beitragvon potter » 19.10.2008 21:16

@Fondsfan,
ich lebe in der BRD 8) und die Anteile liegen bei der DWS in Luxemburg...
Potter
potter
Trader-insider
 
Beiträge: 91
Registriert: 10.06.2008 19:11
Wohnort: Bayern

Beitragvon Fondsfan » 20.10.2008 07:41

Sweetowski hat geschrieben:Hallo,

mal eine Frage als Neuling: Weiss jemand ob man den Inka A0M2BM auch schon bei einem der Fondsbroker mit 100% Bonus auf den Ausgabeaufschlag findet?
Habs bisher nur bei Comdirect und Diba für 1,5 AA bei Mindestanlage 1000,- gefunden, und dann ist es ja günstiger die Anteile direkt an der Börse zu kaufen, richtig? Und dann kann ich auch immer nur "ganze" Anteile für derzeit ca. 950 Euro kaufen?



Welcher Inka ist das?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Fondsfan » 20.10.2008 07:42

potter hat geschrieben:@Fondsfan,
ich lebe in der BRD 8) und die Anteile liegen bei der DWS in Luxemburg...
Potter


Ich nehme an, Du hast die Sache gut überlegt und somit
erübrigt sich ein weiterer Kommentar, denn die Fonds an
sich sind in Ordnung.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon link68 » 20.10.2008 09:10

Fondsfan hat geschrieben:
Lebst Du in D oder in Österreich?

Nichts gegen die Fonds, aber in D wird man irgendwann viel
Arbeitsaufwand bekommen, weil es teilweise nichtdeutsche
Thesaurierer sind. Ich habe solche Fonds für mich daher
ausgeschlossen.

Astra, FMM und Multiopportunities II habe ich auch im Bestand.



@fondsfan,

Multiopportunities II ist doch auch thesaurierend :!:


Fondsfakten DWS
link68
 

Beitragvon Fondsfan » 20.10.2008 10:01

link68 hat geschrieben:
Fondsfan hat geschrieben:
Lebst Du in D oder in Österreich?

Nichts gegen die Fonds, aber in D wird man irgendwann viel
Arbeitsaufwand bekommen, weil es teilweise nichtdeutsche
Thesaurierer sind. Ich habe solche Fonds für mich daher
ausgeschlossen.

Astra, FMM und Multiopportunities II habe ich auch im Bestand.



@fondsfan,

Multiopportunities II ist doch auch thesaurierend :!:


Fondsfakten DWS




Ich habe die Tranche LU0148742835

und die schüttet aus.

Letzte Ausschüttung war am 08.02.08, in den
Vorjahren auch regelmäßig im Februar.


Zu erhalten ohne AA bei ebase.
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Sauren

Beitragvon schneller euro » 21.10.2008 12:55

schneller euro hat geschrieben: vom 19.12.2007
Bemerkenswert finde ich es immer wieder, dass man im Hause Sauren selber den Opportunities (930921) als riskanter als den Global Growth (989614) einstuft. Auch in den o.g. Fondsnews wird der Growth als vermögensverwaltend charakteristiert, der Opportunities jedoch weiter rechts auf der Risikoskala als spekulativ eingeordnet.
Fakt ist aber, daß der am MSCI-World orientierte Growth seinerzeit in der Megabaisse 2000-2003 wesentlich mehr verlor als der benchmark-unabhängige Opportunities.

Langfristchart beider Fonds



Wenn man den aktuellen 1-Jahres-Chart beider Fonds betrachtet, dann fällt auf, daß es kaum noch einen Unterschied zwischen dem "Growth" und dem "Opportunities" gibt. Vielleicht hat Herr Sauren ja inzwischen weniger Zeit (als 2000-2003) sich um die eher individuelle Anlagestrategie des Opp. zu kümmern und orientiert sich nun auch bei diesem Fonds mehr an dem benchmarkorientierten "Growth". Ingesamt schneiden aber beide Fonds inzwischen sehr schwach ab.

Chart 1 Jahr plus Global Champions(603364), Stable Growth(791695), Growth Plus(940641)
Zuletzt geändert von schneller euro am 31.10.2008 08:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5032
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 21.10.2008 12:57

Sweetowski hat geschrieben:Hallo,

mal eine Frage als Neuling: Weiss jemand ob man den Inka A0M2BM auch schon bei einem der Fondsbroker mit 100% Bonus auf den Ausgabeaufschlag findet?
Habs bisher nur bei Comdirect und Diba für 1,5 AA bei Mindestanlage 1000,- gefunden, und dann ist es ja günstiger die Anteile direkt an der Börse zu kaufen, richtig? Und dann kann ich auch immer nur "ganze" Anteile für derzeit ca. 950 Euro kaufen?


Dies geht z.B. über den Vermittler AVL in Kombination mit Comdirect oder DAB-Bank:
http://www.avl-investmentfonds.de/fondssuche/
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5032
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon schneller euro » 21.10.2008 13:01

potter hat geschrieben:meine zukünftige Strategie sieht auch so aus, daß etwa 8bis 9 Fonds gleichgewichtet an den Start gehen. Wie sie sich in Krisen verhalten könnten, haben wir ja gesehen, und da ich in der Vergangenheit immer zu sehr auf wenige fixiert war, was letztendlich nicht funktioniert hat ( Templeton, Sauren) sieht mein Depot so aus und soll möglichst nicht verändert werden:
A0DP5W Carmignac Investissement, A0DPW0 Carmignac Patrimoine, A0D9QB BGF Global Allokation Fund, 977700 Astra, 764930 Ethna Aktive, 847811 FMM Fonds, 930920 Sauren Global Balanced und 794814 Multi Opportunities II. Alles was nicht langfristig angelegt werden soll geht in Geldmarktfonds, Tagesgeld oder Tagesanleihen, etwas Kanam noch dazu.....
falls jemandem was negatives auffällt,....nur zu...
Potter


-> FMM hat z.Z. 70% Deutschland Anteil. Zu Sauren Gl. Bal. gibt es bessere Alternativen, z.B. 576214, 926200 oder diverse Produkte hier im T.I.Thread zu "Mischfonds".
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5032
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon Fondsfan » 21.10.2008 13:33

schneller euro hat geschrieben:
-> FMM hat z.Z. 70% Deutschland Anteil. Zu Sauren Gl. Bal. gibt es bessere Alternativen, z.B. 576214, 926200 oder diverse Produkte hier im T.I.Thread zu "Mischfonds".



FMM hat nach meiner Beobachtung schon immer einen hohen
Deutschland-Anteil, was aber vor allem in schweren Zeiten den
zumindest relativen Erfolg kaum schmälerte.

Komisch finde ich dabei, daß man bei DJE in der Finanzwoche
häufig von den soliden Aktien aus Hongkong schwärmt, diese
aber in die eigenen weltweiten Fonds kaum aufnimmt.

Was soll ich daraus schließen ??
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Beitragvon k9 » 22.10.2008 12:46

Alle DJE-Fonds, die nicht schon vom Namen her eindeutig einen anderen Schwerpunkt haben, sind extrem deutschlandlastig. Und das war schon immer so. Mögen das nun globale, europäische oder Mischfonds sein. Es sind auch fast immer dieselben Papiere drin, oft nur leicht unterschiedlich stark gewichtet.
Erhardts Philosophie war und ist: in Deutschland kenne ich mich aus und wenn es in den Industriestaaten gen Norden geht, dann hier am stärksten.
Ebenso könnte man alle globalen und europäischen Aktienfonds von Erhardt getrost als Mischfonds bezeichnen. Wenn es jemand gibt, der es ernst meint mit aktivem Management, dann ist es Erhardt.
Beides ist legitim und der Anleger fährt gut damit. Ich würde mir allerdings nicht übermäßig Gedanken machen, ob ich den FMM oder den ASTRA nehme. Eher tendiere ich dazu, einen zu nehmen, wo DJE vor steht. Hier bin ich sicher, daß das Mandat auch bei Erhardt bleibt. Im Falle von ASTRA und FMM würde ich hier den Dividende&Substanz bevorzugen. Natürlich gibt's da Unterschiede - ich mein's eher grundsätzlich.

Gruß von k-9
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon Sweetowski » 24.10.2008 19:33

schneller euro hat geschrieben:
Sweetowski hat geschrieben:Hallo,

mal eine Frage als Neuling: Weiss jemand ob man den Inka A0M2BM auch schon bei einem der Fondsbroker mit 100% Bonus auf den Ausgabeaufschlag findet?
Habs bisher nur bei Comdirect und Diba für 1,5 AA bei Mindestanlage 1000,- gefunden, und dann ist es ja günstiger die Anteile direkt an der Börse zu kaufen, richtig? Und dann kann ich auch immer nur "ganze" Anteile für derzeit ca. 950 Euro kaufen?


Dies geht z.B. über den Vermittler AVL in Kombination mit Comdirect oder DAB-Bank:
http://www.avl-investmentfonds.de/fondssuche/


Geht wohl auch über Fondsclever.de bei Ebase.
Sweetowski
 

Update vom 13.8.08: Dachfonds allgemein

Beitragvon schneller euro » 08.11.2008 10:48

CHART 1 Jahr: diverse offensive Dachfonds (zuletzt erweitert um ISK Added Basis, HWB VeniVidiVici, Smartinvest Superfonds)

Chart 1 Jahr: Dachfonds mit geringerer Vola (zuletzt plus Skyline Klassik(921620, neue Strat. ab Januar), INKA ETF-Dachfonds(A0M2BM), Multiinvest OP(926200), minus TopTrend Ami)

Chart 3 Jahre: Dachfonds mit unterschiedlicher Vola

Chart 4 Jahre: Dachfonds mit unterschiedlicher Vola
-> Mitte 2008 der aussagekräftigste Chart: TriStyle erst 2004 von DJE übernommen, Smartinvest Helios seit 07/03 von Sand&Schott gemanagt,
MSCI-World ca. +-0 im 4J-Zeitraum.
Ungefähre Perf. 4J zum 15.7.08: TriStyle +60%, Helios +55%, DWS M.II +45%, Multiinv. Opp + Sauren Opp. je ca. +30%.
Max. DrawDowns in 4J: Multtinv.Opp -7%, DWS M.II. -8%, Helios -11%, TriStyle -14%, Sauren Opp. -25%.
Bei dem C-Quadrat Arts Best Momentum sind die Charts > 3 Jahre bei Comdirect unvollständig, bzw. offensichtlich falsch, laut Factsheet lag die 4J-Rendite zum 15.7.08 bei ca. +60% bei einem mdd von ca. -25%
- 08/08: in punkto Sharpe-Ratio die Besten: TriStyle und Helios vor DWS Multi Opp. II vor C-Quadrat Arts B.M. und Multiinvest OP vor Sauren Opp.
- 11/08: Helios vor Multiinvest OP vor TriStyle und DWS Multi Opp. II

In Relation zu anderen DJE-Fonds ist der TriStyle im 4J-Zeitraum nicht weniger volatil als der Astra (fast 50% Minus in 02/03 vor TriStyle Übernahme durch DJE), aber etwas performanceschwächer.

Chart 5 Jahre: Dachfonds mit unterschiedlicher Vola
- gegenüber den vorher. Charts erweitert um den RAM Dynamisch(988728, bis ca. 2005 schwach, seitdem einer der besseren Dachfonds)
- bei dem C-Quadrat Arts Best Momentum ist der 5J-Chart bei Comdirect unvollständig, laut Factsheet lag die 5J-Rendite zum 15.7.08 bei fast +80%

Chart 7 Jahre: Sauren Opp., Acatis 5 Sterne und einige andere (bisher hier noch nicht genannte) Produkte mit entspr. langer Historie, sowie der regional begrenzte BL Eq. SICAV FoF Asia (937798)

...

NEWCOMER:

- T.I.-Thread zu den Dachfonds von "Der Fondsladen"

- T.I.Thread zum HWB VeniVidiVici (A0M116)

- WM Multi Manager Sel. UI (A0M6DM) s.o. in diesem Thread, seit 12/07, Chartverlauf bisher relativ parallel und geringfügig besser als Starplus German Masters und Sauren Opp.

- INKA ETF-Dachfonds (A0M2BM): s.o. in diesem Thread

- "Die Fondsionäre" UI (A0MRAB):
kann investieren in Aktien,Renten,Geldmarkt. Porträt in fondsxpress 4/08, S.11. Von Auflegung Okt. 07 bis ca. Mitte Januar 08 ungefähr 3% im Plus, da größtenteils in Yen-Rentenfonds investiert.
Ergebnisse VV, 2001=+39%, 2002=+15%, 2004,2006,2007 jeweils leicht im Minus. Aussage aus o.g. Artikel: "...aktienquote wurden wir ausgestoppt und sind jeweils zu spät wieder eingestiegen"

- A2A Aggressive (976339):
seit 04/08, Porträt in fondsxpress 32/08

Chart 6 Monate der Newcomer und Produkte mit geänderter Strategie
(HWB VVV, Smartinvest Superfonds, Fondsdirekt Skyline Klassik, INKA ETF-Dachfonds bereits in den regulären 6M-Charts berücksichtigt, die anderen noch nicht)

-> Interessante Newcomer: HWB VeniVidiVici (Name=Programm!?), Smartinvest Superf. (Strategie geändert seit 05/07), Inka ETF-Dachfonds

...

Dachfonds und ihre Einzelfonds:

Chart 1 Jahr: Starplus German Masters(926432) mit den gr. Pos., Stand 12/09

Chart 1 Jahr HSBC Trinkaus Top Invest (940705) mit den gr. Positionen (Anteil = ca. 60%, Pioneer NorthAmerican und Henderson Tech. = je ca. 17%), Stand 12/09

Chart 1 Jahr: Smartinvest Helios (576214) mit den gr. Einzelpos. (Stand 07/09)

Chart 1 Jahr: Acatis 5 St. (531713) mit den gr. Einzelpos. (ca. 30% Anteil)

Chart 1 Jahr: Cominvest Best in One World I (978700) mit den gr. Einzelpos., Stand 11/09 und aus HJ-Bericht I/09Fondsmanager Handte, Thomas (seit 01.10.2009); seit 12/09 wurden Cominvest Best in One World I-IV unter I (978700) zusammen gefaßt

Chart 1 Jahr: Sauren Global Champions (603364) mit den größten Einzelpos., Stand 12/09

Chart 1 Jahr: Sauren Gl. Gr. (989614) mit den gr. Einzelpos, Stand 12/09

Chart 1 Jahr: Sauren Opp. (930921) mit den gr. Einzelpos., Stand 12/09

...

Chart 1 Jahr der o.g. Sauren-Dachfonds plus des Global Balanced(930920), welcher inzwischen offenbar offensiver ausgerichtet ist als der Stable Growth

...

-> ältere Charts im Beitrag vom Februar 07

...

Verwandte T.I.-Threads:

Mischfondsletztes Update vom 8.7.08

ETF-Dachfondsletztes Update vom 5.10.09

Rentenfondsmit geringer Beimischung Aktien, bzw Mischfonds mit hohem Rentenanteil; letztes Update vom 8.10.09

Stiftungsfondsletztes Update vom 12.8.09

Aktien-, Dach- und Mischfonds mit defensiven Qualitätenletztes Update vom 8.10.09
Zuletzt geändert von schneller euro am 19.01.2010 12:46, insgesamt 55-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5032
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Re: Gerling Portfolio Total Return

Beitragvon Taler » 20.12.2008 17:25

Papstfan hat geschrieben:
link68 hat geschrieben:Hier mal ein konservativer Dachfonds, der ähnlich dem DJE Real Estate viel in Immobilienfonds investiert.



Der Halb-Jahres-Bericht 30.6.2007 (siehe Seite 54)

Thema Fund = 16 %
Thema Fund wenig Rendite zuletzt
Jp Morgan Highbrigde = 11 %
W+W ABS Fund = 5 %
Immob.fonds = ca 33 %
Gerling-Rentenfonds = ca 10 %

onvista chart und infos

schaut alles nicht mehr so recht ueberzeugend aus


Wir hatten ab Juni 2007 einige Monate lang über den Gerling Portfolio Total Return diskutiert. Den Fonds hat es jetzt wegen des Madoff-Betrugs erwischt. Der "Thema"-Fonds im Gerling-Fonds war ein Madoff-Fonds - mit dem größten Gewicht. Diesen als Hedgefonds deklarierten Fonds musste Gerling jetzt komplett abschreiben, daher hatte der Gerling-Fonds an einem Tag einen Wertverlust von ca. 15 %. Ich hatte damals noch darauf hingewiesen, dass der Thema-Fonds ein Fonds ist, der für Normalanleger normalerweise nicht zugänglich ist.

Zum Glück hatte ich den Gerling-Fonds nicht gekauft. Ich stehe Dachfonds mittlerweile wegen der doppelten Gebührenbelastung generell kritisch gegenüber und habe deshalb auch schon vor längerer Zeit den DJE Real Estate verkauft.

Chartserie "Von Madoff geseifte Dachfonds":
http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_326986
Taler
 

Beitragvon Fondsfan » 20.12.2008 19:31

Der Fall Madoff zeigt mal wieder, wie sehr Gier blind macht.

Natürlich kann niemand Hellsehr sein, aber warum fragen
die Leute sich jetzt erst, wiieso ein Gebilde solcher Dimension
von einer ansonsten total unbekannten kleinen WP-Gesellschaft
geprüft werden kann?

Warum ist das den hochbezahlten Profis in Banken, Ratinagenturen
etc. nicht früher aufgefallen?
Benutzeravatar
Fondsfan
Fondsexperte
 
Beiträge: 2786
Registriert: 01.06.2005 13:57
Wohnort: Dortmund

Update vom 27.9.08 Untergruppe ETF-Dachfonds

Beitragvon schneller euro » 12.01.2009 11:00

Chart (Voreinstellung = 6 Monate) aller im Thread genannten ETF Dachfonds (mit Ausnahme des Vitreo und des INKA alle von Veritas/M.Kaiser gemanagt)

-> Artikel zu den Veritas ETFs 556168+556169 in fondsxpress 15/08, S.10

Veritas Produkte:
ETF-DACHFONDS P (556167, seit dem Factsheet 11/08 werden als
Fondsmanager Markus Kaiser UND Thorsten Winkler
(bis dato nur M.Kaiser) genannt)
ETF-DACHFONDS GLOBAL (A0MKQK)
ETF-DACHFONDS AKTIEN (556168)
ETF-DACHFONDS RENTEN (556169)
Chart 6 Monate ETF-Dachfonds Renten (556169, Auflage April) und Rexx-Gesamt

Der Inka Return Strategie Plus (A0M2BM, Fondsmanager = Rhein Asset Management) ist ein Etf Dachfonds, der auch in Short Produkte investieren darf.
Zitat aus Capital 07/08:
"...Die Vermögensverwaltung Rhein Asset Management hat den Performance-Test 2008 der Fachzeitschrift CAPITAL gewonnen. Im Test der insgesamt 80 Geldmanager aus Deutschland, der Schweiz und den USA erzielte das Portfolio von Rhein Asset Management den höchsten Gewinn im Zeitraum von Mitte 2007 bis Mitte 2008.
Rhein Asset Management erwirtschaftete trotz der Kursturbulenzen der letzten 12 Monate einen Gewinn von 3,8 Prozent und landete mit deutlichem Abstand auf Platz eins. Nur die ersten drei Vermögensverwaltungen erzielten überhaupt einen Gewinn...“
-> Rhein Asset Management wurde auch vom Manager-Magazin als erfolgreichster Vermögensverwalter 2004,2005,2006 ausgezeichnet

Zur Inka - KAG
Factsheet bei Rhein-Asset -> 31.12.08: 34% Dax-Etfs, 21% Eurostoxx50-Etfs
Top Holdings bei Onvista
Zuletzt geändert von schneller euro am 23.01.2009 08:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5032
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Sauren-Dachfonds

Beitragvon schneller euro » 16.01.2009 12:34

Gelesen in den Factsheets/Monatsberichten auf der Sauren-Website:

Sauren Opp. (930921) und Sauren Growth (989614) erzielten in 2008 auf Jahresbasis erstmals ein schlechteres Ergebnis (noch höherer Verlust) als der Vergleichsindex MSCI-World.

Die Jahresergebnisse des Sauren Defensiv sind mehr als bescheiden:
2003 7,5 %
2004 3,6 %
2005 6,0 %
2006 4,0 %
2007 4,8 %
2008 -4,3%

-> Dafür benötigt man keinen Dachfonds...
Benutzeravatar
schneller euro
Trader-insider Fondsexperte
 
Beiträge: 5032
Registriert: 31.05.2005 08:11
Wohnort: Bochum

Beitragvon potter » 16.01.2009 21:17

das wurde mir klar als die so richtig in die Werbung gegriffen haben, Bücher schreiben, Anlegerkonferenzen, dabei in wichtigen Marktphasen vergessen sich um das Portfolio zu kümmern. Derzeit sind sie wohl damit beschäftigt für sich selbst Medallien zu basteln....Gerade im defensiven Bereich eine Enttäuschung, im offensiven Bereich ohne Daseinsberechtigung.
potter
Trader-insider
 
Beiträge: 91
Registriert: 10.06.2008 19:11
Wohnort: Bayern

Beitragvon The Ghost of Elvis » 21.01.2009 12:59

potter hat geschrieben:das wurde mir klar als die so richtig in die Werbung gegriffen haben, Bücher schreiben, Anlegerkonferenzen, dabei in wichtigen Marktphasen vergessen sich um das Portfolio zu kümmern. Derzeit sind sie wohl damit beschäftigt für sich selbst Medallien zu basteln....Gerade im defensiven Bereich eine Enttäuschung, im offensiven Bereich ohne Daseinsberechtigung.




Sauren hat es anscheinend nicht mehr nötig gute Ergebnisse abzuliefern. Neben Marketing braucht er bestimmt auch noch viel Zeit für sein Hobby Rennpferde (war kürzlich mal ein Zeitschriftenbericht wo das im Mittelpunkt stand)
Sauren und Templeton: viel Eigenlob, wenig ( oder gar keine) Leistung für den Anleger.
Benutzeravatar
The Ghost of Elvis
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 1394
Registriert: 12.06.2005 10:35
Wohnort: Köln

P.A.M. Alternative Stars (A0NDY1)

Beitragvon Quisi5 » 16.02.2009 12:57

Beim Stöbern auf der Alceda-Seite stieß ich auf diesen Fonds. Der Fonds fiel mir auf, weil ich von den Top-5 Positionen des Fonds zwei auch habe und zwei andere kaufen würde, wenn ich die Talerchen hätte (mit einem der Top5 habe ich mich nicht beschäftigt).
Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, daß der Fonds bis etwa April geschlossen ist um eine Verwässerung für Altanleger zu vermeiden. Eine Holding war nämlich der Madoff-Betrugsfonds.

Mit welchen Fonds wäre dieser PAM Alternative Stars am ehesten zu vergleichen?
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Re: P.A.M. Alternative Stars (A0NDY1)

Beitragvon k9 » 16.02.2009 13:36

Quisi5 hat geschrieben:Beim Stöbern auf der Alceda-Seite stieß ich auf diesen Fonds. Der Fonds fiel mir auf, weil ich von den Top-5 Positionen des Fonds zwei auch habe und zwei andere kaufen würde, wenn ich die Talerchen hätte (mit einem der Top5 habe ich mich nicht beschäftigt).
Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, daß der Fonds bis etwa April geschlossen ist um eine Verwässerung für Altanleger zu vermeiden. Eine Holding war nämlich der Madoff-Betrugsfonds.

Mit welchen Fonds wäre dieser PAM Alternative Stars am ehesten zu vergleichen?


Das ist ein interessantes Portfolio. Dürfte schwierig sein, was vergleichbares zu finden. Ich bin vor einiger Zeit beim Stöbern mal auf diesen hier gestoßen:

http://www.ahm-fonds.de/uploads/media/F ... r_2008.pdf

Allerdings fehlt hier die Hedge-Fonds-Komponente.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon rrww » 01.03.2009 14:41

@ killminusneun

"Mit welchen Fonds wäre dieser PAM Alternative Stars am ehesten zu vergleichen?"

Es gibt 2 Alternativen zu dem PAM die mir bekannt sind. Beide habe ich auch als Kerninvestments, aufgrund der interessanten Zielfondsauswahl. Den PAM habe ich dann nicht mehr gekauft, da zum einen ungefähr die gleichen Fonds und auch nicht auf ebase kaufbar.

- YEALD Vermögensverwaltungsfonds Konservativ UI (A0Q4G2)
- YEALD Vermögensverwaltungsfonds Dynamisch UI (A0Q4GZ)

http://www.yeald-fonds.de/yeald-dynamisch/anlagestrategie.html

- Delta Absolute Return (A0M6JE)

http://www.delta-fondsgroup.de/delta_absolute_return.htm


Beide mit sehr innovativer und spannender Zielfondsauswahl. Der Rückschlag beim Delta lag an einem Madoff-Fonds, aufgrund sehr großer Streuung nur kleinerer Rückschlag. Der PAM scheint konzentrierter zu sein, daher dann größere Risiken bei Ausfall von Einzelfonds möglich wie bei Madoff dann wohl auch passiert.

Außerdem haben mir bei DElta und YEALD die offenen und regelmäßigen Infos gut gefallen, insbesondere die YEALD-Fonds sind sehr transparent und keine Black Box.

Besonderheit: Die YEALD-Fonds sind lt. Homepage in einer neuen Rechtsform aufgelegt (Sonstiges Sondervermögen) und können daher im Gegensatz zu den normalen Publikumsfonds bis zu 30% echte Hedgefonds kaufen.

Die YEALD-Fonds sind daher flexibler, aufgrund der ebenfalls innovativen Auswahl hat mich der Delta Absolute ebenfalls überzeugt. Und zu streuen hat ja noch nie geschadet...
rrww
 

Beitragvon k9 » 01.03.2009 16:34

Hallo rrww,

ich bin der falsche Ansprechpartner für dein Posting. Quisi5 hat nach Alternativen zu dem
P.A.M Alternative Stars gefragt. Ich hatte lediglich mit einem Vorschlag darauf geantwortet.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Alternativen zum P..M. Alternative Stars

Beitragvon Quisi5 » 02.03.2009 22:16

@ Kill-9
@ rrww
Danke für Eure Hinweise. Ich finde, das sind geeignete Vergleichsfonds.
Die Portfolien von PAM Alternative Stars und Delta scheinen sehr ähnlich zu sein, denn die Wertentwicklung ist annähernd identisch.

In beiden Fonds war der Madoff-Betrugsfonds enthalten und die Yealdfonds sindnoch jünger, so daß ein Vergleich der Wertentwicklung mir nicht so zielführend erscheint. Gibt es bessere Wege als den Münzwurf um zu entscheiden, welcher Fonds es werden sollte? :)
Quisi5
Trader-insider
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.07.2007 22:04
Wohnort: Stuttgart, Deutschland

Re: Alternativen zum P..M. Alternative Stars

Beitragvon k9 » 03.03.2009 05:25

Quisi5 hat geschrieben:Gibt es bessere Wege als den Münzwurf um zu entscheiden, welcher Fonds es werden sollte? :)


Hi Quisi5,

dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als diese Entscheidung
selber zu fällen.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

Beitragvon potter » 17.03.2009 22:02

10 Jahre Sauren Global Growth
grade hab ich auf der Seite geschmökert und mußte Lachen. Da feiert man eine Rendite in 10 Jahren von 6%....nee, nicht jährlich , sondern insgesamt :lol: ich glaub, mehr muß ich nicht schreiben :?
Gruß Potter
potter
Trader-insider
 
Beiträge: 91
Registriert: 10.06.2008 19:11
Wohnort: Bayern

Beitragvon k9 » 18.03.2009 08:10

Hi Potter,

mit dem Rückgang der Märkte hat sich gezeigt, daß Sauren's Dachfonds,
die zunächst teilweise recht gute Ergebnisse vorweisen konnten, reine
Schönwetter-Produkte sind.

Er muß sich jetzt einiges einfallen lassen um diesen Eindruck nachhaltig
korrigieren zu können.

Bisher ist da wenig zu sehen.

Gruß k-9
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
Benutzeravatar
k9
Trader-insider Experte
 
Beiträge: 2329
Registriert: 15.08.2008 09:59
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Fonds und Zertifikate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron